und … was geht?

Von in 2019 16 Kommentare ,

Also, ich kann nicht behaupten, dass nix geht, aber gefühlt … da war ich schon wochenlang nicht mehr draußen und habe hier definitiv schon ewig nichts mehr geschrieben! 😥

Da muss ich mir erstmal selbst versichern, dass die 123 km in den letzten 3 Wochen ja nicht nix sind. Aber seit Donnerstag letzter Woche habe ich erst einen kleinen Jog von 4 Kilometern geschafft! 😳

Hhm, komisch! – Ich gehöre doch nach Meinung vieler Mitbürger eher einer Berufsgruppe an, die nicht gerade viel schafft! Leider gibt es aber auch in unserem Beruf Phasen 😛 in denen dann doch viel zu tun ist. Schade eigentlich, denn ich würde in diesem Fall lieber dem Klischee entsprechen! 😛

Momentan sitze ich auch nur dumm rum … nee, nicht wirklich, immerhin schreibe ich gerade was … aber eigentlich warte ich nur auf die nächsten Konferenzen, in denen ich dabei sein muss. Diesmal geht es nicht um irgendein weiteres Zeugnis für die Schüler, nein, es geht um deren Versetzung! Hoffentlich sind diese so wichtigen Konferenzen diesmal besser vorbereitet! 🙄

Im Grunde genommen wäre ich lieber draußen und würde mit den Kindern gerne ins Planschbecken springen und rumtoben! 😉

Da aber, nach Helge, das Leben kein Ponyhof ist, werde ich mich schön gedulden und erinnere mich an den letzten kontemplativen Lauf, bei dem ich die verschiedensten Blumen,

  

Blüten und Pflanzen mit ihren Früchten

 
 

bewundern und genießen konnte!

 

Und wenn ich dann vom süßen Nixtun eines Lehrers 👿 wieder ins aktive Leben eintauche, dann muss ich viele Beiträge lesen! Auf einigen anderen Blogs, die ich gerne besuche, wurde inzwischen fleißig geschrieben und veröffentlicht. Hoffentlich sind die Autorinnen und Autoren schön geduldig mit mir … sofern sie überhaupt noch mit Kommentaren von mir rechnen! 😛

16 Kommentare

  1. Volker |

    Ach ja, lieber Manfred,

    da hast Du schon so ein durchaus praktisches, angenehmes Berufsklischee und dann wird das damit einfach nix. Da hat das Sprichwort vom Leben, das bekanntlich kein Ponyhof ist, doch seine tiefe Wahrheit 😀

    Und dann reizt Du auch noch unsere Geduld! *Seufz* wir haben es schon nicht leicht mit Dir! 😆 😛

    „Trotzdem“: LG Volker 😎

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      deswegen habe ich ja den Beitrag geschrieben … ich wollte doch die Wogen glätten! 😛
      Und wenn schon solch ein „tolles“ Klischee da ist, dann muss man es doch nutzen, aber leider geht das auch in unserem Bruf nicht immer! 😥

      Danke für eure Geduld!
      Ich bin ja jetzt (hoffentlich) wieder da!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    genau, das Leben ist kein Ponyhof, es sei denn, man ist ein Pony 😆
    Da gehörst du als Lehrer aber nicht dazu.
    Einige aus meiner Verwandschaft sind Lehrer und ja, ich kenne die Vorurteile gegenüber Lehrern. Aber ich weiß wie viel Arbeit so ein Lehrer wirklich hat.
    Also ich möchte nicht mit dir tauschen 🙂
    Ich vote auch ganz klar für das Planschbecken und gegen die Konferenz. 😆
    Und ich wünsche dir, das es bald besser wird und du wieder etwas mehr Zeit für Laufen, Planschen, Lesen oder was auch immer dir Spaß macht, hast
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ich dachte, dass wenigstens du mal mit mir tauschen möchtest.
      Ich erkläre dir vorher auch das Wichtigste und du bringst mir das Programmieren bei! 😆

      Aber vielen Dank dir, dass du wenigstens fürs Planschen etc. bist. Die Konferenzen machen nämlich definitiv keinen Spaß! Ich habe ja leider keinen Chef, der uns für die Konferenzen einen Urlaub in Madrid spendiert! 😛

      LG Manfred

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,
    ja da isser ja, der „alte Holzmichel“ lebt ja noch! (Bitte verzeih‘ mir das Zitat, aber irgendwie drängte es sich auf…)
    Ich dachte mir schon, dass Du derzeit beruflich ziemlich eingespannt bist, solche Phasen hat man eben mal. Aber die geht sicher auch wieder vorbei. Und dann machst Du wieder die Trails unsicher!
    Ts, 123 km in 3 Wochen, das ist ja weniger als nichts, aus Deiner Sicht. Für mich wäre das guter Durchschnitt… 😉 Also, hohes Niveaujammern, würde ich sagen…
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      ja, wo ist denn der alte Holzmichel? Da ich ihn nicht kenne, kann ich dir nicht weierhelfen! 😛
      Nee, im Ernst, warum sollte ich das verzeihen? 😉 N Späßle muss doch mal sein! 😆
      Heute ist letzter Konferenztag, dann kommt (hoffentlich) die Zeit der Trails (wieder)! … und ich habe ja sogar 133 km gemacht, war so mit Beschlag belegt, dass ich nicht mal mehr rechnen konnte! 🙁
      Und Jammern auf hohem Niveau sieht anders aus! Du weißt ja nicht, wie unfit ich die Kilometer dahin geschlappt bin! 😥
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, stimmt, fällt natürlich auf, wenn Manfred “ verschütt“ ist, aber wir wissen auch, dass er immer wieder auftaucht. Dauert nicht mehr lange, dann kannst auch du deine wohlverdienten Ferien auskosten und 6 Wochen lang das tun, was dir gefällt und dich vor allem von deinen Schülern und der damit verbundenen Arbeiten erholen.

    Halte durch !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      ja, da freue ich mich drauf! 🙂
      Von jedem ein bisschen: Urlaub machen, Wohnung „betreuen“, laufen und Opa „spielen“!
      … und heute einen Vorgeschmack „erspüren“!
      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    also entweder trügt dich dein Gefühl oder du bist sehr viel Indoor gelaufen! 😆

    Nur keine Hektik, das Leben hat Vorrang und wenn sich etwas Schönes ergibt (so wie die Blumen und Früchte auf deinen Fotos) und etwas Zeit übrig ist, kann man ja darüber bloggen.
    Bis dahin, genieß* das „süße Nichtstun“! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      da ich nicht gerne Indoor laufe, nehme ich in diesem Falle lieber die Variante, dass ich etwas verhuscht war. 😳
      Das süße Nichtstun kann ich heute im wirklichen Sinne genießen! Im Gegensatz zu den Nordländern haben wir im Süden der Republik, so auch in Hessen, einen Feiertag!
      Da ist Hektik definitiv fehl am Platze! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  6. Oliver |

    Wenn grade nix geht (bzw. läuft), dann ist das eben mal so lieber Manfred. Hilft ja nichts, durchziehen was zu tun ist und danach gehts wieder auf die Strecke.
    So eine kleine runtergefahrene Phase kann dem Körper ja auch ganz gut tun 😉
    Und diese ganzen zu lesenden Beiträge, naja, die sind sicherlich länger vorhanden, da gibts nun wirklich weder Verpflichtung noch Eile.
    Viel Geduld wünsche ich dir die nächste Zeit!

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      danke für die Unterstützung! 😉
      Allerdings war ich selbst erstaunt, dass ich über 2 Wochen nix geschrieben hatte! 😳
      Dem Körper haben die „fehlenden“ Kilometer sicherlich nicht weh getan, eher der Stress „uff Arbeet“
      Jetzt muss ich nur noch ne Woche durchhalten. Wir machen zu dritt ein Basketball-Projekt für über 70 Schüler. Aber jetzt laufenden langen WE können wir die Nerven dafür „sammeln“! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  7. ultraistgut |

    Lieber Manfred, wo ist mein Kommentar, den ich gestern am Morgen hier abgegeben habe ?

    Dann noch einmal : Natürlich merkt man, dass du nicht in der “ Szene “ weilst – und natürlich wissen wir, dass du wieder zurückkehrst.

    Und bald beginnen de Ferien, dann kannst du alles hinter dir lassen, vergessen und dich nur den Dingen widmen, die dir Spaß machen und Entspannung bringen.

    Die Ostsee lässt grüßen………….hier werden am Wochenende die ersten Ferienkinder mit ihren Eltern erwartet……………es wird voll, die Kids toben sich dann hier aus !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      es tut mir leid, dass ich deinen Kommentar nicht gleich freigeschaltet habe, er ist aber nicht verloren gegangen. – Nach den Konferenzen bin ich gestern gleich in die Stadt gelaufen und habe beim Darmstädter Stadtlauf Streckenposten „gespielt“!
      Heute kann ich schon mal ausspannen und mich in die Ferien „hineinfühlen“!
      Haben schon ein paar Bundesländer Ferien? – Ich hab dieses Jahr noch gar nicht quer geschaut!
      Dir und euch alles Gute und dass euch die Tourus nicht zu sehr auf den Zeiger gehen!
      LG Manfred

      Antworten
  8. Anne |

    Lieber Manfred,
    vielleicht solltet ihr die Konferenzen am Pool abhalten: Die Stühle rund um das kühle Nass stellen, Schuhe aus, Füße ins Wasser. Bietet sich nächste Woche für den Fall an, dass es wirklich so heß wird wie angekündigt. Das Problem mit der fehlenden Zeit für Sport hab ich auch (noch immer). Und hab ich mal Zeit, hab ich keine Lust oder es ist wirklich abartig schwül. Ich drück uns beiden die Daumen, dass es bald wieder besser läuft!

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      oh ja, Daumen drücken als Gemeinschaftsaktion. Da macht dann auch das noch mehr Spaß! 😉
      An Temperaturen bis fast an 30 könnte ich mich evtl. gewöhnen, wenn es denn sehr trocken wäre. Bei der hohen Luftfeuchtigkeit, vor allem hier in Darmstadt, streikt mein Körper ja fast schon bei 22 Grad! 😥
      Aber das mit dem Pool muss ich unbedingt mal einbringen, auch wenn ich dann als sehr unseriös dastehe. Recht kurz vor der Rente kann man das aber riskieren! 😉
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?