„Mini“-Bloggertreffen

Von in 2019, mal was anderes 20 Kommentare ,

Wie würde es Doris ausdrücken? 😉

Am Bild sind Elke und ich vor dem Berlin-Marathon zu sehen.

Wie komme ich aber dazu, dieses Bild gerade jetzt nochmal zu zeigen?

Elke hatte gestern aus beruflichen Gründen in Darmstadt zu tun. Im Vorfeld war sie so lieb sich bei mir zu melden und da ich am Nachmittag keinen Unterricht hatte, konnten wir uns verabreden.

Natürlich bleibt da nicht so sehr viel Zeit, aber vom Treffpunkt zum Café, im Café selbst und zurück zur Straßenbahnhaltestelle hatten wir doch fast 2 Stunden Zeit uns ziemlich ausgiebig auszutauschen.

… und was erzählte mir Elke gleich auf dem Weg ins Café? – Sie hatte vorher schon meinen Laufladen Läuferherz aufgesucht, um sich ernährungstechnisch für ihre längeren Einheiten (?) auszurüsten. Toll recherchiert und hoffentlich das Richtige abgegriffen! Abrundend passt, dass Freund Abdel Elke bedient hatte! 😎

Danke dir, liebe Elke, für den kurzweiligen Nachmittag! – Hoffentlich war das Café und dort das Stückchen Kuchen nach deinem Geschmack und den Weg nach Hause konntest du gut bewerkstelligen!

20 Kommentare

  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    das Vergnügen war ganz meinerseits und dass Du mir so viel Deiner derzeit raren Zeit eingeräumt hast, hat mich sehr gefreut!
    Ja, im Gegensatz zum Berlin-Marathon, wo doch die Puste nur kurze Sätze ermöglicht (zumindest „hinten raus“), konnten wir uns so doch einmal ausführlicher austauschen. Dass dann auch das Läuferherz auch noch genau das Produkt führt, das ich unbedingt für meinen renitenten Magen einmal testen möchte, und mich dort ein solcher Laufprofi beraten hat, war natürlich noch das I-Tüpfelchen 🙂
    Ach ja, und der Kuchen war auch ausgezeichnet 🙂
    Ich muss unbedingt bald wieder mal nach Darmstadt (oder nähere Umgebung)!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      konnten wir uns so doch einmal ausführlicher austauschen! – Es liegt ja in der Natur der Sache, dass das bei einem Marathon nicht so möglich ist, deswegen habe ich mich ja gefreut, dass du dich gemeldet hattest. Und so nah an einem Wochenende muss doch mal Zeit sein, wenn ein so lieber Gast da ist, der so selten in Darmstadt weilt! 😉
      Hoffentlich ist dein renitenter Magen dann mal ruhig. 😉 Meiner ist auch ziemlich empfindlich, hatte aber beim Maurten-Gel nix mehr zu melden! 🙂
      Wir haben noch sehr viele (vor allem kleinere) Cafés in Darmstadt. Die können wir von mir aus so peu à peu abklappern! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred.

    ich wußte schon im Vorfeld, dass dieses Treffen ansteht 😉 Cool, dass es tatsächlich geklappt hat!

    Zwei Stunden für ein Treffen von zwei „alten Bekannten“ 😉 ist da schon knapp bemessen, aber für den Austauch des Nötigsten sollte es wohl gereicht haben,

    Und das Läuferherz kennt Elke nun auch, Läuferherz was willst Du mehr 😀

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      soso, hattet ihr gezwitschert?! 😉
      Ja, cool war es, dass sich Elke gemeldet hatte. Da nehme ich mir doch Zeit! Und nachdem wir uns in Berlin in fast 5 Stunden nicht soo viel austauschen konnten, mussten wir doch beweisen, dass wir uns mehr zu erzählen haben! 😛 Da waren 2 Stunden doch schon ein ganz guter Anfang, oder?! 😆
      Läuferherz und Magen von Elke sind hoffentlich auch erfreut! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  3. Christian |

    Lieber Manfred,

    wenn es auch nur kurz war, war es ein Treffen alter Freunde nehme ich an, denn so fühlt es sich doch fast immer an, wenn Blogger/Läufer sich treffen.

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      ja, so kann man es bezeichnen! 🙂
      Es war schön und mit regem Gedankenaustausch! Aber, wie meist, viel zu kurz!

      Salut

      Antworten
  4. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    dankenswerter Weise, lässt sich dein Blog zusätzlich zum „normalen“ Gebrauch, ganz wunderbar als Gedächtnistrainingstool verwenden. Oft lese ich ja einen Beitrag von dir, habe aber nicht gleich die Gelegenheit zu kommentieren, also behalte ich im Kopf, was ich dazu sagen möchte und schreibe das Ganze dann, wenn es sich ausgeht. 🙂
    Das für sich, wäre ja schon sehr gut als Training, aber es geht noch weiter. Da ich manchmal die Kommentare im Kopf schon so vorformuliere, wie ich sie später schreiben will, habe ich manchmal das Gefühl, sie schon geschrieben zu haben. Da kommt es schon mal vor, dass ich dann alle Kommentare (bei anderen Blogs) durchscrolle, um nachzuprüfen, ob ich nicht doch schon meinen Senf dazugeschrieben habe. Nur funktioniert das bei dir nicht, was bedeutet, ich muss mich darauf verlassen, mich richtig zu erinnern. Das tue ich hiermit und falls ich mich täusche und du schon einen Kommentar von mir stehen hast, lösch doch bitte dieses ganze Geschreibsel! 😀
    Und das Wichtigste: Schön, dass du Elke getroffen hast und ihr ein Plauderstündchen einlegen konntet! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      wir konnten sogar 2 Plauderstündchen einlegen! 😉

      Dein Geschreibsel lass ich mal stehen und nutze die Gelegenheit etwas zu „erklären“: mein Blog ist mal von Spams überrannt worden und stand in der Gefahr abgeschaltet zu werden. Damals hatte ich mir angewöhnt alle Kommentare mir erst anzusehen und dann zu genehmigen, obwohl ein Freund von mir inzwischen das „Loch“, durch das die Spams kamen, stopfen konnte! 😎

      Ich hoffe, dass es für euch Kommentierende nicht zuu viel Geduld erfordert! 😰
      LG Manfred

      Antworten
      • regenfrau |

        Aber nein, das Kommentieren läuft ja wie geschmiert bei dir! 🙂
        Dass du dir die zusätzliche Arbeit des Kommentarfreigebens wegen zuviel Spam angefangen hast, habe ich schon vermutet.

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Doris,
          danke dir!
          Bist halt ein schlaues Mädchen 😉 dass du das schon vermutet hattest. Und da ich momentan fast immer zeitnah „reinschauen“ kann, gibt es erstmal keinen Grund das zu ändern!
          LG Manfred

          Antworten
  5. Midlaufcrisis |

    Lieber Manfred,

    Begegnungen von Laufbloggern sind immer ein schöne Sache. Da reichen manchmal auch zwei Stunden, um sich auszutauschen.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Rainer,
      wir hatten ja nur 2 Stunden. Die mussten uns reichen! 😉
      Schön war es definitiv und natürlich informativ. Man lernt ja einander immer besser kennen! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  6. Anna |

    Lieber Manfred,
    lieber spontan und kurz als gar nicht!
    Es hört sich nach einem schönen Nachmittag und Mini-Bloggertreffen an!
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      das ist richtig: lieber recht spontan und kurz, aber man hat die kurze Zeit intensiv genutzt! 🙂
      … und der Nachmittag war wirklich schön! Ein Mini-Bloggertreffen, das eine tolle Abwechslung vom Alltag geboten hat!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Anne-Kathrin Mayer |

    Lieber Manfred,

    solche Bloggertreffen sind doch immer wieder schön! Interessant finde ich, dass man allein aufgrund der Schreibe von Leuten schon ein Gespür dafür hat, ob „es passt“. In eurem Falle ist ein „Ja!“ die offentsichtliche Antwort auf die entsprechende, hier nicht gestellte Frage. 🙂

    LG
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      Elke hatte ich durch Volker im Vorfeld des Berlin-Marathons kennen gelernt. Unsere Pasta-Party hatte bei Volker stattgefunden und Elke hatte „den Kochlöffel“ geschwungen! 😉 Am nächsten Tag sind wir zu dritt auf der Strecke gewesen. Da haben wir schon gemerkt, dass man es miteinander aushalten kann! 😆
      Aber vorher, wie du es ausdrückst, merkte man schon durch die Schreibe, dass es passen würde! 😎
      LG Manfred

      Antworten
  8. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    in der Kürze liegt ja oft die Würze 🙂
    Es ist doch toll,das es so geklappt hat und ihr ein bisschen quatschen konntet. Und das Elke gleich den Läuferherz- Laden aufgesucht hat, das versteht sich doch von selbst, schließlich wissen ja alle, die hier lesen, das das ein ganz toller Laden ist 🙂
    Schönes kleines Bloggertreffen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      danke für die doppelte Rückendeckung! 😎
      Wir haben uns auch beide gefreut, dass wir das so relativ kurzfristig hinbekommen haben! 🙂
      … also ich finde den Laden super! 😆
      Schönes kleines Bloggertreffen! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  9. Oliver |

    Lieber Manfred,
    wie Anna schon schrieb: lieber kurz als gar nicht. Ich finds prima. Meißtens brödelt man ja so vor sich hin (ich bin da ja ganz schlimm), da kann so ein Kurzbesuch doch mal ein echtes Highlight sein. Dazu noch die Stippvisite im Läuferherz, klingt alles sehr rund.
    Liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      so, wie es klingt, war es auch: richtig schön rund und ein echtes Highlight! 😉
      … und super, dass es so relativ kurzfristig geklappt hat!
      Kannst ja auch mal kommen! – Hast du nicht zufällig auch beruflich hier in der Nähe zu tun? 😛
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?