Woher das Tempo?

Von in 2018 12 Kommentare , ,

Kennt ihr diese Schuco Piccolo auch noch?

Beim Thema Tempo musste ich gestern abend an meine Piccolo-Flitzer denken. Sie sind allesamt in einem Karton verstaut. – Nachdem ich zuhause war, habe ich „die Schnelleren“ Porsche Spyder und Firebird II für ein Foto rausgeholt. Sie sind nicht mehr so gut erhalten, aber wenn man bedenkt, dass sie mehr als 50 (eher 55) Jahre alt sind und damals ziemlich intensiv genutzt wurden … 😆

Was hat das aber wiedermal mit der Lauferei zu tun?

Einige von euch haben bestimmt mitbekommen, dass ich für ca. 3 Tage aus der virtuellen Welt verschwunden war. Obwohl ich meine Schüler hin und wieder zum „Handy-Fasten“ auffordere, war das irgendwie irritierend! So gar nix von anderen erfahren, von anderen hören, mit denen man sich regelmäßig ausgetauscht hat? 😳

Am frühen Abend erfuhr ich, dass der Server wieder erreichbar ist und machte mich erstmal erleichtert auf die Socken. Jetzt erstmal raus an die frische Luft, sonst wird das nix mehr mit dem Lauf am Montag!

Vorgestern war ich auf meiner sonntäglichen Burg-Runde unterwegs und erwartete für gestern eher einen „angemüdeten“ Lauf!


Blick zur Burg aus südlicher Richtung mit wolkenlosem Himmel

Ich nahm mir einen flachen Rundkurs vor und lief Richtung Westwald los. Schon nach ca. 2 km merkte ich auf der Eberstädter Hausschneise, dass es gut lief! Nach 4 km verließ ich den Wald, um den Rest auf Asphalt im großen Bogen wieder zurück zu laufen. Noch wusste ich nicht, wie lang mein ausgedachter Rundkurs wird und wie schnell er zuende gehen sollte. Ich lief einfach drauf los, im Schlenker durch eine Siedlung, um kurz danach die ehemalige Lincoln-Siedlung zu queren. Da die US-Amis weg sind, wird hier fleißig gebaut, aber man kann flüssig laufen, ohne durch die Baustellen laufen zu müssen. Zum Schluss ging es entlang der Heidelberger Landstraße wieder Richtung Süden.

Da ich am Anfang einige wenige Höhenmeter gesammelt hatte, lief es jetzt leicht bergab … und wie es lief! 😆 Ich konnte richtig Druck machen und merkte vom Lauf zur Burg nix mehr, aber die Erleichterung, wieder Zugriff auf meinen Blog zu haben, kann es doch auch nicht gemacht haben?!

Zuhause schaute ich ungläubig auf die Uhr. Kann eine gut geeichte Polar lügen?
Gut 13 km in 65:45 Min. ergibt einen Ø von 5:00 Min./km (Höhenmeter: nicht der Rede wert!)

Zum Beleg:                                                                                               .
  

12 Kommentare

  1. ultraistgut |

    Lieber Manfred, aus einem D-Zug wird so langsam ein ICE, du bist top fit und es läuft, freut mich sehr für dich, du blühst auf, das kann man mit jedem Wort lesen – wohin soll das nur führen, äh…..laufen ?

    Piccolos kenne ich nur in Form von Flaschen……………;)

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      so langsam schlägt das „Training“ an! 🙂
      Danke, ein ICE bin ich noch nicht, aber ich blühe auf! 😉 Wohin das läuft weiß ich auch nicht … hoffentlich in die richtige Richtung! 😆
      Von Piccolos in Flaschen habe ich zwar schon gehört, kennen tue ich sie nicht! 🙂
      … schön durchhalten, auch wenn es nochmal kälter wird!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    Holla die Waldfee, da rast aber einer durch die Gegend 😯
    Du hast richtig Spaß, das ist gut so 🙂
    Aber warum machen dich 3 Tage offline nervös?
    Also ich liebe nichts so sehr wie nicht online zu sein 😆

    Und die kleinen Autos kenne ich auch nicht … naja, ich bin aus dem Osten, hatten wir sowas?

    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      aalso, ich hatte auch Spielsachen aus dem Osten, da war u. a. schönes Holzspielzeug dabei! Wer uns das mitgebracht hatte, weiß ich zwar nicht mehr, aber wir hatten Kontakte nach „drüben“! 😉
      … und dann muss ich doch gleich mal richtigstellen, dass ich nicht davon geschrieben haben nervös zu sein, sondern dass es „irgendwie irritierend“ war! – Ich weiß KK! 😆 – Aach, vermisst du uns nicht??? 😥

      Zu viel will ich nicht, aber noch so ein bisschen schneller …
      LG Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    wie war das mit offline predigen, aber lieber online trinken/bleiben? 😉 Aber klar, es ist immer einfacher sich geplant eine Auszeit vom Netz zu nehmen, als einfach so rausgeworfen zu werden!
    Jetzt läuft alles wieder – hurra! Und du läufst nicht nur, du saust ja geradezu durch die Gegend! Aus und vorbei mit der Entschleunigung! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      genau so ist es! Rausgeworfen zu werden ist gemein! 😥
      Nein, das alleine war es auch nicht, sondern blöde war, dass ich nicht wusste, was eigentlich ist! Ein Server-„Absturz“ könnte ja auch ein Verlust sämtlicher Daten bedeuten! 😳
      Und ja, bei mir läuft es, was aber nicht bedeutet, dass es gar keine Entschleunigung mehr gibt! Wenn man aber fitter wird, kann man schneller laufen und die Erholungszeit verkürzt sich! 😉
      In dem Sinne
      LG Manfred

      Antworten
    • Manfred |

      Lieber Markus,
      ja, auch wenn unter Tempo je nach Altersklasse was anderes verstanden werden kann! 😆
      … und man kriegt was mit, stimmt!
      LG Manfred

      Antworten
  4. Christian |

    Lieber Manfred,
    die spontan gestalteten Läufe sind die Besten, egal ob deutlich schneller oder länger, Hauptsache das Gefühl hat gepasst. Bist aber im Moment schon etwas schneller unterwegs? Nicht übertreiben 🤣
    Hm, die Piccolos kenne ich auch nicht, bin nicht aus dem Osten. Aber vielleicht war das so ein regionales Phänomen?

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      man muss ja im Leben nicht alles planen. Und bei der Lauferei spontan und nicht nur durchgetaktet unterwegs zu sein tut doppelt gut!
      Werde mich an deinen Tipp halten und nicht übertreiben. Dazu habe ich aber gar nicht die Kraft! 😉
      Bleib gesund und genieß auch trotz Laufpause!

      Salut

      Antworten
  5. Volker |

    Lieber Manfred,

    ich kenne das leider nur zu gut, der Blog läuft immer irgendwie mit. Ich liebe die Bloggerei und den Austauch und wäre an Deiner Stelle wie ein Junkie auf Entzug gewesen 😉

    Schuco-Autos hatte ich nicht. Ich bin eher Generation Siku, Majorette und Matchbox 🙂

    Mit dem Tempo wird mir das bei Dir nun aber langsam unheimlich. Aber ich denke, dass Du eben so allmählich wieder an alte Zeiten anknüpfst. Läuft, ist doch super, gelle?

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      der Austausch tut immer wieder gut, oder?! 😉

      Ich wiederum hatte keine Siku, oder Matchbox etc. Die Siku kamen mir erst ins Bewusstsein, als ein Neffe einige sammelte. 😳

      Das mit dem Tempo braucht dir nicht unheimlich zu werden! Ich kann immer noch auch ruhig und bin sogar meist ruhig unterwegs. Ab und an übermannt es mich. Vielleicht habe ich dann auch den Eindruck, dass mich was verfolgt! 😉 Alte Zeiten sind es dann trotzdem noch nicht! Da war ich noch deutlich schneller unterwegs … aber läuft bei mir! – Da ist man als „alter Knacker“ ganz froh, dass noch ein bisschen was geht! 😆

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?