Wanderwoche Mittenwald

Von in 2017, mal was anderes 6 Kommentare , , ,

Nach meinem Trailevent ging es in den Urlaub nach Mittenwald. Meine Anfahrt mit dem Auto war in einer Stunde erledigt (60 km). Meine Frau kam mit der Bahn (1. Klasse). Der Preis? – Nicht erwähnenswert – sehr niedrig! – Die Fahrt meiner Frau verlief auch gut und ich konnte sie pünktlich am Bahnhof abholen!

Gleich vorneweg: wir waren jeden Tag stundenlang draußen! Das Wetter hat super gepasst! Die Gegend ist herrlich und für unsere Erholung war es genau das Richtige. Auf allen Wanderungen haben wir insgesamt über 80 km zurück gelegt und dabei auch einige Höhenmeter (~ 2500 hm – 3000 hm) gesammelt.

Am ersten Tag haben wir uns die Geisterklamm (Leutaschklamm) quasi zum Einrollen vorgenommen:

     

Der Klammweg ist sehr gut erschlossen und auch für Familien mit kleinen Kindern gut machbar! An den 23 m hohen Wasserfall kommt man nicht direkt ran, aber die Klamm insgesamt lohnt sich. Es ist immer schön solche Naturphänomene aus nächster Nähe zu bestaunen!

    

Am zweiten Tag stand der Hausberg Mittenwalds auf dem Programm. Der hohe Kranzberg ist nur 1391 m hoch, bietet oben aber einen sehr schönen Rundblick. Logischerweise haben wir auf den Lift verzichtet und sind per Pedes nach oben gelangt! 😆

  1. Blick nach Osten: Im Hintergrund sind Krün und Wallgau zu sehen.
    Der See im Vordergrund ist der Wildensee.
  2. Blick auf das Wettersteingebirge: links die Ostgipfel, untere und obere Wettersteinspitze.

    

Mit eigenen Sitzgelegenheiten für das Panoramakino und der Tierwelt sehr nahe! 🙂

    

Auf den Wanderwegen, die vom hohen Kranzberg in Richtung Wetterstein führen, „erliefen“ wir uns noch den Ferchen- und den Lautersee. Es sind sehr schöne Badeseen mitten in herrlicher Berglandschaft und von Mittenwald gut erreichbar!

    

Mittenwald selbst ist ein schöner Ort, beheimatet seit Ende des 17. Jahrhunderts den Geigenbau und ist bis heute eines der bedeutendsten deutschen Zentren des Streich- und Zupfinstrumentenbaus.

          

    

        

Für den Mittwoch hatten wir uns eine umfangreichere Wanderung vorgenommen.
Hierzu wird aber ein eigener Beitrag erfolgen! ❗

Donnerstag, Freitag und Sonnabend haben wir uns rundherum die Gegend weiter erschlossen.

    

Sind dabei an sieben Seen vorbei gekommen und haben uns auch die besonderen Buckelwiesen angesehen.

    

Durch die beiden Kurparks sind wir zum Abschluss hindurch gepilgert und haben es uns auch zwischendurch gut gehen lassen:

    

    

Passend zur gelungenen Wanderwoche regnete es erst, als wir das Werdenfelser Land wieder verließen! 😳

6 Kommentare

  1. ultraistgut |

    Lieber Manfred, sehr schöne Impressionen von deinen Wandertagen, ja, die Berge – das hat was – was gibt es Schöneres, als sich dort in der Natur zu bewegen – man kann die Luft quasi durchs Blog riechen ! Liebe Grüße von ganz oben ! 😎

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      schön, dass ich sogar die frische Luft transportieren konnte! 😉
      Wir haben die Zeit sehr genossen und uns aktiv erholt! Es gibt auch „Zuhause“ sehr viel Schönes!
      LG an die See! Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    einen Schnapperkurs der Deutschen Bahn hätten wir uns für das Wochenende auch gewünscht, dass hätte uns viel Staustreß auf dem Wegen von und nach Berlin erspart. Aber aufgrund der Kurzfristigkeit war da leider nichts zu kriegen.

    Prima, dass sich an Deinen Lauf gleich ein Urlaub in den Bergen anschließt. Ist schon wirklich schön da. Bergwandern muß ich auch unbedingt mal wieder. Aber da ich so vieles will und die Zeit dafür nicht reicht, erfreue ich mich an Deinen Touren und den Bildern dazu.

    Schönen Urlaub wünsche ich Euch!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      wir hatten das Glück rechtzeitig buchen zu können! … und da die Bahn auch noch einigermaßen zuverlässig war, konnte der Urlaub gut starten! 🙂
      Ihr seid hoffentlich nicht nur gesund, sondern auch nicht allzu gestresst zurück!
      Unser Urlaub war „nur“ eine Wanderwoche mit der Betonung auf Woche. Mitgenommen haben wir tolle Eindrücke und Erinnerungen und Erholung pur! – Persönliche Verpflichtungen haben uns nicht länger planen lassen! – Aber ich hab noch ein „kleines“ Event vor mir! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    na das sieht ja alles nach Urlaub aus 🙂
    Tolle Berge und generell eine tolle Landschaft. Und es gibt wohl nichst besseres als diese per Pedes zu erkunden.
    Tolle Bilder und Eindrücke. Da bekomme ich schon wieder Bergsehnsucht 😐
    Aber sag mal, wieso fahrt ihr denn getrennt in den Urlaub? Der eine mit dem Auto, der andere mit der Bahn. Ist euer Auto ein Einsitzer? 😯
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      das war auch Urlaub pur! – Wir konnten uns prächtig erholen! 🙂
      Erkunden per Pedes ist für mich nochmal Mehr-Erholung! 😆
      Hoffentlich kannst du bei deiner Inferno-Teilnahme richtig viel aufnehmen und mit nach Hause „retten“!
      Unser Auto ist zwar nicht allzu groß (Golf), aber kein Einsitzer! 😆 Durch die Zeugnisausgabe ist meine Frau am Freitag vorher nicht mitgekommen. Ich selbst bin so früh gefahren, um schon am Freitag pünktlich zur Registrierung vor Ort zu sein. – So hatte meine Frau dann eine äußerst stressfreie Anfahrt … und in Mittenwald sind wir quasi gemeinsam in den Urlaub gestartet! 😎
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?