Nee, ich denke (dabei) noch nicht an Weihnachten!

Es ist eher ein Glück, dass mir das so selten und schon ein paar Jahrzehnte nicht mehr passiert ist! 😳 … aber jetzt haben sie ja wieder nur noch Gebrauchsspuren! – Ich habe sie wieder sauber gekriegt … meine schönen ON CloudSurfer!

Eklig, diese Tretminen … und Hundebesitzer scheint es nicht zu kümmern! 🙄 Bin ja der Meinung, dass das steuerbar ist … aber ich bin kein Hundebesitzer.

Was war passiert:
Vor ein paar Tagen musste ich nochmal zur Schule den „Sport“-PC zurechtlegen, damit ihn meine Frau nach ihrem Unterricht mit nach Hause nehmen konnte. Die Datei mit den Sportabzeichen-Werten musste für die Abgabe aufbereitet werden. Solche Nacharbeiten mache ich am liebsten zuhause in Ruhe. Da passte es, dass meine Frau noch Unterricht hatte. – Meine Laufrunde habe ich extra angepasst … aber in einem Waldabschnitt einfach nicht aufgepasst … und „volle Lotte“ rein! – Was ein Scheiß! – Ähem, entschuldigt bitte, aber in dem Fall stimmte es sogar! 👿

Was ein Klumpen hing da dran 😥 so konnte ich unmöglich ins Schulhaus. Also Schuhe aus und auf Strümpfen den PC holen … und ihn dann nur hinter die Tür in die Sport-Umkleide der Kolleginnen gestellt! Da in unseren Sporthallen umgebaut wird, stehen Umkleidekontainer draußen auf dem Parkplatz … für diesen Fall passend! – Weiterhin passte es, dass unsere Sporthallen direkt am Waldrand sind … Stöckchen geholt und eine erste grobe Reinigung vorgenommen. – Zuhause die Treter erstmal unter einem Busch (Gartenrand) geparkt, später Feuchtis zur „Zwischenreinigung“ und zum Schluss eine ausrangierte Zahnbürste zur Endreinigung unter dem Wasserhahn der Waschküche genommen. – Wollte euch damit nicht von meinem Blog vergraulen, ist ja auch ein leidiges Thema, kann aber leider gerade uns Läufern widerfahren.

 

Zum Glück ist sowas reversibel und es sind ja keine Hausschuhe! – Uff! – Zum Trocknen stehen sie im Keller und werden erst nach dem nächsten Lauf und der anschließenden Trockenphase wieder in ihren Karton zurückgelegt! ?

Bist du davon bisher verschont geblieben?
Wenn nicht, wann ist es dir das letzte Mal passiert?
… und wie gehst du damit um?

10 thoughts on “schöne Bescherung”

  1. Lieber Manfred, schöne Sch……….. ! Klar, das passiert wohl jedem irgendwann einmal, in den Clouds wird es wohl besonders schwierig, weil die Ritzen doch relativ tief sind im Gegensatz zu dem, was ich derzeit trage, aber Sch…………ist Sch………… Zum Glück habe ich ein Goldstück, das mir diese Sch….arbeit immer abnimmt.

    Vielleicht bringt es auch Glück – wer weiß ?

    1. Liebe Margitta,
      ja, die ON sind nicht gerade „gut geeignet“ dafür! 👿
      Zum Glück habe ich es gut sauber gekriegt. Die ausrangierte Zahnbürste hat gute Dienste geleistet.
      Dein Goldstück darfste aber nicht „überstrapazieren“, sonst hat er auch kein „Bock“ mehr auf so ne Sch…arbeit!
      LG Manfred

  2. Lieber Manfred,
    von so einer vollumfänglichen Berührung bin ich bisher Gottseidank verschont geblieben, mir eicht da schon, wenn nur mal an einer Rille etwas hängen bleibt… igitt! Aber da bleibt einem leider nichts anderes übrig, ich hätte mich auch zu einer gründlichen Reinigung durchgerungen, wat mutt dat mutt!
    Liebe Grüße und weniger solcher Erlebnisse!
    Elke

    1. Liebe Elke,
      na, dann wünsche ich dir, dass das „Glück“ die auch weiterhin hold ist! 😉
      Zuerst ist es doof bis eklig, aber dann ringt man sich durch! Genau! Wat mutt, dat mutt! 😳
      Ich hoffe, dass es jetzt wieder so einige Jahrzehnte dauert, bis sowas passiert … also nie mehr! 😆
      LG Manfred

  3. Lieber Manfred
    Oh nein! Der Alptraum jedes Läufers!
    Kuhmist, Pfützen, Schlammlöcher: alles schon gehabt. Aber von Hunde-Tretminen bin ich bisher verschont geblieben.
    Hier in den USA gibt es vereinzelt DNA-Register um gegen Hundehaufen vorzugehen. Etwas teuer, aber vermutlich effektiv!
    Ich wünsche dir diese Woche schöne, saubere Läufe!
    Liebe Grüsse aus Florida
    Catrina

    1. Liebe Catrina,
      Alptraum trifft es ganz gut!
      Da ich in Berlin aufgewachsen bin, hätte ich eigentlich genug Erfahrung haben müssen. Vielleicht hat mich das auch Jahrzehnte wachsam sein lassen, denn in Berlin ist fast jeder Grünstreifen zwischen Fußgängerweg und Straße Tretminen verseucht … ein wenig übertrieben, aber man lernt vorsichtig zu sein! – Eine Woche mit 4 weiteren Läufen habe ich schon mal recht sauber überstanden! 😉
      LG Manfred

  4. Liebe Manfred,

    als Fußball-Fan müßte Dir doch auch gleich Andy Brehmes „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß“ in den Sinn gekommen sein 😉

    Ich habe gerade mal in meinem Gedächtnis gekramt und konnte da keine Erinnerung an so ein Tritt ins Braune freilegen. Möge es bleiben, zumal bei mir die Wahrscheinlichkeit Andy Brehmes Zitat so richtig wörtlich zunehmen derzeit auch noch höher wäre. Fuß statt Schuh. Was zwar um Längen ekeliger ist, aber schlußendlich in Sachen Reinigungsarbeit erheblich einfacher. Unterwegs täte es schon ein Stück, möglichst nasser, Rasen.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass es bis zum nächsten Malheur dieser Art wieder Jahrzehnte vergehen! 🙂

    LG Volker

    1. Lieber Volker,

      also, so ein Fußball-Fan bin ich nun auch wieder nicht, dass ich in jeder Alltagssituation an Fußballer-Sprüche denke! 😛 An Andi Brehme hab ich auf jeden Fall nicht gedacht! 😆

      Egal wie, es ist immer eklig! Ich wünsche es keinem, egal ob beschuht oder nicht! 🙁
      Jahrzehnte können gerne vergehen, aber ordentlich viele, denn dann erlebe ich sowas gar nicht mehr! 🙂

      Im Sinne Catrinas: eine Woche (und länger) schöne, saubere Läufe!

      LG Manfred

  5. Lieber Manfred,
    schöne Scheiße! Aber es gibt eben verschiedenste unangenehme „Bodenbeläge“, die man nach Möglichkeit lieber meidet! 😉
    Solange der Belag nur an der Sohle und außen klebt und nicht ins Innere geschwappt ist, lässt er sich ja zumindest schnell vom Fuß entfernen. 😀 Ich finde diese Tretminen auch sehr mühsam, aber ganz zu vermeiden ist der Kontakt leider nicht.

    1. Liebe Doris,
      war schon schön besch…en, aber du hast sicherlich recht, dass es sich nicht ganz vermeiden lässt … vor allem nicht auf immer und ewig! 👿
      Nicht auszudenken, wenn es so tief gewesen wäre, dass es in den Schuh reinschwappen kann! Iiiih nee!
      … und wenn es sich auf einige wenige Male im Läuferleben beschränkt, ist es auszuhalten! 😉
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

müder Krieger

19. November 2019 10 Comments

Am Dienstag letzter Woche habe ich was vom „müden Krieger“ geschrieben. Natürlich meine ich das nicht wörtlich, da ich nie beim Militär war und ooch nischt von dieser Einrichtung halte! 😳 Am Freitag

Dein Weg!

30. Dezember 2019 12 Comments

Natürlich wissen wir alle nicht, was kommt, aber da ist was dran: Egal, welchen Weg du gehst und was er dir abverlangt – es ist dein Weg! Geh ihn mutig, achtsam und in

Das geht nicht!

31. Oktober 2019 6 Comments

„Das geht nicht!“, sagten das nicht viele, die Mitte des letzten Jahrhunderts der Meinung waren, dass man einen Speer in der Leichtathletik nicht über 100 m weit werfen kann? Glaubten nicht auch so