Manfred gehts (fast wieder) gut! 😉

Von in 2019, mal was anderes 14 Kommentare , , ,

… nochmal bezugnehmend auf den Sketch von P. Frankenfeld „Papi gehts gut!“, muss es doch einem Lehrer am Anfang der Osterferien gut gehen! – Oder? 😎

Also, nicht dass ihr salopp denkt, dass ich in den Ferien nix zu tun hätte! – Für mich ist es hauptsächlich unterrichtsfreie Zeit, da ich 4 Stapel Klausurensätze zu liegen habe. Somit wird es korrekturintensiv und schülerfrei! 😆 – Leider ließ es sich zeitlich nicht besser legen, da für die Oberstufe die Termine des Klausurenplans vom Studienleiter (Oberstufenleiter) festgelegt werden. 😥

Wenigstens sind die Abitur-Arbeiten schon bei der Zweitkorrektorin an einer anderen Schule. Das HKM (Hessisches Kultusministerium) bestimmt immer welche Fächer pro Jahrgang extern korrigiert werden und welche Schulen miteinander tauschen müssen. Damit bin ich also einen Schritt weiter … und 2 Klassensätze an Arbeiten bin ich auch losgeworden. ❗

Nur mal so … dass ihr wisst, dass es durchaus auch stressige Phasen im Lehrerberuf gibt! 😛

Aber hin und wieder werde ich meine kleine Berliner Espresso-Tasse zur Hand nehmen
und mich daran erinnern, dass eigentlich Ferienzeit ist! 😛 – Und sage mir:
Legt das Leben dir Steine in den Weg, bau was Schönes draus!

  

Spaß beiseite: ganz so schlimm ist es nicht! 🙂 Ich werde mich trotz der Korrigiererei sicherlich (weiterhin) erholen können. Sehe ich mich doch endlich wieder auf der Siegerstraße 😎 angekommen, wenn auch noch lange nicht am Ziel, sprich dort, wo ich mich hinwünsche! – Aber ich komme wohl wirklich über höhere Umfänge bei langsamerem Tempo so langsam voran! 😓

Danke, dass ihr mich aufgemuntert habt … und entschuldigt den ungeduldigeren Unterton in manchem der letzteren Beiträge, der sicherlich weniger zu dem Motto meines Blogs gepasst hatte! 😉

14 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,

    wer verletzt oder gehandicapt ist, darf auch ruhig etwas jammern, egal, wie der Blogtitel lautet 🤣
    Ich wüßte nicht, ob ich die notwendige Disziplin aufbringen würde, diese „Klausurstapel“ abzuarbeiten, wenn ich eigentlich keine zeitliche Tagesstruktur habe, also dafür verdienen Lehrer auf jeden Fall meinen Respekt 😉

    Ich wünsche Dir sehr, dass beim Laufen das Maß an Zufriedenheit wieder ansteigt, ich denke, jeder von uns, kann es nachempfinden und drückt die Daumen.

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      danke, danke!

      Ich bin auch nicht ganz so schnell und diszipliniert, wie meine Frau. Sie ist allerdings die Schnellste, in solchen formalen Dingen, des ganzen Kollegiums! Aber ich kriege es zum Glück immer und auch vorzeitig hin! 😉

      Bzgl. der Lauferei: ich arbeite daran und bin auch deutlich zuversichtlicher, dass da wieder was draus wird! 😆

      Salut und auch dir und euch ein schönes Wochenende!

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Lieber Manfred, Lehrer haben es nicht leicht, das habe ich früher hautnah erleben müssen, du hast mein vollstes Verständnis, ABER die Ferien machen alles wieder wett – und dann kann sich der Gestresste gründlich davon erholen.

    Wie du selbst sagst, siehst du dich ENDLICH wieder auf der Siegerstraße, was willst du mehr – es geht aufwärts………………

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      vielen Dank! – Ja, die Ferien machen einiges wett und sei es nur, dass man terminlich wieder ins Lot kommt! 😉 Zeit für die Erholung bleibt sicherlich auch! 🙂
      Es geht aufwärts und ich versuche mein Bestes, dass dieser Trend erstmal anhält!
      Dir und euch ein schönes Wochenende und LG Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ach bei euch werden solche Klausuren von 2 Lehrern korrigiert? Da hab ich wieder was dazugelernt.
    Gut zu lesen, dass du schon einen ganzen Packen deiner Arbeit erledigt hast und dass jetzt erst mal die Osterferien vor dir liegen! 🙂 Noch besser, wenn du das Gefühl hast, dass es auch beim Laufen wieder vorwärts geht – das freut mich für dich! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      danke … mich freut es auch! 😆
      Ein bisschen Geduld brauche ich noch, aber das Gefühl sagt mir, dass wieder was gehen kann! 🙂

      In Hessen müssen alle Abi-Arbeiten gegen gelesen werden! Allerdings müssen nicht alle mit externen Kollegen getauscht werden. Das ist zum Glück bei normalen Semester-Klausuren nicht der Fall!
      LG Manfred

      Antworten
  4. Oliver |

    Lieber Manfred, welcher ungeduldige Unterton? Nix bemerkt 😉
    Wie ich schon mal schrieb: andere hätten die Lauferei längst an den Nagel gehängt, du rappelst dich immer wieder auf. Und die derzeitigen Zipperlein gehen auch wieder vorüber, die nötige Disziplin dazu hast du ja allemal.
    Die wünsch ich dir übrigens auch für die Klausuren … das was du da beschreibst ist ein Buch mit sieben Siegeln für mich 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      das Buch kannste lieber zulassen. Entwickel bloß keinen Ehrgeiz die sieben Siegel brechen zu wollen! 😛

      Den Unterton haste nur nich bemerkt, weil du mich bestimmt sehr gut verstehen kannst! 😉 … und du hast auch schon gut rausgelesen, dass ich mir so schnell nicht den Garaus machen lasse! 😆

      Vielleicht ist ja heute schon wieder ein weiterer Knoten aufgegangen! (Beitrag folgt bestimmt bald.)
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Also ich möchte kein Lehrer sein, lieber Manfred, da könnt Ihr noch so viel Ferien haben. Ich beneide Dich nicht um Deinen Beruf, den würden meine schwachen Nerven nicht aushalten 🙂

    Da freut es mich um so mehr, dass es dem Papi, ähh… dem Manfred gut geht und Du auch läuferisch auf dem aufsteigenden Ast bist 😀 Entschuldigen brauchst Du Dich nicht, wer, wenn nicht Läufer verstehen die Ungeduld, wenn es nicht so läuft!

    Der Flußlauf sieht auch etwas aus Steinen gebaut aus. Hoffentlich lagen die nicht alle jemanden im Weg 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      danke!
      Aber meine Nerven haben es hoffentlich bald geschafft und ich kann das alles hinter mir lassen! 😆
      … und für die Beruhigung der Ungeduld ist es hoffentlich ganz gut, dass wahrscheinlich heute wieder ein Knoten aufgegangen ist! Hab schon bei Oliver angedeutet, dass ich vorhabe dazu einen Beitrag zu schreiben!

      Der Flußlauf war im Zentrum von Mittenwald. Ob die Steine vormals … ? – Weiß nicht, auf jeden Fall sah es ganz hübsch aus, dort!
      LG Manfred

      Antworten
  6. Anne |

    Lieber Manfred,

    der Frühling kommt mit Macht – und mit ihm auch die Fitness! Schön zu lesen, dass du „übern Berg bist“. Wenn die Durststrecke lang ist, „darf“ man auch mal knatschig und ungeduldig sein. Ohne Laufen oder mit mühseligem Laufen auskommen zu müssen schlägt einfach aufs Gemüt.
    Ich hoffe Letzteres tun die Klausuren nicht. Ich bin mir sicher, du wirst die Stapel termingerecht abarbeiten. Dazu sind ja Abende und kalte Regentage da, an denen man nicht unbedingt stundenlang draußen sein mag.

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      bei uns war der Frühling sogar im März schon massiver da. Aber wenn es jetzt zu Ostern wieder wärmer wird, habe ich nix dagegen, wenn auch die Lauf-Fitness wieder genauso mächtig kommt! 😛
      Danke auch dir für dein Verständnis … bin wahrscheinlich heute einen Schritt weiter gekommen! 😉
      Noch haben mir die Klausuren nicht die Laune verdorben, aber ich könnte etwas weiter sein! 🙁 Die Termine sollte ich aber einhalten können! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    also zu uns Menschen gehören nun mal Emotionen. Dazu gehört auch mal ein bisschen Jammern und traurig sein, wenn man was nicht so läuft. Und auch diese Emotionen sollten rausgelassen werden. Also immer her damit 😆
    Ja, und das Lehrer kein einfaches Leben haben, darüber haben wir ja hier auch schon gesprochen. Ich habe in der Familie Lehrer und weiß wieviel Arbeit dahinter steckt. Die Leute sehen immer nur die Unterrichtsstunden, aber da ist noch so viel drum herum. Und dann die Verantwortung …
    Ich möchte nicht tauschen mit dir.
    Und ich hoffe, du findest ab und zu die Zeit mit der kleinen Berlin-Tasse 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      vielen Dank für dein Verständnis!
      Bisher konnte ich vieles in meinem Beruf „cool“ und relativ „locker“ nehmen. Zu allererst hat der Formalismus unerwünschte Maße angenommen, aber wenn jetzt noch das Alltägliche im Klassenzimmer … nee, danke! 🙁
      Hab gerade meiner Frau einen Latte Macchiato und mir einen Cappuccino gemacht! War lecker! Da war die kleine Berlin-Tasse zu klein! 😆
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?