Laufe ich durch die Eberstädter Toskana nach Osten und biege dann rechts ab, komme ich recht schnell zum Mühltalbad. Danach muss ich nur noch die Mühltalstraße überqueren, nochmal rechts abbiegen und bin kurz drauf am Mühlgraben. Den könnte ich durchqueren, er führt kein Wasser mehr, aber die kleine baufällige Brücke steht noch.

Nur meine ich die nicht! 😉 Ich überquere sie, ebenfalls die kleine Modaubrücke, 100 m danach. Anschließend muss ich noch den kleinen Stich (ca. 30 hm) vor der Kaisermühle rechts hochlaufen und schon bin ich nach gut 2 km an dieser schön bemalten Bank! 🙂

Die Bank steht noch, die Kaisermühle auch, nur sieht man letztere auch aus’m Auto! 😆

Aber auch die beiden meinte ich nicht. Ich laufe weiter, trabe langsam bergan und brauche Geduld! Nach einer geraumen Weile bin ich endlich mal wieder oben! … und … sie steht noch, meine Burg! 12 Wochen ist es her, als ich das letzte Mal oben war, genau am 26. November!

Im oberen Innenhof wird zwar gebaut, aber man darf die Burg wieder betreten.

Ende November bin ich ziemlich rüde rausgeworfen worden, obwohl ich nur, etwas neugierig zwar, aber recht zaghaft, in den unteren Innenhof geschaut hatte. „Die Burg ist gesperrt, hier wird gebaut!“ bin ich angeraunzt worden. – Ich hatte mir damals nur gedacht: „Na, dann lasst halt nicht das Tor offen stehen!“ 😛 und bin wieder von dannen gezogen! – Dieses Mal kann ich mich in Ruhe bei einem freundlichen Bauarbeiter nach dem Fortgang der Arbeiten erkundigen. Er schätzt, dass sie wohl noch ein Jahr zu tun haben werden! 😳

Nach der Fotopause will ich noch meine übliche Runde um die Burg machen und staune auf dem Weg im Osten nicht schlecht. Da liegt aber viel rum! Genau dort, wo man die Hindernisse umlaufen oder unterqueren muss, ist es mächtig rutschig. Ich rutsche 2 x weg und muss höllisch aufpassen nicht hinzuschlagen!

Der Blick zurück zeigt deutlicher eine dieser Gefahrenstellen!

Nach den Fotos an einem 2. Hindernis nehme ich wieder Fahrt auf und fotgrafiere nicht jeden Kram, der da so rumliegt! 😆 Fotografieren, bücken – bücken, fotografieren – fotografieren, bücken … wird ja irgendwann langatmig und auch langweilig, zumal ich aufpassen muss!

Lieber mache ich im Tal noch ein Foto von den noch existierenden Schneeglöckchen! 🙂

Nach gut 13 km bin ich zurück mit dem festen Vorsatz, die Burg nicht mehr sooo lange alleine zu lassen! Muss doch erkunden, ob und wann der Kiosk wieder öffnet! 😉

10 thoughts on “sie steht immer noch”

  1. Lieber Manfred,
    puh, da hattest du aber Glück, dass die Burg sich in deiner langen Abwesenheit nicht einfach still und heimlich vom Acker gemacht hat! 😉
    Und dann erstrahlt auch noch dein Blog in neuem Gewande – gefällt mir sehr gut. 🙂
    Ein schöner Lauf mit Brücken, Bänken und Burg –> berfekt! 😀

    1. Liebe Doris,

      vielen Dank dir für deine Rückmeldung!

      Ja, einerseits hätte sie sich vom Acker, oder vom Berg machen und davon stehlen können, 😛 andererseits hätten man auch feststellen können, sie ist so marode, reißen wir sie doch einfach ab! 😥 Zum Glück stecken sie Geld rein und setzen sie wieder instand! *puh*

      Danke auch für deine Rückmeldung zum neuen Gewand. Es war ein Stück weit notgedrungen, da ich meine PHP-Version updaten musste. Mit der neuen PHP-Version lief aber meine veraltete ‚Oberfläche‘ (WordPress-Theme) nicht mehr. Schön ist, wenn das neue Gewand gefällt. Es ist noch nicht ganz ‚fertig‘, aber da wird demnächst dran gebastelt. 😉 Hauptsache der Blog ist funktionsfähig! 😆

      Ich erfreue weiterhin daran, dass vieles bei meinen Läufen wie gewohnt ist, ich nicht nur neue Wege laufen muss … und darf! 😛

      Liebe Grüße Manfred

  2. Ah, endlich wieder mal die Burg, wunderbar!
    Genau, jetzt musst du zu sehen, dass du die nicht mehr so lange alleine lässt!

    Haben die denn auch alle Wege zur Burg abgesperrt, dass du da so lange nicht mehr gelaufen bist?
    Und was ist mit den vielen umgestürzten Bäumen? Das sieht nicht gut aus, hoffentlich waren die nicht alle krank.

    Der Blog sieht wirklich gut aus. Die Bilder haben jetzt die richtige Grösse und es sieht auch sonst sehr aufgeräumt aus (ich mag minimalistische Looks).

    Liebe Grüsse aus dem regnerischen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      ja, es war wirklich gemein von mir, sie sooo lange allein zu lassen! 😥 😛

      Nee, Wege waren nicht abgesperrt. Vielleicht mal ein einzelner Weg, wegen Waldarbeiten, das aber eher in niederen Gefilden und eher hier im Westwald! – Warum ich lange da nicht hochgelaufen bin, ganz einfach, ich hab mich nicht entsprechend gefühlt und wollte nicht so bergan ’schuften‘! 😉 Meine Nahost-Runde hat ja auch ein paar Höhenmeter.

      Leider gibt es immer wieder Opfer nach einem Sturm. Zuletzt hatte es sogar bis hierher nach Südhessen einen orkanartigen Sturm gegeben und an manchen Stellen halten alte oder kranke Bäume dem nicht stand. Allerdings weiß ich nicht genau, was oben bei der Burg der eigentliche Grund war. Beim Stadion haben sie 7 altehrwürdige Bäume gefällt, weil sie angeblich krank waren. Ich hatte aber den Eindruck, dass es eher eine Maßnahme aus einer Angst heraus war?!

      Danke für das Kompliment! 🙂 Beim alten Theme dachte ich zwar auch nicht, dass es zu überladen war, aber du hast recht, minimalistische Blogs sehen aufgeräumter aus und heben das eigentliche besser hervor!

      Also, vielen Dank. Ein paar Feinheiten will ich demnächst noch verbessern, aber es läuft erstmal alles wieder!

      Bei uns war es in den letzten Tagen immer wieder mal etwas leichter bewölkt, aber weiterhin auch regnerisch. Die Temperaturen sind für einen Februar eher mild mit 3° – 10°.

      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,
    huch, was ist denn hier los? Irgendwie anders … aber schick!
    War das viel Arbeit? Ich liebäugele ja auch, scheue mich aber vor dem Kampf mit der Technik…
    Danke für die Burg-News. Ist doch immer interessant, wie sich solche Fixpunkte auf den Laufrunden entwickeln, wenn da Projekte sind. Und diesmal wurdest du auch freundlich begrüßt.
    Ich vermute, es gab aber wohl keinen Kaffee…?
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      Dankeschön! 🙂

      Ich glaube, ich hätte es noch nicht gemacht, aber ein Update der Scriptsprache (PHP) war nötig. Und plötzlich war der Blog weg. Das alte Theme (WordPress-Oberfläche) war irgendwie nicht kompatibel mit diesem Update. Also musste was Neues her. Ehrlich gesagt, war ich froh, dass ein Freund und IT-Fachmann neben mir saß, da es gar nicht so einfach war, es wieder gängig zu kriegen. Sooo firm bin ich nicht, aber wieder hatten alles kopiert, bzw. gesichert.

      Jetzt sind nur noch ein paar Details zu verbessern, aber langsam gewöhne ich mich selbst dran. Schön ist, wenn es gefällt!

      Ich war doppelt froh, mal wieder oben gewesen zu sein. Zum einen … es geht noch, 😉 zum anderen, weiß ich mal wieder etwas mehr.

      Kaffee gab es leider nicht, da Restaurant und Kiosk zu waren. Das muss ich noch erkunden, wann und zu welchen Tageszeiten die wieder öffnen.

      Liebe Grüße Manfred

  4. Lieber mal öfter bei der Burg vorbeischauen, nicht dass die klammheimlich von unfreundlichen Bauarbeitern abgetragen wird 😉
    Andererseits, wieviel hunderte Jahre hat die schon auf dem Buckel und hat schon ganz andere Dinge überlebt?
    Der Wald (egal wo) ist ja immer für eine Überraschung gut, bei uns sind es die Forstarbeiten die „meine Wege“ unpassierbar machen, bei dir wäre es mal an der Zeit dass da eine Motosäge eingreift.
    Dafür hat dein Blog eine optische Auffrischung erhalten, sehr schick, schlicht gewinnt eigentlich immer, gefällt mir.
    Liebe Grüße, Oliver

    1. Lieber Oliver,

      ob mein Besuch da was dran geändert hätte? 😛 Aber es war beruhigend! 😆

      Es stimmt, die Burg hat schon ne lange Geschichte hinter sich, ist erstmals 1252 urkundlich erwähnt.

      Da ich selber keine Motorsäge besitze, sie auch für nen Lauf zu schwer wäre, muss ich drauf hoffen, dass da andere Hand anlegen. 😉 Bei einem Baum hatten sie ja wohl schon angefangen. – Blöde ist, wenn man mitten drin nicht weiterkommt, man vorher keinen Hinweis bekommen hat und etwas unter Zeitdruck ist. Manchmal musste ich schon ordentlich zurücklaufen, oder einen großen Umweg machen. Das wäre mit nem Hinweis nicht nötig gewesen.

      Schön, wenn die Auffrischung gefällt. Sollte etwas (noch) nicht laufen, bitte sagen. Kleinere Anpassungen will ich noch vornehmen!

      Liebe Grüße Manfred

  5. Huch, ich dachte erst, ich sei falsch, aber NEIN, er ist es !! Neues Gewand, sieht sehr gut aus, gefällt mir besser als das alte Design !! Gut gemacht ! Öfter mal was Neues, finde ich gut – nicht nur was das Bloggen betrifft.

    Tja, und dann dein Weg, wenn ich mir deine Fotos ansehe, meine ich immer “ zu Hause “ in “ meiner “ Pfalz zu sein, sieht alles genauso aus wie in meiner alten Heimat !!

    Schön auch der Anblick von den alten Burgen, wer weiß, was sich dort in der Vergangenheit alles abgespielt hat, man müsste Mäuschen sein !! 😉

    Liebe Grüße von der vernebelten, kalten Ostsee

    1. Liebe Margitta,

      nee, nee, du bist hier schon absolut richtig! 😆 Neues Gewand war nötig, das alte lief unter der neuen PHP-Version nicht mehr!
      Schön ist, dass es allgemein ankommt … und es läuft, auch wenn noch ein paar Ecken und Kanten auszubügeln sind!

      Das kann ich mir gut vorstellen, sind doch die Waldregionen in diesen Breitengraden ähnlich und ähnlich schön!

      Mäuschen spielen, ja, aber ohne in Gefahr zu geraten, nicht dass man einem mittelalterllichen Kater zum Opfer fällt! 😥 Da die Burg aber vor über 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde, könnte sie sicherlich ne Menge erzählen!

      Aus dem nächtlichen Eberstadt
      liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Übersicht 2023

2. Januar 2024 12 Comments

Ich will hier und dieses Jahr nix Großes verkünden, 😛 das Jahr nicht in Kategorien aufteilen, oder bestimmte Dinge besonders hervorheben! Eigentlich könnte ich 2023 als durchwachsenes Jahr abhaken. Der heiße Sommer mit

nu isser futsch

20. März 2024 8 Comments

Fast punktgenau nach 1.000 km brach ein Stück der hinteren Außensohle meines rechten Trailschuhs weg. Immerhin hab ich diese HOKA Speedgoat schon etwa 5 Jahre. Das Alter passt, die Kilometer weniger. … aber

Mauerweg V (Süd 2)

9. April 2024 12 Comments

Aus verschiedenen Gründen wollten wir wiedermal in die Hauptstadt fahren! – Zum einen ging es um Krankenbesuche. Ein uns lieber, nahestehender Mensch hatte zum Glück eine schwere OP super gut überstanden. Dann wollte