Abiathlon

Von in 2020 8 Kommentare ,

… so nannte es eine Familie, um ihre Tochter für das Abitur aufzumuntern. Sie hängte ein tolles Plakat für die Tochter auf, die eine erfolgreiche Triathletin ist! Von daher rührt sicherlich diese kreative Wortschöpfung! 😉

… und während sich der Sport-LK drinnen durch die Aufgaben wühlte 😳 hatten wir draußen bestes Frühlingswetter; alles grünte und blühte und die Sonne zeigte ihr schönstes „Gesicht“! 🙂

Mir taten die Armen heute echt leid. Anfangs mussten sie eine kurze Einweisung im Freien über sich ergehen lassen, um die Auflagen einzuhalten. Wir hatten kaum über Null Grad, aber alle Schüler*innen hielten den großen Abstand zueinander ein, der vorgegeben war. Dann mussten sie sich einzeln zum Schulhaus begeben, ihre Anwesenheit notieren lassen und konnten erst dann ihre Räume aufsuchen. Im Gang blieben ihre Taschen und Jacken. In einem ansonsten leeren Schulhaus klaut ja keiner! 😆 Die ausgeschalteten Handys und Smartwatches hatten sie auf einen Extra-Tisch zu legen. Auf ihren Einzeltischen lagen alle Utensilien, die sie brauchten … nur die Aufgabenblätter waren noch nicht einzusehen. In den Räumlichkeiten war ja vieles, wie es dieser Jahrgang schon kannte, aber die Atmosphäre war doch erheblich angespannter!

Die Türen standen alle sperrangelweit offen, damit die Türklinken bei Toilettengängen nicht von jede/r/m benutzt werden mussten. Überall hatten wir Desinfektionsmittel aufgestellt, oder aufgehängt, damit es wirklich jede/r benutzte und sie sich auch alle sicherer fühlen konnten. Dadurch war es zugig und doch recht kühl in den Räumen, was nicht gerade zu einer besseren Arbeits-Atmosphäre beitrug.

Sie arbeiten alle klaglos und waren in ihrer Arbeitshaltung in meinen Augen vorbildlich!

… und doch kam etwas Erleichterndes hinzu: 😉 Ich hatte bei der Vorbereitung den richtigen „Riecher“ gehabt! 😆 Durch meine jahrelange Erfahrung, vor allem auch mit den Aufgaben der letzten Jahre im Kopf, hatte ich ihnen 2 tolle Tipps geben können. … und was kam?



Ich hatte ihnen gesagt: „Denkt doch mal darüber nach, was vor etwa 2 Jahre Trend war!“ – In der Regel müssen die Aufgaben, die ja von Kollegen aus der „Fläche“ kommen, etwa 2 Jahre vorher eingereicht werden … und oft wird auf Trends eingegangen. So hatte ich sie auf die Fährte SUP gebracht. Wir hatten definitiv vorher im Unterricht darüber gesprochen!

… und da der letzte Jahrgang eine Rede entwerfen musste, habe ich sie Alternativen üben lassen, wie z. B. einen Erlebnis-, sowie einen Reisebericht und einen Artikel für einen Werbeprospekt eines Reisebüros. In der Abituraufgabe ging es um ein paar Behauptungen zum Thema: Aus Fett werden Muskeln!

Ta, taa … Mensch war ich froh, dass alle Aufgaben so gut zu meistern waren! Insgesamt waren die Aufgaben natürlich umfangreich, halt einem Leistungskurs entsprechend, aber durch meine Tipps! 😛 – Hoffentlich sind sie gut damit zurecht gekommen und haben in ihrer Aufregung alles bedacht! 🙂

Nur war es drinne kühl und draußen sah es so aus:



So ein verwaistes Schulgelände gibt es sonst nur an Wochenenden, oder in den Ferien!

8 Kommentare

  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    da habt Ihr ja eine kreative Lösung gefunden, wie Ihr Euren Schüler*innen doch noch das Abi ermöglichen könnt. Hoffentlich sind sie nun nur nicht alle erkältet…!
    Und super, dass sich Dein Riecher bestätigt hat und Deine Schüler*innen dank Deiner Tipps gut gewappnet sein dürften. Ich schließe daraus, dass die Fragen zentral gestellt werden? Ich weiß gar nicht mehr, wie das zu meiner Zeit (hüstel) war…
    Ich erinnere mich noch an die Panik einer jungen Verwandten in der Ex-DDR, die im Frühjahr 1990 ihr Abi machte. Sie waren völlig orientierungslos, wie sie denn nun Goethe interpretieren sollten. Noch sozialistisch oder schon neuzeitlich…? Man sagte ihnen vorher, dass sie einfach alle bestehen lassen würden…
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      ja, sie werden seit gut 10 Jahren zentral gestellt. Sorry, hatte ich vorausgesetzt. – Jede Schule muss irgendwann mal für vorgegebene Fächer Aufgaben einreichen! Diese werden dann (evtl.) zerstückelt und wieder anders zusammen gesetzt, auf jeden Fall aber den Formalitäten entsprechend vervollständigt. So weiß man als Entwerfender nicht wann und in welcher Form die eigenen Aufgaben dran kommen. Ich war auch schon 2 x dran, habe einmal was über Kilian Jornet und Ultralangzeitausdauer gemacht. Ich fand damals, dass es eine richtig schön Aufgabenstellung war, hat aber wohl nicht gefallen, denn ich habe nie auch nur einen Teilgedanken wiedergefunden! 😥

      Meine Tipps waren diesmal richtig gut. 😉 Wichtig ist aber, dass sie das aufgabenkonform einsetzen und vor allem, dass sie sich dran erinnern, in aller Aufregung. 😳

      Für die Sportler ist es ja auch ein Biathlon, da sie neben der Klausur noch 2 Praxisprüfungen machen müssen. Wie das dieses Jahr funktionieren soll, k. A., da auch sie ja nicht üben können! 😥 Die Infos darüber gibt es erst in 10 Tagen. Sollen sie im Kultusministerium locker lassen. Wem bricht nen Zacken aus der Krone, wenn Sie das vernachlässigen? Nach dem Krieg sind z. B. auch manche Oberstufen-Schüler mit dem Abi-Zeugnis „beschenkt“ worden. Waren sie deshalb weniger wert … für sich und die Gesellschaft???

      With good Vibrations! 😆

      LG Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Das sind die besten Lehrer! Die Schüler werden dir ewig dankbar sein.
    Die Fragen sind zwar auf den ersten Blick einfach, aber je nachdem wie ausführlich die Antworten sein sollten, könnte das noch schwierig sein. Bei Frage 1 wird „die Natur genießen“ wohl nicht ausreichend sein. 😬
    Hast du schon Feedback von deinen Schülern erhalten?
    Bei schönem Wetter Prüfungen zu schreiben war immer wie eine doppelte „Strafe“!
    Viel Erfolg weiterhin dir und den Schülern 😊
    Liebe Grüsse vom Flughafen in Paris!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      Frage 3 ist dann einfacher, wenn du dich mit Sport und Medien und Sport und Wirtschaft beschäftigt hast, aber vor allem dich sprachlich gut ausdrücken kannst. An letzterem hapert es bei den jungen Leuten ja leider heutzutage! 😥

      Frage 1 ist vielleicht am einfachsten, wobei sie fachlich fundiert zwischen Motiven und Motivation unterscheiden und die Relevanz ihrer genannten Motive auch begründen müssen!

      Frage 2 ist deshalb schwerer, weil die Technik des Paddelns nicht nur mit Fachbegriffen gut beschrieben werden muss, sondern weil die physikalischen Grundlagen des Vortriebs, des Gleichgewichthaltens etc. eingebracht werden müssen. (Biomechanische Prinzipien) Gerade am korrekten „Einbringen“ von naturwissenschaftlichen Zusammenhängen scheitern viele.

      … und dann die Nervosität! 🙈

      Feedback habe ich noch nicht. Sie sind ja noch mitten drüber. Für viele war es erst die 1. von 3 Klausuren.

      Hoffentlich seid ihr gut gelandet und Zürich hat euch gesund empfangen!

      Bleibt munter und gesund!

      LG Manfred

      Antworten
  3. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ja, solche Lehrer mag man 😆
    Das hast du gut gemacht!
    Auch gut, das ihr das mit dem ABI jetzt noch gemacht habt, ihr scheint euch ja an alle Auflagen gehalten zu haben.
    Nu hoffen wir mal, das es alle gut überstanden haben 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      auch ein Lehrer freut sich über eine positive Rückmeldung und ein Lob! 😆 Vielen, vielen Dank!

      Rheinland-Pfalz war ja schon dran. Wir waren das Bundesland, das noch vor Ostern geschrieben hat. Alle anderen wollten es nach Ostern machen. Manche diskutieren sogar über das Aussetzen, wie auch immer das dann gehen mag. Da gibt es schon wieder negative Stimmen, dass es dann viele Klagen in Hessen geben wird … wegen Gleichberechtigung und so! – Wie man es macht, ist es verkehrt. Obwohl sich unsere Schüler*innen erst einmal gefreut haben, dass es jetzt doch noch gelaufen ist! – Schaun wir mal … dann werden wir sehen!

      Morgen wird Mathe geschrieben … und so weiter. Am Donnerstag in einer Woche sind die Biologen wohl die Letzten.

      Was das Virus auch mit uns (Gesellschaft) noch macht, bleibt ihr bitte gesund!

      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, nicht leicht in der heutigen Zeit mit dem Stress des Corona im Rücken auch noch schulische Höchstleistungen zu erbringen, aber mit Lehrern, die ein gutes Einfühlungsvermögen haben, funktioniert auch das in der heutigen Zeit.

    Danke dem Lehrer, Respekt vor den Schülern.

    Auch hier – man kann es nicht oft genug sagen – bleibt gesund !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      vielen Dank auch dir für die anerkennende Rückmeldung! 🙂

      Respekt vor den Schülern habe ich auch! Mal sehen wie das Ergebnis wird … und wie sie überhaupt das alles mit dem Abitur und dem weiteren Verlauf des Schuljahres regeln, auch bundesweit!

      Bleibt auch ihr bitte gesund!

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?