TAR 2014 – 5. Etappe

Von in Etappenläufe, Trailevent, was war - 2014 Bisher keine Kommentare

Bergsprint zum Speikboden – 6,7 km – 1074 Höhenmeter: Wie sagte Dirk, Berliner Läufer aus unserem Quartier: „Der Nachteil einer Sprintetappe ist, dass man nicht viel erzählen kann.“ – Stimmt nich ganz. Am Startplatz heute morgen. Heiner Albrecht (Geschäftsführer – PlanB) begrüßte uns mit: „Ich bin stolz auf euch!“ – Noch einige andere Läufer sprachen…

WEITER LESEN

Auf dem Weg

Von in was war - 2014 Bisher keine Kommentare

Auf dem Weg nach Ruhpolding: Letzte Nacht habe ich wenig geschlafen. Nicht, dass ich so früh raus musste wie Ulrich (5.00 Uhr), aber die Nervosität … Später im Zug nach Aschaffenburg hieß es, dass wir den Anschluss nicht schaffen würden. Das steigerte natürlich zusätzlich die Nervosität. Zum Glück kam der ICE zu spät; es hat…

WEITER LESEN

Kraft tanken

Von in was war - 2014 Bisher keine Kommentare ,

Kraft mit in den Alltag nehmen: Beim checken meiner Mails „stolperte“ ich heute über eine alte Mail. Ein Freund hatte mir einen Link zu einem Artikel aus DER ZEIT vom 3. Mai 2014 geschickt: >Es läuft gut mit Gott<: http://www.zeit.de/2014/19/hamburg-marathon-spirituelles-laufen In diesem Artikel geht es um den ehemaligen Chefredakteur der Runner`s World Frank Hofmann. Er…

WEITER LESEN

Ich bin bereit!

Von in was war - 2014 2 Kommentare

4 Tage vor dem Start: Jetzt ist die Tasche gepackt. Es dürfte nichts fehlen, denn ich war sehr gründlich und habe auch Notfallequipment dabei. Dieses geht über die Dinge hinaus, die wir täglich als Pflichtausrüstung im Rucksack haben müssen. Beispielweise gehört das für mich obligatorische Brustwarzenpflaster genauso dazu, wie der Kabelbinder, falls mal was am…

WEITER LESEN