Momentan bin ich eher dabei mein ruhiges Spaziertempo bewusst zu gestalten und die ganz anderen Eindrücke aufzunehmen und wieder neu zu entdecken. Bei einem noch vorsichtigen Tempo kann ich ganz anders sinnieren. … und da Bäume schon immer eine ungeheure Faszination auf mich ausgeübt haben, bin ich heute immer wieder mal stehen geblieben und habe mir z. B. die unterschiedlichsten Wuchsformen und Rindenbeschaffenheit der verschiedenen Bäume angeschaut.

 

Nicht alles lässt sich in Bildern darstellen. Einzeln oder in Gruppen stehende Bäume, im Licht oder Gegenlicht betrachtet, aus der Entfernung oder der Nähe gesehen, die Eindrücke sind äußerst vielfältig.

Oft ist uns dabei nicht bewusst, welches Vorrecht wir haben, uns in unseren Wäldern so frei bewegen zu dürfen. Unser Wetter schlägt sehr selten extreme Kapriolen, von unseren wild lebenden Tiere geht in der Regel keine Gefahr aus und in anderen Ländern, wie z. B. den USA sind viele Wälder in privatem Besitz.

     DSC_0012   DSC_0007   DSC_0010

Ist dir dieser „Schatz“ bewusst?
Genieße die Natur, wenn du dich so frei in ihr bewegst!

2 thoughts on “Faszinosum Baum”

  1. Doch mir ist alles bewusst, ich erlebe jeden Baum, jede Veränderung, das Meer, den Wald, den Sand, die Jahreszeiten voll bewusst – wie gut, dass wir wir dazu in der Lage sind, viele Menschen sehen vor lauter Wald……..

    Sonnige Grüße 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Wieder dabei

24. Mai 2016 8 Comments

Nachdem mein Knie, bzw. der Bereich um mein Innenband lange nicht mehr gemuckert hat, bin ich gestern abend auch noch zum Lauftreff geradelt. Laufen selbst ist ja noch nicht drin, aber spazieren gehen.

… es hat gut getan …

26. März 2016 6 Comments

Richtig, das sind keine Laufschuhe! Karfeitag – Feiertag: im Kalender standen keine Termine! Nach Korrekturen von 3 Klausurenstapeln in einer Woche war Pause angesagt. Genug gesessen! Wie konnte ich mir Bewegung verschaffen? Radfahren

der Drückeberger ist endgültig weg

7. September 2016 8 Comments

In einem früheren Beitrag habe ich von meinem Gefühl berichtet, das ich während der heißen Augusttage hatte. Manchmal fühlte ich mich so, als hätte ich einen Drückeberger in mir, der mich von der