Jugend trainiert

Von in 2019 8 Kommentare , ,

Vollständig heißt es „Jugend trainiert für Olympia“!

… aber sind die denn so fit, dass sie für OLYMPIA trainieren können?

Vor gut 2 Wochen „fragte“ ich in einem Beitrag nach der Sportlichkeit junger Leute … und jetzt soll es gleich „nach Olympia“ gehen? 😳
Da muss ich wohl eine Erklärung abgeben. – Also, jedes Ding braucht ja so seinen Namen, aber mit dem Wettkampf hatte man schon Hintergedanken! Da ging es den Namensgebern ursprünglich sicherlich auch um „Talentsichtung“.

Nur, macht ein solcher Wettkampf Sinn, wenn sportliche Talente meist schon in einem Verein organisiert sind?

Streng genommen natürlich nicht! – Genau deshalb haben sie auch die Wettkampf-Serie I gestrichen! Das sind die Turniere für die ältesten Schüler-Jahrgänge. Schade eigentlich … aber wenn keine Gelder mehr zur Verfügung stehen, unterstützen das weder die Schulleiter, noch die Schulämter. Dafür suchen dann die Schulsport-Koordinatoren, die Verantwortlichen auf Kreis- und Regionalebene, andere Möglichkeiten der sportlichen Begegnung. In Darmstadt gibt es z. B. ein Futsal-Turnier. Das ist ein Fußball-Wettbewerb in der Halle mit einem kleineren Ball, der härter ist und nicht so gut springt.

Aber für die jüngeren Jahrgänge gibt es zum Glück noch diese Jugend trainiert für Olympia Wettbewerbe! … und da die „Kleinen“ (WK III) noch mit Begeisterung Sport treiben, hatte ich mal wieder Lust auf Wahlpflicht-Unterricht und wollte mal gucken, ob ich es noch kann. 😛

Die Schulleitung hat netterweise diesen Unterricht genehmigt, obwohl sich nur 12 Schüler gemeldet hatten.

… und dann fragte ich die Truppe, ob sie auch mal Interesse an einem Wettkampf hätten. Prompt „bissen“ 9 der 12 Teilnehmer an. Für den ausgesuchten Wettkampf war leider einer zu alt und ein weiterer zu jung, aber mit dieser Resonanz hatte ich nicht gerechnet.

Ich ließ mir die „Exkursion“ genehmigen und informierte die Eltern. Die Veranstaltung konnte kommen, allerdings ohne große Erwartungen meinerseits. Natürlich sagte ich das soo nicht den Kindern, aber ich wusste ja, was sich da zum Teil an anderen Schulen tummelt. 😳 Und von „meinen“ hatte keiner große Vorerfahrungen. Gerade mal 2 waren seit Kurzem in einem Basketball-Verein.

Wichtig war mir die Teilnahme. Bei einer Geschichtsexkursion sind ja auch nicht alle Experten und könnten Museumsführungen machen.

Ähnlich wie die Mädels auf den Bildern

  

hatten meine Jungs richtig viel Spaß! … und obwohl sie gleich im 1. Spiel ordentlich was „auf die Mütze“ bekommen hatten, kamen sie gleich nach dem Spiel auf mich zu und baten mich ein 2. oder 3. Mal in der Woche üben zu können. In unseren Sporthallen haben wir nur leider keine Kapazitäten mehr.

Unser Team steigerte sich von Spiel zu Spiel und konnte in der 2. Halbzeit des letzten Spiels endlich mithalten!

Für Olympia wird es für die Jungs nicht reichen, nicht im Basketball, aber ein toller Ausflug war es doch! 🙂

8 Kommentare

  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    das finde ich ist ein Super-Projekt! Erstmal, dass Du Dich nicht hast abschrecken lassen von formalen Hürden, sondern einen Weg geöffnet hast. Und dann, dass da sich auch ein kleiner Kreis Interessierter gefunden und Spaß daran gewonnen hat. Und, wie mir scheint, nun auch Ehrgeiz entwickelt. Klasse! Es kann nicht jeder zum Olympioniken werden, aber was zählt, ist ein schönes Erlebnis mit anderen zusammen, sich erproben, auch mentale Ausdauer entwickeln.
    Der Weg ist das Ziel, weiter so!
    Mit fetten Sponsoren und sonstiger „Unterstützung“ kann ja jeder… aber der pure Athlet kämpft sich selber durch…
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      dankeschön!
      Mit den Jüngeren macht es oft noch so richtig viel Spaß, weil sie sich noch voll reinhängen. Toll läuft es auch, wenn so 2-3 Treibende dabei sind! 🙂
      Ein schönes Erlebnis hatten sie auf jeden Fall!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ich denke, hierbei geht es ja um den tatsächlichen olympischen Gedanken: Dabei sein ist alles 🙂
    Und so wie es aussieht, haben die Jungs richtig viel Spaß und wollten am liebsten noch mehr davon.
    Manchmal muss man die Kids nur einfach zu etwas mitnehmen, dann kommt die Beisterung von alleine.
    Tolle Aktion!
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      dankeschön!
      2-3 der Basketballer waren Treibende. Die haben quasi geholfen die anderen mitzuziehen. Jetzt tummeln sie sich halt im Wahlpflichtunterricht , sind aber nach wie vor voll dabei. Ich hoffe, dass es bei vielen anhält!
      LG Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Ein Hoch auf die unermüdliche Initiative von Leuten wie dich! Schön, dass du die Kleinen für so einen Ausflug mit Wettkampf begeistern konntest. Jede Erfahrung zählt.
    Du hast bestimmt die WHO Studie gelesen, die vor ein paar Tagen in den Medien war. Die Schweizer Jugendliche sind wahre Bewegungsmuffel: über 82% der Jungs im Alter von 11 bis 17 Jahren treiben zu wenig Sport. Bei den Mädchen waren es gar 89%.
    Da ist es doch toll, dass du da etwas Gegenbewegung gibst!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,
      danke ja, es ist schon wichtig den Kindern zu zeigen, dass einem selbst etwas an der Sache liegt!
      Die Ergebnisse der Studie sind schon erschreckend. Da glaube ich auch nicht mehr dran, dass unsere Lebenserwartung steigt und steigt und … ! 😥
      Hoffentlich erhalten sich viele von den Kindern ihren Bewegungsdrang!
      LG Manfred

      Antworten
  4. Volker |

    Lieber Manfred,

    Helge hat mir die Worte aus der Tastatur genommen: Du und die Kids haben den oympischen Gedanken richtig gelebt. Cool auch, dass Du diese Sache in Angriff und durchgeboxst hast, bist wirklich ein netter und guter Lehrer!

    In Sachen Lebenserwartung geht man ja aufgrund des „zivilisierten Verhaltens“ für die künftigen Generationen tatsächlich nicht mehr von einer Steigerung sondern erstmals von einem Rückgang aus. Schlechte Ernährung und mangelnde Bewegung fordern erstmals ihren Tribut. Der Mensch schafft es leider tatsächlich auf allen Ebenen sich seine Lebensgrundlagen zu ruinieren 🙁

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      naja, ich tue nur meinen Job! 😛 Es macht ja auch Spaß!
      Blöderweise gehen aber die Versicherer und unsere „Politik-Darsteller“ nicht davon aus, oder es ist noch nicht bis zu ihnen durchgedrungen! 🙁
      … es ist schon blöde, das Renteneinstiegsalter stetig zu steigern! 😥
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?