na endlich

Von in 2021 14 Kommentare

… werden sich einige denken, wenn ich jetzt erzähle, dass es um meine schäbigsten Schuhe geht! 😉

Noch einmal musste ich mit ihnen raus, allein schon um die Grenze von 1400 km zu knacken. Ich weiß, ich hab einen Spleen, aber das muss bei mir sein, wenn ich es beeinflussen kann! … und meine alten Hoka haben es ausgehalten, nämlich nochmal 17 km. Jetzt hatten sie 1404 km und waren reif und fällig! 😉

Zuhause habe ich dann sogar festgestellt, dass selbst ein Einsatz mit Nadel und Faden kaum noch etwas hätten ausrichten können! Jetzt waren sie richtig aufgerissen. … und als Sneaker, oder Gartenschuhe hätten sie auch nicht mehr Spaß gemacht! 😆 Also weg, gleich raus in den Müllcontainer! … die gummierten und dehnbaren Schnürsenkel habe ich aber gerettet. 🙂

   

Ein bisschen verwundert war ich nur darüber, dass die Teile manchmal so unterschiedlich kaputt gehen. Der andere hätte doch noch ein paar Kilometer gehalten! 😛

In den freien Karton im Schuhschrank wanderten neue Laufschuhe. Im August 2020 hatte ich wieder ein Paar Hoka gekauft. Ich finde Hoka gut und komme sehr gut mit ihnen zurecht! – Demnächst werde ich diese Bondi 7 dann richtig einlaufen … warte bei neuen Schuhen nur auf schöneres Wetter. 😉

Hast du auch diesen Tick, dass neue Schuhe nicht bei Schmuddelwetter eingelaufen werden können?

Die Runde meines neuen Spiels ging dann am Montag endlich mal an mich! Ich hab gepunktet, bin endlich mal unerkannt geblieben. Naja, mit einem mir bekannten Menschen bin ich ja los, hab meine Frau auf ihrer Runde durch den Westwald begleitet. Anschließend zog es mich ebenfalls in den Westwald und wie vermutet habe ich dort eher eine Chance unerkannt zu bleiben, zumal ich wieder in die Dunkelheit hinein gelaufen bin. Das war geplant, da ich meine Frau begleiten wollte, sie aber vorher Unterricht hatte.

Die Wege waren inzwischen absolut frei von Schnee und beginnen größtenteils wieder abzutrocknen. Als ich dann aber zu dem Spielplatz hinter der Brücke über die A5 kam, leuchtete mir etwas entgegen:

Alles hatten die höheren Temperaturen auch hier im Westen noch nicht auffressen können. Zur besseren Vorstellung, der Rest eines Schneemannes hatte einen Durchmesser von 30 – 40 cm. – Da wir aber einen zumeist kalten Monat noch vor uns haben, muss es nicht der letzte Schnee gewesen sein. Allerdings haben wir schon jetzt viel mehr abbekommen, als in vielen Jahren vorher zusammen!

Auf meiner Runde bin ich dann zum Schluss müde geworden. Die Einheit vom Vortage über 21 km war zu merken, so dass ich für die letzten 2 – 3 km etwas Tempo rausnahm. Hab ja erstmal nichts Konkretes vor und muss nicht mit allzu großem Ehrgeiz unterwegs sein.

Einschließlich der Anfangsrunde mit meiner Frau hatte ich 17 km mit 44 hm in 108 Min. zurückgelegt. Es war erneut eine schöne Einheit, diesmal mit ruhigem Start und merklich ruhigerem Schluss. 🙂

… und gestern ging leider nichts, da der Kreislauf etwas „instabil“ war. (?) So erfreuten wir uns an der Enkelin, die mit der Mama zu Besuch war! 🙂

14 Kommentare

  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    au weia, die Hokas waren aber eher sogar über-fällig! Ich habe ja auch ein Paar Hokas, die ich anfangs gut fand, die mir aber zunehmend „ausgelatscht“ erscheinen, also zu wenig Seitenhalt geben. Die sind allerdings noch weit von 1400 km entfernt! Neuen Schuhen erspare ich Matschwetter, solange es geht! Ein paar Karhus strahlten ziemlich lange in Altrose, bis ich kürzlich bei trockenem Wetter auf einen Feldweg geriet, der leider noch sehr matschig war. Nun ist deren Farbe leider auch kontaminiert.
    So schnell hast du deinen „Punkt“ gemacht? Gibs zu, du hast extra eine völlig abseitige Route gewählt…?
    Aber ich bin beeindruckt, einen Tag 21 km, am nächsten gleich wieder 17 km, du bist doch schon wieder gut fit. Ich hoffe ja nicht, dass der Kreislauf deswegen ein wenig schwächelt und dass es heute schon wieder gut ist.
    LIebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      eigentlich hast du ja recht, die waren überfällig! Zum Glück hatte ich danach überhaupt keinen Grund mehr sie in den Schrank zurückzustellen! 😉 Mal sehen wann die neuen Hoka zum Einsatz kommen. Schwammig aber waren meine Hoka nie. 3 Paar haben ich ja schon zerschlissen und jetzt wieder 2 Paar in Benutzung. Eines wurde mal etwas weicher, war also nicht mehr ganz so fest, aber nicht schwammig!

      Naja, richtig abseits war die Route nicht, aber ich hatte ja schon angedeutet, dass ich im Westwald eher eine Chance habe zu punkten! 🙂 Heute morgen habe ich sogar gleich den 2. Punkt gesetzt, war wieder im Westwald unterwegs. Die 12er-Runde ging gut, aber diesmal aus der Dämmerung heraus waren noch nicht zuuu viele unterwegs, bis auf ein paar „Hundegänger“. – Damit kann ich auch deine Sorge „entkräften“! Vielleicht war ich gestern nur etwas dehydriert. Das habe ich aber gleich abends noch aufzuholen versucht! 😉

      Also vielen Dank, ich kann aber entwarnen!

      LG Manfred

      Antworten
  2. Oliver |

    Lieber Manfred, ich war schon immer erstaunt über die Schwachstellen der verschiedensten Schuhe nach vielen Kilometern. Insbesondere wenn mal Neue ins Haus kamen und die dann garantiert andere Bruchstellen als die Vorgänger hatten.
    Am ärgerlichsten allerdings wenn die Sohle noch tiptop war und das Meshgewebe sich langsam auflöst. Ist bei deinen ja nicht so, die Sohle dürfte auch langsam hinüber sein. Von daher: freu dich über neue Treter 🙂
    Meine Fivefingers lösen sich übrigens gerne von innen auf: die Innensohle ist manchmal der Schwachpunkt, aber auch erst weit hinter den 2.000km. Und rechtzeitig entdeckt auch noch gut zu pflegen. Das Obergewebe und die Aussensohle dagegen halten und halten.
    Übrigens laufe ich neue Laufschuhe (auch Fivefingers) schon immer am liebsten bei Schmuddelwetter ein! Danach einmal drübergeschrubbt und die Dinger sind geschmeidig 🙂
    LG Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      oh ja, es ist definitiv erstaunlich, wie unterschiedlich sich die verschiedensten Laufschuhe „auflösen“ können! Das Obermaterial scheint aber bei einzelnen Paaren von Hoka eine Schwachstelle zu sein. Zumindest ist es mir schon bei 2 Paaren passiert. Bei den Hoka Vanquish sah die Außensohle noch vergleichsweise „in Takt“ aus, natürlich nicht mehr wie neu! 😉 Von innen aber lösen sich „unsere groben Treter“ seltenst auf. Bei einem Paar von New Balance ist es mir mal passiert, aber das war dann ein Paar von über 80, die ich schon verschlissen habe.

      Weit über 2000 km habe ich früher meine Schuhe auch laufen können, die modernen Generationen werden aber (bewusst) nicht mehr so stabil gebaut. Mein „Rekord“ liegt bei über 4000 km. Da habe ich aber in den Anfängen noch nicht so genau auf den Verschleiß geguckt und war als Student wohl sehr sparsam! 😉

      Dass Fivefingers nach einem Matschlauf mit anschließender Schrubberei geschmeidiger sind, kann ich mir sogar vorstellen. Leider klappt das bei meinen Tretern nicht so. Ich brauche schon mind. 50 – 60 km, da helfen fürs Einlaufen dann auch weniger Schmuddelbedingungen! 😆

      LG Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Lieber Manfred
    Gratulation zum ersten Gewinnpunkt in deinem Spiel! Wobei eigentlich die Chancen bei diesem Lauf ja noch schlechter standen, da noch die Bekannten deiner Frau dazukamen.
    Ich benutze meine Schuhe auch gerne bis sie fast auseinanderfallen – aber bei mir nutzen nur immer die Sohlen ab, nicht das Obermaterial. Immerhin kannst du dich jetzt mit gutem Gewissen im Marie-Kondo-Stil bei den Hokas bedanken und dich von ihnen verabschieden. 😉
    Eine Pause mit Enkelin ist immer schön! Gut, dass du auf deinen Körper gehört hast. Was waren denn die Symptome? Schwindelgefühle? Ich hoffe, dass du dich heute wieder besser fühlst!

    Liebe Grüsse aus dem verregnete Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      danke dir, habe bei meinem Spiel schon des öfteren verloren. Da war ein 1. Punkt jetzt überfällig … und heute morgen habe ich gleich den 2. Punkt draufgesetzt! Ich bin aus der Dämmerung „heraus“ gelaufen, war aber wieder im Westwald, 12 km in 70 Min. Du hast aber recht, meine Frau hätte Schüler treffen können. In der Siedlung, die wir für 300 m durchqueren, wohnen wohl mind. 2 ihrer Schüler. Glück gehabt! 😉

      Warum sollte man die Schuhe auch früher aussortieren, wenn sie gute Dienste leisten? – Nur bei 2 – 3 Paaren war ich recht unzufrieden. Da suchte ich dann schon eher mal einen Grund, sie früher wegzuschmeißen!

      Marie Kondo hatte sich mir noch nicht vorgestellt, ich kannte sie folglich noch nicht! 😛 Wieder was dazu gelernt! – Aber ich bin eigentlich, vielleicht unüblich für einen Mann, sehr ordentlich und bräuchte derart Tipps nicht. Die Erziehung meiner Mutter hat da schon sehr gute Früchte getragen. In dem Teil des Schuhschrankes, der mir für meine Laufschuhe zur Verfügung steht, sortiere ich 6 Paar meiner Laufschuhe in Kartons weg. Dadurch stehen die Schuhe dort ordentlich weggeräumt und der Schrank verdreckt nicht so. Die Kartons kann man gut säubern und wenn nötig austauschen. – Die Tochter, die einiges übernommen hat, sagte einmal: „Guck mal, wie der Nerd in mir Sachen sortiert hat!“ 😛

      Die Pausen mit Tochter und Enkelin tun auf jeden Fall immer gut, vor allem der Seele! 🙂

      Es waren keine Schwindelgefühle, nur habe ich ein bisschen neben mir gestanden, hatte etwas mehr Café und viel zu wenig getrunken, war sicherlich dehydriert. Danke der Nachfrage, aber ich denke, dass alles wieder gut ist!

      Aus dem verregneten Darmstadt (3°)
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, ich weiß nicht, was ihr mit euren Laufschuhen anstellt, aber ich kenne das von mir nicht, auch nicht aus den Zeiten, in denen ich solche “ Sofas “ (verzeih!) getragen habe. In den vielen Jahren hatte ich – wenn es hochkommt – vielleicht mal ein, höchstens zwei Paar Schuhe, die irgendeinen Riss oder sonstige “ Gebrechen “ aufweisen konnte, nur an der Sohle merke ich, dass es Zeit ist zum Wechseln.

    Probleme, mit nagelneuen Schuhen auch bei Schmuddelwetter habe ich auch nicht, zu Hause angekommen werden meine Schuhe entweder vom Schmutz befreit, oder es liegt Bürste etc. bereit, gut ein gespieltes Team !

    Viel Spaß mit deinen Neuen, mal sehen, wie lange sie halten werden, bis du wieder einen Finger durchs Material schieben kannst !!

    Dass du neue Laufschuhe von August 2020 so lange auf dich warten lässt, das könnte ich auch nicht, ich muss immer sofort die neuen ausprobieren.

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ich glaube nicht, dass du mit solchen Sofas heute noch genauso weit kämst, wie es damals möglich war. Unbestritten hat die Haltbarkeit heutzutage deutlich nachgelassen. Das ist mir von Händlern selbst bestätigt worden und auch an und in meiner Statistik zu ersehen. So wird heute leider „doppelt mehr verdient„, sind die Teile doch recht teuer geworden! 😥 Von früheren Schuhen kannte ich sowas auch nicht, sonst hätte ich nicht sooo viel mehr mit ihnen laufen können! Mit reiner Sparsamkeit hatte das recht wenig zu tun, wenn sie früher auch, für mich als Student, wichtig war!!! – Bei manchen „modernen“ Schuhen ist sogar die Sohle deutlich länger haltbar, als „alles andere“!

      Eine sehr gute Reinigung hilft leider auch nicht grundlegend etwas, wenn die Farbe durch fiesen Matsch stark kontaminiert wurde, wie Elke es ausdrückt. Tennisschuhe z. B. bekommt man auch nicht mehr sauber, wenn sie auf rotem Sand gespielt wurden.

      Ich bezweifel, ob es bzgl. eines so großen Lochs, bei anderen Modellen so weit kommt. Bei über 80 Paaren ist es jetzt erst einmal vorgekommen, dass das Obermaterial so weit aufgerissen ist.

      Ausprobiert habe ich diese Bondi 7 schon, aber ich bin mit ihnen noch nicht regelmäßig gelaufen, da ich mehrere andere immer abwechsel und z. B. ein Paar Brooks und ein Paar Salomon nicht so schnell kaputt kriege, 😉 wie ich es erwartet hatte! Aber manchmal ist es einfach angebracht sich Vorrat zu verschaffen, wenn es Schuhe im Laden gibt, die von meinen Füßen toleriert werden. Ich kann ja mit meinem Hallux Rigidus und dem Knie nicht alles tragen … einschließlich minimal!

      Aber vielen Dank, den Spaß mit den Neuen werde ich habe, egal wann ich sie regelmäßig einsetze!

      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Lieber Manfred,

    1400 km sind für heutige Verhältnisse ja schon ganz ordentlich. So halbseiden wie das Gewebe bei dem anderen Schuh aber auch schon aussieht, hätte der es bestimmt nich viel länger gemacht als der restlos Kaputte 🙂

    Interessant, dass Du Deine Schuhe teilweise auch im Alltag in Kartons aufgewahrst. Gut das Du meine „Ordnung“ nicht siehst, ich zeige es auch nicht 😛

    Schon wieder soviele Kilometer, ich hoffe das Du nicht deswegen „Kreislauf“ hattest.
    Ich bin fast versucht zu fragen, wieviele Kilometer Du im Januar schon gelaufen bist, aber ich schluck die Frage runter 😉

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      oh ja, 1400 km sind definitiv viele km für heutige Verhältnisse! … und mit dem anderen hätte ich bestimmt noch 100 km hingekriegt, oder auch nicht! 😛

      Zum Trocknen stehen die Schuhe z. T. auf der Terrasse, oder Schuhpaare 7 – 9 im Keller vor dem Regal. Aber getrocknet und gesäubert wandern sie zurück in den Karton. Alltagsschuhe sind teilweise auch offen in den Schuhschrank sortiert.

      Ordnung: du weißt doch, wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen! Jetzt ist nur die Frage, ob ich faul bin, oder vielleicht auch keine Geduld zum Suchen habe? – Vielleicht bin ich auch nur ein Nerd?

      Ich glaube, dass ich „nur“ dehydriert war und dann ordentlich gegengesteuert habe. Heute morgen ging die Lauferei wieder deutlich frischer!

      Die Umfangfrage kann ich demnächst mal thematisieren.

      Aus dem finstern Darmstadt
      LG Manfred

      Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    also ich werfe ja Laufschuhe grundsätzlich nicht weg. Die müssen mir schon selbst von den Füssen bröseln und dann in Kleinstteilen am Weg verloren gehen. 😉
    Und Neue müssen bei mir sofort und gleich in den Matsch. Sonst irritiert mich die bunte, saubere Farbe von unten beim laufen.
    Gratuliere zu deinem errungenen Punkt! Aber war da wirklich kein einziges bekanntes Gesicht oder hast du einfach nicht hingeschaut? 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      das wäre mal für mich ne neue Herausforderung, nämlich die Schuhe so lange zu tragen, bis sie mir von den Füßen bröseln! Und wenn sie dann in Kleinstteilen verloren gehen, hat man sie auch gleich entsorgt. Es bleibt nur das Problem mit dem Plastik, bzw. evtl. sogar dem Mikroplastik! 😛

      Aber die Neuen habe ich doch auch wegen schöner Farben gekauft! Da bin ich ehrlich, mein Auge kauft bei mir immer mit. Wenn ich jetzt gleich in den Matsch gehe, habe ich ja nicht ein einziges Mal unterwegs Spaß an den schönen Farben. 😥 😉

      Danke dir, kann mich aber nicht dran erinnern bewusst weggeschaut zu haben, vielleicht unbewusst??? Müsste mich mal selbst kontrollieren, oder du kommst als Spielleiterin mit?! 😉

      Ins Salzburger Land
      LG Manfred

      Antworten
  7. nido00 |

    Lieber Manfred,
    leider kenne ich das auch, dass sich im Obergewebe Löcher bilden bei Laufschuhen. Ärgerlich ist das. Wobei bei 1400km kann man nicht meckern. Vielleicht muss ich auch mal Schuhstatistiken anfangen. Ich schmeisse meine Schuhe einfach weg wenn sie durch sind – passiert aber nicht zu häufig.
    Glückwunsch zum Punkt. Ich dachte das passiert nie!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      Schuhe wegschmeißen, wenn sie durch sind, ist doch okay! Sonst müsste man für jeden alten eine andere Gebrauchslösung finden, um nicht mit einem schlechten Gewissen geplagt zu werden … mir ginge es auf jeden Fall so! 😉 Allerdings haben die Schuhe früher deutlich länger gehalten. Ob bei denen aber die Mittelsohle noch in Ordnung war??? Die ist aber eigentlich viel wichtiger, wenn man ermessen will, ob die Schuhe noch was taugen! – Wenn du vertiefendes Interesse hast, musst du mal anfangen über die Schuhe mehr aufzuschreiben! 😆

      Der Punkt kam nebenbei. Ich wusste nicht, ob und wann ich dazu komme!

      Auf dass unsere Schuhe eine verantwortbare Zeit halten!

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?