Seit geraumer Zeit stand da der kleine Aufsteller neben der Kasse im Läuferherz. Natürlich hatte es mich von Anfang an gereizt an dem Trail teilzunehmen. … aber nach all den kleinen Dummheiten und Stolpersteinen
Bevor ihr euch am Kopf kratzt 😆 und fragt, was da so war, hier ein paar Infos:
Vorweg ganz offen, im November habe ich nicht nur 1x die Gravitationskraft getestet. An einigen Stellen musste erstmal Tapete nachwachsen! 😆 Dann bekam ich, nach nem Allergieschub, hartnäckigen Besuch von ungebetenen Gästen, die sich nicht mit einer Stippvisite abgeben wollten. – Wenn auch die Erkältung nicht sehr schlimm war, eine angemessene Pause war angebracht!

Letzte Woche ging’s wieder los! Ich hab 4 kurze Läufe gemacht, nix Schnelles, aber ich war draußen! 🙂

Am vergangenen Freitag, beim obligatorischen Besuch im Läuferherz, fragte mich Abdel: „Und, kommst du jetzt am Sonntag?“ – Da konnte ich doch nicht nein sagen! 😆

Am Sonntag war ich rechtzeitig am Schwimmbad in Groß-Umstadt. Viele hatten sich schon vor mir eingefunden. Bei der Begrüßung waren mir bekannte Läufer sofort bei einem beliebten Thema: während nämlich andere bei 5° vor sich hin froren, kam ich als Einziger in einem dünnen, langärmligen Hemdchen daher und trug als einer der wenigen auch noch eine kurze Hose. So boten meine Handschuhe Anlass zum Lästern, da es ein Bruch sei, mit Handschuhen, aber nur mit dünnem Laufhemd mitlaufen zu wollen! 😛

   

Da und dort gab es ein größeres Hallo, wir hatten uns zum Teil schon länger nicht gesehen. Nach kurzer Info durch Abdel ging es dann in 3 gleich großen Gruppen auf die Strecke.

  1. Gruppe: 5:30 – 6:00 Min/km
  2. Gruppe: 6:30 – 7:00 Min/km
  3. Gruppe: 7:00 – 7:30 Min/km

Passend zu einem Crosslauf war der Untergrund schön nass und weich. Die Nässe von oben wurde uns erspart. 😛 Alle 3 Gruppen liefen die gleiche Strecke. Bei schwerem Geläuf hatte so jeder die Möglichkeit, sich zurückfallen zu lassen, falls die Tagesform für das angeschlagene Tempo nicht ausreichen sollte.

Ich lief in der 2. Gruppe und bewusst in deren Mitte mit. Wie zu erwarten war, zog es sich auseinander und ich ließ mich nicht zu höheren Tempo drängen. Aber es wurde sehr kurzweilig, durch die abwechslungsreiche Strecke über Wiesen und Felder und durch schöne Waldabschnitte und … durch nette Gespräche mit befreundeten Läuferinnen und Läufern. Wir hatten uns ja zum Teil sehr lange nicht austauschen können.

Zwischendrin wurde immer wieder mal gewartet, so dass diejenigen, die etwas ruhiger liefen, die Chance hatten, auch wieder an die eigene Gruppe heranzukommen.

 
Pause am Heubacher Hexenhäuschen

Unterwegs sammelten wir auch ordentlich Höhenmeter … und da ich noch längst nicht wieder in Form bin, wurde es zeitweise richtig anstrengend. Weder bergauf, noch bergab konnte ich es wie gewohnt laufen lassen. So konzentrierte ich mich auf meine Schritte, wurde durch Smalltalks abgelenkt und kam ohne Sturz und super gelaunt wieder beim Schwimmbad an.

Der schöne Crosslauf über 12,3 km mit 357 hm hatte nur 80 Min. in Anspruch genommen.

Vielen Dank ans Läuferherz für die Organisation und den gelungenen Lauf, den wir bei warmen Getränken und Knabbereien abrunden konnten! 🙂

8 thoughts on “Adventstrail”

  1. Da lacht das ❤ von Manfred, wenn er ENDLICH wieder mit Gleichgesinnten durch die Prärie laufen kann, ich freue mich für dich ! Gut, dass doch noch immer wieder solche Läufe angeboten werden.

    Ein fast ungewohntes Bild, so viele Läufer zusammen zu sehen. Gut finde ich auch, dass ihr verschiedene Gruppen hattet, so dass jeder seinem läuferischen Niveau entsprechend mitlaufen konnte.

    Und jetzt: gesund bleiben und nie wieder stürzen , gell ?

    1. Liebe Margitta,

      wie sagt man so schön: dein Wort in Gottes Ohr. Nie wieder stürzen! Das wünsche ich uns beiden von Herzen!

      Also, vielen Dank dafür!

      Durch die Einteilung in 3 Gruppen habe ich mir auch den Rück gegeben und bin hingefahren. Es war ein schöner Lauf und insgesamt eine gelungene Veranstaltung! … und es war schön all die Läufer zu sehen und mit ihnen was zu erleben.

      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    so ein Adventslauf mit anschließender Verpflegung ist doch etwas ganz herrliches! Da steht das gemeinsame Laufen und der Austausch danach (und natürlich die leckeren Kekse oder Knabbereien) ganz eindeutig im Vordergrund.
    Wenn dann auch noch eine schöne Strecke dazukommt, passt ja wirklich alles. Schön, dass du dabei sein konntest. 🙂

    1. Liebe Doris,

      es war ne super Sache und ich war dankbar es mitmachen zu können. Beim letzten Lauf (Anfang November), damals in Odenwald, war leider was dazwischen gekommen. … auch wenn es keine richtige Verpflegung war, sondern nur Kleinigkeiten da waren, die Geste zählt! 😉 Vor allem aber der Austausch war toll, wenn man schon fast ‚ausgetrocknet‘ ist.

      Die Strecke war schön und für nen Crosslauf passend!

      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred
    Eine Veranstaltung! Fantastisch!
    Und genau nach deinem Geschmack: mit vielen Höhenmetern, matschigen Trails und netten Gesprächen.
    Mich würde ja schon interessieren, wie dein Outfit ausgehen hat – das nächste Mal musst du deine Kamera jemandem in die Hand drücken, damit wir ein Foto haben. 🙂
    Musstet ihr was für diesen Lauf bezahlen? Oder war es vom Läuferherz gesponsert?
    Und wie hast du dich danach gefühlt? Müde und ausgelaugt oder voller Energie?
    Es freut mich, dass du mitmachen konntest… hoffen wir, dass noch mehr solche Anlässe folgen!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town, aber seit 15 Stunden ohne Strom…. (schreibe dies aus einer Hotellobby)…

    1. Liebe Catrina,

      15 Stunden ohne Strom! ? Seid froh, dass ihr nicht Winter habt! Wir hatten wieder Frost, da war es heute morgen schon kalt (-2°). – … und Weihnachten soll es wieder wärmer werden und verregnet sein. 😳

      Nee, für den Lauf mussten wir nix bezahlen, war einfach so eine Art Community-Run, oder wie sich das heute schimpft! 😆 Höhenmeter waren nach meinem Geschmack, nur war ich nicht fit, hab zwischendurch schon ordentlich ‚gestöhnt‘! 😉 Gestern war ich recht müde und bin nicht raus.

      Outfit, Stephan vom Läuferherz hat mir ein paar Bilder gemailt, kann dir ja eines zukommen lassen.

      Aus dem dunklen Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Wandertage Oberhof

9. August 2021 12 Comments

Jetzt wird es mal Zeit, dass ich etwas über unsere kleine Auszeit berichte. 😉 Letztes Jahr waren wir im Elbsandsteingebirge und dieses Jahr … ? Anfangs wussten wir nicht so recht, was wir

Läuferherz-Trail „Burg Frankenstein“ – 16.11.2014

17. November 2014 0 Comments

Läuferherz – Events: Das Team unseres Laufshops Läuferherz in Darmstadt hatte wieder einmal zu einem Trailrun geladen!   … und diesmal konnte ich dabei sein! Im Vorfeld hatten sich einige in eine Liste

los gehts

15. Juni 2020 12 Comments

Der virtuelle ZUT wurde vorgestern (13.06.2020) gestartet. Bis zum 20. Juni, also 8 Tage, hat man Zeit, um die Streckenlänge zu bewältigen, für die man gemeldet ist. Ich stehe in der „64er-Liste“, muss