war es das, Sabine?

Von in 2020 6 Kommentare

Man weiß ja nie?! 😉

Auch wenn Winde und Stürme, die auf „Sabine“ folgen, andere Namen tragen werden, ist es ja mit sabine-ähnlichen Auswirkungen noch nicht (ganz) vorbei! – Die ganzen Tiefs, die uns momentan beschert werden, bringen zwar mildes Wetter mit sich, aber auch Stürme und Orkane. Über und in Großbritannien wütete „Dennis“ und über Teile Deutschlands jagte der Orkan „Victoria“ hinweg und richtete einige Schäden an. 👿

Ich hatte am Sonntag erstmalig die Gelegenheit die Schäden des Orkans Sabine zu inspizieren. Victoria hatte uns nicht wirklich erreicht, obwohl es auch bei uns immer noch recht stürmisch zuging. Allerdings bezog sich das eher auf die Spitzengeschwindigkeiten von Windstößen.

 

Sonntag also, war es mir vergönnt, wieder einmal auf die Piste zu dürfen und zu können. Es wurde nur eine kurze und wirklich recht ruhige Runde, auf dem Weg in Richtung Burg. Noch wollte ich keine 250 hm bis 300 hm einbauen, da eine zweiwöchiger „Zwangspause“ hinter mir lag. Ich erlief mir ein paar Höhenmeter (120), war ansonsten aber eher im flacheren Eberstadt unterwegs … und … manche Wege und Schneisen waren immer noch mit mehreren „Blockaden“ versehen, obwohl der Forst schon recht fleißig gewesen sein musste. An vielen Stellen sah man die Spuren von Sägearbeiten, oder Schleifspuren vom „Abtransport“ von Bäumen. 🙂

 

Meine sehr ruhige Runde lief ich über 10 km im 6:35er-Schnitt … und während ich Sonntag gemächlich unterwegs war, rannte Jule zu einem neuen Titel. Sie krönte sich in Altenstadt (nördlich von Hanau) zur hessischen Cross-Meisterin in ihrer Altersklasse und lief dabei allen anderen Frauen davon und das über alle Altersklassen hinweg. – … einfach fit das Mädchen! 😆 Ihre Mama tat es ihr insofern gleich, als sie in ihrer Altersklasse ebenfalls hessische Meisterin wurde.

Vor lauter Staunen über diese Fitness habe ich wohl am Montag abend nix mehr zustande gebracht. Bei (fast) null Höhenmetern im Westwald konnte ich meine 8 km Runde nur im 6:40er-Schnitt dahin traben. – Gestern kam ich erst gegen 18.00 Uhr nach Hause und war so kraftlos, dass ich nicht einmal eine kurze Runde hätte laufen können. Mal sehen, ob die Nachwirkungen meiner „Zwangspause“ weiter anhalten, oder ob ich heute abend schon wieder etwas besser drauf bin! 😛

 

 

6 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    Da hat die „Sabine“ aber richtig gewütet in deinem Wald! Enorm, was so ein Sturm anrichten kann. Erinnert mich ein bisschen an „Lothar“, der an Weihnachten 1999 in der Schweiz getobt hat. Das hat lange gedauert, bis die Folgen nicht mehr sichtbar waren.
    Schön, dass du wieder unterwegs bist! Ganz locker und ruhig, so ist es richtig. Nach zwei Wochen Zwangspause muss man erst mal wieder reinkommen.
    Jule: erst in Sindelfingen, jetzt in Altenstadt. Ein wahres Talent, bravo! Ich glaube, sie wird zur zukünftigen Elite gehören! Da wird die Mutter Alex ganz schön stolz auf sie sein.
    Liebe Grüsse aus dem sturmfreien Süden!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      ja, Sabine hat ordentlich gewütet. Allerdings gab es vorher, z. B. mit Wiebke (89/90) und auch Kyrill (2007) oder auch anderen, deutlich schlimmere Orkane, die auch deutlich schlimmere Spuren hinterlassen haben! 👿 Aber es ist schrecklich genug, wenn Menschen zu Schaden kommen! 😥

      Wenn die Kraft nicht da ist, geht ja nur locker und ruhig! 😛

      Ich glaub schon, dass Mama Alex stolz ist. Aber Alex war ja auch ne Topläuferin und mischt heute noch ihre Altersklasse im Laufen und z. T. im Triathlon auf! 😉

      LG in den sturmfreien Süden! Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    die stürmischen Mädels hatten es ganz schön in sich. Auch hier im Norden sollen viele Bäume ungefallen sein. Ich selber habe noch aber noch keine gesehen. Da sind mir die anderen stürmischen Mädels namens Jule und Alex doch erheblich lieber, über deren „Taten“ kann man sich uneingeschränkt freuen 🙂

    Nach so einem heftigen Infekt braucht es halt etwas Zeit bis man wieder auf normalem Level ist. Falls es Dich tröstet, ich komme irgendwie auch nicht richtig in die Gänge. Nach Ischias, Wade und Schnupfen nervt jetzt die Sehne auf dem rechten Fußrücken. Aber wir wissen ja, irgendwann läuft es wieder rund und dann ist das alles vergessen 😎

    In dem Sinne, frei nach Mutti: Wir schaffen das! 😀

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      da wir doch irgendwie unverwüstlich sind, kommen wir schon bald wieder besser in Tritt, versprochen! 🙂 … aber du willst ja gleich mehrere Malaisen auf einmal überwinden. Hättest du die nicht besser verteilen können? 😛

      Also Sabine und Victoria als zu wütende Damen „abhaken“ und sich lieber an Jule und Alex halten! 😆 … und ich hab Glück, dass die beiden erstmal nicht mit mir trainieren „können“. Da hab ich ein bisschen länger Zeit wieder fit zu werden … aber bis die mich neben sich „dulden“ … 😛

      Manchmal hat Mutti doch einen verständlichen Satz gesagt, mit dem sie sogar Recht hatte! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, Sabine und wie sie noch alle heißen, haben auch bei uns schwere Schäden im Wald angerichtet, es regnet schier ununterbrochen – und der Sturm lässt kaum nach !! So oder ähnlich sieht es bei uns auch in den Wäldern aus – leider. Im Gegensatz zu dir habe ich in der letzten Zeit den Wald vorsichtshalber gemieden.

    Und wer ist Jule ?

    Deine Kräfte sind sicher wieder zurück, eine Haube voll Schlaf hat bestimmt dazu beigetragen, so dass du wieder topfit bist – oder ?

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      trotz allem sind die Schäden bei uns „überschaubar“! Da gab es schon deutlich schlimmere Orkane! Genau deshalb und auch, weil es bei uns kaum noch so richtig kräftig stürmt, konnte man sich bei uns wieder in den Wald trauen! Victorias stürmische Seite kam bei uns kaum an. 😉

      Jule?

      siehe: http://laufend-dankbar-sein.de/chapeau/

      Ich schlafe momentan ziemlich viel, bin trotzdem noch lange nicht fit. Es läuft beim Laufen noch recht holprig … aber das wird schon. Ich hab da Geduld, mich drängt nix und meine Projekte sind zum Glück noch nicht soo bald!

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?