auf ein Wort

Von in 2022, mal was anderes 12 Kommentare , ,

… und als Zwischenfazit zu meinem 777. Blogbeitrag:

Danke euch allen. die ihr meinem Blog treu bleibt, allen denen, die mitlesen, aber vor allem auch kommentieren! – Danke für die guten Kontakte, ja sogar tollen Freundschaften, die sich ergeben, bzw. entwickelt haben!

Danke, dass ihr dran geblieben seid und auch mal dagegen gehalten habt, wenn ich mit meiner Meinung sehr direkt, manchmal etwas distanziert, oder vielleicht auch etwas bockig rüber kam. … ist nicht böse gemeint, sondern aus einer Situation heraus erwachsen und manchmal etwas emotional gewesen. (?)

Danke dafür, dass ihr manche viel zu theoretischen Ausführungen ausgehalten habt, zumal vieles in diesem Rahmen nicht rüber kam, oder nicht deutlich gemacht werden kann, bzw. konnte.

Manchen von euch hat vielleicht auch eine gewisse ‚Ver-Wissenschaftlichung‘ etwas gestört. Natürlich weiß ich, dass die Wissenschaft weit davon entfernt ist, alles lösen zu können. Aber wie sagte Vince Ebert (Dipl.-Physiker und Kabarettist) in etwa: Die Wissenschaft irrt sich zu immer besserer Erkenntnis, nur die Politik kommt nicht mit! – Ich möchte ergänzen, dass viele Journalisten noch weniger mitkommen und die Social-Media-Szene erst recht nicht! – Dem Phänomen, dass jeder seine unreflektierte Meinung posaunen muss, bis hin zu den blödesten Fakenews, hatte ich was entgegen setzen wollen, auch wenn ich damit noch eine Meinung mehr dazugab.

😆

Inzwischen bin ich wieder alltäglicher unterwegs und will das in Zukunft auch beibehalten. Es sind so viele tolle Dinge, die wir mit der Lauferei und ums Laufen herum erleben (können)! … und dafür bin ich sooo dankbar!!! 🙂

In diesem heißen Sommer, der bei uns oft mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit einherging, kam diese Dankbarkeit wahrscheinlich nicht immer rüber, weil ich auch sehr direkt, offen und ehrlich sein kann.

Es ist aber definitiv so, dass ich unser Hobby liebe … und mich jetzt wahnsinnig drauf freue, wieder entspannter, bei viel angenehmerem Wetter, unterwegs sein zu können!!!

😄

Zum Schluss eine Frage zum Beitragsrhythmus:
• Welchen Rhythmus für Blogbeiträge würdet ihr als gut, oder vielleicht sogar als ideal  empfinden?

12 Kommentare

  1. Oliver |

    Lieber Manfred, einfach immer weiter schreiben 😉
    Den Beitragsrhythmus bestimmst allein du, es ist dein Blog, ganz einfach.
    Und wunderbar dass du wieder „alltäglicher“ unterwegs bist, bleib dran!
    LG Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      danke für die Rückmeldung! – Das Alltägliche bringt’s! 😆

      Grundsätzlich hast du recht, war mal aus Interesse!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Gratuliere zu deinem 777. Blogbeitrag! Ich bin erst bei 180 – da habe ich noch viel zu tun.
    Oliver sagt es genau richtig: es ist dein Blog und du kannst so oft schreiben, wie du willst.
    Ich lese bei einer US Bloggerin mit, die jeden Tag schreibt. Sie ist eine sehr gute Läuferin (2:45 Marathon), Mutter von 4 Kindern, wohnt in Utah und ist Mormonin. Eine interessante Kombination. Ihre Posts sind nie langweilig.
    Und dann gibt es einen Trailläufer in England (ursprünglich aus Südafrika). Er schreibt eher selten, aber seine Wettkampf-Berichte sind sehr spannend und gut geschrieben.
    So sind alle verschieden – und alle in ihrer Art speziell und interessant.
    Mache einfach so weiter!

    Liebe Grüsse aus dem dunklen und regnerischen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      vielen Dank dir! – 5 Jahre lang habe ich 2 und mehr Beiträge pro Woche geschrieben. Da kam was zusammen! 😉
      Danke auch für die Rückmeldung zur Rhythmisierung, ich mach es dann weiterhin nach Gefühl und Wellenschlag! 😆
      … aber dein Rhythmus hat auch was, absolut verlässlich!!! 🙂

      Aus dem dunklen Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Stimme Oliver voll und ganz zu: einfach schreiben, wie es einem danach ist, nicht lange darüber nachdenken, wann, wie, warum !! Das tue ich auch – und immer noch sehr gerne, bin bereits beim Blogbeitrag 2.203 und denke nicht ans Aufhören, obwohl sich die Bloggerwelt seit meinem Anfang erheblich reduziert hat, aber kein Grund für mich damit aufzuhören, genauso wenig wie mit dem Laufen ! Reich mir die Hand !!

    Und jetzt spielt das Wetter bei dir auch wieder mit, ein guter Grund sich zu freuen, dankbar zu sein !!

    Lasst uns weitermachen, DU und wir, die übriggeblieben sind !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      vielen Dank auch für deine Rückmeldung! – Wie bei Catrina schon geschrieben, mache ich es dann nach Gefühl und Wellenschlag! Habe ich eine Idee, setze ich was rein! 🙂

      Dein Umfang an Blogbeiträgen ist schon enorm, aber du bist ja auch schon sehr lange aktiv. Ich werde ebenfalls dran bleiben, mache es ja auch für mich, so als digitales ‚Tagebuch‘! Habe z. B. gestern eine Info und ein Bild gesucht und mich selbst in ein paar alte Beiträge vertieft! 😉 – … und solange ich krauchen kann, bin ich natürlich auch im Wald unterwegs! 😆 – Reichen wir uns die Hand!!! 🙂

      Das Wetter ist deutlich angenehmer, auch wenn es gestern bei 20° wieder 93% Luftfeuchte hatte.

      Wir machen weiter … und wenn wir alleine übrigbleiben! 😛
      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    danke für deine immer wieder interessanten Blogbeiträge. Gerade gestern kam im TV Herr Fibonacci vor, das erinnerte an einen Beitrag von dir (So weit ist es schon – lach!). Da es dein Blog ist, kannst du natürlich dann und das schreiben, wann und was dir gefällt. Du hast ja auch aus deinem Erfahrungsschatz aus der Lauferei so manches, das du uns berichten kannst.
    Da sind wir dann schon zwei, die sich auf Läufer bei moderateren Temperaturen freuen! Durchs raschelnde Herbstlaub laufen und dabei die speziellen Herbstdüfte einatmen, wunderbar!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      danke dir für die Rückmeldung!
      Ihr stärkt mir den Rücken, so dass ich mich bzgl. des Rhythmusses auch weiterhin frei fühlen werde! 🙂

      Ach, der Herr Fibonacci. Wüsste ich es nicht besser, würde ich fragen: Ist er persönlich erschienen? 😆

      Mal gucken, was es in meinem Erfahrungsschatz noch so Interessantes zu erzählen gibt! 😉 Ansonsten berichten wir uns von den tollen, alltäglichen Läufen im raschelnden Herbstlaub! 🙂

      Kommt gesund zurück und
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,

    ich mag die alltäglichen Berichte am liebsten, weil ich einfach gerne erfahre, wie es denn den Mitgliedern der Blogger-Familie so ergeht. Klar sind besondere Ereignisse auch immer einen Post wert, aber die sind halt nicht ganz so häufig. 🙂
    Und wenn es was nettes, lustiges, besonderes oder alltägliches zu erzählen gibt und du Lust und Zeit hast zu schreiben, hast du auch den perfekten Rhythmus! 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      vielen Dank dir!

      Ich werde dir und euch also weiterhin aus dem alltäglichen Erleben heraus erzählen, dass es mir immer wieder und noch gut geht!!! 😆 Hoffentlich ist dann möglichst oft was Nettes, oder auch was Lustiges dabei, so wie du es auch zu berichten weißt!

      Perfektion aber strebe ich gar nicht so an! 😛

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  6. nido00 |

    Lieber Manfred,
    gar nichts hat mich hier gestört. Ich lese immer sehr gerne wie es dir so ergeht und was in deinem Kopf rumspukt. Schreib so oft wie du magst – es ist ja wirklich dein Blog!
    Herzlichen Glückwunsch zum 777.ten!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      vielen Dank für diese Rückmeldung und die Glückwünsche! Ich bleibe dabei, hier quasi einfach etwas nach Gusto zu posten! 😆 Aus genau diesem Grunde lese ich auch bei dir sehr gerne mit! 🙂

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?