Maru-Lauf

Von in 2019, Hilfsaktionen 14 Kommentare , , ,

Der Vollständigkeit halber müsste ich schreiben:

10. Marouan-Graine-Gedächtnislauf

10 Jahre ist es her, dass mein Freund Abdel Graine seinen Sohn verloren hat. Marouan litt an einem schweren, aber sehr seltenen Herzfehler, der vorher nicht entdeckt worden war.

Da kippt ein Junge von 10 Jahren einfach um 😥 … wahnsinnig traurig! 😥 😥

Nun gibt es seitdem einen Gedächtnislauf; zum Gedenken an Marouan … und um Gelder für die Kinderherzstiftung zu sammeln. Konkret sollen die Spenden und Startgebühren, die bei diesen Läufen zusammen kommen, für die Forschung ausgegeben werden. Das Ziel ist es, Kindern mit Herzfehlern immer besser helfen zu können.

Letzten Samstag war der Jubiläumslauf, also die 10. Austragung. Selbstverständlich war ich selbst dabei, als im Rahmen der „Semmer Kerb“ der Lauf diesmal wieder in Wettkampfform ausgetragen wurde. Dabei war es für die Kerb und ihre Besucher toll, dass das Wetter „super“ war … aber für uns Läufer … 32 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit und das noch nach 18.00 Uhr.

Wir haben aber nicht gemeckert, sondern sind gelaufen und wir sind dabei super versorgt worden. Auf einer 2,5 km Runde waren 4 ! Wasserstellen eingerichtet worden. Desweiteren haben Anwohner Gartenschläuche aufgerichtet als Duschen für die Aktiven! Hier ein kleiner Eindruck!

Mein Lauf … naja, hab mich am Anfang ein bisschen mitziehen lassen, dann aber schnell runtergeschaltet. Da war es ja fast peinlich 😳 dass ich in meiner Altersklasse auf dem Treppchen war. – Schwamm drüber … bei dem Wetter … 🙄

Vielen Dank für die Unterstützung! TOLL! – Gemeinsam waren wir stark! 🙂

Wir, das waren 245 Läufer, die am Schülerlauf, am 5 km Lauf und/oder am 10er teilgenommen haben. Die reinen Spenden beliefen sich auf über 3300 €. Zusätzlich sollen die Startgelder an die Kinderherzstiftung gehen. Die professionelle Zeitmessung und der Startnummerndruck wurde von Sponsoren (ON) übernommen! – Gut, dass ich in den Cloudsurfern von ON unterwegs war! 😆

14 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,
    solche wohltätigen Veranstaltungen bestätigen doch mal wieder, was Gutes getan werden kann von Läufern. Da wäre ich sogar bereit mich in die Massen zu stürzen 😉 Tolle Sache und so ein Stockerl-Platz ist doch auch nicht zu verachten, oder?

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      nein, verachtet habe ich den Stockerlplatz überhaupt nicht. Es gab sogar etwas zu „gewinnen“! Sponsoren hatten Preise ausgelobt. Zum einen habe ich so einen „Visor“ mitnehmen dürfen und zum anderen kann ich jetzt eine 500 ml Softflask mein eigen nennen!

      Was bei der Veranstaltung faszinierend war, dass da einfach neben einer Kerb (Kirchweih, Kirchmess) ein richtig guter Lauf von einem kleinen Verein in einem sehr kleinen Ort auf die Beine gestellt wird! So viele Massen waren dann auch nicht dabei, weil sich die Läufer auf 3 Läufe verteilten. Im 10er waren wir „nur“ 73 Läufer, die sich dann auf 2,5 km „zerstreuten“! Da lohnt es sich doppelt und dreifach zu „helfen“! 😉

      Salut

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    trauriger Anlass, der aber durch diese Transformation nun anderen Kindern hilft, klasse! Da rennt man auch bei solcher Hitze, Ehrensache. Und auch schön, dass es noch Sponsoren gibt, die so etwas unterstützen und das erlaufene Ergebnis damit noch erhöhen. Da laufe ich auch gern in meinen Ons!
    Glückwunsch zum Treppchen, kein Grund zum Hadern 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      wirklich gehadert habe ich ja nicht, obwohl es irgendwie brutal war, dass ich so gar nichts auf die Straße gebracht habe … aber bei der Hitze … 😳 Aber vielen Dank für die Glückwünsche. – So viele waren es aber gar nicht in meiner AK! 😉
      Mitlaufen war klar und Ehrensache! Gewundert hat mich auch, dass so viele Goodies ausgelobt werden konnten. Auch dafür waren einige Sponsoren aufgetrieben worden … auch wenn Abdel hier bekannt ist, wie ein bunter Hund, als ehemaliger Spitzenläufer.
      Zum Glück hatte ich die ON an. Mit denen kann ich doch noch ganz gut „zügig“ laufen°! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ja wenn der Anlass einer ist, den man gerne unterstützt, werden die Rahmenbedingungen unwichter. Das ist immer toll zu beobachten! 🙂
    Schön, dass sich trotz den heißen Temperaturen und verlockendem Alternativprogramm so viele Läuferleins eingefunden haben.
    Und: gratuliere zum Stockerlplatz! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      vielen Dank für die Gratulation. Es war, wie erwähnt, nicht der Rede wert, aber sehr schön! 😉
      Der Anlass war ja an sich ein trauriger, aber durch die daraus erwachsene Initiative von Abdel lohnt es unterstützt zu werden! Schön, dass das so viele auch so sehen! … und die Temperaturen haben viele veranlasst noch eine ganze Weile nach dem Lauf zusammen zu bleiben!
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, immer wieder bewundernswert, wenn schwer betroffene Menschen sich nach solchen traurigen Erfahrungen für andere aktiv einsetzen – das ist ein guter Grund, an solchen Veranstaltungen dabei zu sein, auch unter widrigen Witterungsverhältnissen . Bravo ! So wie Christian auch, wäre ich sofort bei solchen Benefiz-Läufen dabei – Ehrensache !

    Für dich ein Treppchen dabei raus gekommen, sei stolz auf dich und auf die ganze Truppe !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      ja, ich bewundere auch mit welchem Einsatz sich Abdel nun für andere Kinder einsetzt! Tolles Engagement!
      Sicherlich hilft es Abdel, dass er als ehemaliger Spitzenläufer ziemlich bekannt ist, aber selbstverständlich ist es nicht!
      Danke für die Gratulation … viele waren es ja in meiner AK nicht und bei der Hitze war auch nicht mehr drin!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Lieber Manfred,

    beeindruckend welche Kräfte so ein tragisches Ereignis freisetzen kann!

    Da hätte auch ich Hitze Hitze sein lassen, ein 10er geht schließlich immer und um 18 Uhr muß man auch keinen Sonnenbrand mehr fürchten.

    Glückwunsch Treppchenplatz!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      ja, wenigstens der Sonnenbrand ist uns erspart geblieben! 😉
      … aber für ne tolle Aktion muss man schon mal was opfern! 😆
      Der Treppchenplatz ist nebenbei rausgesprungen. Er war überhaupt nicht erwartet … bei der Zeit! 😳
      LG Manfred

      Antworten
  6. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    der ursprüngliche Anlass ist ja sehr traurig, aber daraus ist was Gutes gewachsen. Das lohnt es sich zu unterstützen. Und lobenswert, wenn sich Sponsoren dafür finden. Na und trotz der Hitze ein Platz auf dem Stockerl. 🙂
    Gratuliere recht herzlich. Da hat sich die ganze Sache ja gleich doppelt gelohnt.
    Warum es dir peinlich war, in der AK so gut platziert zu sein, verstehe ich allerdings nicht. Die Zeit ist doch toll!!!
    Das muss man bei der Wärme auch erstmal Laufen.
    Wir haben heute übrigens Triathlon in Remagen. Es regnet in Strömen und es ist sau kalt 😯
    Ich schätze warm wird mir erst wieder heute Abend im Bett 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      dachte halt, dass es noch schneller ginge, da ich letzten Herbst noch ne „U50“ über 10 im Training gelaufen bin. Vielleicht stimmt ja „das Verhältnis“?
      Eine gute Sache ist es auf jeden Fall und toll, dass so viele mitmachen, als Geldgeber, als Helfer, oder eben als Läufer!
      Triathlon im Regen. Der erste Teil geht wahrscheinlich noch, aber dann … ich hoffe, dass du warm geworden bist!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Oliver |

    Lieber Manfred, ein tragisches Ereignis bringt Menschen zusammen um zu gedenken und gleichzeitig Gutes zu tun. Da ist es wohl Ehrensache klaglos mitzumachen und die Temperaturen zu ertragen.
    Klasse dass sich neben freiwilligen Helfern sogar Sponsoren finden, das ist nicht selbstverständlich, so eine Veranstaltung will ja auch erstmal auf die Beine gestellt werden.
    Und dann erläufst du noch ein AK Treppchenplatz, hervorragend!

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      ja, es war schön, dass nicht nur viele Spenden gesammelt werden konnten, sondern auch Sponsoren „dabei waren“! 🙂
      Das „Drumherum“ während eines „Volksfestes“ ist natürlich ideal zu nutzen, aber es müssen eben auch erstmal die benötigten Helfer mitmachen, sehr wohl! 😉
      Mitzulaufen war für mich selbstverständlich, aber bei dem Wetter wollte ich nur durchkommen. Alles andere war nebenrangig, für die mangelnde, bessere Konkurrenz konnte ich ja nix! 😛
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?