Sonne und Burg entgegen!

Von in 2018 16 Kommentare , , ,

Wieder einmal war gestern der Sonntag verplant und ein Lauf nur morgens möglich. Also musste ich früh raus! – Ich gab mir einen Ruck und startete um 7:45 Uhr bei -6 Grad! – Mit der richtigen Kleiderwahl machte es von Anfang an Spaß und schon bald lächelte die Sonne durch die Bäume. Danach tauchte sie nochmal ab, da ich anfangs am „Westhang“ unterwegs war!

Dort, am Westhang, passierte ich mein „Tor zur Burg Frankenstein“.
(So „schräg“ wie die Geschichte um Viktor Frankenstein, so schräg meine Idee zum Tor und das Tor selbst! 😆 )

Dieses Tor war quasi noch im „Halbdunkeln“ und ich musste eine Weile „klettern“, bevor ich die Sonne vollständig genießen konnte! – Als ich an der Burg vorbei lief, zeigte sich die Sonne immer noch nicht mit ihrem milden Lächeln, im Gegenteil:

Aber ich hatte 12 km lang meine Ruhe! Nur ganz am Anfang, nach ca. 400 m bis 500 m, war mir eine Arzthelferin meines Hausarztes mit Hund begegnet: „So früh schon?“ hatte sie mir zugerufen!

Die Rheinebene hatte die Sonne schon erreicht, allerdings bei noch „diesiger Stimmung“:

Ich lief wieder eine großräumige Schleife um die Galgenbuche herum und auf einem Stück einer Asphaltstraße wieder an die Burg heran. Bergab kam ich mir selbst wie ein Wesen von Frankenstein, wie ein künstlicher Mensch vor: :mrgreen:

Es war irgendwie komisch zu welchen Gedankenspielen ich mich am frühen Morgen
durch einen Lauf zur Burg Frankenstein anregen ließ! 😆

Im Tal angekommen machte ich wieder eine Schleife durch Eberstadt und konnte meine sonntägliche Runde erneut mit einigen schnellen km abschließen. Die 18 km mit gut 300 hm gingen diesmal in 101 Minuten noch schneller weg, als letzten Sonntag! 😉

16 Kommentare

  1. Anne |

    Fantastische Morgenstimmung, lieber Manfred! Einer der Gründe, warum ich Läufe in den Tag hinein so sehr liebe! 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      ich glaube, dass ich öfters so früh unterwegs wäre, wenn ich Frühaufsteher wäre. 😉
      Diese morgendliche Stimmung hat was … und dann noch bei solch tollem Sonnenschein! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  2. Anna |

    Lieber Manfred,
    Burg Frankenstein, Galgenbuche… das ist mal ein Laufrevier in dem ich lieber nicht alleine im Dunkeln unterwegs wäre 👻 – aber so früh morgens einen Sonntag. Da schlafen ja sogar noch die Gespenster 😜
    Ich liebe solche diesige Stimmungen – sehr schön! Schön auch, dass Du es so früh aus dem Bett geschafft hast – ein guter Start in den Tag! 😊
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      ja, die Namen könnten einem schon einen gewissen Respekt abverlangen. Aber es ist alles ganz harmlos, nicht nur die Tageszeit auch die Gegend etc. Meist sind dort viele Touristen unterwegs, zumindest an der Burg. Die Galgenbuche liegt knapp 2 km weiter im Wald, da kommen dann nur noch Wanderer vorbei, oder die Alemannen 😆 denn da geht der Alemannenweg lang.
      Wenn es sein muss, komme ich gut raus … aber es muss ja nicht immer sein! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, wie ich schon bei Anne schrieb, der eisige Nordostwind hat uns bundesweit im Griff – ihr habt keinen Schnee, wer weiß, ob er auch noch bei euch Einzug halten wird. Bei uns ist es weiß und weißer, Frau Holle schüttelt immer noch, und die Straßen sind vereist – der Wind ist immer noch aktiv.

    7:45 ist natürlich ganz schön früh – zumindest für mich im Winter, aber wenn man erst mal draußen ist, dann hat man viel Freude, wie man bei dir lesen kann – und zufrieden bist du auch, was will Mann mehr ?

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      bei uns ist der Wind auch aktiv, aber längst nicht so „fleißig“ wie bei euch! – Ebenso hat Frau Holle ihre Tätigkeit (noch) regional eingeschränkt! 😉
      Normalerweise stehe ich sonntags nicht so früh auf, aber wenn es sein muss, komme ich gut aus dem Bett … und es hat sehr viel Spaß gemacht: auf der „Helge“-Skala eine 10!
      Lasst euch weder wegwehen, noch zu sehr einschneien!
      LG Manfred

      Antworten
  4. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    Burg Frankenstein? Galgenbaum?? Langbeinige Schattenmonster??? 😆 Vielleicht solltest du diesen Lauf noch mal in einer nebelverhangenen Nacht mit begleitendem Wolfsgeheul machen! 😉
    Eine tolle (und frühe) Sonntagsrunde hast du da gedreht und so viel Ruhe beim laufen ist doch das Aufstehen allemal wert, oder? 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      die ausgiebige Ruhe wurde mir nicht mal sofort bewusst, weil ich auf Streckenabschnitten unterwegs war, auf der selten (viele) Leute unterwegs sind. Ob es an den Namen und den Wesen etc. liegt? 😆
      Gäbe es den Nebel und das Wolfsgeheul auf Bestellung, könnte ich es mir ja mal überlegen … und solange es beim Wolfsgeheul bliebe! :mrgreen:
      Das frühe Aufstehen hat sich auf jeden Fall mehrfach gelohnt!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Christian |

    Lieber Manfred,
    das wäre mir definitiv zu früh gewesen, ich bin erst nach Sonnenaufgang um 8.00 Uhr los, allerdings bei -10°C 🤪
    Das Bild von der Burg Frankenstein hat schon fast etwas gespenstisches, da kann ich mir gut vorstellen, dass Deine Phantasie Purzelbäume schlägt, aber genau deshalb laufen wir doch auch, oder?

    Viel Spass im Wald weiterhin

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      8.00 Uhr ist ja auch noch recht früh. Normalerweise laufe ich auch dann noch nicht! – Da wird an „normalen“ Sonntagen erst um 9.00 Uhr gefrühstückt, wenn meine Frau vom Joggen zurück ist! 🙂
      Genau … (auch) der Phantasie freien Lauf lassen! 😆 Und sie darf dann natürlich auch mal Purzelbäume schlagen!
      Dir auch weiterhin viel Spaß!

      Salut

      Antworten
  6. Volker |

    Lieber Manfred,

    bevor ich an einem verplanten Sonntag so früh aufstecke, laufe ich lieber Samstags 😀 Der Wochenendschlaf ist mir heilig! 🙂 Auch wenn ich weiß, dass die Morgenstimmung die schönste ist, wie auch Deine Bilder wieder beweisen.

    Es läuft ausgezeichnet bei Dir, wunderbar zu lesen!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      der Sonnabend war aber auch schon verplant! 🙁 … und ab und zu geht dann auch mal ein Lauf so früh am Morgen!
      … ich hab es doch auch hingekriegt! 😆
      Genial war dann aber auch noch, dass so lange keine Menschenseele meinen Lauf und meine Ruhe gestört hat! 😉
      Vielleicht lief es aber auch soo gut, weil ich letzte Woche wieder mal etwas weniger gemacht hatte!
      Bei dir läuft es doch auch nicht so schlecht … die Erkältung zieht ja nur ne kurze Pause nach sich!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    also ich bin stolz auf alle, die bei diesen Temperaturen laufen, ich kann es nicht. Ich habe eh die letzten beiden Tag im Schwimmbad verbracht. Aber zum Laufen wird es mir gerade einfach zu kalt.
    Wobei die Sonne so mega schön ist und gut tut, und eben auch so tolle Bilder zaubert 🙂
    Also wie Frankenstein’s Monster siehst du nicht aus, eher wie der Stelzenmann 😀
    Kein Wunder das du so schnell laufen kannst mit diesen langen Beinen
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      also auf mich stolz sein musst du nicht! Mir macht es bis zu 6/7 Minusgraden nichts aus.
      Da brauche ich nur bei steifem Wind schon was auf dem Kopf! 😉
      … und in der Sonne war es gleich um einiges wärmer!
      Der Stelzenmann aus Viktor Frankensteins Kabinett! :mrgreen:
      Ist aber ne gute Begründung für meine schnellen Einheiten! 🙂

      Auch Schwimmeinheiten erhalten die Fitness, oder bauen sie sogar auf!
      LG Manfred

      Antworten
  8. nido00 |

    Lieber Manfred,
    die Burg ist ja schon eine gute Bekannte durch deinen Blog, aber dass die Frankenstein heisst? Gruselig, aber dann auch wieder schön in der Morgenstimmung.
    Zum frühen morgen 7:45 Uhr nennst du früh? Das ist für mich schon eher ein Spätstart am Wochenende. Sonntag war ich um 7:30 zu einem sehr fröhlichen matschigen Regenlauf verabredet und habe mich über das späte Aufstehen sehr gefreut. (Ich bin kein Morgenmensch!)
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,
      tja, so unterschiedliche Ansätze. Sonntags muss es nicht so früh sein, wenn nicht irgend etwas ansteht. 😉
      Die Burg und die Umgebung sind aber harmlos und die Morgenstimmung war wirklich toll! 😆
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?