… hatte meine Mutter zu mir gesagt, wenn ich ungeschickt gewesen war und mir was „angetan“ hatte. Manchmal hat sie noch ergänzt: „Pass doch auf!“

Das war allerdings vor vielen, vielen Jahren.

… und heute kam mir diese Ermahnung wieder mal in den Sinn. Da hatte ich doch auf dem Wurzelpfad, meinem Einstieg in eine Runde zur und um die Burg, gedankenverloren nicht aufgepasst! 😳

Eigentlich ging es gut los, ich lief recht locker und doch bewusst die ersten beiden Kilometer mit gebremstem Schaum, bevor die ersten Steigungen anfingen! Nach ca. 4 km war ich wohl in Gedanken so weit weg, dass ich eine kleine Wurzel übersah und unfreiwillig eine Liegestütze machen musste.

Auf dem Bild die kleine Wurzel links von der Bildmitte! Ich konnte es ganz gut abfangen, leider hatte mein rechtes Knie aber einen kurzen und heftigen Bodenkontakt.

Schlimm sah es nicht aus, aber ich nutzte die Fotopause damit sich das erste unangenehme Ziehen wieder verzog. Lieber hätte ich mir die Handschuhe dreckiger gemacht, als wieder mal mein „Knie zu riskieren“!

Zum Glück konnte ich danach trotz der anstrengenden letzten Woche so richtig flott unterwegs sein.

Und was ich unterwegs nicht geschafft hatte, erledigte ich zuhause. Beim Ausziehen einer Socke verlor ich etwas das Gleichgewicht und ratschte mir an einer Kommode das Schienbein blutig. (s. Eingangsbild) Blöde wa!

Mein 17km-Lauf mit ca. 350 hm hatte nur 99 Min. gedauert: 5:49er-Schnitt! Ein schöner Vor-Weihnachtlicher Lauf! 😉

8 thoughts on “Mensch, Jungchen!”

  1. Lieber Manfred,
    ich hoffe die Kampfwunde verheilt schnell und das Knie verzeiht es Dir, dass Du nicht aufmerksam gewesen bist.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest.

    Salut

    1. Lieber Christian,
      ich glaube schon, dass es mir mein Knie schon jetzt verziehen hat. Es ist nur oberflächlich, na und so ein kleiner „Cut“ verheilt ja auch schnell! 😉
      Dir und deiner Familie auch ein schönes Fest und schöne freie Stunden und Tage!

      Salut

  2. Lieber Manfred,

    vielleicht tröstet es Dich, dass ich auch gerade gestern wieder einmal schmerzhaften Kontakt mit einem Kantstein hatte. Aber was laufe ich auch barfuß durchs Leben. Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid 🙂

    Pflegen wir unsere Wunden, das Weihnachtsfest wird uns ablenken.

    Frohe Weihnachten und liebe Grüße
    Volker
    (der heute auch noch 17 km unterwegs war)

    1. Lieber Volker,
      oh, fleißig! – Ich habe gestern eine Weihnachtspause gemacht!
      Heute geht es gleich raus auf die Piste, die nächste „Schallmauer“ durchbrechen und danach wird ein Weihnachtsbesuch abgestattet! 😉
      Von daher kann ich gar nicht über die Wunden nachdenken. Hat auch nur am Anfang ein bisschen auf dem Knie unter der Jeans gezogen. Jetzt ist alles „weihnachtlich“ gut! 😆
      Frohe Weihnachten und liebe Grüße
      Manfred

  3. Lieber Manfred, leider, leider, leider, ab und an müssen wir Läufer wohl Mutter Erde unfreiwillig touchieren, das braucht keiner, wichtig aber, dass du keinerlei negative Folgen am Knie verspürst. Das war es dann für dieses Jahr – und im nächsten stürzen wir nicht, auf gar keinen Fall, du nicht, ich nicht und alle anderen auch !

    1. Liebe Margitta,
      diesen Wunsch möchte ich dir gerne erfüllen, leider kann man das so nicht von vornherein planen. Drum bemühen werde ich mich auf jeden Fall! 😉
      Zum Glück war es diesmal gar kein echter Sturz, eher eine unfreiwillige Liegestütze … nur mit Knie-Bodenkontakt. 🙂
      Wir passen aber auf 2019!
      LG Manfred

  4. Lieber Manfred,
    ja, wo die Mutter recht hat, hat Sie recht… aber ist ja nochmals gutgegangen, Glück gehabt!
    Ich hoffe, es hat Dir nicht das Fest verhagelt. Frohe Feiertage und eine schöne Zeit!
    Liebe Grüße
    Elke&Chris

    1. Liebe Elke,
      neben Glück gehabt, auch gut reagiert und … Liegestütze gehen noch! 😉
      … und Mütter haben doch so oft recht!
      Das Fest hat es auf gar keinen Fall verhagelt. Der „Cut“ am Schienbein war nur leicht beim Duschen danach zu spüren, danach nicht mehr. Die Stelle „auf der Kniescheibe“ war unter der Jeans noch ne zeitlang empfindsamer. Aber das ging im Alltagsgeschehen unter! 😉
      Ich hoffe, dass es euch gut geht „da unten“!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

gut gestartet?

13. Januar 2018 12 Comments

War nicht gerade eben Jahreswechsel? Schon sind wieder 2 Wochen rum! – Nicht dass ich jetzt schon bilanzieren will, für mich kommt jetzt aber der erste Einschnitt. Die hessischen Weihnachts- und Winterferien gehen

sattes Grün

30. Januar 2018 10 Comments

Augen auf, bei dei`m Lauf! 😆 Trotz der matschigen Pfade musste ich am Sonntag nicht nur nach unten schauen. Es gab auch gut befestigte Wege, auf denen ich meine Blicke schweifen lassen konnte,

leistungsstark aber anstrengend

17. November 2018 8 Comments

… meine Jören der 6. Klasse! 😆 Gestern Vormittag, ich hatte so nen „Anflug von Kopfschmerz“, war es mal wieder so richtig anstrengend. Vorweg muss ich festhalten, dass es eine umtriebige Klasse sein