Sportlich?

Von in 2019, mal was anderes 6 Kommentare , ,

Wie schätzt ihr die „Sportlichkeit“ von jungen Leuten ein?

So 😱 so 😃 oder so 😎 ?

Es ist wieder Herbst geworden. Gegen Ende des Jahres wird ja in vielen Bereichen Bilanz gezogen. In der Schule gehen an manche Schüler Warnungen raus und dann müssen die nötigen Elterngespräche geführt werden. Das sind nicht so ganz 😛 die angenehmen Seiten unseres Berufes. 😉

Als Sportlehrer können wir über die Noten hinaus erbrachte Leistungen positiv für unsere Schüler festhalten. Da tragen wir „die sportlichen“ Werte zusammen, geben sie in ein spezielles Programm ein und gucken, ob diese Leistungen fürs Sportabzeichen ausreichen. Zum Glück hilft uns dieses Programm auch die Leistungen zu integrieren, die die Schüler im Frühjahr bei den Bundesjugendspielen erbracht haben! – Ihr erinnert euch, dass ich es schon mal thematisiert habe?

Im Vorfeld ist es meine Aufgabe, wie jedes Jahr, die Daten zusammen zu führen und für die Kollegen Zwischenbilanz zu ziehen. Für jeden Jahrgang bekommen sie dann eine PDF-Datei, aus der sie entnehmen können, welche Leistungen schon erfüllt sind und was noch fehlt.

… und jetzt zurück zu meinem Einstieg:
Welche Jahrgänge sind wohl die erfolgreicheren, die Sportlicheren?

Wer jetzt auf die jüngeren Jahrgänge tippt, liegt voll im Trend! 😆

So sehr der Einsatz bei den Mittelstufen-Schülern bröckelt und die Oberstufe kaum noch vertreten ist, so sehr sind die „Kleinen“ noch mit Enthusiasmus dabei! Wie jedes Jahr sind dann Klassen der Unterstufe (5. bis 7. Klasse) dabei, in denen alle Schülerinnen und Schüler vollständig alle Leistungen ohne Probleme absolvieren. 5 Einzelleistungen wurden dann nicht nur auf dem unteren Leistungsniveau (Bronze), sondern häufig sogar auf dem obersten Niveau (Gold) erbracht.

Da bin ich dann begeistert und möchte schon mit sehr positiven Gefühlen in die Zukunft dieser jungen Menschen sehen … wenn da nicht der Unterricht in Mittel- und Oberstufe wäre, der mich dann wieder erdet!

Trotzdem war es für mich wieder TOLL mitanzusehen, wie meine 5. Klasse nur noch wenige zusätzliche Aufgaben erfüllen musste, um als komplette Klasse alle „Prüfungen“ vollständig und auf gutem bis sehr gutem Niveau gemeistert zu haben.


Quelle: DOSB – Sportabzeichen (Materialien)

Die Gruppenprüfkarte ist dann im Nu ausgefüllt und ich kann
der gesamten Klasse eine tolle aktive Mitarbeit bescheinigen! 😎

6 Kommentare

  1. Catrina |

    Wenn ich an den Sportunterricht in meiner Schulzeit zurückdenke, dann war es genau so wie du es beschreibst: alle voll begeistert bis ca. 12 Jahre, dann ging es bergab, vor allem bei den Mädchen. Vielleicht hängt das mit der Pubertät und sonstigen Teenie-Krisen zusammen?
    Auf alle Fälle eine herzliche Gratulation an deine 5. Klasse! Das liegt bestimmt an ihrem Lehrer! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,
      vielen Dank!
      Zugegebenermaßen kommt man an die „Kleinen“ auch noch besser ran und kann sie auch deshalb viel besser motivieren. Meine „letzte“ 5 ist jetzt in der 7. Zu denen hatte ich auch einen super Draht über 2 Jahre hinweg. Jetzt pubertieren sie immer mehr, die Disziplin nimmt ab, das Verhältnis kühlt ab und sie haben auch immer mehr „Probleme mit sich“! Wirklich schade, denn es ist auch eine sehr sportliche Klasse. 😥 Also ist was dran, an den Teenie-Krisen. 😥
      Schön, dass du dem Sport erhalten geblieben bist! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    Du kannst froh sein, dass Du mich in dem Alter nicht in jüngeren Jahrgängen gehabt hast. Ich hätte die Statistik definitiv zerstört.

    Und ich kann froh sein, dass ich nicht so einen Klassengruppenzwang unterlegen habe, dass kann für einzelne Kinder auch nicht hinten losgehen.

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      ja, ich weiß, dass das auch nicht ohne ist. Deswegen hat das mit der 7 auch Vorteile. Sie „schwimmen“ sich so hoffentlich frei! Die 5er haben es relativ locker gepackt. Von daher hoffe ich, dass es ohne diesen Zwang ging, von dem wir Lehrer nicht immer und alles mitbekommen. 😳

      … aber du hättest dich bei einem soo netten Lehrer 😛 mitreißen lassen und hättest bestimmt nix versaut! 😆

      Schön, dass du heute so sportlich bist! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,
    interessantes Thema! Ich hätte wohl daneben gelegen und freue mich, dass Sport anscheinend doch noch einen Anreiz auch für junge Menschen bietet!
    Zu meiner Zeit wurden wir zu den Bundesjugendspielen „zwangsverpflichtet“. Wirklich gereizt hat es mich nicht, aber wenn es dann losging packte mich doch noch der Ehrgeiz.
    Weiter so, und vielleicht entpuppen sich ja ein paar gute Talente!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      laut hessischem Erlass müssen auch heute noch alle bis zur 10. Klasse an den Bundesjugendspielen teilnehmen. – Das Sportabzeichen ist aber Zugabe. Da kommt es auf die Schule, bzw. auf die Sportkollegien an, die hier schon einiges an Mehrarbeit leisten müssen. Allerdings erhalten die Schulen pro Sportabzeichen 2,50 € für den Sportetat. – In der 5. Klasse denkt man oft, aus der oder dem könnte was werden, sportlich gesehen … und dann??? 🙁
      Wir bleiben aber dran! 🙂
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?