Weggabelungen

Von in was war - 2016 1 Kommentar

Sind Weggabelungen Herausforderungen für uns, oder ist bei uns die Laufrunde immer fest vorausgeplant? Wer nach festem Trainingsplan trainiert, will wissen, wie viel er läuft. Da ist dann entweder eine feste Zeit, oder eine geplante Kilometerzahl vorgegeben. Eine Weggabelung ist dann bestimmt keine Herausforderung, weil vorher fixiert ist, wie man läuft. Solch Trainierende kennen das…

WEITER LESEN

Der Idefix in mir

Von in was war - 2016 2 Kommentare

  Geht es dir auch wie Idefix? Wer bewusst durch den Wald läuft, sieht nicht nur die jeweiligen Eigenheiten seines Waldes, sondern erkennt auch die Veränderungen. Schön ist es, wenn man mitbekommt, dass ganze Areale aufgeforstet werden. Über die Jahre wird dann aus einer Schonung ein Waldabschnitt mit jungen Bäumen und dann, mit der Zeit,…

WEITER LESEN

Laufen in der dunklen Jahreszeit

Von in was war - 2016 2 Kommentare

Wie geht es dir im Winter mit der Lauferei? In Gegenden, in denen im Winter Schnee liegt, kann dieser nachts helfen sich zurechtzufinden. Bei uns hier in Südhessen liegt aber sehr selten Schnee. Trotzdem habe ich bisher nie Probleme gehabt und bin auch oft im Dunkeln los. Die Stirnlampe, die natürlich immer dabei war, habe…

WEITER LESEN

Wenn ein lieber Mensch geht

Von in was war - 2016 Bisher keine Kommentare

So unterschiedlich, wie wir sind, so verarbeiten wir auch unsere Trauer unterschiedlich. Persönlich sehr betroffen sind wir sicherlich, wenn ein sehr nahe stehender Mensch nicht mehr da ist. Und wenn es die eigene Mutter ist, die man sehr geschätzt und auch geliebt hat, geht es einem noch mal näher. Letztes Wochenende ist nun meine liebe…

WEITER LESEN

Frühlingserwachen

Von in was war - 2016 2 Kommentare

Der Belesene unter euch mag bei dem Titel an F. Wedekinds „Kindertragödie“ denken, ich selbst meine aber die (realen) Bezüge zu unserer „geliebten“ Natur. – In den wärmeren Gefilden kann man es förmlich spüren, dass es da einen „gewissen Vorstartzustand“ gibt. Nicht nur die vielen kleinen Blüten, die man bei genauerem Hinsehen schon entdecken kann,…

WEITER LESEN

Marotte oder Trend

Von in was war - 2016 Bisher keine Kommentare

Nach meinem Spaziergang am Mittwoch hat es am Innenband und unter der Kniescheibe (Narbengewebe?) wieder unangenehm „gezogen“. Deshalb hab ich vorgestern meinen Ausflug mit dem Rad gemacht und wieder mal beim Lauftreff vorbei geschaut. Es war schön „alte Weggefährten“ zu sehen. Nachdem die einzelnen Gruppen los gelaufen waren, wurde ich auf einen Baum aufmerksam gemacht. Da…

WEITER LESEN

Hindernisse überwinden

Von in was war - 2016 2 Kommentare

  Sicherlich sollte ich mich noch eine ganze Weile gedulden, bis ich wieder die steinigen Passagen im Hochgebirge bewältigen und die dortigen Hindernisse nehmen kann. Laufen geht ja noch nicht und so muss ich auch nicht gleich wieder ins Hochgebirge! 😉   Ich merke aber bei meinen Spaziergängen, dass mein Schritt wieder sicherer wird. Langsam…

WEITER LESEN

Faszinosum Baum

Von in was war - 2016 2 Kommentare

Momentan bin ich eher dabei mein ruhiges Spaziertempo bewusst zu gestalten und die ganz anderen Eindrücke aufzunehmen und wieder neu zu entdecken. Bei einem noch vorsichtigen Tempo kann ich ganz anders sinnieren. … und da Bäume schon immer eine ungeheure Faszination auf mich ausgeübt haben, bin ich heute immer wieder mal stehen geblieben und habe…

WEITER LESEN

ich weiß nicht …

Von in was war - 2016 4 Kommentare

… was soll es bedeuten? Diese Zeile aus dem Gedicht von Heinrich Heine kam mir heute „in den Sinn“ beim Betrachten so mancher Frühblüher. Gestern noch konnte man den Eindruck haben, dass der Winter noch einmal „voll zuschlägt“. Heute nachmittag aber war kein Schnee mehr zu sehen. Die Blüten, die sich vorher schon gezeigt, oder…

WEITER LESEN