Beine vertreten

Von in 2018 12 Kommentare ,

Früh raus, lange „unterwegs“ und ebenso lange keine Zeit für die Lauferei gehabt.

„Zwischendurch“ mussten wir viel sitzen, ob in Versammlungen, Konferenzen oder Besprechungen! – In der Arbeitswelt könnte ein Fazit zu dem Tag lauten: viel geredet, aber nichts Produktives geschafft!

… und dann noch nicht einmal genug bewegt. Einer von diesen modernen Fitness-Trackern hätte lange nicht das Erreichen des Tageszieles vermelden können.

Da möchte man mitten drin am liebsten einfach mal raus, oder so unbekümmert sein, wie Kinder und wenn die Mama sich danach über die zerschlissenen Jeans wundert! 😛

Spätnachmittag zuhause angekommen war gerade die Zeit für ein Cappuccino gegeben, dann stand schon wieder ein längeres, aber wichtiges Telefonat auf dem Zettel. Bei der Besetzung eines Wahlpflichtfaches in einer Sportart mit erhöhtem Gefährdungspotenzial war die Aufsichtsverordnung nicht vollständig beachtet worden. Da hat man dann als Fachverantwortlicher, sprich als Schulsportleiter, zusätzlich rechtliches Gedöns an der Hacke.

Und will der Bewegungswillige noch Zeit für ein Läufchen im Hellen haben, bleibt keine Muße für ein Abendessen! 😥

Also in die Klamotten gesprungen und raus und dabei realisiert, dass es schon 21.00 Uhr ist. Egal vielleicht ist es ja angenehmer draußen. Pustekuchen, es waren immer noch 28 Grad, bei recht hoher Luftfeuchtigkeit. Wenigstens ging ein Mini-Lüftchen!

Und nach der „Bewegungseinheit“ vermeldete die M400 147%. Wie sie darauf kam? Ich weiß es nicht, denn gefühlt habe ich gerade mal die Beine vertreten und dabei halt schlappe 8 km in sehr ruhigem Tempo zurück gelegt!

Naja, wenigstens ein bisschen die Beine vertreten! 😆

12 Kommentare

  1. ultraistgut |

    Lieber Manfred, das liest sich ja wie Ferienende, und ich habe nachgesehen, tatsächlich – vorbei – der Alltag hat dich ab Montag wieder, wie schnell die Zeit vergeht. Ich hoffe, du hast dich erholen können, um wieder mit neuem Elan in die Vollen einsteigen zu können, dazu noch die Vorbereitung auf Berlin – volles Programm !

    Viel Glück für beides !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      eine wirklich tiefgreifende Erholung sieht anders aus, aber das hat nur die Hitze verhindert. 🙁 Ansonsten geht es mir gut und auch der anfänglich extrem zerrissene Stundenplan konnte noch recht ordentlich nachgebessert werden. 🙂 So bin ich jetzt bereit! 😆
      Wie es privat, sprich mit der Berlin-Vorbereitung weitergeht wird sich zeigen! Ich hoffe, dass ich es gut gestalten kann!
      Danke für deine guten Wünsche!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Markus |

    Nach so einem Tag wo man garnicht mehr wo einem eigentlich der Kopf steht ist es wirklich eine Wohltat zumindest kurz noch raus zu können und den Kopf einigermassen frei zu laufen

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Markus,
      genau darum ging es und ein bisschen was essen konnte ich ja auch noch danach. Bei dem Wetter kann man ja eh nicht so bald schlafen! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    genau nach solchen Tagen tut das Laufen am allerbesten. Egal um welche Uhrzeit, muss ja auch nicht weit oder gar schnell sein. Einfach laufen, bewegen, runterkommen, den Kopf frei kriegen.
    Schön, dass das für dich noch geklappt hat! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      genau darum geht es, das haste gut beschrieben. Und genau darum hat der Lauf auch um diese Uhrzeit sehr gut getan. Das Nachschwitzen war ein bisschen doof, aber ich wollte eh noch einen Happen essen und dann unter die Dusche springen! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. Volker |

    Lieber Manfred,

    Markus hat es schon gesagt, Hauptsache noch etwas Bewegung nach so einem stressigen Tag. Wahrscheinlich wußte die App um die Umstände und wollte Dich etwas aufmuntern 🙂

    Ich wünsche Dir, dass sich Dein Alltag bald wieder einpendelt und das Laufen nicht allzu kurz kommt!

    LG Volker ,

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      danke ja, das wünsche ich mir auch! 😉
      Am Donnerstag war es wichtig und gut und es hat geholfen runter zu kommen, auch wenn es noch ganz schön „warm“ war und die Luftfeuchte sehr hoch!
      Jou, jetzt gucke ich mal wie es weiter geht!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Christian |

    Lieber Manfred,
    weniger ist manchmal mehr und ja, wir kennen es alle…
    Ich wünsche Dir genügend Zeitfenster für einen Lauf im beruflichen Alltag, aber ich bin mir sicher, wenn die Hitze weg ist, ist auch dies kein Problem mehr 😉

    Salut und schönen Schulbeginn nach dem sonnigen Wochenende

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      nach dem „Rekordtag“ bzgl. Hitze, an dem sogar Darmstadt in den Medien erwähnt wurde, wird es ja wieder heiß. Wir werden es zu nehmen wissen! 😉
      Der Lauf am Donnerstag war lang genug und gut! Für diese „neue“ Phase wünsche ich mir auch, dass es weiterhin gut läuft mit dem Laufen! Aber das wünsche ich auch allen anderen, dass es mit dem Laufen, so „nebenbei“ klappt! 😆

      Salut

      Antworten
  6. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    na solche Tage sind doch zu nix gut, außer dazu, sich einfach Abends nochmal die Beine zu vertreten.
    Ist doch auch schön, wenn man die beruflichen Gedanken dann im Wald oder auf der Straße lassen kann. So würde mir es jedenfalls gehen.
    Sind die Ferien jetzt echt schon wieder vorbei? 😯
    Man, wie die Zeit vergeht.
    Aber wenigstens kann sich kein Schüler über das Wetter in den Ferein beklagen. Also Sommer hatten sie ja nun wirklich 😆
    Lass von der Hitze nicht unterkriegen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      sorry, hätte beinahe deinen Kommentar vernachlässigt. War ne Weile nicht „drin“! 😳
      Ferien sind leider rum. Schüler und Lehrer sind trotzdem schon geschafft, da es immer noch heiß und bei uns sehr drückend ist!
      Momentan fühle ich mich nicht sehr belastbar! 🙁
      Aber ich versuche das Beste draus zu machen. 😉
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?