Nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht, ich komme nicht von diesem ‚happier place‘, ich will da eher wieder hin! 😉 – Da aber nichts zu berichten war, wollte ich euch nicht mit belanglosem Zeugs langweilen, deshalb meine lange Pause! 😛

Auf meine letzte Desensibilisierung-Spritze hatte ich nĂ€mlich ziemlich allergisch reagiert. Prompt haben sich Erreger bei mir eingenistet. Leider gibt es so etwas wie ein ‚offenes Fenster‘ fĂŒr Erreger, wenn mein Körper im Herbst oder im Winter mit Allergien ‚am Ringen ist‘. 😆

In der Folge habe ich mich eine gute Woche lang mit Reizhusten und leichtem Schnupfen rumgetan. Ab und an war der Kerl auch noch ziemlich mĂŒde, so dass ich ihn in Ruhe gelassen und nicht auch noch aushĂ€usig belastet habe! 😆

Vergangenen Sonntag habe ich mir einen Tritt in den Allerwertesten gegeben. Ich war noch nicht fit, hĂ€tte keine BĂ€ume ausreißen können, aber ĂŒber GebĂŒhr TrĂŒbsal blasen ist halt auch nicht mein Ding. – Naja, unter uns, TrĂŒbsal blasen ist so gar nicht mein Ding. Eine Zeit lang vernĂŒnftig sein, schön und gut, aber dann …

Es ging endlich mal wieder raus und die Vernunft habe ich mitgenommen! Schlappe 7 km in 47 Min. bin ich durch die Siedlung ge-zick-zackt, indem ich natĂŒrlich auch wieder schön auf meine Schritte geachtet habe.

Montag befiel mich erneut eine blöde MĂŒdigkeit, der ich aber entfliehen wollte! TagsĂŒber die krĂ€nkelnde Enkelin einhĂŒten und denn … fort an einen glĂŒcklicheren Flecken! 😆 … und es ist mir gelungen. – Dieser 2. Lauf ĂŒber 7 km lief besser und wurde sogar eine Idee schneller. Nach 45 Min. mit ungefĂ€hr doppelt so vielen Höhenmetern (51 hm) kam ich zurĂŒck! Meine Uhr war voll des Lobes und attestierte mir die Fitness eines 28jĂ€hrigen!

   
hier mal auf die Schnelle dargestellt

Also, geht doch … nee, es looft wieder! 😛

8 thoughts on “mal wieder probiert”

  1. Lieber Manfred
    Dass du zu Hause TrĂŒbsal blĂ€st kann ich mir bei dir auch gar nicht vorstellen!

    Sehr schön dass du wieder ein bisschen laufen gehen konntest. Zur Zeit ist es gar nicht wichtig, wie lange und wie schnell. Aber natĂŒrlich, als eingefleischte LĂ€ufer messen wir alles. Und dann ist es umso schöner, wenn wir einen Fortschritt feststellen. Wunderbar!!
    Und als 28-jĂ€hriger mit ausgezeichneter Fitness wirst du jetzt vermutlich wieder mehr und lĂ€nger unterwegs sein. Wie geht es mit deinem Lauftechniktraining? Und geht’s heute wieder raus?

    Liebe GrĂŒsse aus Cape Town mit strahlender Morgensonne!

    1. Liebe Catrina,

      ich glaube, dass meine Uhr irgendjemand anderen gemeint hat, wobei ich alleine gelaufen bin … komisch, komisch! 😆 Aber die Chance besteht ja, wieder so fit zu werden, wie ein ’normaler‘ 28jĂ€hriger. Andererseits braucht es dazu nicht viel … wenn man sich mal umsieht. 😳 Also bin ich mal so anspruchsvoll, dass ich noch fitter werden will! 😛

      TrĂŒbsal blasen … ich weiß gar nicht, wie das geht! 😆 Allein deswegen will ich heute wieder raus, schön windschnittig, nach einem Besuch beim ‚Putzer‘! 😉

      FĂŒĂŸe heben klappt (schon wieder) ganz gut, aber ich werde weiterhin aufpassen.

      Aus dem trĂŒben, aber milden Darmstadt (6°) liebe GrĂŒĂŸe Manfred

  2. Hallo junger Mann,
    schön zu lesen, dass es dich wieder nach draußen zieht. Trotzdem finde ich Pausen immer sehr wertvoll und wenn man so wie du gelernt hat, auf den Körper zu hören, ist es auch ganz einfach festzustellen, wann wieder eine nötig ist.
    Deine Uhr ist ja scheinbar auch dieser Meinung! 😉

    1. Liebe Doris,

      danke dafĂŒr, dass du die Meinung meiner Uhr bestĂ€tigst! 😉

      FrĂŒher hĂ€tten mich solche ‚Zwangspausen‘ kribbelig gemacht. Heute weiß ich um ihren Wert und lass mich nicht kirre nachen, im Gegenteil. Ich weiß ja darum, es kommt die Zeit, da es mich dann wieder rauszieht. Und wenn es jetzt etwas schwerer fĂ€llt, die Fitness wieder aufzubauen, auch kein Problem, hab ja Zeit! 😆 … und irgendwann ist auch die Zeit der ‚mageren Jahre‘ vorbei, da kommen dann die ‚fetten Jahre‘! Sprich: es wird bestimmt wieder eine Zeit kommen, in der ich lĂ€nger am StĂŒck laufen kann, ohne stĂ€ndig unterbrochen zu werden!

      In diesem Sinne
      liebe GrĂŒĂŸe Manfred

  3. Tja, mein lieber Manfred, manchmal erwischt es eben jeden einmal, zweimal, aber zum GlĂŒck sind es vergĂ€ngliche Malaisen, die uns rasch wieder optimistisch stimmen, genauso wie bei dir.

    Abgehakt – weitermachen – genauso sind wir – YES !

    1. Liebe Margitta,

      danke dir!

      Ja, klar! Einfach dann abhaken und weitermachen. Ein Einstieg hat diese Woche auch ganz gut funktioniert, war immerhin 4 x draußen.

      Liebe GrĂŒĂŸe Manfred

  4. Lieber Manfred,
    Unkraut vergeht nicht, auch wenn es mal pausieren muss! Insofern lĂ€sst es sich doch wieder gut an bei dir. Der lĂ€ngste Weg beginnt mit dem ersten Schritt – wie die Chinesen so passend sagen! Und du hast schon gar 7 km zurĂŒckgelegt! Toi toi toi fĂŒr den weiteren Ausbau der LaufaktivitĂ€ten!
    PS: Diese VerjĂŒngungsuhr hĂ€tte ich auch gern!!! 😉
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Elke

    1. Liebe Elke,

      danke fĂŒr deine RĂŒckmeldung! 🙂

      Leider funktioniert das mit der VerjĂŒngung nicht durchgĂ€ngig. Momentan werde ich von Lauf zu Lauf in etwa ein Jahr Ă€lter, wobei sich das momentane Alter mit 35 Jahren noch ganz gut anlĂ€sst! 😛

      Ja klar, ich musste nur wieder loslegen, egal wie lange, egal wie schnell. So habe ich letzte Woche 4 kĂŒrzere Einheiten zurĂŒckgelegt, um wenigstens ein bisschen reinzukommen, bevor gestern ein Feld-, Wald- und Wiesencross angestanden hatte. Puuh, war ich kaputt, da ja noch nicht wieder richtig drin. … werde erzĂ€hlen! 😉

      … zum GlĂŒck wurde ich noch nicht ausgerissen, durch einen ĂŒberfleißigen, jĂ€tenden „Hobby-GĂ€rtner“! 😛

      Liebe GrĂŒĂŸe Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

fremd

29. MĂ€rz 2021 13 Comments

Einen Osterbusch zu schmĂŒcken ist gar nicht (mehr) so fremd, aber im eigenen Garten ist es doch ungewohnt, manche wĂŒrden es sogar als kitschig bezeichnen! Ich hatte ein paar Ostereier beim Einkaufen gesehen

2020

1. Januar 2021 20 Comments

Zum ResĂŒmee kommen mir Zeilen in den Sinn, die mir Elke am 3. Januar 2020 geschrieben hat. Sie waren schon fĂŒr 2019 sehr treffend und passen nun fĂŒr 2020 noch besser: „Dass es

Maru-Lauf 2021

27. September 2021 10 Comments

Der jÀhrliche Lauf zum Gedenken an Marouan stand auf dem Kalender. Mir lag viel daran wieder nach Semd zu fahren, um dabei zu sein. Leider hatte ich keine Zeit mich danach noch auf