neue Teile

Von in 2019 20 Kommentare

neues Glück! 😆

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber für neue Schuhe warte ich gerne auf ein Wetterchen, das mich meine neuen Treter nicht gleich vers…. läst! Und momentan ist es ja schon warm und nach den tollen Sonnentagen ist es auch noch nicht wieder regnerisch gewesen. Also habe ich mein (fast) neues Shirt aus dem Schrank und meine neuen Hoka aus dem Keller geholt! Die Speedgoat sollen wieder einmal so richtig guten Grip haben. Das muss ich doch ausprobieren und sie sollen eingelaufen sein, bevor ich sie im Sommer brauchen könnte!

Das Kiwami-Shirt zu einer kurzen Tight angezogen, in die neuen Schuhe geschlupft und los. Auf dem Programm hat meine sonntägliche Runde gestanden mit 16 km und gut 300 hm. Da wir am Nachmittag die süße Enkelin besuchen wollten, samt ihrer Eltern natürlich, bin ich früher los als sonst. Boah eh war ich schlapp. Die ersten Schritte gingen schwer. Vor mich hinschlappend kam mir in den Sinn, dass ich zwar meine Burgrunde manchmal erweitere, aber immer im mathematisch positiven Sinn Läufe. Also wenn schon müde, dann wenigstens die Runde auf der Höhe in umgekehrter Richtung! Gesagt, getan und die bekannten Wege mal in neuer Perspektive kennen gelernt!

Immerhin konnte ich trotz der müden Oberschenkel einen 6er-Schntt hinzaubern und die Schuhe haben hervorragende Dienste geleistet und saßen wie angegossen!

  

Aber meine Eitelkeit mit neuen Teilen werde ich mir wohl bewahren! 😛

Kennst du sowas auch?

20 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,

    Eitelkeit bei neuen Teilen kenn ich in allen Lebensbereichen und ich finde auch nichts Schlimmes daran, solange nicht damit geprotzt wird 😉
    Manchmal ist die Veränderung der Perspektive fast wie wenn man eine neue Strecke unter die Sohlen nimmt. Also alles richtig gemacht um die Schlappheit zu vertreiben

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      danke dir! 🙂

      Schlimm finde ich solche Eitelkeiten auch nicht, aber es ist schön das bestätigt zu bekommen! 😎 … und protzen und Protzer mag ich auch nicht! 😉

      Es war wirklich interessant die eigene Strecke mal mit ganz anderen Augen zu sehen! Also schön flexibel bleiben!

      Salut

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    ist das Eitelkeit? Sind wir nicht so erzogen worden, sorgsam mit den Dingen umzugehen? Früher ging es ja auch darum, dass die Sachen alle möglichst lange halten. Das Geld lag ja nicht gerade im Wege rum 😉 Außerdem war man stolz auf das Neue. Das hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun.

    Den Lauf den Befinden anpassen, so mußt das sein. Dann stimmt auch das Ergebnis! 🙂

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      woher weißt du denn so genau, dass ich so erzogen wurde? 😉
      Natürlich hast du recht damit! Manches haben wir uns nicht gönnen können/dürfen. Immerhin habe ich vier Geschwister! Dein Gedanke ist also eine tolle Ergänzung und doch dürfen wir Männer auch ein bisschen eitel sein! 😛

      Noch schöner wäre es gar nicht so schlapp sein zu müssen, um wieder fliegen zu können! 😆

      LG Manfred

      Antworten
  3. Markus |

    Meine Schuhe werden eh alle schmutzig, sonst sind’s nicht meine. Daher, neue an, und raus.
    Ich denke mal eh dass man für so netten Besuch auch gerne mal früher oder später los kann und auf den Lauf ganz verzichten. Manchmal gibt’S eben wichtigeres im Leben

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Markus,
      so ein bisschen Eitelkeit habe ich mir diesbezüglich bewahrt … dreckig werden sie halt dann später! 😉
      Wenn es nicht geklappt hätte mit dem „früher raus“, hätte ich für solch einen Besuch auch gerne verzichtet! Klaro gibt es dann Wichtigeres als die Lauferei! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    oooch, ich finde, so ein paar neue Teile tun der Läuferseele gut und geben ein wenig frischen Schwung. Den bewahre ich mir auch ganz gerne, indem ich sie nicht gleich beim ersten Lauf verhunze. Schließlich hat Umsicht und ein wenig Sparsamkeit am rechten Ort noch niemandem geschadet 😉 Schick sehen sie aus, die Hokas, allzeit guten Lauf mit ihnen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      danke! Wieder jemand, die mich versteht! 😉
      Mir gefallen sie auch … bunt und doch nicht zu übertrieben farbenfroh!
      Ich hoffe, dass sie ein bisschen „ausscheren“ und nicht nur 1000 km halten! Früher habe ich solche Teile … aber das war einmal … heute halten sie einfach nicht mehr so lange! 😥
      LG Manfred

      Antworten
  5. Anne |

    Lieber Manfred,

    sich über etwas Neues zu freuen, dann noch mehr Spaß an dem zu haben, was man vorher mit Altem getan hat, und das Neue (wie einst das Alte) in Ehren zu halten … alles „normal“ und „gut“. „Ungut“ fände ich ebenso wie Christian, mit dem Neuen zu protzen. Oder so schnell die Freude daran zu verlieren, dass sofort wieder etwas tolles Neues her muss, um sich gut fühlen zu können. Oder immer das Neueste vom Neuesten haben zu müssen, einfach weil es neu und hip und womöglich minimal besser ist als das Alte.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Weiter viel Freude mit den neuen Schlappen und dem fast neuen Shirt! 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      du sagst es! Wer so recht hat, darf das gerne auch ein bisschen umschreiben! 😉
      Danke! Hoffentlich halten sie lohnenswert lange genug!
      Das Shirt wird demnächst mit Rucksack ausprobiert. Auch und extra dafür soll es konzipiert sein. Da habe ich dann auf längeren Läufen auch meinen längeren Spaß mit dem Teil!
      LG Manfred

      Antworten
  6. ultraistgut |

    Lieber Manfred, was sollte an Eitelkeit schlimm sein ? Ich finde es gut, wenn man auf sich achtet und Freude daran hat, sich in allen Lebenslagen auch selbst zu gefallen. Gibt genug Leute, die keinen Wert darauf legen und entsprechend durch unsere Welt ziehen.

    Habe ich es schon gesagt ? Ich liebe neue Klamotten, egal, ob für den Sport oder fürs private Leben – und der regelmäßige Blick in den Spiegel gehört dazu – YES !!

    In diesem Sinne – ziehe mir gerade mal mein neues Teil an !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      danke für die Bestätigung, auch wenn ich mich darin bestimmt nicht mehr geändert hätte! Bin doch dafür zuuu 😛 alt! 😉
      Neue Klamotten: sich etwas zu gönnen hat ja mehrere Phasen. Zuerst ist da die Vorfreude, dann der Spaß es als seins nach Hause zu führen und dann noch das Tragen der schönen Errungenschaften … und wenn sie dann noch passen, man sich darin wohl fühlt … na dann! 🙂 🙂 🙂
      Viel Spaß mit deinen schicken neuen Teilen! Sie sind doch bestimmt schick, oder? 😉
      LG Manfred

      Antworten
  7. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ich sehe das auch so, wie Volker. Wenn man/frau sich was Neues leistet, wäre es doch schade, sich nicht darüber freuen zu können und die Teile einfach nur so zu den anderen in den Kasten zu legen. 🙂
    Wenn es hingegen etwas Besonderes ist, das erste Mal damit zu laufen, hat man doch viel länger Freude an der neuen Anschaffung. Und wenn sich die neuen Schuhe dann noch als so griffig und gut zu tragen erweisen, passt doch alles! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ich lege sie zwar nicht in einen Kasten 😛 aber ich gebe dir recht! 😉
      Schön, dass mich soooo viele von euch so gut verstehen! 🙂
      Schlimm wäre es, wenn sich ein solcher Kauf als Fehlkauf erweisen würde. Billig ist das „Zeugs“ ja schon lange nicht mehr! 👿 … aber „Man gönnt sich ja sonst nichts!“, sagte doch Manfred Krug in der Werbung vor langer Zeit mal! 😆
      Also raus damit und genießen!
      LG Manfred

      Antworten
  8. Anna |

    Lieber Manfred,
    oh ja, das kenne ich nur zu gut…
    …und wenn ich meine Kinder anschaue, die jedes neue Teil sofort anziehen und das mit einem Stolz und ein Genuss, denke ich mir immer sie haben sowas von recht! Klar, wenn die Kinder die Sachen aufsparen würden, sind sie unter umstände schon ausgewachsen bis sie sie ausgetragen haben 😂 aber ich denke ein klein bisschen könnten wir doch von den Kindern lernen…
    Ich laufe immer noch in meinen geflickten 2XU-Laufhose rum wobei ich im Kasten ein nigelnagelneues Paar habe 🙈 die alten halten bestimmt noch ein paar Runden 😜
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      es ist schon toll, wie ehrlich sich die Kinder über neue Sachen freuen können! 😉
      Ich trage schon meine Lieblingsteile am häufigsten, aber ich schmeiße deshalb ältere, oder nicht ganz so schöne Teile, nicht weg. Erst wenn sie nicht mehr passen (manche Klamotte leiert aus), oder kaputt gehen werden sie weggeworfen. Bei Schuhen warte ich dann am ehesten auf „Ausgehwetter“! 😆 Allerdings schleppe ich Lieblingsschuhe länger. Bei Schuhen, die ich nicht ganz soooo gerne trage, fällt mir das Wegwerfen etwas leichter! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  9. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ich war ne Weile außer Landes und musste hier erstmal ein paar Beiträge nachlesen 🙂
    Und bei dem hier, dachte ich nur an meine neuen orangefarbenen leuchtenden Laufschuhe … ja da bin ich auch eitel. Die ziehe ich erstmal nur zum Schön-Wetter-Lauf an 😆
    Und übrigens laufe ich meine Laufrunden auch manchmal einfach andersrum. Ich finde tatsächlich, das man damit nochmal eine neue Perspektive hat. Irgendwie finde ich das total lustig.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ha, vorgestern hatte ich wieder einmal die orangenen ON an. Läuft sich toll in ihnen … nicht nur wegen der Farbe! 😛 Die haben allerdings schon 500 km drauf, da ist mit Eitelkeit nicht mehr so viel … ! 😉
      Meist beuge 😉 ich mich der Gewohnheit, aber ab und an tut Abwechslung wirklich gut! Ist ja nur ein Perspektivenwechsel, kein Paradigmenwechsel! 😆
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?