Alemannenweg reloaded

Von in 2019 16 Kommentare , ,

Was vor 2 Wochen lief, kann auch ein 2. und ein 3. Mal gelingen! 😉

… aber der Reihe nach: Letzten Sonntag lud mich tolles Wetter ein die erweiterte Burgrunde zu laufen. Ab nach Osten und nach ca. 700 m bis 800 m in die Vollen … den kleinen Trampelpfad hoch! – Schön anstrengend, aber man muss nicht gleich voll Stoff rennen, oder? 😉

Lustig war, dass mir zum xten Male eine Schülerin meiner 6. Klasse begegnete. Sie auf ihrem Bike, unter dem Helm fast inkognito, in einer 4er-Truppe unterwegs und diesmal doch an ganz anderer Stelle:

 

Ich hatte eine Kleinigkeit an der Runde der Vorwoche geändert, um einen Mini-Trail mitzunehmen, als mir diese Bank auffiel … mitten im Trail, hoch oben über der Straße zur Kaisermühle, wenn auch am Waldrand. Da musste ich doch anhalten! 😆 Kaum hatte ich meine Fotos geschossen, da radelte diese Bikergruppe mit meiner Schülerin vorbei. Natürlich mussten wir alle lächeln, sind wir uns doch schon so oft in diesem Revier begegnet!

Die Zusatzrunde zuende laufen und dann erst richtig ab nach oben! 😆 Ich machte schön langsam, da ich nicht wusste wie ich an diesem Sonntag den Halben verkraften würde! – Bei der Galgenbuche auf gut 400 hm bog ich wieder in den Alemannenweg ein und für jeden, der nicht meinen alten Post aufrufen will, habe ich schöne aktuelle Bilder mitgebracht: 😆

  
  
  
  

Dieser Abschnitt ist zwar, wie beschrieben (bahnbrechend) recht kurz, aber umso herrlicher, da zum Teil ausgesetzt und über Stock und Stein führend! 😉

Es ging ein 2. Mal gut. Ich war sogar eine klitze Kleinigkeit von 2 Minuten schneller, also nicht der Rede wert, aber ein Zeichen, dass ich mich zumindest nicht verschlechtere! 😛

– – – – – – –

Und heute wollte ich anfangs der Ferien zurück zu meiner alten Gewohnheit kommen, die Burgrunde sonntags zu erlaufen. Wieder bei tollem Sonnenschein, aber nur bei 6 Grad. Geplant waren so um 22 – 24 km in den höheren Lagen des nördlichen Odenwaldes mit einigen Höhenmetern. – Mit den Speedgoat (Hoka) ab nach Osten … und es lief erstaunlich gut, so dass ich experimentierfreudig kleinere Trails einbaute. Auf freiem Feld konnte ich den frischen Wind genießen. – Ans Eingemachte ging es nach der Kaisermühle, da wartete die Schleife zum Frankenstein! 🙂 12 km später hatte ich diesmal schon gut 400 hm gesammelt und machte eine Pause im Burghof, um mich dort an einen Wasserhahn zu hängen! 🙂

Die Verwandtschaft fragte ich von unterwegs: Wo bin ich? und verschickte 2 Bilder an meine Leute:

  

Man wähnte mich über 13 km südlicher auf einer anderen Burg … puh so schnell bin ich nie gewesen … und werde es wohl nie sein! 😛 Ich verschickte lächelnd 🙂 ein 3. Bild

und nachdem klar war, dass ich nicht ganz sooo lange für den Rückweg brauchen würde, ging es weiter! 😆 Diesmal lief ich von Norden in den Alemannenweg rein. Wieder einmal schön die andere Richtung zu nehmen und neue Perspektiven zu sammeln. Auf diesem Abschnitt lief es wohl am besten, so dass mir ungewollt (?) 😳 🤣 ein Juchezer entfuhr! – Zurück auf breiteren Forstwegen packe ich die geplante Schleife dran. Mitten drin ist ein Stück von einem asphaltierten km und plötzlich lief es! Nur meine Uhr wollte dem Tempo nicht trauen und zeigte statt eines 4er-Schnittes nur einen 7er-Schnitt an. Schade, dass ich gerade in diesem Abschnitt kein GPS hatte, so kann ich nur mutmaßen. … da ich aber vorher schon eine 5:09 auf dem Display hatte und jetzt schneller unterwegs war … 🙄

Für die gesamte Runde von 23 km mit 510 hm brauchte ich 2.19 Std., fast an einem 6er-Schnitt dran. 🙂
Müde war der Kerl mit müden Oberschenkeln, aber:

Ist heute der Knoten geplatzt, oder lag es an dem Pulver-Drink von Maurten?
500 ml hatte ich mir vorher reingezogen! 😆

 

 

16 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,

    wenn überhaupt, dann war es der Placebo-Effekt durch das Maurten 🤣
    Schöne Runden und v.a. ganz schön flott bei dem Profil, da muss ich wirklich meinen Hut ziehen. Ich denke, Du bist schon wieder fast in „alter“ Form. Bin gespannt, was Du damit anfängst.
    Immer die gleichen Menschen auf einer ähnlichen Runde zu treffen, kenne ich auch, obwohl ich ja meist auf den Waldpfaden unterwegs bin, kommt mir häufig ein Mann in meinem Alter mit seiner großen schwarzen Hündin entgegen…ist schon seltsam 😉

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      ganz die alte Form ist es noch nicht, aber ich bin hoffentlich auf dem Weg dorthin! 😉 Das mit dem Getränk war auch nicht ganz ernst gemeint! 😛

      Wie das Leben so spielt und unsere Gewohnheiten es zulassen! 😆 Und manchmal trifft man jemanden 3 (gefühlte) Jahre lang nicht und dann gleich 2 Mal, oder auch mehrfach hintereinander innerhalb kürzester Zeit! 🙂

      Salut

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    wenn es an dem Drink lag, will ich den auch! 😆

    Aber ob mit Drink oder ohne, einen coolen, flotten Laufe hast Du da hingelegt und dabei die Verwandschaft noch mit Ratespielchen unterhalten. Da darf einem schon mal so ein Juchzer entfleuchen 😀

    Die rosa Bank ist ja herzallerliebst 🙂

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      manchmal möchte ich diese kreativen Menschen gerne treffen und würde dann gerne wissen, was sie antreibt, oder wie sie auf ihre Ideen kommen! 🙂 Is schon irre, was es so gibt! 😉

      Die Ratespielerei kam ganz spontan zustande und die Tochter wusste auch gleich Bescheid, andere hatten sich vertippt! 😆

      Das mit dem Drink ließe sich einrichten! 😛

      LG Manfred

      Antworten
  3. Oliver |

    Lieber Manfred,
    beachtlich dass du schon wieder solche Strecke raushaust, zumal mit diesen Höhenmetern! Ob das jetzt am Drink gelegen hat, oder einfach nur die Zeit reif war, wir werden es nie erfahren 😉 Aber wirklich schön dass es wieder bei dir läuft!
    Die Bank ist interessant, wer baut sowas da hin??

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      das mit der Bank wüsste ich auch gerne: was treibt jemanden zu dieser „Fertigung“ und dann noch warum da draußen und dann aber auf einem seitlichen, fast versteckten Trail?

      Das Tempo ist ja nur so „hoch“, weil es zum Schluss abwärts ging! 😆

      Danke, danke! – Ich hoffe, dass ich da jetzt anknüpfen kann! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, habe ich es nicht schon vor einiger Zeit gesagt: DAS WIRD, und nun erlebst du es – was für ein Segen. Ob du nun zwei oder drei Minuten schneller oder langsamer bist – was soll’s !!! Hauptsache DASS !

    Was man nicht so alles im Wald sieht – sogar in pink !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      unabhängig von der Farbe, dass der/die/das Künstler/in es so versteckt in den Wald platziert?! – Was will man uns sagen, oder ist es nur zur eigenen Erbauung und Genugtuung? 😉

      Ich erfreue mich daran, dass es bei mir wieder greift und versuche daran anzuknüpfen. Vielleicht brauche ich auch nur die entsprechenden Umfänge?! 😉

      Danke dir!
      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    die Bank ist (auch wenn die Farbe abscheufürchterlich meinen Augen weh tut) faszinierend! Ich bin immer sehr beeindruckt, wenn Menschen so kreativ sind und aus Alltagsgegenständen etwas ganz besonderes machen! 😀
    Schön, dass du einen so guten Lauf hattest! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ich fand es auch schön, dass mir der Lauf so gelungen ist! 😉
      Dankeschön! 🙂
      Die Farbe an sich finde ich auch grässlich, aber die Kreativität … wie du es schon ausdrückst!
      LG Manfred

      Antworten
  6. Elke |

    Lieber Manfred,
    Deine gute Lauflaune ist ja richtig ansteckend! Und Deine Zeit in Anbetracht des Geländes auch sehr ansehnlich. Na und wer von unterwegs dann noch mal eben die Familie ein wenig hinters Licht zu führen versucht, der ist doch voll auf der Sonnenseite :-).
    Die Bank finde ich auch total witzig. Zwar ist die Farbe auch nicht meins, aber an ihrem Standort wird das dann fast zur Kunst. Ist doch schön, was man beim Laufen immer wieder mal so entdecken kann!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      danke dir! Und wenn ich auch noch gute Lauflaune verbreiten kann, ist das ja doppelt schön! 🙂
      Bzgl. meiner Laufzeit sage ich nur: man tut, was man kann! 😉
      Meine Entdeckungen sind ziemlich „drollig“ und lassen hoffen, dass ich noch das eine oder andere entdecken werde!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Anne |

    Läuft wieder bei dir, lieber Manfred, super! Auf die Zeiten kommt es ja nicht an, sondern auf das gute Gefühl! Aber wenn das durch Zeiten unterfüttert wird – um so besser!

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      ja, natürlich kommt es nicht auf das Tempo an, aber manchmal schiele ich doch drauf! 😉 Allerdings ist es im doppelten Sinne Nebensache, wenn ordentlich Höhenmeter dabei sind! 🙂
      Langsam geht es aufwärts und ich hoffe weiterhin daran anzuknüpfen!
      Dankeschön!
      LG Manfred

      Antworten
  8. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ach das hab ich dir gewüscht: das du läufst und dich gut fühlst und das du Spaß hast bei diesen Läufen. 🙂
    Ob das jetzt nun der Drink ist oder der Frühling oder whatever: Hauptsache ist doch, es macht Spaß. Und das hat es ja, schließlich macht sogar das Lesen darüber noch Spaß 😆
    Die Bilder von dem Trail sind echt toll. Da möchte man gleich in die Laufschuhe rein und los laufen
    Und die Bank ist irgendwie romantisch. Was auch immer dahinter steckt: irgendwer hat sich da sehr viel Mühe gegeben 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      danke dir, vielleicht hat es auch ganz gut geklappt, weil u. a. auch du es mir so gewünscht hast! 🙂
      Die Bank steht neben einem kleinen Trail, aber wenn man auf ihr sitzt, kann man durch die Bäume etwas von der Straße und den Gebäuden der naheliegenden Mühle sehen. Schöner Ausguck, wenn auch noch die Sonne durch die Bäume lächelt! 😉
      Woran es nun gelegen hat, ist mir ehrlich gesagt egal, ich würde gerne weiter daran anknüpfen!
      Solltest du mal hier sein, können wir gerne genau diesen Trail laufen!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?