10K Races

Von in 2020 12 Kommentare , , , ,

In ihrem Beitrag „A 10K Race With a Happy Crowd“ berichtete Catrina über ihre Erfahrungen bei einem 10 km Lauf in Südafrika und fragte am Ende: „Will you be doing a 10k this year?“

Ich habe ihr geschrieben, dass ich 10k-Läufe meist laufe ohne mir im Vorfeld Gedanken zu machen. Damit meinte ich, dass ich solche sehr kurzen Läufe nicht groß plane. Aber ich bin diese Streckenlänge am häufigsten (84 x) in Wettkämpfen gerannt. Bedenkt man aber, dass ich dafür 37 Jahre benötigte, dann kommen pro Jahr nur 2 bis 3 Läufe zusammen.

In den Jahren 2008 und 2012 hatte ich die Ausnahme zur Regel gemacht. In diesen Jahren habe ich an Laufserien, sogenannten Lauf-Cups, teilgenommen. Um in die Wertung zu kommen, musste man eine gewisse Anzahl an Läufen absolviert haben. Die Streckenlänge, die aber am häufigsten angeboten wurde, war die 10-km-Strecke. Dann habe ich halt notgedrungen teilgenommen! 😉


ein Laufcup-Logo (Serie noch existent)

… allerdings muss ich zugegeben, dass das so notgedrungen nicht war. Ich hatte nämlich einen sehr ehrgeizigen Hintergedanken! 😆 Obwohl sich hier in der Rhein-Main-Region sehr, sehr viele … und auch gute Läufer tummeln, war ich zu dieser Zeit in meiner AK und über diese Streckenlänge immer ganz vorne dabei, also wollte ich die eine oder andere Serie gewinnen. So kam es, dass ich 2008 und 2012 viele 10er-Wettkämpfe rannte.

… und es hat sich gelohnt: 2008, 2012 und 2013 konnte ich je eine Serie für mich entscheiden. 2013 musste ich allerdings nicht mehr nur 10er laufen. Da reichten auch „krumme“ Strecken! 😆

Insgesamt kamen so recht viele 10er zusammen. Hier mal eine kleine Statistik, die auch nicht allzu geläufige Zahlen enthält: 😆

  • 1. Lauf über 10 km: 10.06.1982 in 36:26 Minuten
  • 84. Lauf über 10 km: 31.12.2019 in 46:49 Minuten
  • schnellster 10er: 28.09.1986 in 33:13 Minuten
  • 58 Zehner unter 40 Minuten
  • 52 x auf dem AK-Treppchen gestanden; 18 gewonnen
  • mit einer 35:09 Min. immerhin mal einen 2. Gesamtplatz errungen
  • Wettkampfschuhe von 10 verschiedenen Herstellern benutzt
  • fast ⅔ aller 10er in Nike-Schuhen gelaufen
  • passend dabei: Bestzeit im Nike Elite aufgestellt
  • seit ca. 15 Jahren flexibler, kaum noch mit Nike-Schuhen unterwegs
  • von April 2014 bis August 2019 längste Pause ohne 10er
  • 10er auf Reisen: Nordwesten – Troisdorf / Nordosten – Berlin / Süden – Augsburg
  • mit Frankfurt, Augsburg und Berlin wenige Großstadt-10er „außerhalb“ gerannt
  • insgesamt aber am liebsten in der Nähe gelaufen
  • 2 Schüler bei 10ern zu Bestzeiten gezogen

Genug resümiert und Sinniges und Unsinniges zusammen getragen! 😛

… aber interessant ist es doch, was da alles aufzustöbern ist, wenn man sich von anderen anregen lässt in den Annalen zu stöbern! – … und der Dank geht an Catrina! 🙂

⇒ Trägst du soviel über deine Lauferei zusammen?

12 Kommentare

  1. Volker |

    Da kommt aber der noch einmal so richtig der Statistiker in Dir durch, lieber Manfred 😀

    Da kann ich wirklich nicht mithalten. Schon gar nicht bei den stattlichen Ergebnissen. Wenn ich keinen vergessen habe, komme ich in meiner „Laufkarriere“ gerade mal auf vier oder fünf 10er, allesamt über 50 Minuten, wenn manchmal auch nur ganz knapp, und nur von einem weiß ich welche Schuhe ich da anhatte, nämlich gar keine 😆

    Du hast echt was zu bieten, Wahnsinn, und die 10er sind ja nur ein kleiner Teil Deiner Laufkarriere.

    Troisdorf (ich mußte erst einmal googeln wo das liegt) allerdings im Nordwesten zu verorten, auf die Idee wäre ich nicht gekommen 😉

    Laß es weiter krachen, egal ob 10er oder Ultra!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      naja, ich hab ja geschrieben, dass da Sinniges und Unsinniges zusammen gekommen ist. … aber ich hatte ja Zeit und da mich die Frage nach den verschiedenen Herstellern selber mal interessiert hat, bin ich halt drangeblieben … und wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe … bis der momentan tägliche Kopfschmerzschub kam! – Sonst geht es langsam aufwärts. Bis ich aber den nächsten schnellen Zehner machen kann, dauert es noch ne Weile! 😉

      Ach Troisdorf, das war eher trostlos. Da bin ich 2001 aus Übermut mal ne Deutsche bei den Senioren mitgelaufen, mit ner 37er-Zeit aber auf Platz 25 der AK durchgereicht worden. Naja, weißt ja, Alter schützt vor Dummheit nicht. 😛

      Du hast mir die Barfuß- und fast Barfußläufe voraus. Da werde ich dich auch NIE nicht einholen! 🙂

      Jetzt, 2020, sind erstmal Ultras dran, also geplant … und ungeplant? 😆

      … in 2020 lieber mit Ruhe und Gemütlichkeit, oder? 😉

      LG Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Danke DIR, Manfred! Ich fühle mich sehr geehrt, dass du mich in deinem Blog erwähnst!
    Dass du gerne Statistiken machst, weiss ich ja mittlerweile. Aber dass du seit 37(!) Jahren so detaillierte Statistiken führst, haut mich um. Ich finde es super!
    Interessant ist, dass du zwischen 1982 und 2019 nur 10 Minuten langsamer geworden bist! Du hast deine Form sehr gut bewahrt!
    Und deine Bestzeit von 33:13 ist phänomenal! Das wäre für mich unerreichbar gewesen… ich dümpelte immer in den 40er herum, auch zu meinen besten Zeiten.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass du für deine AK-Mitgenossen der Pfungstädter-Lauf-Cup-Schreck warst. Immer wenn sie dich an der Startlinie gesehen haben, wussten sie, der Manfred ist da, jetzt wird’s hart. Und tatsächlich hast du ihnen etliche Male den Podestplatz geklaut, haha!
    Ich hoffe, dass du noch weiterhin einige 10k Races rennen wirst, du musst ja deine interessante Statistik weiterführen. Bestimmt gibt es irgendwo eine Studie, die sich sehr für deine Daten interessieren würde.
    Viel Spass bei deiner Lauf-Rückkehr am Sonntag!
    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town :-))

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      och, bitte gerne! 😉

      Irgendwie hast du da was bei mir ausgelöst und manches wollte ich dann selber recherchieren. Noch hab ich nicht alles in Listen, sondern muss dann die alten Kladden durchstöbern. Die ersten waren so ganz kleine, dicke Notizbücher in DIN-A 7 oder so, in die ich noch alles per Text eingetragen hatte. Da muss man sich quasi lesend durcharbeiten. So mit überfliegen eines Statistikteils ist da nix! 😆

      Also ein Laufcup-Schreck war ich nicht. Gleichstarke hat man aber eher freudig begrüßt und man hat sich immer respektvoll ausgetauscht. Vielleicht gab es den einen oder anderen, der gedacht hat: „Ach, der schon wieder!“ – Es gab aber recht viele Starke zu dieser Zeit und es machte Spaß sich zu „batteln“! Das hat die Form „konservieren“ geholfen! 😆

      Bestimmt werde ich noch ein paar 10k-Races machen. Muss ja die 100 voll bekommen! 😛

      Bleib mit Spaß dabei!

      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, 84 10-Kilometer-Läufe !! Und dann noch meisterlich zusammengetragen, du schneller Hirsch !

    Wenn du danach fragst: ich kann meine 10-Kilometer-Läufe an einer Hand abzählen, dafür kann ich dir an Marathons, Ultras in allen Längen schon eher Listen zusammentragen.

    10 KM-Läufe waren für mich stets der Horror: zu schnell, zu kurz, zu……weil ich meist erst nach 5 km warm werde, und das wird mit zunehmendem Alter immer schwerer. Früher hätte ich mich mindestens 5 km einlaufen müssen, um dann einen schnellen Lauf hinlegen zu können, der mich dann allerdings nur stresste – und so habe ich mich nach meiner Bestzeit entschlossen, damit aufzuhören.

    So hat jeder seine Präferenzen !
    Gruß vom heute sonnigen, sturmfreien Norden !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ja, irgendwie komisch, aber auf dem richtig langen „Trip“ bin ich noch nicht so lange. Marathons habe ich früher ein bis zwei im Jahr gemacht und in den 90ern bin ich nur sehr wenige WKs gelaufen. Eine zeitlang war meine (heimliche) Lieblingsstrecke die 25 km, über die ich in Relation auch meine eigene, eigentliche Topzeit gelaufen bin. Da hast du garantiert über die langen Kanten deutlich mehr aufzuweisen als ich! 😉

      Apropos einlaufen: das habe ich immer sehr ausführlich gepflegt, selbst vor Marathons. Über die 10er war dann interessant, dass ich meist auf den letzten 3 km meine Stärken ausspielen konnte, brauchte ich doch bis zu 7 km um mich warm zu laufen.

      Aber wenn es stresst aufhören, sehr wohl!

      Genieße die sturmfreie Zeit … und laaaauuuufe!

      LG Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    das ist ja eine sehr interessante Statistik! Ich bewundere Deine Laufzeiten! Wenn Du sagst, Du schiebst 10’er eher mal so rein, ohne große Vorbereitung, dann wäre da wahrscheinlich ja noch mehr drin, wow!
    Bei mir ist es ähnlich, wenn irgendwo ein interessanter 10’er ist, oder es sich so ergibt, bin ich gern mal dabei. Auch als Bawechslung zur Langdistanz. Aber soooo viele Zahelen und Daten wie Du habe ich dazu nicht aufzubieten…
    Infekt überwunden?
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      manchmal hatte ich mich das selbst gefragt, ob da noch mehr drin gewesen wäre. Von meiner Grundschnelligkeit her auf jeden Fall. Heute bin ich aber froh, dass ich es nicht ausgereizt hatte. Vielleicht wäre ich „verbrannt“ und hätte meinen Spaß verloren, den ich mir so aber erhalten habe! 😉 Ich bin immer noch super gerne draußen! 😆

      Du machst ja momentan mehr „WKs“ als ich, bist ne fleißige Sammlerin! 😉

      Danke der Nachfrage. Ganz weg sind die Nachwehen noch nicht. Aber das nächste Läufchen muss ich bald mal machen!

      Bleib dran! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich herausfinden könnte, wann ich welche 10er gelaufen bin? 😆
    Ich weiß genau, da waren so einige, aber damit hat es sich auch schon mit meiner persönlichen Statistik. Ich mag die Distanz ganz gerne für gelegentliche Tempo-Trainings, weil sowas mache ich ja ohne Startnummer nicht. 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      ja, Tempotraining ohne eine gewisse Herausforderung braucht sehr viel Disziplin, aber unsere Hobby-Lauferei soll ja zuerst mal Spaß machen. Bei einem 10er kann man das so ein bisschen miteinander verknüpfen! 😉

      Beim Herausfinden deiner 10er kann ich dir leider nicht helfen. Die habe ich nämlich nicht aufgeschrieben, obwohl ich soviel anderes notiert habe! 😆

      Vielleicht wirst du ja noch fündig … aber lieber rausgehen, als zuuu lange damit verbringen! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  6. Oliver |

    Lieber Manfred, da läppert sich aber was über die Jahre, achwas Jahrzehnte! Tolle Zeiten dabei, niemals erreichbar für mich als Spätzünder.
    So ein 10er macht mir trotzdem immer wieder Spaß, müssen nicht viele sein, aber ich hab da so ein paar „Lieblinge“ 🙂
    Und ja, ich dokumentiere auch meine Rennen, aber nicht so detailliert mit Schuhen und pipapo. Zahlenspielerei mag ich trotzdem und vor allem das viel spätere Nachlesen macht Spaß.
    LG OIiver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      ja, das spätere Nachlesen … manche Beiträge schreibt man ja auch für sich selbst! 😉 Aber diese detaillierten Aufschriebe sind ne Macke von mir! 😆

      Ich hoffe, dass es dir nix ausmacht, nicht mehr ganz die Topzeiten hinzukriegen. Für dich und dein „Alter“ biste ja noch sehr schnell unterwegs! Hut ab! 🙂

      Viel Spaß, auch beim Laufen deiner „Lieblinge“! 😉

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?