beleidigt

Von in 2019 14 Kommentare

… war am Montag mal meine Schienbein-Vorder-Außenseite … also eher lateral, wie es der Mediziner bezeichnen würde … nee, nee deshalb isses och keen Schienbeinkantensyndrom … weil … eben weil es außen war! – Jedenfalls habe ich nix an der Knochenhaut der Schienbeinkante und dergleichen gemerkt.

Da habe ich mal meinen alten Voss-Herlinger rausgekramt … aber was nutzt die Auffrischung alter Anatomie-Kenntnisse, wenn man den Schmerz nicht so ganz lokalisieren kann. War es der M. Tibialis anterior der zickte, oder eher der M. Extensor digitorum longus … aber beide laufen unten zu mittig, also medial!

Ach egal … aber blöde hat es sich angefühlt, so dass ich die Vernunft walten ließ … zum Glück habe ich das inzwischen gelernt. Früher, da wäre ich vielleicht in eine Dummheit hinein gerannt, obwohl ich ja (fast) nie was an den Schienbeinen hatte … von wegen Läufer-Krankheit … bei mir nicht! 😉

Wurscht! – Die Pause hat zum Glück gut getan und in 2019 hatte und habe ich ja nix vor. Da kann man schön beruhigt solch ein doofes Ziehen genießen! – Nee, nicht wirklich, aber schlimmer wäre es, wenn man was vorhätte. – Ich stelle mir lieber nicht vor, wie ich mich gefühlt hätte, wenn ich zum Glacier Run in der Schweiz jetzt am Wochenende gemeldet wäre! 😳

So habe ich meinen abendlichen Regenlauf genossen, auch wenn es immer noch schwül war!

Schön ruhig lief ich und für meine Verhältnisse war es topfeben … tja, wir haben auch flach und ich kann flach! 😆 Auf Waldwegen und an Wiesen entlang hatte ich endlich wieder einmal das Gefühl, dass ich das ewig weiterführen könnte … und wenn ich noch etwas langsamer liefe, könnte ich noch länger! 😛

Die Runde wurde auch länger als geplant, da ich ja nicht wusste, wie sich das Schienbein anstellen würde. So wurden es 12 km in 74 Min. mit 30 hm!

14 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,

    Ferndiagnosen sind grundsätzlich schwierig, aber von der Lokalisation passt natürlich am Beste der Tibialis anterior, wenn es dann auch noch beim bergaufgehend oder Treppensteigen verstärkt wird, ist es bestätigt 😊
    Wünsche Dir gute und rasche Besserung, wobei ja der Lafbericht einen sehr zufriedenen Unterton hat 😉

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      Ferndiagnose hin oder her, Fachmeinungen sind immer hilfreich! 🙂 Mein ‚“Hauptverdächtiger“ war auch der Tibialis anterior. Komischerweise habe ich bei Bewegung kaum Beschwerden, auch nicht so richtig beim Treppensteigen, eher ein Ziehen in Ruhe. 😳 Aber vielen Dank fürs Mitdenken und Mitfühlen. Bzgl. der Besserung, ich bemühe mich drum!
      Der Lauf war erstaunlich „beschwingt“ und locker und ohne Ziehen und sonst was! 😉

      Salut

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    ich wünsche Dir, dass die Probleme im Schienbein schnell wieder verschwinden. Irgendwas ist aber auch immer 🙁

    Aber immerhin konntest Du trotzdem den 12 km-Lauf genießen, obwohl er satte 30 HM hatte 😉

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      naja, ein paar mal den Deich hoch und du hast schnell und locker auch die 30 hm ohne gleich 12 km laufen zu müssen! 😉

      Danke für deine guten Wünsche! Schnelle Genesung wünsche ich mir auch, aber vor allem wünsche ich es dir … dass es weiter aufwärts geht! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      vielen, vielen Dank!
      Sie sind dabei sich zu verziehen, die Schienbeinschmerzen! Zum Glück! 😉
      Hätte sie natürlich nicht gebraucht, war aber zum Glück auch nichts Größeres!
      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, es wäre aber auch zu schön, wenn alles IMMER glatt liefe, im wahrsten Sinne des Wortes. Man lernt zum Glück aus seinen Fehlern (meist), noch mehr im fortgeschrittenen Alter, man wird ruhiger, geduldiger und vorsichtiger – warum kommt mir das so bekannt vor ?

    Alles wird gut, ganz bestimmt !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      auch dir vielen, vielen Dank!
      Zum Glück lernt man immer wieder und noch dazu. Das Pausieren kann ich inzwischen ganz gut, bzgl. des Ziehens am Bein gibt es allerdings nicht viel zu lernen. Sowas kommt von alleine, dann muss es auch wieder von alleine gehen! 😉 … den Freiraum, also die Pause geb ich diesem Ziehen und dann muss es weg sein! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  4. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ich kenne ja keinen der Dinger, die deinen Schmerz verursachen, persönlich, aber schon die Namen und deren Aussehen sind so, das ich die auch gar nicht näher kennenlernen will 😆
    Die sollen dich mal schön in Ruhe lassen.
    Egal welcher Übeltäter es nun ist.
    Ich hoffe, es beruhigt sich wieder.
    Aber so ein flacher lauf zwischendurch ist doch auch mal wieder was 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ich habe ihnen deinen Befehl ausgerichtet! – Ich hoffe, dass sie hörig sind und sich daran halten! 😆
      Die Woche ist schon wieder vollgestopft mit Terminen und Präsenztagen. Letztere sind oft voller und anstrengender, als normale Schultage mit Vor- und Nachbereitung. Eine Konferenz jagt die nächste, man wird mit Schülernamen konfrontiert, die man sich gleich merken muss, denn heute hat fast jede/r irgendeine Besonderheit! … and so on …
      Ist aber normal und kein Grund zur Klage, nur ein Anlass, eh ein bisschen ruhiger zu machen! Wenn das Schuljahr läuft wird sich alles wieder einpendeln! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  5. Elke |

    Lieber Manfre,
    genau, zum Glück lernen wir mit fortschreitendem Alter auch so etwas wie Vernunft, die uns helfen kann, mit solchen Zickereien umzugehen! Da sollten doch solche Erscheinungen keinen langen Bestand haben!
    Ich wünsche Dir gute Besserung und weiterhin immer genügend Vernunft für solche Situationen
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      stell dir vor, auch alternde Männer können Vernunft annehmen! 😛
      Zum Glück ist es nicht mehr als ne Zickerei, die ich z. T. bei Alltagsbewegungen nicht merke. Von daher beginne ich meine Läufe noch mal ruhiger. Zum Schluss kann ich dann gut auch mal schneller laufen, ohne Zickerei! 😉
      Vielen Dank dir und auf unsere Vernunft!
      LG Manfred

      Antworten
  6. Anne |

    Lieber Manfred,
    als Läufer erwirbt man nolens volens doch so manche Anatomiekenntnisse. Ein Nichtsportler ahnt gar nicht, welche Gräten schmerzen, gereizt oder ernstlich verletzt sein können. Der Läufer kennt sie irgendwann alle! Wohl dem, der wie du richtig auf die Probleme reagiert und sich ein paar Schontage könnt. Danach läuft es dann auch wieder …
    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      ja, ganz nebenbei auch, aber ich bin zusätzlich durch mein Studium „vorbelastet“! 😉
      Sag es nicht zu laut, sonst haben die Nicht-Sportler ein Argument mehr, denn sie wollten unsere Probleme nicht … wobei das eher seltene Problemchen bei uns sind!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?