Eigentlich müsste ich schreiben:
>6 an einem Stück<,       oder       >6e ohne Unterbrechung<!
Da ich aber aus irgendeinem Grunde das Märchen vom tapferen Schneiderlein im Kopf hatte … 😛

Gemeint ist eine Woche, in der ich an sechs Tagen ohne Unterbrechung draußen war. Dazu taugt auch und gerade die unterrichtsfreie Zeit. Im ganzen Jahr 2016 bin ich in keiner Woche auch nur 4 Läufe am Stück gelaufen! Jedes Mal hatte ich mindestens einen Tag Pause eingebaut, oder einbauen müssen!

„Zwischen den Jahren“ hatte ich jetzt endlich die Muse, die richtige (?) Einstellung, oder einfach nur ein williges Knie, so dass ich einfach mal „durchziehen“ konnte. – Wer nun das schnell zusammengeschusterte Diagramm richtig interpretiert, wird schnell herausfinden, dass der jeweilige Umfang noch nicht so dolle ist. Das war aber nicht mein Fokus und ich bin richtig froh, dass das nicht mein Fokus war, sonst wäre ich vielleicht gar nicht so weit gekommen!

Ich nehme es als gutes Zeichen für das neue Jahr 2017 und versuche darauf aufzubauen! – Dabei will ich weiterhin schön langsam und vorsichtig sein und bleiben.
– Warum sollte dann nicht „endlich“ wieder ein (richtiges) Läufer-Jahr herausspringen?

Da ich so schnell nicht wieder die Erfahrungen der letzten beiden Jahre machen möchte, will ich schön vernünftig bleiben! – 2015 noch war ein Jahr, in dem ich nicht wusste, „was mir mein Knie eigentlich sagen will“. – Während 2016 für mich einen viel längeren Genesungsweg vorgesehen hatte, als es mir eigentlich „lieb war“!

Jetzt aber liegt 2016 hinter mir und hat mir doch noch eine richtig gute Abschlusswoche geschenkt! – Insgesamt sind immerhin 643 Kilometer zusammen gekommen. Seit meiner aktiven Zeit als Läufer (37 Jahre) sind es noch nie so wenige Kilometer innerhalb eines Jahres gewesen. Einerseits hat das nur statistischen Wert, auf der anderen Seite auch sein Gutes: 2017 kann es nur aufwärts gehen! 😉

Dafür geht mein Dank auch nach oben!

Den Tenor der Aussage, dass es 2017 nur aufwärts gehen kann, möchte ich allen zurufen:
Geht positiv ins neue Jahr, nach meinem Gefühl wird es ein gutes Jahr! 🙄

Ich wünsche allen ein gelingendes und tolles neues Jahr 2017!

Erhaltet euch die Fitness und den Spaß an der Lauferei!

… und dass wir uns zumindest virtuell „wiedersehen“!

8 thoughts on “6 auf einen Streich”

  1. Lieber Manfred,

    das Jahr mit einem „Mini-Streak“ zu beenden ist wahrlich ein gutes Omen für 2017! Ich wünsch dir von Herzen, dass es im kommenden Jahr so positiv weitergeht. Den nötigen Optimismus, die Erfahrung und die Hartnäckigkeit, die du dafür braucht, bringst du selbst mit – und auf die weitere Hilfe „von oben“ müssen wir einfach vertrauen. 🙂

    Ganz liebe Grüße, auf ein gesundes und zufriedenes neues (Lauf-)Jahr,
    Anne

    1. Liebe Anne,
      Streak ist eine gute „Umschreibung“ dessen, was ich letzte Woche erleben durfte.
      Danke für die guten Wünsche. – Ich hoffe und wünsche für uns beide, dass 2017 vieeeel besser läuft!
      Alles Gute und liebe Grüße! Manfred

  2. Lieber Manfred, sag‘ ich doch, alles wird gut, früher oder später, auch wenn es manchmal ein wenig länger dauert. Wir haben beide unsere Erfahrung – auch in dieser Hinsicht – gemacht und freuen uns umso mehr, wenn es stetig aufwärts geht.

    Möge es weiter steil aufwärts gehen, das vom alten Hasen zum alten Hasen, steure ich nunmehr auf mein 38. Laufjahr zu ! YES !!

    Packen wir es an ……………….

    1. Liebe Margitta,
      danke für die netten Worte!
      Packen wir es an. Gut gesagt, zumal wir eh nicht untätig sein wollen und können! 😉
      Möge es aufwärts gehen. Dabei „zehren“ wir auch von unseren Erfahrungen!
      Dir und euch nochmals alles erdenklich Gute, einen guten Start ins neue Jahr 2017 und auch einen guten Verlauf des Jahres.
      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,

    da hast Du die letzte Woche des Jahres ja schon einmal einen guten Vorlauf für 2017 hingelegt.

    Ich wünsche Dir, dass es für Dich in 2017 nicht nur in Sachen Laufen so richtig rund läuft. Natürlich auch für alle die, die Dir wichtig sind und nahestehen. Komme gut rüber und bleibe gesund.

    Ich freue mich Dich in diesem Jahr kennengelernt zu haben!

    LG Volker

    1. Lieber Volker,
      vielen, vielen Dank für die netten Worte. Ich fand unsere Kommunikation auch toll, spritzig und schön abwechslungsreich! Insofern „gebe ich es zurück“: schön dich kennen gelernt zu haben. Vielleicht klappt es ja in Berlin, das noch zu vertiefen!
      Bleibe und bleibt gesund und munter und genieße du deine gute Form, auch wenn du dir 2017 keine läuferischen Ziele setzt!
      Bis zum nächsten Jahr! 😉
      LG Manfred

  4. Lieber Manfred,
    na wenn das kein toller Abschluss war: Eine Woche Laufen und hoffentlich ohne Knieprobleme.
    Der Umfang ist dabei wirklich zweitrangig, wobei es wahrscheinlich eher gut ist, das du dich da zurück hälst. Einfach froh sein, das es läuft, Jahreskilometer sind eh nur Statistik.
    Ich wünsche dir für 2017 viele solcher Wochen. Und das das Knie Ruhe hält und das du nicht übertreibst und das du gesund bleibst und das du ganz viel Spaß hast 🙂
    Einfach ein tolles Jahr für dich und deine Lieben.
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Liebe Helge,
      es war ein toller Abschluss und damit beginnt es wieder noch mehr Spaß zu machen!
      Natürlich ist der Umfang zweitrangig, auch wenn es schön wäre, wenn ich ihn so langsam steigern könnte! 😛
      Ich brauche gar nicht zu übertreiben, manchmal habe ich einfach „Pech“ und das Knie meldet sich. Gestern abend bin ich zweimal nicht sauber aufgekommen und prompt hatte ich nach dem Lauf ein sehr unangenehmes Ziehen beim Beugen des linken Beines. Heute morgen war es zum Glück weg!
      Auch dir und euch ein tolles 2017!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

297. Restart

7. November 2016 10 Comments

Nein, natürlich habe ich das nicht gezählt, aber gefühlt waren es noch viel mehr. Neuanfänge, wie ich sie meine, hat es einfach unzählige in meinem Läuferleben gegeben. Dadurch lasse ich mich aber nicht

Tretminen

14. März 2016 2 Comments

Da gehe ich mit meiner Frau spazieren. Es ist tolles Wetter. Wir unterhalten uns über alltägliche Dinge. Als ich meiner Frau etwas zeigen will und auf eine Bank zusteuere, kann ich zum Glück

Mit Flüchtlingen laufen!

7. Mai 2016 2 Comments

Noch kann ich keine ganze Stunde am Stück laufen. So gehe ich kaum zum Lauftreff. Manchmal zieht es mich dann doch hin, weil ich Freunde wieder sehen möchte. Ab und an ist auch