neues Spielzeug

Von in 2018 14 Kommentare ,

Männer und Technik … hab ich mir mal sagen lassen! 😆

Es war wohl vor 3 Wochen, ich war mittwochs wieder mal beim Läuferherz-Lauftreff. Ich bediente meine „ur-alte“ Laufuhr von Polar. Es ist die RS200, die noch einen Fußsensor braucht, um messen zu können! 😳 – Da kommt ein Mitläufer auf mich zu und fragt mich, ob ich von ihm eine Polar-Uhr (M400) „übernehmen“ wolle. Hatte er Mitleid mit mir, oder war es ein Angebot unter Freunden? – Allerdings sind im engeren Kreis des Lauftreffs eigentlich alle befreundet! – Ich  konnte bei seinem Angebot aber nichts falsch machen: er wollte nur 50 €! 🙄

… jetzt nicht neidisch werden … BITTE! … ich kann ja auch nichts dafür! 😎

Letzten Mittwoch war ich wieder da und übernahm die Uhr. Natürlich wollte ich sie gleich nutzen. Um kurz vor dem Start nichts verkehrt zu machen, ließ ich sie mir in einem kurzen „Briefing“ von Stephan erklären, hatte ich doch vorher noch nie eine GPS-Uhr gehabt. Als ich dann noch fallen ließ, dass ich eigentlich gar keinen Bock auf das Hochladen der Daten in die Polar-App habe, konnte sich Stephan eine spitze Bemerkung nicht verkneifen: „Manfred, willkommen im 20. Jahrhundert!“

Komisch, dass man gleich zu einem technisch unverständigen, verstaubten Alten abgestempelt wird, wenn man sich von dieser Moderne nicht einvernehmen lassen will! Viele nehmen gleich an, dass man keine Ahnung habe! – Da konnte ich meinerseits nicht verkneifen zu erwähnen, dass ich in seinem (Stephans) Geburtsjahr eine Programmiersprache gelernt habe. Meinen ersten eigenen PC kaufte ich, als er 11 Jahre alt war und als er nicht einmal 20 war, hatte ich mir zuhause ein Computer-Lab eingerichtet und „auf Hardware“ gemacht. (Brauchte ich den Konter fürs eigene Ego? 🙁 )

Nebenbei: ich baute damals z. T. mit den Bauteilen der Computer meiner Geschwister einen bessseren und schnelleren PC für meinen Vater. Meinen eigenen PC erweiterte ich 1995 mit einem „Schnittstellenbeschleuniger“, um schneller ins Internet zu kommen und mit meinem damaligen PC meine erste E-Mail-Adresse (über die TU-Darmstadt) schneller erreichen zu können!


Wer erkennt dieses alte Bauteil?

 ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊

Inzwischen kenne ich die neue Polar besser! Ich weiß, dass man die Daten auch aus der Uhr auslesen kann, ohne sich das Programm von Polar herunterladen zu müssen. Man braucht keinen PC, denn auch in Zukunft werde ich meine alte Kladde handschriftlich bedienen und in dieser Beziehung gerne meine Marotte aus dem letzten Jahrhundert bewahren! 😆

 

14 Kommentare

  1. Anna |

    Lieber Manfred,
    mit der Zeit gehen ist schon richtig, aber einige alte Gewohnheiten darf man schon behalten 😉 Ich lade zwar sehr gerne die Daten von meiner Uhr im Computer runter, aber auch ich bediene meine alte Kladde handschriftlich und auch ich werde diese Marotte bewahren 🙂
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      trotz alledem sind wir im 21. Jahrhundert angekommen! 😉

      Aber eines habe ich mir bei alledem zusätzlich bewahrt: meine Skepsis gegenüber der Datensammelwut der großen Firmen und Anbieter. Wenn man sich bewusst macht, wieviele Millionen daduch verdient werden, dass einfach unsere Benutzerprofile weiterverkauft werden, dann sollen sie sich bei mir etwas mehr anstrengen müssen, bevor sie was rauskriegen! 😆

      Da darf aber jeder seine „Balance“ zwischen Gestrigem und Modernem finden! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Lieber Manfred, warum kommt mir das so bekannt vor ? Habe ich in meiner nächsten Umgebung auch ein ähnliches menschliches Wesen an meiner Seite, Nähere erspare ich mir.

    Gut, dass du jetzt die Kurve gekriegt hast, ich liebe solche Spielzeuge – wollte nicht mehr ohne ! Viel Glück damit, laufen musst du dennoch alleine, aber immerhin mit GPS ! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      das Alleine-Laufen würde ich auf gar keinen Fall gerne aus der Hand geben. Wenn es dann mal nicht mehr anders geht, will ich mich gerne auch schieben lassen. Dazu hoffe ich aber erstmal ein deutlich anderes Alter erreicht zu haben! 😉
      GPS hat schon so seine Vorteile und wenn es nur die Messung der Höhenmeter ist! 🙂
      Zur Datensammelwut großer Firmen habe ich ja schon was in meiner Antwort bei Anna geschrieben. Da nimmt sich Polar auch nicht aus! 😥

      Und heute Spätnachmittag geht es zum Glück wieder raus!
      LG Manfred

      Antworten
  3. Christian |

    Lieber Manfred,
    manchmal ist es schon an der Zeit, dass man etwas an der technischen Ausstattung verändert, wie man dann damit umgeht, bleibt jedem selbst überlassen.
    Was die technischen Fertigkeiten betrifft, muss ich schon sagen, dass ich, als ehemaliger schülerischer Informatik-AG Leiter auch so langsam meine Grenzen erlebe, wenn ich die ganze Vernetzung erlebe…🤣😉

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      was man nicht pflegt, kann schon verloren gehen, oder einen an Grenzen kommen lassen.
      Bzgl. meiner IT-Kenntnisse und Fähigkeiten bin ich aber allerhöchstens bequem geworden. Da ist noch ne Menge da und wird auch auf dem Laufenden gehalten! 😉
      Ich habe aber auch keine Probleme mal zu einem Schüler zu sagen: mach du, du bist doch in der oder der Anwendung sehr fit! ❗

      GPS hat schon auch seine Vorteile und wenn es nur die Messung der Höhenmeter ist! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  4. Markus |

    Ich bin mir fast sicher dass deine „neue“ Uhr fast soviel Arbeitsspeicher hat wie dass da auf deinem Bild. Aber beides braucht man so eigentlich nicht unbedingt, hat jedoch seinen Reiz und gehört dazu

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Markus,
      da haste mich auf eine Idee gebracht. Deshalb habe ich gleich mal nachgelesen. Ich hätte es so wie du eingeschätzt, der Unterschied ist allerdings doch viel größer 4 MB zu 128 MB. Allerdings muss man zu bedenken geben, dass heute Daten deutlich besser „komprimiert“ und effizienter gespeichert werden können. In der Wirkung ist deine Einschätzung doch nicht sooo verkehrt! 😉
      Mir reicht vollkommen, dass die Uhr, abhängig von den Spracheinstellungen, bis zu 30 Stunden Training mit GPS und Herzfrequenz aufzeichnen kann. Zudem hält sie, wenn man sie nicht voll ausreizt, die Trainingsdaten 30/31 Tage im Speicher! 😎
      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ach wieso denn Männer und ihr Spielzeug? Ich kenne sicher genausoviele Frauen, die sich für solches Spielzeug begeistern. 😉
    Und wie wenig oder wie intensiv man alle diesen tollen Hilfsmittelchen benutzt, bleibt ja zum Glück jedem selbst überlassen. Ich bin schon ein Datenjunkie und mag auch die Übersichten in den Programmen fürchterlich gerne! 🙂
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude mit deinem neuen Datensammler! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      du Datenjunkie und ich nenne mich Zahlenfreak! 😉
      Ich mag es auch damit zu spielen und sie zu jonglieren. Dazu nehme ich aber gerne meine eigenen „Bezüge“, sammel und vergleiche auf meine Art und Weise. – Man kann z. B. ganz modern nach Wattzahlen trainieren. Das haben sich wohl die Läufer „endlich“ von den Radfahrer abgeguckt. Ich jongliere, wenn überhaupt, immer noch nach Laufumfängen und -intensitäten, nicht mal mit Herzfrequenzen. Dabei ist mir das Prinzip der Variation der Läufe am wichtigsten! – Das mit der max. HF finde ich recht umständlich, da die Ermittlung über die noch so modernen Uhren doch sehr ungenau ist!
      Aber schön, wenn auch Frauen die Spielzeuge mögen, dann werden sie ja wenigstens gut genutzt! 😆
      Viel Spaß weiterhin bei unserem schönen Hobby … und beim Datensammeln!
      LG Manfred

      Antworten
  6. Volker |

    Lieber Manfred,

    also GPS-Messung ist schon wirklich etwas feines. Da hat die Moderne doch eindeutig etwas Tolles hervorgebracht 🙂

    Auf Datenübermittlung habe ich allerdings auch keinen Bock und meine läuferischen Heldentaten erfasse ich auch immer noch händisch. Ist bequem, unkompliziert und unglaublich schnell im Zugriff 😀

    Viel Spaß mit dem neuen Teil.

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      es ist ja bei weitem nicht so, dass ich mich der Moderne verschließe. Im Gegenteil, man wird ja alleine durch seine Schüler auf dem Laufenden gehalten. Da will man ja auch nicht allzu „deppert“ dastehen! 😉
      … und es hat natürlich auch was Gutes! Man kann schon mehr Daten aus der Uhr „herauskitzeln“! 😆
      Allerdings sind auch viele unnötige Sachen dabei, wie z. B. die Kalorien und der Fettanteil, oder anderes. Das ist ja sowas von ungenau. Woher will denn die Uhr wissen, wie hoch der Fettanteil im „Verbrennungsvorgang“ (bei der biologischen Oxidation) ist. Die hängt von anderen Faktoren ab, als es eine Uhr einschätzen kann! 😳
      Aber vielen Dank, meinen Spaß werde ich haben!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Petra |

    Hallo Manfred
    Ich habe es auch nicht so mit der Datensammlung , aber genau wie Du finde ich es klasse per GPS meine Läufe nachzuvollziehen. 😊LG Petra und mach weiter so 🏃‍♀️

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Petra,
      schön dich hier zu lesen! 🙂
      Der Vorteil für mich an der GPS-Messung ist vor allem, dass auch Höhenmeter erfasst werden! 😊
      Bleib auch du dran! 😉
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?