guter Start

Von in 2021 21 Kommentare , ,

Am 1. Januar wollte ich nicht nochmal raus. Ein sehr schöner Spaziergang mit meiner Frau über 5 km war für mich ausreichend. Am 2. Januar folgte dann gleich noch meine wöchentliche Laufpause. 🙂

Aber heute am 3. Januar zog es mich dann förmlich „auf die Piste“! Es sollte etwas länger werden, ich lief mit meinem kleinen Rucksack los und hatte die trail- und bergtauglichen Scott Supertrac Ultra an. Bei meinem 1. Lauf im neuen Jahr wollte ich ein wenig Bergluft schnuppern, naja, sag mal, ich wollte ein paar Höhenmeter sammeln. Allzu weit hoch hinaus geht’s bei uns ja nicht! 😆

Ich startete nach Nord-Osten in etwas ruhigerem Tempo, da es in diese Richtung bergan führt. Nach knapp 4 km bog ich in einen kleineren Trail ein, durchlief eine S-Kurve und freute mich erneut an der netten Aktion. Kurz vor Weihnachten hatte ich die Schilder entdeckt und Bilder gemacht.

   

Wenige hundert Meter später traf ich 4 bekannte Spaziergänger aus unserer Kirchengemeinde. Ich hielt an und wir plauschten ein wenig, hatten wir uns, aus bekannten Gründen, doch schon länger nicht gesehen. Danach war ich schon recht bald warmgelaufen und „löste“ die Handbremse.

   

Dann passierte ich die Stelle, an der Schleifchen vergessen wurden. 😛 Nee, es ist ein weiterer Ort, an dem junge Bäumchen gepflanzt worden sind! 😉 Auch diese Bilder hatte ich schon im Dezember gemacht. Diesmal peste ich dort vorbei, da es gut lief!

Es ging dann raus aus dem Wald, weg vom Papiermüllerweg über die Felder und ab in einen kleinen Trail …

   

… oh, wie schön, die verspielte Bank steht noch dort. Man war ich lange nicht mehr gucken, ob sie noch steht … und was sie alles verbaut haben. Das nächste Mal nehme ich mein Handy-Ladegerät mit, um zu prüfen, ob Strom drauf ist! 😛

 

Auf verwunschenen kleinen Pfaden konnte ich sehr schön mit dem Tempo spielen und kam dann unten an der Kaisermühle an. Ob man sich dort an die Regeln hält. Bewirtung ist doch nicht möglich, aber es standen fast 20 Autos vor der Mühle. Naja, vielleicht wohnen ja so viele in den Gebäuden um die Mühle. 😉

 

Danach gings ans „Eingemachte“, die eigentlichen Steigungen begannen … und pünktlich an der „Sonnenbank“ setzte der Regen ein. So lief ich aus 2 Gründen etwas langsamer bergan. Zum einen wollten die Oberschenkel auf den Aufwärts-Passagen nicht ganz so zügig ihren Dienst tun, zum anderen blieb ich auf den rutschiger werdenden Wegen schön vorsichtig. Ich hatte kaum an Höhe gewonnen, war vielleicht so auf 280 m, da ging der Regen in Schneeregen und dann in Schnee über. 🙄 So kalt ist es doch gar nicht, ich hab meine kurze Hose an und ein dünnes Langarmshirt und es waren +2° … ach nee, das war ja unten, als ich von zuhause startete! 😆

 

Ich lief dann noch an der Burg vorbei bis auf ca. 400 m hoch und machte beim Wassersteinbruch eine kurze Pause. Dort gönnte ich mir ein Maurten Gel, da meine Reserven wohl zur Neige gingen. Der Aufstieg hatte heute erstaunlicherweise ordentlich Kraft gekostet. … Warum also, das Gel wieder ins Tal tragen? 😳

 

Am Tümpel prüfte ich wie frostig es ist … naja, die äußerst dünne Eisdecke trägt noch nicht! 😛 (s. re. Bild oben)

 

Bevor ich auf den Rückweg startete, gab ich, mit Blick auf ein schönes Wintermotiv, zuhause Bescheid. Bergan hatte ich gegenüber meiner kalkulierten Zeit einiges eingebüßt. – Einige Serpentinen tiefer verließ ich dann die Waldwege, wechselte auf die Asphaltstraße um es laufen zu lassen. Hier ging es wieder. Entweder machte sich das Gel bemerkbar, oder die Beine wollten heute einfach mal nicht bergauf laufen. 😆

Nach 2:13 Std. hatte ich meinen 1. Halbmarathon in 2021 mit 425 hm im Kasten. Die Scott hatten hervorragende Dienste geleistet, da sie auch auf nassem Asphalt bergab richtig guten Halt gaben. … so lässt es sich doch ins NEUE Jahr starten! – Oder bist du anderer Meinung? 😛

21 Kommentare

  1. nido00 |

    Lieber Manfred,
    da habe ich dir gerade einen guten Start gewünscht und dann sehe ich dass dein nächster Beitrag genau so heisst. Witzig.
    Und was für einen guten Start. Gleich einen Halbmarathon mit Höhenmetern! Die beiden Bänke sind ja sehr toll! Und bei Schnee komme ich eigenltich immer ins Schwärmen!
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      da warst du ja direkt „drauf“! 😊

      Es war wirklich ein guter Start, zumal ich zuletzt noch nicht so fit war, denn meinen letzten „Versuch“ 20 km zu laufen habe ich etwas kürzen müssen. Mit 18 km kam dann doch der längste Lauf im 4. Quartal 2020 zusammen. Das heute war nochmal ne schöne Steigerung!

      Schöner, griffiger Schnee, der auch ne Weile liegen bleibt ist schon etwas Besonderes!

      LG Manfred

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    nein, ich bin ganz deiner Meinung, perfekter Start für dich, ich glaube, das wird ein Jahr für dich!!! Von dem Schnee kannst du gern etwas rüberschicken, das Rheinland ist immer noch Schneediaspora. Immer noch kurze Hose bei dir? Brrrrrrrrrrr, schüttel.
    Ha, und diese bunte Bank! Die hattest du doch schonmal hier gezeigt, wenn ich nicht irre? Aber warum erst ein Ladegerät mit hochnehmen, du kannst doch auch mit 2 Fingern testen… Nee, lieber doch nicht!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      vielen Dank dir!

      Ich hoffe so sehr, dass es mal wieder ein gutes Jahr wird, lauftechnisch gesehen! Aber das wünsche ich jeder/jedem! 🙂

      Vom Schnee kannst du restlos alles haben. Bei uns bleibt er eh nicht liegen, auch nicht da „oben“!

      Ja, diese Bank hatte ich schon mal erwähnt, Details mir aber nicht so genau eingeprägt. Nur den Fingertest mache ich lieber nicht … obwohl so ein kleiner Elektroschock als Doping und dann geht die Post ab, oder doch nicht!? 😛 Aber so schwer ist ja ein Ladegerät auch nicht! 😆

      Solange es noch sooo warm 😉 ist, brauche ich nicht mehr Klamotten! 😆

      LG Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Lieber Manfred
    Ah, punktgenau zum neuen Jahr beginnen die Berichte über längeren Läufe! Wunderbar, dein verzauberter Wald mit Schnee, farbigen Bänken und 1’000 neue Bäumen!
    Super gemacht – 21km mit so vielen HM! Da müssen sich die Oberschenkel wohl erst daran gewöhnen. So kann es weitergehen, oder?
    Nur vielleicht das nächste Mal mit langen Hosen… das würde ich nie aushalten, die Kälte mit kurzen Hosen und ein dünnes Langarmschirt! Hast du wenigstens Handschuhe dabei gehabt?

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town (kurz-kurz heute)!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      21 km gehörte früher bei mir zur „Normalausstattung“! 😉 Jetzt bin ich natürlich dankbar, dass ich es wieder laufen konnte! … und an der Gewöhnung für die Oberschenkel kann ich ja jetzt arbeiten. 🙂

      Es ist schön, dass man auch in eigentlich bekannten Waldgebieten immer wieder was Neues entdecken kann.

      Für den Körper ist es vollkommen ausreichend, wie ich gekleidet war. Aber keine Angst ohne Handschuhe geht bei mir unter 8 Grad nichts mehr. Die einzigen Körperstellen, an denen ich friere. Genieße du dein kurz-kurz! 😉

      Aus dem dauer-bedeckten Darmstadt 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, ein Halbmarathon um Jahresanfang, wenn das mal kein gutes Omen ist – schön, dass es dir so gut gelungen ist – sagte ich ja schon, wer weiß, was man noch so alles von dir zu hören/zu lesen bekommt !

    Und dann noch halbnackt durch die Prärie, ich weiß nicht, wie ihr das macht, das wäre für mich absolut unmöglich, aber schön zu lesen, dass es bei euch Männern hinhaut !!

    Na dann, auf ein Neues !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      danke dir! … und es stimmt mich dankbar so und schon viel besser ins neue Jahr starten zu können! 🙂

      Halbnackt? – Ich hoffe doch, dass das noch nicht anstößig ist, was ich da mache? 😉 Eine Bekannte hat mich mal als Verbrennungsmaschine bezeichnet … und das bin ich schon immer (gewesen). Es klappt auch wirklich eher bei uns Männern, dafür kühlt ihr im Wasser nicht so schnell aus! 😆

      Auf ein Neues und
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker aus Oldenburg und Neukölln |

    War es wirklich genau ein Halbmarathon, lieber Manfred? Dann habe ich aus zwei Läufen noch 700m Vorsprung vor Dir 😛 Es sei denn Du warst heute schon wieder 🙂

    Cooler langer Lauf, bei dem Du Deine Erinnerung an Schnee zumindestens einmal auffrischen durftest. Ein wahrlich guter Start in das neue Jahr. Ich drücke die Daumen, dass es so weitergeht.

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      gestern fehlten etwa 77,5 m an einem echten Halbmarathon von 21.0975 m. Für mich waren es genug, um 21 km ins Buch zu schreiben! 😉

      Heute hab ich 12 km drauf gepackt, brauchte neue Kompressionsstrümpfe, die ich im „Läuferherz“ abgeholt hab. Kontaktloses Abholen ist ja noch erlaubt. Ich muss doch tagsüber diese Dinger wegen meiner Faktor-5-Geschichte tragen. Beim Laufen zum Glück nicht „zwingend“!

      Aber der Einstieg war definitiv cool, hat Laune gemacht und die Lust auf Mehr geweckt. 😆

      Danke fürs Daumen drücken. Kannst aber gerne deinen Vorsprung verteidigen!
      LG Manfred

      Antworten
    • Manfred |

      Ach, lieber Volker,

      wo bist du eigentlich, oder kannst du aus zwei Städten gleichzeitig grüßen?

      Schnee … zum Glück wusste ich noch, dass das Zeug weiß ist und konnte es somit zuordnen! 😛

      LG Manfred

      Antworten
      • Volker |

        Lieber Manfred,

        ich bin in Oldenburg, werde wohl aber im Januar noch nach Berlin fahren. „Volker aus Oldenburg und Neukölln“ hatte ich als Kommentatorname für die Seite eines Berliner Chores ausgewählt, bei dem meine Berliner Nachbarin mitsingt. Die hatten einen Internetadventskalender mit täglichen musikalischen Leckereien hinter den Türchen. Bei Dir ist mir der Name ausversehen reingerutscht 🙂

        Mit Deinem 12km-Lauf bist Du mir schon am 04.01. enteilt. Damit ist das Thema ja gleich erledigt. Ich gebe mich kampflos geschlagen und hoffe, dass Du mich nicht sogar überrundest 😆

        LG Volker

        Antworten
        • Manfred |

          Lieber Volker,

          du gibst dich schon am 4. Januar kampflos geschlagen? 😳 Det jeht nich, wa! 😉

          … und dann ist dir der Name nur reingerutscht, tse! – Aber digitale Adventskalender ist ne tolle Idee, die unsere Kirchengemeinde auch hatte, mit schönen „Überraschungen“ hinter den Türchen. 🙂

          Bleib bitte dran und gesund … und viel Spaß dann in unserer Lieblings-Hauptstadt!

          LG Manfred

          Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    wow, ein super Lauf! Du hast die Schneegrenze „durchbrochen“, Märchenbänke (mit Stromanschluss) hinter dir gelassen und dann noch mit der richtigen Zwischenverpflegung einen Downhill-Sprint hingelegt. 😀
    Eine super Art, ins Neue Jahr zu laufen! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      ja, da war fast alles dabei und es hat gepasst, war richtig rund!

      Die Zwischenverpflegung muss ein Dopingmittel enthalten haben. 😉

      Danke dir und
      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    na das nenne ich mal einen Traumstart 😆
    Wo soll das nur hinführen wenn du schon am 3. Januar sowas leistest?
    Da bin ich aber mal gespannt.
    Mach einfach weiter so.
    Die Bänke sind mega. Bitte überprüfe das mal mit dem Strom 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      es war ein wirklich schöner Lauf, auch wenn ich es bergauf etwas ruhiger angehen musste! – Wo es hinführen soll, weiß ich nicht, aber ich hätte nix dagegen, wenn es zu besserer Fitness führen würde! 😉 Werde auf dich hören und weiter so machen!

      Die Bänke gefallen mir auch gut. An der „Sonnenbank“, ein bisschen oberhalb der Kaisermühle, komme ich öfters vorbei. Da kann ich immer wieder mal ein Bild posten, wenn ich dir damit einen Gefallen tun kann! 😉

      Dein Wunsch sei mir Befehl: ich nehme mal so ein LED-Nachtlicht mit und überprüfe das mit dem Strom. Vielleicht ist da ja auch nur eine große Batterie unter der Sitzfläche! 😛

      LG Manfred

      Antworten
  8. Anna |

    Lieber Manfred,
    schön zu lesen, dass du gut in das Jahr starten durftest!! So lässt es sich in ein neues und hoffentlich besseres Jahr starten – und soll es weitergehen!! Ich wünsche dir für das neue Jahr viel Gesundheit und dass du verletzungsfrei bleiben darfst!! 🙏
    Die Bänke sind ja cool – ob da wirklich Strom drin ist wäre schon interessant!
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      vielen Dank dir! 🙂

      Es wäre so schön, wenn das Jahr ein etwas besseres Jahr werden würde. Vor allem für die zweite Hälfte erhoffe ich mir eine Verbesserung, will ja nicht gleich zu viel erwarten. 😉 … und für mich persönlich wäre ein wenig mehr Konstanz, also auch Verletzungsfreiheit, super schön!

      Das wünsche ich aber auch dir und euch! Also für 2021 alles Gute und dass alles gut zu meistern ist. Hoffentlich seid ihr alle gesund! – Wie ist das mit „Schulschließungen“, Ausgang und Kontaktsperren eigentlich bei euch?

      Manches hängt bei uns von den Inzidenzien ab und in Hessen sollen die Schulen teilweise offen bleiben, nur die PräsenzPFLICHT ist ausgesetzt.

      Also bleibt gesund und
      LG Manfred

      Antworten
      • Anna |

        Bei uns ist momentan Lockdown mit ausgangsbeschränkung von 0-24 Uhr und nur 6 Gründe um das Haus zu verlassen. Homeschooling mindestens noch 1 Woche. Zum Glück darf man zum physische und psychische Erholung raus – also kann ich weiterhin meine Runden drehen! Und die Seilbahnen sind offen, aber man muss im Lift eine FPP2-Maske verwenden. Aktuell ist es mir aber sowieso zu kalt um Skifahren zu gehen wenn man sich nicht einmal aufwärmen gehen kann 😜

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Anna,

          es ist schon schade, dass so vieles runtergefahren wird und manches ist nicht nachvollziehbar. Bei uns dürfen die Kinder in die Schule, z. B. wenn keine Beaufsichtigungsmöglichkeit zuhause möglich ist, aber am Nachmittag dürfen sie sich nicht frei treffen. Ein Einzelner darf zu einem anderen nach Hause. Niemand „kontrolliert“ aber die „Horden“ von Kindern auf dem Weg zur und von der Schule. – Ich verstehe es nicht!

          Eine Maske in einer Gondel kann ich ja noch nachvollziehen, aber in einem Sessellift???

          Ich hätte auch keine Lust meinen Kaffee aus der Thermoskanne im Freien zu schlürfen. Ich glaub, ich bliebe auch zuhause.

          Freuen wir uns, dass wir raus können und … lass es uns genießen! 👍

          LG Manfred

          Antworten

Und, was denkst du?