Sitzmarathon

Von in 2019, mal was anderes 22 Kommentare , ,

Überstanden haben wir ihn … den halbjährlichen Konferenz-Wahnsinn!

… und dabei ist Sitzen ja sooo gesund! 😥

Eigentlich wären Halbjahreskonferenzen nicht einmal schlimm 🙄 vor allem, wenn die Klassenlehrer und Tutoren ihre jeweiligen „Teil“-Konferenzen gut organisieren und durchführen würden. Daran haperts in manchen Fällen, da es auch unter Kollegen nicht so gut Organisierte gibt. Es fehlen einzelne Noten, oder es wird angemerkt, dass Noten zu korrigieren sind. Diese Kollegen haben bis in die Nacht vor der Konferenz korrigiert und ignorieren die Bestimmung, dass Noten mit den Schülern besprochen, meint: ihnen erklärt und transparent gemacht werden müssen.

Weiterhin möchte z. B. eine Kollegin entgegen alle Vernunft unbedingt jeden einzelnen Schüler besprechen, obwohl nur die kritischen Fälle in eine Halbjahreskonferenz gehören. – Warum denn sollte ich über eine Schülerin diskutieren, die nur 1er und 2er hat?

Oder ein anderer Kollege hat wichtige ergänzende Zusatzinformationen nicht griffbereit und weiß mit den Zeugnisbemerkungen nicht umzugehen! Da fehlen Elternbriefe und Anträge, er muss aus dem Kopf referieren, weiß aber nur die Hälfte. So müssen auch wir Lehrer „nachsitzen“ und auf seine Unterlagen warten.

Diese Kollegen scheinen die „Warnung“ von Heise.de nicht gelesen zu haben. Meldete diese Plattform doch am 15.01.2019: „Senkt Bewegung das Gesundheitsrisiko vom langen Sitzen?“ und kommt in ihrem Artikel zu dem Schluss, dass es dringend anzuraten ist, sich nach jeweils 30 Minuten zu bewegen. Viele Untersuchungen deuteten darauf hin, dass häufiges und langes Sitzen das Sterberisiko erhöht. Die Datenlage ist zwar noch nicht hundertprozentig valide, da es noch nicht ausreichend repräsentative Untersuchungen gäbe.

Aber muss man für uns Läufer noch groß weitere Untersuchungen bemühen? 😳

Bestätigt uns nicht schon seit langem unser Körpergefühl, dass wir Bewegung brauchen und unser Körper nur mit ihr gut, oder noch besser funktioniert? 😛

22 Kommentare

  1. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ächz! Mich würde so ein Konferenzmarathon nervlich mehr schaffen, als körperlich. Da wäre meine Laune wohl ziemlich bald dort, wo die anderen durchs sitzen Beschwerden verspüren! 😉
    Aber du hast es überstanden und wie ich gelesen habe auch ein Donnerstagsläufchen einstreuen können. Und nachdem es sich ja um eine Halbjahres- und nicht um eine Wochenkonferenz handelt, hast du jetzt erst mal Ruhe! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ja, zum Glück haben wir nicht jede Woche sowas zu erleiden! 👿
      Mich nerven diese Unorganisierten am meisten. Die Konferenzen müssen ja nun mal sein und da man nicht in jeder Klasse unterrichtet, hat man ja eigentlich genau die Pause, die in dem Artikel empfohlen werden, wenn man nicht einfach sitzen bleibt! 😉
      Ich konnte zum Glück nach beiden Konferenztagen ein Läufchen einstreuen!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Elke Grossenbacher |

    Lieber Manfred,
    klar sind wir Läufer den Sitzern gegenüber im Vorteil, dazu brauche ich keine Untersuchung! Was Du beschreibst, ist aber auch echt hart. Früher dachte ich immer, Lehrer seien vorbildhaft organisiert, doch dieses Bild hat dann schon mit den Jahren Risse bekommen. Ich las mal einen Bericht über den Chef einer Fluggesellschaft, der hält Besprechungen nur um Stehen ab, damit die Leute sich kurz fassen…
    Mich hatte mal eine Lehrerin der Oberstufe völlig vergessen. Als sie am Schuljahresende die Noten verlas, fehlte ich völlig in ihrem roten Büchlein. Sie bot mir dann eine 3 an. Damit konnte ich leben, aber alle mit 4 fanden das doof.
    Hast Du denn noch mehr solcher Sitzungen vor Dir?
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      tut mir leid, dass ich dein Bild von uns Lehrern noch mehr demontiert habe! 🙁 Ich könnte dir ähnliche Geschichten mit solchen „Auslassungen“ und Verwechslungen erzählen, die aber auch an Unis passieren! 🙁
      Ein Freund war mal als Ingenieur bei Opel. Da haben sie morgens die erste Besprechung auch im Stehen abgehalten und haben es auch als Stehung bezeichnet! 🙂
      Der eigentliche Sitzungsmarathon ist überstanden. Da ich aber durch meine Funktionsstelle zur erweiterten Schulleitung gehöre, werde ich immer wieder zu längeren Sitzungen „gebeten“! 😥 Aber nächste Woche kümmere ich mich erstmal intensiv um meine 6er. Wir machen eine Sucht- und Gewaltpräventionswoche mit viel Bewegungsanteilen! 😎
      LG Manfred

      Antworten
  3. nido00 |

    Lieber Manfred,
    ich frage mich ja, ob denn Kollegen bewusst ist, dass sie so trödeln. Vielleicht würde ein dezenter Hinweis da ja helfen, um die Sache abzukürzen?
    Auf jeden Fall kannst du jetzt wieder Laufen!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,
      eigentlich eine Sache der Oberstufen-, oder Schulleitung, aber die sind leider zu ungeduldig, oder sie haben keinen Mumm?!
      Ich kann wieder laufen! Jaaa! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  4. Oliver |

    Lieber Manfred, das ist ja mal eine ferne Welt, von der du da berichtest 🙂 Also diese Konferenz meine ich. Sitzmarathons dagegen sind mir (leider) ebenfalls sehr bekannt und sehr ungeliebt. Und deshalb liebe ich meine Abendläufe so sehr, da wird die fehlende Bewegung wieder nachgeholt. Liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      das ist ein riesiger Vorzug von Abendläufen: freistrampeln für Körper und Geist!
      Tja, oft wird zu viel geredet, oder sogar zerredet! 🙁 Leider gibt es das in vielen Berufen. Da sitzen sich viele Zeitgenossen ihren Bewegungsdrang tot!
      Erhalten wir uns diesen „Drang“!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Und dann sitzt der liebe Manfred noch länger um einen Haufen Blogbeiträge nachzulesen. Das ehrt Dich!

    Als Beamter. der viele Jahre ganz klassische Innendienstjobs hatte, bin ich das Sitzen ja gewohnt und ich halte diese Studien zum langen Sitzen (Sitzen ist das neue Rauchen) mal wieder für eine der vielen Säue die so durch die Dörfer getrieben werden. Was auch alles so unser Sterberisiko erhöht, danach dürfte ja kaum noch jemand leben 😉

    Trotzdem lieben wir die Bewegung und wissen, wie gesund und guttuend sie ist. Hoffen wir also, dass unsere Lauferei dahingehend ausreicht, damit uns das Sitzen auf`m Bürostuhl und das Lümmeln vorm Fernseher nicht dahinrafft! 😆

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      wäre trotzdem schön, wenn sich mancher Zeitgenosse durch solche „Säue“ aufschrecken ließe! 😛
      Sind, wenn überhaupt, eh nur „Durchschnittswerte“. Einige sitzen ja (fast) den ganzen Tag und leben doch sehr lange.
      Ab und an interessieren und faszinieren mich Dinge, da werde ich neugierig, auch wenn ich länger sitzen und „nachbereiten“ muss! 🙂
      Bürostuhl, oder Couch sind manchmal sehr einladend und hin und wieder dürfen wir schwach werden. Wichtig ist, dass wir immer wieder für Ausgleich sorgen! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  6. Christian |

    Lieber Manfred,

    die ungesündeste Körperhaltung ist definitiv das Sitzen und unser Körper ist dafür gar nicht gemacht, sonst sähe er laut den führenden Evolutionsbiologen anders aus.
    Ich würde vorschlagen, dass Du vor der nächsten Zeugniskonferenz ein Einführungsseminar mit Deinen Kollegen machst, am besten im Wald und laufend 😉

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      das ist mal ein Top-Vorschlag. 😉 Sollte ich unbedingt einbringen. Immerhin ist der Schulleiter auch Läufer, aber viel zuuu lieb, diesbezüglich! Und … ich schätze, dass ich herzlich wenig Teilnehmer bei meinem Praxis-Seminar hätte! 😥
      Aber manchmal ist es ja sogar bequem zu sitzen, z. B. auf der heimischen Couch! 😉

      Salut

      Antworten
  7. Anne |

    Lieber Manfred,

    vielleicht wäre es doch ganz gut, die Konferenzen im Stehen abzuhalten … ich bin mir sicher, dass es sie verkürzen würde. 😉 Nervig auf jeden Fall – aber welcher Vorgesetzte traut sich schon, seine Mitarbeiter auf die mangelhafte Vorbereitung hinzuweisen. Außerdem: Vor dem Team/Kollegium geht sowas gar nicht. Und wenn man alle schlunzigen Mitarbeiter zum Einzelgespräch zitiert, dauert es ewig und man hat doch kein Druckmittel, wenn sie auf gute Ratschläge oder auf den Hinweis nicht reagieren, dass ihre Versäumnisse schlicht unkollegial sind.

    Glückwunsch, dass du es nun bis kurz vor den Sommerferien überstanden hast und nun erst einmal ein paar abwechslungsreichere Highlights in Angriff nehmen kannst.

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anne,
      gute Analyse!
      Vieles trifft genau so zu, vor allem wenn der Chef diesbezüglich viel zugute lieb ist! Zudem würde es bei den schlunzigen Kollegen vergebene Liebesmühe sein, da die sich wahrscheinlich gar nicht besser organisieren KÖNNEN!
      Aber Stehungen wären eine gute Alternative. 😉
      Dieser Marathon ist überstanden, leider gibt es in unserem Beruf immer noch viel zu viele Chancen sich krank zu sitzen! 😥 👿
      Da gehe ich am besten gleich mal vorbeugend laufen! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  8. ultraistgut |

    Lieber Manfred, ich kann dich so gut verstehen, das Sitzen ist für mich oft genug eine Strafe, beginnt schon damit, dass ich z.B. irgendwo eingeladen bin und dann stundenlang sitzend Konversation betreiben muss. Nichts gegen nette Unterhaltung, aber bitte nicht stuuuuuuuuuuuuundenlang und noch länger, das kann ich nicht, ich muss immer wieder aufstehen, sonst tut mir alles weh.

    Es gibt – wie ich aus dem Netz erfahren habe – Stehpulte und sogar Menschen wie du und ich, die auf dem Laufband ihre tägliche Arbeit erledigen, das wäre unbedingt etwas für mich, aber sitzen, sitzen, sitzen – NEIN DANKE !

    In diesem Sinne……………..lassen wir die anderen sitzen, und wir bewegen uns…………..

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      ich hab auch schon in Konferenzen gestanden. Meist geht das aber nur begründet, sonst nerven die anderen während einer Konferenz solange, bis man nachgibt, damit nicht ewig gestört wird! 😥 Orthopädische Begründungen, oder fehlende Sitzgelegenheiten wären Gründe, die zur Beruhigung beitragen würden! 😳
      Stehpulte für alle würden nur leider mehr Platz beanspruchen. Ein Laufband im Konferenzraum wäre toll, nur macht das zu viel Krach. 🙁
      Also lieber schnell konferieren und dann ab nach draußen! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  9. midlaufcrisis |

    Lieber Manfred,

    danke für diese Einblicke in die Lehrerzimmer der Nation. Mich wundert nicht viel. Lehrer sind auch nur Menschen. Aber dass manche tatsächlich so versucht sind, ist doch schade. Aber sicher ist das beim Jahreszeugnis anders … 😉

    Liebe Grüße
    Rainer

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Rainer,
      bitte gerne! 😉
      Meist ist es am Jahresende etwas besser, aber da sitzen wir aus unterschiedlichen Gründen eh länger. Die beschriebenen Schusseligkeiten würden sich dann fatal auswirken! 🙄 Natürlich sind Lehrer auch nur Menschen, aber die dort erlebten Dinge wären so überhaupt nicht nötig!
      LG Manfred

      Antworten
  10. Anna |

    Lieber Manfred,
    so ein Sitzmarathon stelle ich mir ganz schlimm vor. Ich bin ja froh, dass ich nur Halbzeit arbeite (immer 4 Stunden am Stück) und während der Arbeitszeit immer wieder aufstehen muss. Wenn ich ab und zu mal 8 Stunden am Tag arbeite, bekomme ich meistens Rückenweh vom ganzen Sitzen… 😟
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      die längeren Sitzphasen nerven mich auch. Zum Glück hat man nicht jede Klasse im Unterricht und man kann dann jeweils mal raus! 🙂
      Ich neige auch zu Verspannungen, oft auch wenn ich lange sitze und dabei viel schreiben (korrigieren) muss!
      Auf ein möglichst sitzfreies arbeiten und viel Ausgleich durch unsere Lauferei!
      LG Manfred

      Antworten
  11. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    oh je, und Sitzen ist ja eh so ungesund für uns und es macht so müde und so träge.
    Du hast mein Mitgefühl. Aber du hast es ja geschafft 🙂
    Ich bin froh, das ich zwei Schreibtische habe. Einen zum Sitzen und einen zum Stehen. Ich brauche mich quasi nur umdrehen, dann kann ich während der Arbeit auch stehen.
    Das ist super
    Und bekommt dem Körper viel besser.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      leider sind solche Konferenzräune zu klein, um jedem einen Stehtisch zu bieten, denn einige ältere Kolleginnen, oder Kollegen können einfach nicht mehr lange stehen. 🙁
      Also fühle dich diesbezüglich im Vorteil!
      Ich hab es überstanden und bin froh, hoffe jetzt auch wieder ausgleichen, sprich ungehinderter laufen zu können!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?