Entspannung

Von in 2018, mal was anderes 16 Kommentare , ,

Was man so alles drangibt, um ein Abenteuer zu erleben?

Zum einen ist man direkt nach nem Marathon nicht mehr so beweglich … und belastbar ist man für Tage nicht mehr so, wie vorher!

Ja, manchmal verändert man auch seinen privaten, oder gar beruflichen Rhythmus, nur um seinen Lauf zu erleben! 😆

Aber, das ist ja vor und während des Laufs vollkommen egal! 😉

Bei mir war das dieses Jahr so:
Zuhause war es abgesprochen. Ich war ja auch   n u u r   ca. 27 Stunden außer Haus! 🙂 … aber meine Schreibtischarbeiten als Lehrer waren doch länger liegen geblieben, als mir lieb war! Vor der Tour war ich durch eine Erkältung zwei Tage außer Gefecht gesetzt und nach einem Marathon bin ich auch nicht gleich wieder so fit, dass ich eine Leistungskurs-Klausur konzentriert und fair zuende korrigieren kann. – So habe ich Sonntagabend nur einen kleinen Test fertig bewertet. Das hab ich schon wieder ganz gut hingekriegt. Am Montag musste ich mir einen ordentlichen Ruck geben, war dann aber heilfroh als ich mit einer fertig korrigierten Klausur im Schulrucksack ins Bett kriechen konnte.

Gestern konnte ich eine Menge Bürokram an der Schule erledigen und die meisten Noten „eingeben“. Hier in Hessen geschieht das über die LUSD (Lehrer- und Schülerdatenbank). Ob das so ganz nach der DSGVO verläuft wage ich zu bezweifeln. Es wird niemand gefragt, ob er das so haben will, es wird einfach verfügt! Grrrr 👿 – Nun, es ist leider so … und 80 % der Noten sind drin. – Heute morgen noch einige wenige Nachprüfungen und ich gebe die restlichen Noten ein!

… dann kommt zum Glück ein langes Wochenende … und nächste Woche … ??? … haha …
Volker weiß Bescheid! 😆

Gestern nachmittag auf dem Nachhauseweg fiel die ganze Anspannung ab. Ich hatte wieder ein „freies Auge“ für die einfachen Schönheiten der Natur und sei es nur eine schöne Wiese. Die Spannung im Knie lässt nach und die Beweglichkeit desselben nimmt zu! 🙂

Noch gönne ich mir eine Laufpause, zumal der Schnupfen zurück ist. Aber so, wie der sich löst, ist der auch nicht von langer Dauer! – Alles im grünen Bereich! 😆

 

16 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,
    schön wenn das Zwicken aufhört und der Alltag nach so einem Abenteuer wieder einkehrt. Kann mir schon vorstellen, dass diese ganze Korrigiererei einiges an Konzentration abverlangt…aber wie bei einem Lauf, ist man hinterher wahrscheinlich richtig stolz, wenn man es durchgezogen hat 😊
    Das mit dem grünen Bereich will ich mir jetzt aber nicht vorstellen 🤢

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      was du aber gleich für Assoziationen hast!? 😛
      Oh, das mit der Korrigiererei ist etwas, was ich im Lehrerberuf nicht bräuchte, aber es gehört halt dazu! 🙁 Da bin ich weniger stolz, wenn ich solch einen Stapel geschafft habe, als unendlich erleichtert! 😎
      Nun hoffe ich nur noch, dass das Zwicken und auch der Schnupfen bald weg sind … dann kann es demnächst mit kleineren Läufen wieder los gehen! 🙂

      Salut

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    dass kenne ich eigentlich gar nicht so. Bis auf ein maulendes Fahrweg hinterläßt ein Marathon keine Spuren. Eher im Gegenteil, ich bin dann immer so voller Glückshormone das ich nur so sprühe. Vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass ich verhältnismäßig langsam über den Kurs trotte 🙂

    Schon wieder ein langes Wochenende? *grummel* Irgendwie sind wir in den Prostestantenbundesländern doch echt gekniffen 🙁 Aber ich bin ja Gönner 😛

    Ich weiß Bescheid? Sagt man mir ja selten nach, aber ich glaube in diesem Fall stimmt das 😆

    Gute Besserung in Sachen Schnupfen und LG
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      also meine Gräten maulen nicht, die haben nix zu sagen 😆 aber sie sind einfach nur müde und da macht dann leider der Kopf mit … vielleicht solidarisiert der sich!?! 😛 (Na und dieses Jahr halt das Innenband! 🙁 )
      Glückshormone? – Sowas nehme ich nicht! 😛 Im Ernst, wenn ich die mal hätte, würde vielleicht der Kerl nicht so müde sein???

      Na, was glaubst du denn, warum ich von Berlin ins Hessische gezogen bin? 😉

      Siehste, da tue ich dir was Gutes und heb dich heraus! 🙂

      Danke für die guten Wünsche!
      Bis bald (mal wieder) und LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, tja, was das liebe Leben alles mit sich bringt, aber wir stecken alles weg – komme, was wolle – wer weiß, ob wir das so locker könnten, würden wir keinen soooooooooooooooooooooooooooo tollen Sport treiben.

    ………….Spannung lässt nach, Beweglichkeit nimmt zu…….und den Schnupfen hast du auch im Griff…………

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      ja, wir nehmen „vieles in Kauf“ für unseren tollen Sport, aber wir bekommen auch sooooooooooo viel zurück! 🙂
      Alles andere (bei mir) ist (hoffentlich) eine Frage der Zeit! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. Jörg |

    Ja, so ein bis zwei Tage braucht man, um die Endorphine und sonstwas abzubauen und wieder im Alltag anzukommen.

    Grüße

    Jörg

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Jörg,
      „Alltagsakklimatisation“ könnte man es vielleicht nennen? 😆
      Meine Gräten brauchen – vor allem dieses Jahr – etwas länger!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Oliver |

    Lieber Manfred,
    in besonders euphorischen Phasen muss man schonmal aufpassen dass das Umfeld nicht leidet, das kenn ich. Meine Liebste macht ja fast alles mit, aber auf der Arbeit gab es schonmal den einen oder anderen Tag den ich mir hätte sparen sollen.
    Kurier den Schnuppen und die Gräten gut aus, dann hast Du bald wieder Spaß auf Deinen Runden 🙂 LG, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      die Liebste … musste schon manchmal zurückstecken, wegen meiner „Macke“! 🙁
      Ich bin ihr wahnsinnig dankbar, dass sie so viel mitmacht! 🙂
      IN der Schule fällt es nicht so „ins Gewicht“, da ich ja die Dinge, die ich schiebe zuhause schiebe. Ich bin ein einziges Mal früher abgehauen, das war aber mit dem Chef abgesprochen und es ging „nur“ um eine Schulversammlung.
      Ansonsten kennen sie mich schon als den verrückten Läufer! 😆
      Ich kurier mich aus! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  6. Anna |

    Lieber Manfred,
    es ist nicht immer so einfach Alltag mit Laufabenteuer zu verbinden, aber wir tun unser Bestes und da wir die Laufabenteuer nicht missen möchten sind wir ja kompromissbereit 😉 Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – oder?! 😊
    Ich wünsche Dir gute Besserung für den Schnupfen und hoffe, dass sich da Knie auch weiter gut erholt hat!
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      ich denke, dass wir in der Regel kompromiissbereit sind, wenn aber was geplant ist … ???
      Danke für die Besserungswünsche!
      Dir LG Manfred

      Antworten
  7. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    dass dein Körper sich die nötige Erholung in Form eines Schnupfens „nimmt“ ist zwar nicht so ganz optimal für dich, aber scheinbar sehr zielführend für ihn! 😉
    Im Ernst – ein paar Tage leiser treten ist ja auch nicht so schlecht. Ich wünsche dir jedenfalls gute und vollständige Regeneration und dass du mit deiner Arbeit auch wieder auf gleich kommst. 😀
    Schönes langes Wochenende!!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      mit der Arbeit bin ich soweit rum, soweit das halt geht, das mit dem Fertigwerden! 🙂
      Das Schuljahr ist ja auch bald vorbei! 😆
      Ich hab nix gegen leise treten, die letzten Tage und Wochen waren anstrengend genug! Jetzt wird der Schnuppen auskuriert, dann sehen wir weiter, ganz ohne Stress! Ehrlich jetzt! 😉
      Dir auch ein schönes langes Wochenende!
      LG Manfred

      Antworten
  8. Helge Orlt |

    Hallo Manfred,
    alles im grünen Bereich: das sagt alles, auch wenn andere das mit anderen Sachen assoziieren 😆
    Ich weiß wie das ist, wenn die köprperliche Müdigkeit die geistige Fitness ebenso beeinflusst. Ich bekomme manchmal nach wirklich anstrengenden Wettkämpfen keine einzige Zeile Sourcecode zusammen. Also keine die Sinn macht 😆
    Aber zum Glück regenerieren wir ja schnell.
    Die weiterhin gute Erholung (vor allem fürs Knie)
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      danke auch für die Regenerationswünsche!
      Das Knie scheint weiter zu sein, als der Schnupfen. Da sich letzterer als hartnäckiger erweist als angenommen, kann ich die Belastbarkeit des Knies noch nicht ausprobieren. Aber dem tut eine längere Pause ja auch nicht weh! 😆

      Sourcecode: irgend etwas reinkloppen geht immer, aber ob es Sinn macht? 😛

      Macht euch nicht zu viel Sorgen wegen der DSGVO!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?