2020

Von in 2021 20 Kommentare , , , , ,

Zum Resümee kommen mir Zeilen in den Sinn, die mir Elke am 3. Januar 2020 geschrieben hat. Sie waren schon für 2019 sehr treffend und passen nun für 2020 noch besser:
„Dass es nicht selbstverständlich ist, einfach so nach Lust und Laune in die Laufschuhe schlüpfen zu können, sondern dass man sich manchmal den Umständen beugen muss, hast Du ja auch zur Genüge erfahren müssen bzw. dürfen. Aber was zählt ist, wenn man zuversichtlich bleibt und sich aus einem „Tief“ wieder herausarbeitet. Wie aus einem dunklen Tal, wenn man wieder oben auf oder nah am Gipfel ist und die frische Bergluft und tolle Aussichten genießt.“

In 2020 habe ich noch deutlich mehr Nackenschläge einstecken müssen als noch in 2019, aber ich durfte mich auch dieses Mal wieder rauslaufen. Das ist sooo schön und dafür bin ich wieder sehr dankbar!

Hier will ich jetzt das Jahr 2020 in Zahlen Revue passieren lassen! – Ich mache es mir aber einfach, indem ich euch eine Tabelle präsentiere. Da könnt ihr wieder sehen, wie verrückt ich zahlentechnisch unterwegs bin! 😛

Die „6“ Wettkämpfe beziehen sich auf die 5 Etappen des ZUT 2020 und den 10er zu Silvester, allesamt virtuelle Lauf-Wettkämpfe! Insgesamt habe ich nun gut 4825 Wettkampfkilometer zurück gelegt. Trainingseinheiten von 20 und mehr Kilometern bin ich nur 3 x gelaufen. Läufe von mehr als 23 km konnte ich im letzten Jahr gar nicht machen! Meine Werte fallen entsprechend bescheiden aus.

Kilometerleistungen und Nutzungsdauer meiner Laufschuhe, in 2020 genutzt, sind in folgender Tabelle gelistet:

Erscheint in Klammern eine Anzahl von Monaten, dann habe ich diese Schuhe in 2020 weggeworfen. Die anderen sind noch in Benutzung, oder warten im Keller in Kartons auf ihre „Erstnutzung“! Ersichtlich ist, dass ich 5 Paar gekauft und 3 Paar schon mindestens 1 x genutzt habe. Die anderen Klammerbemerkungen beziehen sich auf die Monate, in denen ich dieses Paar das 1. Mal gelaufen bin.

Mit diesen Zahlenspielen will ich ein erstes Resümee ziehen. In einem weiteren Beitrag möchte ich die Idee von Catrina aufgreifen! Meine schönsten Momente, Läufe, Wanderungen und was mir sonst noch so an Schönem und Berichtenswertem zu 2020 einfällt werde ich dann festhalten! 🙂

20 Kommentare

  1. Volker |

    Lieber Manfred,

    eigentlich bräuchte ich Elkes Worte vom 03.01.20 nur aufgreifen und auch gar nicht großartig ergänzen. Sie beinhalten auch für 2020 die ganze Wahrheit.

    Für die widrigen Umstände des gerade vergangenen Jahres ist aber eine erstaunliche Bilanz zustande gekommen. Die ist eine sehr gute Ausgangsbasis für dieses noch so jungfräuliche Jahr und drei bescheidene Jahre hintereinander kann es ja auch gar nicht geben.

    In dem Sinne, pack es an! 🙂
    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      Elke hatte es sehr gut auf den Punkt gebracht, ohne zu wissen, dass es auf 2020 noch viel besser passt! 😉

      Für mich ist aber 2020 einfach nur Geschichte. Da ich sehr gut abhaken kann, freue ich mich jetzt auf 2021. Drei doofe Jahre, nee, das ist zu unwahrscheinlich!

      … und es stimmt, für ein Jahr mit so viel Malaisen ist die Bilanz noch ganz ordentlich. Auf jeden Fall so gut, dass ich dankbar bin, auf einem guten Weg zu sein!

      Wie sagt Urban Priol immer am Ende seines Programmes „Tilt“: „Machen wir das Beste draus!“

      In diesem Sinne hoffe ich auf ein stetig besser werdendes 2021!

      LG Manfred

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Lieber Manfred, das neue Jahr hat begonnen – es geht weiter – und hoffentlich für uns alle gut und vor allem gesund.

    Was mir am besten gefällt, ist deine Dankbarkeit, deine Zuversicht, auch wenn es Zeiten gibt, in denen es leider nicht so läuft, wie es laufen sollte. Jeder von uns kennt sie – und die meisten von uns sind und bleiben optimistisch, so wie du.

    Auf ein NEUES, GESUNDES , FITTES 2021 – YES !!!!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      danke dir! 🙂

      Ja, wir hoffen, dass es gut wird und wir gesund bleiben! – Ich bin halt auch ein unverbesserlicher Optimist, aber du bist doch auch optimistisch!

      Auf ein NEUES, GESUNDES und FITTES 2021!

      LG Manfred

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,
    gerade in diesen Tagen denke ich oft, was wir letztes Jahr um diese Zeit gedacht, geplant und gesagt haben. Und wie es dann doch anders kam. Das zeigt, wie sehr positives Denken, Geduld und Zuversicht dann letztendlich die Eigenschaften sind, die uns am besten tragen können. Du hast in den letzten beiden Jahren gaaanz viel Steherqualitäten bewiesen, darauf kannst du mit Recht stolz sein! Ich glaube, das baut doch wirklich innerlich sehr auf und wappnet für (hoffentlich nicht aufkommende) neue Unbill.
    Deine Statistik ist vor deinem persönlichen Hintergrund beachtlich. Und sie macht mich auch ein wenig neidisch… Ich komme zwar auf ähnliche km in 2020, aber leider nicht auf ähnliche Lauf-Geschwindigkeit 🙁 Aber ich gönne es dir. Also möge es weiterhin bei dir viele Zahlen zusammenzutragen geben!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      bitte nicht neidisch sein! 😉 Du hast andere Stärken! 🙂

      Nicht jedem fällt positives Denken, aber auch Geduld zu haben in den Schoß. Ich bin so gestrickt und auch dafür dankbar! Die Steherqualitäten verstärken sich natürlich auch, wenn Tiefs erfolgreich durchschritten worden sind. Jetzt hoffe ich schon darauf, dass es zumindest persönlich 2021 nicht soviel neue Unbill gibt.

      Zu meiner Statistik: da kommt insgesamt ja was zusammen, weil ich schon „ein paar“ Jahre dabei bin. Wenn ich dann nach einer Durststrecke durchstarte, dann merke ich heute natürlich auch mein Alter und dass ich länger brauche. Allerdings habe ich einen guten „Unterbau“ auf dem ich dann immer wieder aufbauen kann … ich kann quasi von meinen Zinsen profitieren! 😆

      Danke, dass du es mir gönnst … aber du bist auch gut dabei. Es muss ja nicht jeder so schnell unterwegs sein, wie z. B. auch dein Chris! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  4. Catrina |

    Lieber Manfred
    Für ein Jahr voller Malaisen sind 1’731 Kilometer ganz beachtlich! Super gemacht.
    Auch der Spassfaktor ist mit 9.53 sehr schön. Ich glaube nicht, dass alle meine Läufe über 9 sind. 😀
    Da sind wir gespannt, wie es dieses Jahr weitergeht.

    Dein Schuhinventar ist imposant. Ich wechsle gerade mal zwischen Trail- und Strassenschuhen ab…. ich bin nicht gerade beispielhaft. Kommt dazu, dass ich erst einen Schuh richtig fertig haben will, bevor ich einen neuen anziehe. Vielleicht lerne ich, das dieses Jahr besser zu machen. 😀

    Weiter so, Manfred!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      danke dir! – Ich bin auch sehr zufrieden, habe quasi Frieden geschlossen mit dem Jahr 2020! 🙂

      Wenn ich bedenke, dass der Spaßfaktor 2019 noch bei 9,91 lag, dann ist das schon ein „Abstieg“! Ich hatte 2020 das 1. Mal eine 3 dabei. Da hatte es zwischen zwei Tiefs auch wirklich nicht viel Spaß gemacht. Aber es soll ja Leute geben, die nur raus gehen, weil ihnen der Verstand sagt, dass das Laufen ihrem Kreislauf gut tut. 😳 Ich bin zurück bei 100 % Spaß! 🙂

      Mein Schuhinventar: das ist ja nur ein kleiner „Ausschnitt“! 😆 Es sind die Paar Schuhe, die ich 2020 benutzt hatte. Ich habe aber mein (Läufer)Leben lang Schuhe abgewechselt, da ich schon als Kind (Arzthaushalt?) gelernt hatte, dass Schuhwechsel den Füßen gut tun. Angefangen habe ich natürlich auch mit wenigen Paaren und im ersten Jahr (1980) hatte ich nur meine Brütting. So habe ich heute sehr selten ein Paar 2 x hintereinander an.

      Aus dem bewölkten Darmstadt
      LG Manfred

      Antworten
  5. Oliver |

    Lieber Manfred,
    das an sich völlig verkorkste Jahr 2020 hatte dann doch für fast jeden von uns so einiges an positiven Überraschungen parat. Besonders im ersten Halbjahr hab ich viel von Verletzungen, Läufertiefs und schlechter Laune gelesen, das zweite Halbjahr dagegen klang überall viel positiver.
    Und du zeigst das nochmal mit Zahlen. Dafür wie dein Jahr angefangen hat, ist es doch super gelaufen!
    Die „Schuhflotte“ ist ja recht beeindruckend … 🙂
    Mach weiter so, liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      viele von uns haben gelernt sich u. a. auch zu arrangieren. – Bei mir war sogar das 2. Halbjahr weniger umfangreich und mit einem Leistungsknick im September versehen. Diesbezüglich kann ich aber einen Haken setzen und das dominante Thema lerne ich mehr und mehr auszublenden. 😉

      Bei meinen Zahlenspielereien habe ich innerlich sehr ruhig und zufrieden zurück schauen können, habe quasi mit 2020 Frieden schließen können. Ich hoffe, dass das allen anderen auch so geht.

      Bzgl. meiner Schuhe übertreibe ich mal: ich habe mit meinen letzten Gehältern nochmal zugeschlagen und mir einen Vorrat angelegt! 😛 Nein, ich wechsel sehr gerne meine Schuhe, so dass sich die Füße quasi nicht an einen Schuh, einen Hersteller gewöhnen.

      Danke dir! Bleib du auch dran … und immer weiter laufen! 😆
      LG Manfred

      Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      herzlich gerne! 😉 Es ist doch schön dich zu erfreuen!

      Bleib gesund und
      LG Manfred

      Antworten
  6. nido00 |

    Lieber Manfred,
    dafür wie dein Jahr gesundheitlich so war, ist doch jede Menge km in ordentlichem Tempo zusammengekommen. Dazu die Zufriedenheit, das kann dir keiner nehmen.
    Ich finde es auch beindruckend, dass du tatsächlich die Disziplin hast alle deine Läufe Schuhen zuzuordnen. Mich würde das ja auch mal interessieren, wie viel die Schuhe so drauf haben, aber da bin ich doch zu faul für die Statistik. Ich hoffe, dass ich mal ein paar ungeliebtere Schuhe runterlaufen kann in diesem Jahr (va Trail), so dass ich weniger im Schrank habe.
    Liebe Grüße und guten Start ins Neue Jahr!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      danke dir! Ich bin auch sehr zufrieden und dankbar! 😄 Und … genau, nehmen kann mir das keiner mehr!

      Bei mir bedarf es da keiner Disziplin. Ich hab einfach dafür Interesse, anfangs um Erfahrungen festzuhalten und es wiederholen zu können, wenn es gut läuft. Alles andere war „Beibrot“! Da ich gleich die Distanzen aufgeschrieben habe, war es nur ein Kleines die Schuhe dazu zu notieren!

      Du darfst demnächst einfach keine Schuhe mehr kaufen, auch wenn es schwer fällt! 😜

      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    das Gute an Zahlen ist, das sie einfach so wunderbar klar und deutlich sind.
    Da gibt es nichts dran zu rütteln und zu interpretieren.
    1731 gelaufene KM im Jahr sind eben 1731 gelaufene KM und das trotz aller gesundheitlichen Probleme die du hattest. Du hast dich da durchgekämpft und kanns trotz allem eine imposante Statistik vorweisen — und wenn man die Rechnung bedenkt, das pro 100 HM ein weiterer KM zählt … dann hast du auch noch ein paar mehr 🙂
    In jedem Falle, du warst fleißig. Und das in einem Jahr, wo doch alles anders kam, als erwartet.
    Die Aussage von Elke vom letzten Jahr sagt eigentlich alles 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      Nägel mit Köpfen kann man sehr schön mit Zahlen machen, oder auch Abgelaufenes klar und deutlich festhalten! 😆

      1731, genau das sind 1731 mehr als nix! Aber dass man mit Zahlenspielereien auch einiges aufpeppen kann, weißt du sicherlich auch! 😛 Statistiken eben, ach, was wird mit Zahlen gespielt … erleben wir doch gerade zuhauf! – Und die gesundheitlichen Malaisen sind Geschichte! Ich hoffe für 2021 erst mal verschont zu bleiben. Das wünsche ich übrigens euch allen auch!

      Wir sind doch alle fleißig, ehrlich jetzt … und Elke ist halt schlau! 🙂

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?