Symbolik

Von in 2018 14 Kommentare , ,

Die Zahl steht nicht für einen Blick in die Zukunft, sondern ist viel mehr ein Symbol dafür, dass es für mich auch 2018 wieder ein Stück aufwärts ging!

2015 musste ich zumeist pausieren ⇒ Knie-OP im Herbst!
2016 verlief ruhig mit leichtem Laufeinstieg!
2017 traute ich mich schon wieder 2x ins Gebirge, konnte im Stubaital sogar einen Lauf mit mehr als 27 km bewältigen und auf die Zugspitze „rennen“! – Am Jahresende standen 2100 km zu Buche!

In diesem Jahr legte ich etwas umfangreicher los und habe schon jetzt, kurz vor Ende Oktober, mehr Laufkilometer zusammen gerannt, als im gesamten Jahr 2017! 😎

Weiterhin habe ich auch meine „Wettkampfstrecken“ wieder ausgebaut! 🙂 Immerhin bin ich 2018 2x einen kompletten Marathon gelaufen, wenn auch nur recht langsam! Aber Marathon ist Marathon! 😎

So bin ich, gemäß dem Motto meines Blogs, sehr dankbar für diese Entwicklung!

14 Kommentare

    • Manfred |

      Ja, lieber Markus,
      einfach laufen! 😉
      Schritt für Schritt in der Rekonvaleszens und beim Laufen selbst! 🙂 … auch wenn es Geduld braucht, es lohnt sich, diese aufzubringen!
      LG Manfred

      Antworten
  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    das erinnert mich doch an Deine Zahlenspielereien während des Berlin-Marathons 🙂
    Aber eine schöne Aufwärtsentwicklung, würde ich auch so sehen. Und genau, Marathon ist Marathon, egal in welchem Tempo! Weiter so, ich drücke Dir die Daumen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      hab ich in Berlin sooo viel mit Zahlen gespielt? – Ist mir gar nicht mehr so bewusst … vielleicht ein Indiz dafür, dass ich es stark verinnerlicht habe! 🙂
      Ansonsten bleib ich einfach dran! 😉
      LG Manfred

      Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      so stolz ist die Zahl gar nicht mal, finde ich! 😉
      Die 2112 km hatte ich während meines Laufs am Sonntag (überschritten)! – Sieht schöner aus, nicht nur wegen der Symmetrie! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Lieber Manfred, eine sehr gute Bilanz – noch besser – passt zu dem Titel deines Blogs. Stetig aufwärts und zufrieden mit dem, was du erreicht hast, das gefällt mir – möge es weiterhin so gut für dich verlaufen, das wünsche ich dir von ♥

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      danke und ja, ich bin sehr zufrieden und dankbar! 🙂
      Das stetige „Aufwärts“ wird nicht im eigentlichen Sinne ständig weitergehen, aber es ist noch etwas Luft nach oben. Danach bleibe ich einfach dankbar und mit Spaß dabei! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. Christian |

    Lieber Manfred,

    es scheint, als ob die Zahl Dich motiviert…Hauptsache es baut sich kein Druck auf, von daher freu ich mich mal mit Dir 😊
    Für mich zählen mehr die qualitativen Kilometer, und leider sind das meist weniger als die Gesamtzahl, allerdings wäre das mal ein Ziel fürs nächste Jahr: nur noch qualitativ hochwertige Kilometer laufen 🤣
    Nein, im Ernst, Gratulation! Eine beeindruckende Zahl

    Salut und viel Spass beim Ausbauen der Kilometerleistung

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      ich glaube aus dem Alter raus zu sein, in dem man Druck aufgebaut hat. … und wenn ich mir ein Ziel setze, es aber nicht erreiche ist das überhaupt nicht (mehr) schlimm! 😉
      In diesem Sinne vielen Dank! Und für 2019 gucke ich einfach was kommt! 😆

      Salut

      Antworten
  4. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    tja, die Zahlen ansich habe es dir wohl angetan 🙂
    Das ist eine echt stolze Summe an gelaufenen Km. Und das, obwohl das Jahr ja noch jung ist 😉
    Und in welcher Geschwindigkeit man einen Marathon läuft (oder generell läuft), sit ja mal sowas von egal. Ich habe schon als Kind gelernt: wer langsam geht, kommt auch ans Ziel 😆
    LIebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ja, Zahlen haben es mir angetan! 😉
      Ob die Summe stolz ist, darfst gerne du beurteilen! 🙂 Aber da ist definitiv etwas dran: wer langsam unterwegs ist und ins Ziel kommt, hat sich seine Kraft besser eingeteilt, als derjenige, der schnell läuft, aber das Ziel nicht erreicht! … und … lieber langsam und mit viel Spaß unterwegs, als recht untrainiert im Tempo überziehen. Dann wird es zur Qual! – Es ist doch aber unser Hobby!!! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Lieber Manfred,

    cool, es läuft!

    Waren wir 2017 noch fast gleichauf im Jahresergebnis, hängst Du mich dieses Jahr ab. Die 2100 werde ich bis Jahresende nicht erreichen. Aber Du bist ja auch ein alter Fuchs und ich Greenhorn schaue da gerne zu Dir auf 🙂

    Ich bin gespannt auf was Du bis Ende Dezember noch aufrunden kannst!
    Aber immer locker bleiben! 🙂

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      so greenhornig biste nu auch nicht mehr unterwegs … und wenn ich richtig gelesen hab, dann haste im Oktober deutlich über 200 km zurück gelegt. Das habe ich wiederum nicht geschafft! 😉
      Sollte ich wieder einigermaßen „rein kommen“, dann könnte ich 2500 km schaffen. Mal sehen, wie die Arbeitsbelastungen sind und wie diszipliniert ich sein werde, so ohne Ziel … vorläufig! 😉
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?