8000

Von in 2020 14 Kommentare , ,

Das ist eine stolze Zahl! 🙂
Es ist die Anzahl der Kilometer, die ich seit meiner Knie-OP schon wieder zurücklegen konnte und durfte!

Erneut ein Grund dankbar zu sein! 😎

… und es brauchte nur eine (weitere) Laufeinheit im neuen Jahr 2020, um diese Schallmauer zu knacken! – Vorgestern hatte ich mir noch eine Auszeit nach dem Silvesterlauf gegönnt, aber gestern wollte ich dann wieder raus! 😉

Nach einer schönen, eher kürzeren Einheit, habe ich dann auch meine 2019er-Bilanz gezogen!

Es war ein Laufjahr der Gegensätze. Nach bescheuerten Erlebnissen mit beruflichen und auch gesundheitlichen Irritationen im 1. Halbjahr, ging es dann im 2. Halbjahr wieder aufwärts. Bei einem ü60-Läufer dauert es halt nur deutlich länger bis ein regelmäßiges Laufen wieder anschlägt. Dem Alter „geschuldet“ benötige ich deutlich mehr Erholungszeit, die ich mir aber gerne nehme! 😉 So habe ich nur 3 – 5 Einheiten pro Woche zurückgelegt, da ich nicht nur die Umfänge aufbauen, sondern mir erstmals nach der Knie-OP auch wieder etwas an Tempo(härte) aneignen wollte. Danach gönne ich mir immer wieder mal ein Päuschen! 😆

Eine 1. Standortbestimmung „erlief“ ich mir Silvester! Allerdings ging es dort über eine für mich sehr kurze Strecke, die nicht maßgebend für meine 2020er-Vorhaben sein soll!

Jetzt will ich etwas aus dem Nähkästchen plaudern und ein paar Zahlen festhalten:

  • 7 Paar Laufschuhe habe ich regelmäßig und abwechselnd getragen
  • 2 Paar davon habe ich (endgültig) kaputt gelaufen
  • 2 neue Paar wurden eingelaufen und für Abenteuer vorbereitet
  • 2 Paar von bisher nicht beachteten Herstellern habe ich getestet

Die beiden 2019er-Wettkämpfe gingen über die ganz kurze Strecke von 10 km, die die Gesamtleistung meiner Wettkampfkilometer auf gut 4751 km angehoben haben. Lange Trainngseinheiten bin ich recht spärlich gelaufen, nämlich nur etwa jede 2. Woche. Nur 25 Läufe waren 20 km oder länger, davon lief ich nur 6 x mehr als 25 km. Mein längster Lauf war gerade mal 29 km lang, allerdings hatte dieser Lauf über 600 hm aufzuweisen! *

Weitere Zahlenspielereien halte ich immer in einer eigenen Tabelle fest:

Ich runde ein Laufjahr ab, dass ich doch sehr positiv in Erinnerung behalten werde!
Es hat auch dazu beigetragen eine „weitreichende“ Entscheidung zu treffen und mir sicherlich dazu verholfen im neuen Jahr 2020 wahrscheinlich wieder mehr zu wagen! 😎
_______

Ein paar „Nebensächlichkeiten“ halte ich auch fest:
… dies sind z. B. ein paar kurze Bemerkungen zum Wetter, sowie auch wie oft ich beim „großen“ Darmstädter Lauftreff einzelne Laufgruppen betreut habe. Seltenst steige ich noch auf die Waage, da ich nicht zu oft feststellen möchte, dass ich schon wieder abgenommen habe! 😛 Den Puls messe ich nicht mehr, da ich glaube, dass mein Körpergefühl ausreicht, zumal ich kein HF gesteuertes Training durchführe.
_______

… und darüber hinaus, könnte ich noch viiieeel mehr Zahlen aufführen! 😛
So kenne ich natürlich auch meine Lebenslaufleistung, die aber nur indirekt mit einem Jahres-Resümee zu tun hat! Auch die Anzahl aller schon gelaufenen Wettkämpfe, interessiert hier nicht, ebensowenig wie die Anzahl meiner AK-Siege, oder wie oft ich auf dem AK-Treppchen gestanden habe, oder auf dem Stockerl für die Gesamtwertung eines Laufs! 😉   …

___________

* Den zusätzlichen Fokus auf die längsten Einheiten habe ich Oliver zu verdanken! 😉

 

 

14 Kommentare

  1. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    Hammer! Diese Zahlen, spätestens jetzt muss man merken, das du einen Faible für Zahlen hast 😆
    Tolle Bilanz, sehr schön übersichtlich dargestellt.
    Und Gratulation zu so vielen gelaufenen Km nach der Knie-OP 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      vielen Dank für die positiven Worte! 🙂 Meine Leute hier zuhause sehen das z. T. anders. Ich zitiere unsere Tochter: „Du weißt, dass du nicht normal bist, oder?“ – Am Jahresende „pflege“ ich diese Macke etwas ausführlicher! 😉
      Auf ein Neues!
      LG Manfred

      Antworten
      • Helge Orlt |

        Lieber Manfred,
        herrlich, der eigene Nachwuchs bringt es immer so schön auf den Punkt.
        Unsere Tochter drückt es meistens so aus: Mama, was stimmt mit dir nicht? 😆

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Helge,
          der eigene Nachwuchs ist halt näher dran, kann vieles detaillierter beobachten und traut sich wahrscheinlich auch eher das auszudrücken, was andere nur denken! 😆
          Aber so (ein bisschen) verrückt zu sein, macht doch auch Spaß, oder? 😛
          LG Manfred

          Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Ah, da ist er wieder, der Statistiker! Deine Zahlen sind sehr beeindruckend. 3-5 Laufeinheiten pro Woche ist perfekt.
    Insbesondere gefällt mir die letzte Zahl, der Spassfaktor pro Trainingseinheit. Welche Faktoren fliessen in diese Messgrösse rein?
    Und ein Cliffhanger! Du hast eine weitreichende Entscheidung getroffen. Jetzt sind wir alle gespannt, was da kommt! 😉
    Liebe Grüsse aus der Schweiz!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,
      ja, der Zahlenfreak in mir und der Liebhaber von Statistiken kam da sehr deutlich durch! 😆
      In den Spaßfaktor, den ich Helge zu verdanken habe, fließen bei mir rein emotionale Dinge ein!
      Zum Cliffhanger werde ich noch nicht konkret. Da müsst ihr noch Geduld haben! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, auf ein Neues !! Schließe mich Helge an, man könnte meinen, du hättest ein Faible für Zahlen, aber das hast du ja schon des öfteren durchblicken lassen !!

    Den Satz deiner Tochter – und sie hat Recht !! – habe ich auch schon oft genug hören dürfen, Musik in meinen Ohren – wir sind halt nicht normal, aber dieses Nicht-Normal-Sein ist so schööööööööööööööön, tut niemandem etwas, ist nur anders………………..und anders sein ist auch nicht gerade das Verkehrteste …… darum…….auf ins nächste Jahr wir machen genauso weiter – YES !!! Wir könnten ja mal einen Club gründen !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      der „Club der Verrückten“ klingt ziemlich hart, aber die „Nicht-Normalen“ ist so holprig! 😆
      Allerdings meinte unsere Tochter mit diesem Satz vor allem die Zahlenspielerei. An die Lauferei hat sie sich inzwischen einigermaßen gewöhnt! 🙈

      Aber wir bleiben dran und stehen zu unseren „Schwächen“, die uns ziemlich stark machen! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  4. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    beeindruckende Zahlenspielereien!
    Ich wünsche dir im neuen Jahr wieder viele schöne Laufkilometer, genügend gut eingelaufene Schuhe, ruhige und gesellige Kilometer und weiterhin gute Gesundheit! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      danke für die vielen guten Wünsche!
      Um die Jahreswende herum hat man ja ein bisschen mehr Zeit. Da kann man dann nicht nur inhaltlich reflektieren! 😉
      Auch dir, dass es uns vor allem weiterhin viel Spaß macht und wir gesund bleiben!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Da ist es ja, das umfassende Zahlenwerk des laufend Dankbaren! 🙂

    Sehr beeindruckende Zahlen, gegen deren Detailiertheit meine Zahlenmanie ja doch noch recht harmlos daherkommt 😛

    Aber bei aller Zahlenverliebtheit ist das wichtigste Resümee doch, dass das Laufen einfach Riesenspaß macht und das die Gesundheit mitspielt.

    Möge Dir alles in 2020 erhalten bleiben.

    Ganz liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      irgendwie war mir dieses Jahr danach ein bisschen tiefer zu schürfen, bzw. euch mehr daran teilhaben zu lassen! 😉 Allerdings kannst du etwas detaillierter nachweisen auf welchem Untergrund du gelaufen bist und gibst das noch mit Zehnteln an. Das habe ich nie festgehalten … da es uns Schuhträger in der Beziehung unsensibel macht? 🙄

      Aber, wie hälst du so schön fest, die Hauptsache ist, dass uns die Lauferei einen Riesenspaß bereitet. Und das ist dann von unseren nebensächlichen Macken vollkommen unabhängig! 😆

      Also auf ein Laufjahr mit extrem viel Spaß dabei! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  6. Elke |

    Lieber Manfred,
    uiuiui, da wird mir ja ganz schwindelig bei Deinen wirklich beeindruckenden Zahlen! Klasse!! Ich wünsche Dir ganz herzlich, dass Dir die Lauffreude noch ganz lange erhalten bleibt. Dass es nicht selbstverständlich ist, einfach so nach Lust und Laune in die Laufschuhe schlüpfen zu können, sondern dass man sich manchmal den Umständen beugen muss, hast Du ja auch zur Genüge erfahren müssen bzw. dürfen. Aber was zählt ist, wenn man zuversichtlich bleibt und sich aus einem „Tief“ wieder herausarbeitet. Wie aus einem dunklen Tal, wenn man wieder oben auf oder nah am Gipfel ist und die frische Bergluft und tolle Aussichten genießt. In diesem Sinne, weiter so!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      ganz lieben Dank für die schönen Worte! 🙂
      Es muss dir nicht schwindlig werden bei der ganzen Zahlenspielerei. Ich bin da etwas special, ich weiß! 😉
      Ansonsten gebe ich die Wünsche gerne zurück und wünsche das uns allen, dass die Lust am Laufen am besten für immer erhalten bleibt … naja, halt so lange, wie wir hier sein dürfen! 🙂
      … und für 2020 hoffe ich, dass wir (möglichst oft) Bergluft nah am Gipfel, oder sogar ganz oben schnuppern und die Aussicht genießen können! 😆
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?