In den letzten Wochen habe ich einen Schuh lieb gewonnen, dessen Hersteller noch nicht so lange auf dem Markt ist. Bei Minimalschuh- und Barfußläufern rufe ich vielleicht ein Stirnrunzeln hervor, aber dieser Schuh von Hoka One One (Rapa Nui 2S) ist eigentlich mein zuverlässigster Schuh und er ist ein Trailschuh, dessen Sohle auch für Gebirgsläufe taugt.

 

In Punkto „Beschwerdefreiheit“ kann da eigentlich nur mein Brooks Ravenna in etwa mithalten.

     

Von daher hatte ich mir schon vor einiger Zeit im Läuferherz einen weiteren Hoka rausgeguckt, der natürlich trailtauglich ist. Da ich aber immer davon ausgegangen war, dass mir eine 11 (oder 11,5) groß genug ist, hatte ich mich schon damit abgefunden, dass meine Größe weg ist. „Manfred, es tut uns leid, aber wir haben nur noch Größe 12 im Lager!“, war die Auskunft von Abdel.

Letzten Freitag war die neue Ware da und ich probierte zwei Paar Hoka nacheinander aus. Ich blieb lange unzufrieden, da ich aufgrund meines Problemzehs immer wieder vermelden musste, dass der Schuh drückt. Mehrfach hatte ich Christoph ins Lager geschickt … bis wir bei Größe 12 angekommen waren. Jetzt saß einer der beiden neuen Paare gut am Fuß. Plötzlich bekam das Abdel mit und sagte nur: „Moment mal!“ Kurz danach erschien er mit dem Schuh (Hoka Challenger ATR2), in den ich mich vor ein paar Wochen verguckt hatte … und was soll ich sagen, er passte! 🙂

Anfang dieser Woche habe ich ihn gleich mal ausprobieren müssen. Montag abend wurde er, wie es sich für einen Schuh mit „guter Sohle“ gehört, für einen Lauf im profilierten Gelände ausgeführt. Es wurde ein zügiger Lauf und der Schuh hielt, was ich von ihm erwartet hatte, mein Innenband blieb beschwerdefrei! 😆

10 thoughts on “Schuhe der Wahl!”

  1. Lieber Manfred,
    so kann es gehen 🙂
    Ich finde es gut und beruhigend, das jeder so seine Favoriten Schuhe hat. Wir sind halt alle sehr unterschiedlich und die Lauf-Gegebenheiten ebenso.
    Insofern denke ich: zieh an was dir gefällt und dir ein gutes Laufgefühl bereitet.
    Der Rest ist egal 🙂
    Viel Spaß mit den neuen Tretern
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Liebe Helge,
      früher hätte ich mich vielleicht eher irritieren lassen. Heute weiß ich, was ich brauche, bzw. kann es probieren bis ich das Richtige gefunden habe, auch bei Laufschuhen. Schön, dass der Markt so vielfältig ist und wir uns so frei entscheiden können.
      Danke! – Ich denke, dass ich Spaß mit den Teilen haben werde.
      Dir eine gute Vorbereitungszeit für den Inferno!
      LG Manfred

  2. Lieber Manfred,

    der Hoka mag zwar mit seiner mächtigen Dämpfung so manchen abschrecken, aber dafür hat er aber nur eine minimale Sprengung. In dieser Kombination ist das ziemlich einzigartig und ich lerne den Hoka immer mehr schätzen.

    Viel Spaß und viele gute, beschwerdefreie Läufe mit dem neuen!

    LG Volker

    1. Lieber Volker,
      du bist jemand, der das zu differenzieren weiß zwischen Dämpfung und Sprengung. Bei Nike z. B. war das ja früher anders als bei Hoka: „hochgradig“ gedämpft und dann noch ne Sprengung von bis zu 14 mm.
      Danke für die guten Wünsche!
      Bleib du gesund und
      LG Manfred

  3. Kann mich nur anschließen, wie gut, dass es eine so große Auswahl an Laufschuhen gibt, dass jeder DEN richtigen für SEINE Füße finden kann, so geht es mir auch. Habe ich schon mehrfach gesagt, Hokas gefallen meinen Füßen gar nicht, ich kam mir vor wie auf einem Tragflügelboot, du hast IHN gefunden, ich auch – nur den einer anderen Marke – YES !
    Hauptsache – es läuft bei uns allen ! 😎

    1. Liebe Margitta,
      ja, Hauptsache – es läuft bei uns allen … gut! 😎
      Die Hoka der ersten Generation waren auch eher noch schwammig unterwegs, jetzt haben sie dazu gelernt, so dass auch andere sich schon gewundert haben, dass man auf „so hohem Niveau“ so gut und stabil unterwegs sein kann! – Ich glaube, dass das dazu beiträgt, dass ich SIE … oder IHN … gefunden habe! 😉
      Und ich bin happy, dass ich mit meinen komischen Gräten noch dabei sein kann! 😆
      LG Manfred

  4. Lieber Manfred, wie die anderen auch schon geschrieben haben: Hauptsache Du kommst damit zurecht und läufst schmerzfrei und komfortabel. Jeder Fuß ist anders, jeder Läufer ist anders, umso besser wenn mann/frau den passenden Schuh gefunden hat. Du kannst laufen! Das ist doch das Entscheidende 🙂 Viel Spaß weiterhin, auf dass die Kilometer wieder mehr werden. LG Oliver

    1. Lieber Oliver,
      vielen Dank!
      Wie ich in der Antwort auf Margittas Kommentar schon geschrieben habe: bin happy, dass ich mit meinen komischen Gräten noch laufen kann! 😉
      Jahrzehnte lang hatte ich keine Probleme … aber mit Geduld und den richtigen Schuhen wird das wieder. Bin ja auf nem guten Weg!
      Dir auch alles Gute und
      LG Manfred

    1. Lieber Rainer,
      na, dann hoffe ich, dass du den richtigen Schuh findest!
      Aber nicht mich verantwortlich machen, wenn du einen Hoka nimmst, er dir aber nicht so zusagt, wie mir! 😛
      Aber Trailschuhe hört sich interessant an! – Geht es nach dem Köln-Marathon auf bestimmte Trails?
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Schilderwald

10. April 2017 8 Comments

Gestern nahm ich mal was ganz anderes vor die Linse. Schon des öfteren hatte ich mich nämlich über so viele, wenn auch kleine Schilder im Wald gewundert. Ob da Schildbürger im eigentlichen Sinne

Stairway to heaven

8. Oktober 2017 6 Comments

Naja, den Himmel erreicht man zwar nicht wirklich, aber man kann sich ja mal der Vorstellung „hingeben“. – Asterix glaubte ja auch am Rande der Welt zu sein, kurz bevor er nach Amerika

in gemütlicher Runde

3. März 2017 6 Comments

Nach unserem gemeinsamen Lauf beim Lauftreff vom Läuferherz, könnte man uns Mittwoch abends immer noch eine Weile im Laden antreffen! Letzten Mittwoch konnten allerdings nicht viele von uns zusammen bleiben. Manche hatten einen