Wiederholungstäter

Von in was war - 2019 12 Kommentare , , ,

Schlimm, oder? – Heute morgen waren wir Wiederholungstäter am 4. Advent! 😱

… nur nicht so schnell, dass wir mit dem Schlitten mitgekommen wären … und Schnee haben wir auch nicht! 😉

Donnerstag hatte es nicht geklappt, da haben wir uns als kleine Gruppe wieder den Sonntagmorgen zum gemeinsamen Lauf rausgeguckt. Gleiche Stelle, gleiche Welle … oder so! 😉

– – – – – – –

Heute früh komme ich um 7.35 Uhr an die vereinbarte Stelle, da steht schon ein Läufer dort. „Na, willst du auch mit Alex laufen?“, empfängt er mich fragend. Wir stellen uns gegenseitig vor und dann quatschen Felix und ich noch ein paar Minuten bis die anderen kommen. Er erzählt mir, dass er aus Eberstadt hergelaufen ist … und es stellt sich heraus, dass wir quasi Nachbarn sind! Nur ein paar hundert Meter entfernt wohnt er in einer Nebenstraße und trainiert mit Alex für den Ironman Frankfurt. Aaach … Ironman! Wenn es weiter nix ist! 😆 3 Sportarten unter einen Hut zu bringen ist schon eine große Herausforderung. Das sage ich immer wieder mit großem Respekt!

Der gemeinsame Start ist, wie bisher, auf der Mühlschneise. Von dort geht es heute zu fünft nach Süden … wieder von Beginn an recht flott. Auf der Runde bekomme ich dann mit, dass Alex Felix gebeten hatte, mit Jule ein paar Intervalle zu laufen. Sie selber sei von den gestrigen Trainingseinheiten her nicht schnell genug für die Tochter! 😎 – Was ein Glück für mich, so früh am Morgen! 😆

Wir laufen wieder eine Runde gemeinsam, dann verabschiedet sich Martin. Jule und Felix ziehen das Tempo an. Sie laufen den schnellen „Abschnitt“ von uns weg und kommen uns trabend wieder entgegen. So wird auch die 2. Runde sehr kurzweilig, zumal ich merke, dass ich mich heute ein bisschen schwerer tue.

Zum Schluss begleitet mich Felix nach Eberstadt. Da wir direkt bei ihm zuhause vorbeilaufen, verabschieden wir uns vor seinem Haus!

Es war wieder eine sehr schöne Runde über 19 km mit 60 hm in einem 5:25er-Schnitt … und wir haben auch als Wiederholungstäter so gar kein schlechtes Gewissen! 😛

12 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    19km in der Gruppe ist eine schöne und kurzweilige Sache!
    Wie, du hast einen rennenden Nachbarn und weisst es nicht? Wie hat sich denn Felix so lange an deiner Haustüre vorbeischleichen können, ohne dass du ihn entdeckt hast? 😉
    Ich habe heute nur 10km gemacht, dafür im Floridianischen Regen – mal was anderes.
    Liebe Grüsse über den Atlantik!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,
      naja, da er in einer Nebenstraße direkt am Waldrand lebt, kann er sich schon wegschleichen! 😆
      Floridianischer Regen ist doch bestimmt angenehm bei euren Temperaturen … da unten weit im Süden! 😉
      Liebe Grüße über den großen Teich!
      LG Manfred

      Antworten
  2. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    schöne Sache, so ein sonntagmorgendlicher Lauftreff. Habe ich hier auch vor der Haustüre, nur ist mir deren Runde (20 km) noch zu lange, also laufe ich ein wenig später los, ihnen entgegen und in der Gruppe mit zurück. 🙂
    Ich hoffe, die Runde hat dir genügend Energie für die restlichen Arbeitstage gebracht, damit du dann die Feiertage (oder bei dir wohl etwas länger – Ferien?) genießen kannst. 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ja, eine Laufgruppe hat was, auch wenn sie nicht ganz so früh sein müsste! 😉 So bin ich allerdings zum Frühstück zurück und nicht nur ein paar wenige km gelaufen!
      Danach war ich gestern fast außergewöhnlich müde. Zum Glück hatten wir nix vor und wir schon JETZT Ferien! 🙂
      Genieße auch du dann die Stunden und Tage!
      LG Manfred

      Antworten
  3. Volker |

    Lieber Manfred,

    immer diese Gerenne mit hohem Tempo, so kurz vor Weihnachten kann man es doch mal etwas besinnlicher angehen lassen! 😆

    LG Volker
    (der sicher auch keine Ahnung hat, wieviele Läufer so alles in seiner Nähe wohnen)

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      der Ahnungslose?! 😛

      Wir wollen doch unsere Nachbarn nicht stalken! Außerdem ist so ein „Überraschungsmoment“ schön und man hat was zu quatschen. Schlimm, wenn wir schon alles wüssten … ich wäre ja vielleicht sogar meinen Job los! 😆

      Das Gerenne vor Weihnachten hat doch den Vorteil Kalorien zu verbrennen … obwohl bei mir? Wohl eher nicht nötig, oder? 😆 Aber es macht Spaß und in einer Gruppe fällt es mir nicht so auf, dass ich sooo schnell bin! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, während ich mir hier einen abhuste, tobst du durch hessische Wälder, das macht mich schon ein wenig neidisch, aber keine Angst, ich gönne es dir von Herzen !

    Pass gut auf dich auf !

    Antworten
    • Manfred |

      Oh man, nee, oh frau, 😉
      liebe Margitta,

      das tut mir echt leid, dass es euch dieses Jahr sooo dolle erwischt hat! 😥
      Kannste die Erreger nicht einfach weit genug weghusten? Ich hatte diesbezüglich ein gutes Jahr, da ich nur im Sommer mal ganz kurz einen Mini-Schnupfen hatte … so für 2, höchstens 3 Tage. – Euch wünsche ich von Herzen eine schnelle Genesung!

      Danke aber dafür, dass du mir es gönnst! Dieses Toben macht zunehmend wieder Spaß! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. Elke |

    Lieber Manfred,
    wie war das noch mit der Hektik vor dem Fest…? Das wäre jedenfalls Eure Pace für mich. Aber Dir scheint das nichts mehr zu machen, zumal in netter Gesellschaft. Ist doch wunderbar, so eine Gruppenaktion!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      also mit Hektik vor dem Fest konnte ich das nicht verbinden 😉 also gehe ich davon aus, dass ich es wieder ganz gut ab kann! 🙂 In Gesellschaft merkt man das Tempo sicherlich auch nicht so bewusst … und da eine solche Gruppenaktion wunderbar ist, könnte ich mir sogar vorstellen, das sonntags öfters mal zu machen! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  6. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ja, so eine Runde in netter Runde geht irgendwie immer besser als alleine. Also bei mir jedenfalls.
    Wobei ich bei diesem Tempo bei euch nicht dabei wäre 😆
    Ich müsste mich dann mit den Läufern verabreden, die eher durch die Gegend schleichen und nicht so rennen 🙂
    Ein schönes Weihnachtsfest und besinnliche und ruhige Feiertage wünsche ich dir und deiner Familie.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      naja, wer Marathon in gut 4 Std. läuft ist ja so langsam auch nicht. Es war ja nicht mal die Hälfte! 😉 Aber in einer Gruppe fällt es nicht so schwer! 🙂
      Dir und euch auch alles Gute, besinnliche, ruhige und gesegnete Stunden und Tage. Frohe Weihnachten!
      LG Manfred

      P.S.: Allgemeine Grüße zu Weihnachten poste ich morgen! 😉

      Antworten

Und, was denkst du?