… der treue Volker! 🙂

Seit 12 Jahren kommen wir mit Schulklassen regelmĂ€ĂŸig an den DĂŒmmer See. Die Segelschule und das GĂ€stehaus Godewind entdeckten wir aber schon vor 15 Jahren. Zwischendurch ging es zwar noch 2x „auf“ Wintersportwoche, danach hat sich der Sommersport durchgesetzt!

Seitdem kommen wir jedes Jahr mit 3 – 4 Schulklassen der 7ten Jahrgangsstufe nach Lembruch. Da im GĂ€stehaus zum GlĂŒck nur 2 Schulklassen Platz haben, sind Marienhöher SchĂŒler (fast) immer 2 Wochen da. Nur einmal hatten wir es gewagt mit 3 Klassen gleichzeitig vor Ort zu sein. Wer nicht ins Haus passte, zeltete auf der Wiese vor dem Haus. Auf diesen zusĂ€tzlichen Stress können wir seitdem verzichten! 😛

Ich selbst war 18 Wochen am „DĂŒmmer“ dabei, weil ich mich dort in manchen Jahren 2 Wochen tummelte.

Da ich aber erst seit gut 2 Jahren regelmĂ€ĂŸig blogge, konnte kein LĂ€ufer des Nordens wissen, dass da ein LĂ€ufer aus dem Hessischen an den DĂŒmmer kommt, um SchĂŒlern das Segeln schmackhaft zu machen! – Jetzt ist es bekannt und Volker hat es zum 2. Mal ausgenutzt!

DANKE lieber Volker! – Es war wieder eine schöne „Runde“, wenn auch die Temperaturen mit 31 Grad nur gut 10 km „zugelassen“ haben! – Wir liefen dieses Jahr in die andere Richtung. Auf der Strandpromenade ging es nach HĂŒde und zurĂŒck. Unterwegs machten wir nur einmal kurz Halt, um von einem der AussichtstĂŒrme in die Ferne zu schauen:

   

Auf dem linken Bild schaut man nach Nordwesten und kann bei Ortskenntnis den Olga-Hafen am rechten Bildrand entdecken, bzw. erahnen. Dort haben wir „unsere“ Segelschule. Auf dem rechten Bild geht der Blick nach SĂŒden: HĂŒde ist nicht mehr weit! 😆

Im Anschluss an unsere sportliche BetÀtigung durften wir uns in den Speiseraum setzen und wurden zum Schlemmen eingeladen: leckere Tortelini und je 2 Orangen-Cocktails mit Vanille-Eis zum Nachtisch!

Bei tollen GesprĂ€chen verging die Zeit leider viel zu schnell! – Bis zum nĂ€chsten Jahr?

17 thoughts on “Er war wieder da!”

  1. Schon schön wenn mal rauskommt und was anderes sehen kann. Egal ob laufend oder eben als Lehrer. Aber muss es so oft immer das gleiche sein? Andere Orte haben auch schone Stellen 😛

    1. Lieber Markus,
      das hört sich schon unflexibel an, oder! Aber fĂŒr die SchĂŒler ist es ja immer was Neues und wir haben Planungssicherheit. FĂŒr Schulklassen ist es gar nicht so einfach passende Domizile zu finden, die auch noch fair und verstĂ€ndig mit dem „Jungvolk“ umgehen. Und die Segellehrer haben ein „Top-HĂ€ndchen“ fĂŒr diese Puber-Tiere! Deshalb habe ich schon die Termine fĂŒr 2019 bestĂ€tigt und 2020 reserviert!
      LG Manfred

  2. Lieber Manfred,
    na da kannst du froh sein, das du nicht nur lĂ€ufst, sondern auch bloggst. Sonst hĂ€ttest du den Volker wohl niemals kennengelernt 🙂
    Hmmmm, ich sehe jetzt die ganze Zeit Orangen-Cocktails mit Vanille Eis vor mir. 😯
    Wo bekomme ich die jetzt nur her 😐
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Helge

    1. Liebe Helge,
      ja, zum GlĂŒck blogge ich und Volker ist auch noch so flexibel! 🙂

      Leider kann ich dir mit dem leckeren „Nachtisch“ nicht helfen. Am besten du fĂ€hrst zum GĂ€stehaus Godewind nach Lembruch und fragst nach Jutta, die diese Dinge zaubert! 😛

      LG Manfred

  3. Lieber Manfred,

    10 Jahre konntest Du inkognito am DĂŒmmer unterwegs sein. Damit ist jetzt Schluß und Du hast mich am Hals 😆

    Lauf, Tortelini, Orangen-Cocktail und beste Unterhaltung, besser hĂ€tte es nicht sein können! Laufen, Essen, Reden sind schließlich alles Hobbies von mir 😀

    Deshalb kannst oder mußt Du damit rechnen, dass ich auch im kommenden Jahr wieder vorbeischaue.

    Ich sage noch einmal Danke fĂŒr die schönen Stunden!

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Volker

    1. Lieber Volker,
      ach, kein Problem, hat es uns doch vom „alltĂ€glichen Wahnsinn“ etwas abgelenkt! :mrgreen:
      Wir fanden es auch schön. Alleine deswegen darf ich ja auf Markus verdeckte Anregung anspringen und uns woanders einmieten. Dich an der Hacke zu haben können wir ganz gut verkraften! 😛
      Danke dafĂŒr, dass du so hartnĂ€ckig bist. Bis demnĂ€chst!
      LG Manfred

      1. Sollte heißen: Alleine deswegen darf ich ja NICHT auf Markus verdeckte Anregung anspringen und uns woanders einmieten!

        Diese Unkonzentrierheit, tse, tse, tse!
        Bis neulich! LG Manfred

  4. Lieber Manfred,
    ach das ist ja nett, dass ihr so treue GĂ€ste seid. FĂŒr dich – da du die Gegend ja schon gut kennenlernen konntest und fĂŒr die Gastgeber, wenn sie schon wissen, wer kommt, bzw. einen schon bekannten Ansprechpartner haben! 🙂
    Und dass Volker dich wieder besuchen konnte, ist natĂŒrlich besonders nett! 😀 Muss aber auch ausgenutzt werden, wenn sich Blogger in der NĂ€he tummeln! 🙂

    1. Liebe Doris,
      ja, ich fand es auch nett, dass Volker meine NĂ€he genutzt hat!
      FĂŒr die Gastgeber ist eine solche „Planungssicherheit“ von Vorteil. Angeblich haben sich auch einige gefreut, als sie hörten, dass ich komme. 😉 Da entstehen schon Freundschaften ĂŒber die Jahre!

      Leider bin ich im Sommer im Stubaital „inmitten von Nix“ bzgl. der österreichischen Blogger, zumal der Jahresurlaub ja geplant ist! – Vielleicht gibt es ja beim Berlin-Marathon ein kleines Blogger-Treffen?
      LG Manfred

      1. Lieber Manfred,
        ihr seid im Stubaital? Wann denn?
        Du hast recht, das ist nicht unbedingt bei mir ums Eck, aber gelegentlich bin ich auch mal in Innsbruck zu Besuch bei einer Schulfreundin von mir. Wer weiß, vielleicht wĂŒrde sich sogar ein Treffen ausgehen? 😉

        1. Liebe Doris,
          aufmerksame Leserin! 😉
          Ich habe schon verfolgt, dass du deutlich östlicher wohnst, wÀhrend Anna im westlichen auch nicht gerade ums Eck zuhause ist!
          Du kriegst was von mir zu hören … per Mail! 😆
          LG Manfred

  5. Lieber Manfred,
    ich habe von Eurem Treffen ja schon bei Volker gelesen. Das ist doch das besonders schöne an dem Internet und dem Laufblogg-Community, man trifft sich (auch wenn man weit auseinander wohnt) erst mal im Netz und dann trifft man sich auch mal im realen Leben. Solche Treffen LĂ€ufer untereinander sind meist unkompliziert und schön – auch ich habe die Erfahrung machen dĂŒrfen und man liest es immer wieder! ?
    Ich freue mich fĂŒr Euch, dass ihr einen schönen, wenn auch heißen, Nachmittag hattet! ?
    Liebe GrĂŒĂŸe Anna

    1. Liebe Anna,
      locker Sport treiben, schnacken und gemeinsam essen und chillen und das unter Freunden ist doch richtig schön! 🙂
      … und man hat den Eindruck, dass man sich schon ewig kennt!
      Danke fĂŒrs Mitfreuen! 😆
      LG Manfred

  6. Lieber Manfred,

    gut schaut ihr aus…der Statusbericht zeugt ebenfalls von Harmonie, wenn es anschließend an den Lauf noch zu einem Schnack gereicht hat. Es freut mich immer wieder, wenn durch solche ungezwungenen Treffen die Bloggergemeinde sich nĂ€her kommt.

    Salut

    1. Lieber Christian,
      danke fĂŒr die RĂŒckmeldung! 🙂
      Lieber den Lauf verkĂŒrzen, damit noch Luft fĂŒr einen so ungezwungenen und schönen Schnack bei gutem Essen bleibt! 😉

      Salut

  7. Lieber Manfred,
    ich hatte ja gerade schon bei Volker von dem Treffen gelesen (nachdem ich versuche ein wenig mit dem Lesen aufzuholen.) Jetzt weiss ich also auch warum du im Norden warst. Segelkurse – wie schön. Das hĂ€tte mir auch gefallen und so ein Bloggertreffen sowieso.
    Liebe GrĂŒĂŸe!

    1. Liebe Roni,
      dort, am DĂŒmmer See, haben die SchĂŒler die Gelegenheit fĂŒr recht „gĂŒnstiges Geld“ einen international anerkannten (VDWS) Segelschein zu machen. Meist ist ihnen das erst hinterher bewusst. Zum GlĂŒck nehmen die meisten die Chance wahr!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

malade

14. MĂ€rz 2018 18 Comments

Nun bin ich mal rausgerissen! – Malade → arbeitsunfĂ€hig! đŸ˜„ Was aber sehr, sehr komisch ist: Ich habe nur leichte Kreislaufprobleme und AnsĂ€tze von Kopfschmerzen, aber extrem starkes Brennen in den Oberschenkel, die

nimm dir Zeit

11. Februar 2018 16 Comments

fĂŒr dich selbst, aber auch fĂŒr andere! 🙂 Wie oft hören wir folgenden Satz, oder sprechen ihn selbst aus: „Ich habe keine Zeit!“ Aus erlebtem Anlass habe ich Nachdenklicheres festgehalten, das du gerne

Felsenmeer

22. Mai 2018 12 Comments

Mit der Mischpoke unterwegs!* Sonnabend ging es mit „10 Mann hoch“ in das ca. 30 Minuten entfernte Felsenmeer. Es soll ja schon in grauer Vorzeit von den Römern und dann spĂ€ter durch Steinmetze