Vor nicht allzu langer Zeit wurde ich nach unserem Gottesdienst angesprochen. Natürlich 😛 ging’s ums Laufen! 😆 Der Mann einer ehemaligen Schülerin hatte ein paar Fragen. Dabei kamen wir auf den 10-Freunde-Triathlon zu sprechen.

Nebenbei: Das Konzept dieses Triathlons entstand Anfang der 90er Jahre hier in Darmstadt. Die Idee ist, man bewältigt als 10er-Team die Ironman-Distanz, nicht als Staffel, aber gemeinsam, wobei jeder für sich sportelt! 🙂

Ich erfuhr, dass seine Frau angemeldet ist. Kerstin trainiere seit kurzem dafür, aber nur mit einem MTB. Darauf ich: „Mein Rennrad würde sich auf Ausfahrten an der frischen Luft freuen!“ – Seit meinem schweren Fahrradunfall steht es im Keller. Ab und zu darf es mal helfen, mich wieder fitzumachen, bei Kurzeinsätzen in Genesungsphasen, auf der Rolle.

Gesagt, getan, ich brachte das Rad vorbei. – Inzwischen hat es nicht nur gute Trainingsdienste geleistet, durfte mit in den Urlaub (Trainingslager 😛 ) an den Walchensee, sondern hatte den großen Auftritt. 😆

Kerstin war recht angespannt, nie vorher hatte sie einen Triathlon gemacht, wollte aber in die Wertung kommen. Für ihr Team KlASSe Lehrer and Friends waren 12 Starter gemeldet, nur 10 kommen in die Wertung!

   

Nervosität, genannt Vorstartzustand, 😆 ist ja normal und hat Kerstin bestimmt auch geholfen, denn sie war gut unterwegs. Als 4. ihres Teams kam sie durchs Ziel (Ergebnisse)

und hat auf ihre AK bezogen das Wechseln am besten gelöst … und das beim 1. Triathlon! Alle Achtung!

       

… und gemeinsam jubelt es sich am besten!!!

Danach bekam ich die Anfrage, ob ich zum Kauf eines Rades etwas raten könne! In Zukunft wollen sie und ihr Mann sich besser fit halten, sich besser vorbereiten! 😉 Was ein verliehenes Rad alles verstärken kann! 🙂

14 thoughts on “10-Freunde-Triathlon”

  1. Lieber Manfred,

    bestimmt gibt das auch für dich Fitness- und Regenerationszugewinn, wenn deine verliehene Ausrüstung zwar mit anderer Fahrerin aber dich auch irgendwie für dich beim Triathlon mitfährt. Auf jeden Fall sichert es dir Karmapunkte 😊

    1. Liebe Lizzy,

      klar gibt das einen Schub, hab auch wieder Lust aufs Rad zu steigen, will aber meiner Frau keine Angst mehr einjagen! 😉 Aber es freut mich als (ehemaligen) Sportlehrer, dass ich helfen und animieren kann!

      Ob ich Karmapunkte brauche, 😆 weiß ich ja nicht, aber schaden tut es bestimmt nicht, wenn ich welche kriege! 😛

      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    das ist ja eine witzige Idee. 10 Leute machen zusammen eine Langdistanz. Ich habe nur nicht verstanden ob die alle gleichzeitig starten oder nacheinander?
    Die Idee dass man ein Zehntel der Ironmandistanz macht, ist toll. Ist ja quasi ne Sprintdistanz. So ungefähr. Und das ist ja was, was jeder halbwegs sportliche Mensch schafft. Zumal ich sehr sympatisch finde, dass es halt keine Zeitlimits gibt. Da geht es halt um Spaß für jeden.
    Eine wirklich tolle Sache.
    Sag Bescheid wenn du da mal mitmachst, dann komme ich mit 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Ja, liebe Helge,

      vor allem der Teamgedanke ist so schön dabei … und ne Sprintdistanz sollte definitiv jeder schaffen! 😉

      Ich wusste nicht, wie ich es am besten kurz und bündig ausdrücken kann/soll, um es verständlich rüber zu bringen. Also, sie starten alle zur gleichen Zeit, haben im Wasser eine eigene Bahn, müssen aber nicht gemeinsam, also zeitgleich unterwegs sein. Jeder Teilnehmer macht unterwegs sein Ding und im Ziel werden einfach die 10 besten Zeiten eines Teams aufaddiert. … und schon haste nach spätestens 90 Min. einen Ironman geschafft! 😛 Spaß pur!

      … aber, wenn ich dich mal nach Darmstadt locken kann, dann reizt eine Teilnahme ja mehrfach! 🙂

      Muss ick ma kieken, wa!
      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred
    Ein ganz cooler Event! Ich musste jetzt doch auf die Seite gehen und die Spielregeln lesen, damit ich es richtig verstehe. Jeder schwimmt also 380 Meter, fährt 18km auf dem Velo und läuft am Schluss 4.2km.
    Wirklich toll! Natürlich habe ich gleich gegoogelt, ob es so etwas in der Schweiz gibt, leider noch nicht.
    Schön, dass du dein Velo dafür sponsern konntest. Vielleicht machst du das nächste Mal sogar mit?!
    Liebe Grüsse aus dem bedeckten Zürich!

    1. Liebe Catrina,

      danke dir … und klar, warum sollte ich nicht mein Rad ausborgen, hab es momentan vielleicht mal auf der Rolle benutzt.

      Ich finde auch den Teamgedanken richtig gut. Schade, dass es noch zu wenige Events dieser Art gibt. Da jeder ’nur‘ ein Zehntel eines Ironman machen muss, sollte es eigentlich (fast) jeder schaffen.

      Eigene Teilnahme? Mal sehen.

      Aus dem sonnigen Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred,
    das ist ja mal eine lustige Idee.
    Wenn Leute gerne in Gruppen sporteln, ist das doch der perfekte Anreiz, um mal bei einem Triathlon auszuprobieren, ob das das Richtige wäre! 🙂
    Und dein Rad durfte auch mal wieder Wettkampfluft schnuppern – nicht, dass es jetzt von dir verlangt, das öfter zu bekommen. 😉

    1. Liebe Doris,

      zum Ausprobieren genau richtig, ist auch meine Einschätzung. … und klar muss man gerne in der Gruppe, oder mit anderen sporteln.

      Mein Rad war richtig begeistert als es zurückkam. Mal sehen, wie ich es bändigen kann. Auf Ausfahrten bei unserem Verkehr und dem, was hier so passiert, vor allem bei meiner Vorgeschichte, hab ich noch nicht so die richtige Einstellung. Aber ich sag nicht, nie wieder! 😉

      Liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,
    super, das du dein Rad zur Verfügung gestellt hast, um jemand anderem zu helfen!
    Ich bin nicht sicher, ob ich es nun richtig verstanden habe, also jeder des Teams macht jeweils ein Zehntel der Distanz, und die werden dann addiert? Würde ich so anhand der Laufzeit vermuten…
    Wie dem auch sei, sicher ein tolles Gruppenerlebnis!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      danke dir! – Ich habe da auch gar keine Probleme damit, da Kerstin auch sehr zuverlässig ist! 🙂

      Du hast es trotz der marginalen Infos sehr gut erfasst: jede oder jeder macht einen Zehntel-Ironman für sich. Nur der Start ist fürs Team zur gleichen Zeit, in einer Bahn im Schwimmbad. Danach ergeben sich durch die jeweilige Leistungsfähigkeit/Fitness unterschiedliche Rennverläufe! Die Gesamtzeit fürs Team wird durch Addition der 10 besten Zeiten ermittelt. Gemeinsam hat Team dann einen Ironman absolviert.

      Ein tolles Gruppenerlebnis, was den einzelnen auch zu besseren Leistungen animieren kann!

      Liebe Grüße Manfred

  6. Eine sehr gute Idee, mit der ich mich hätte auch anfreunden können. Macht immer Spaß, in netter Runde gemeinsam ein Ziel zu haben !

    Es ehrt dich, dass du dein Fahrrad zur Verfügung gestellt hast und dich mit den anderen mit freuen konntest !!

    Sportler halt !! So muss Sportler – YES !!

    Tja, und auch meine Frage, wann stehst du mit am Start ?????

    Sonnige Grüße von ganz oben

    1. Liebe Margitta,

      und da Kerstin sehr nett und super zuverlässig ist, gab es erst recht keine Bedenken! 😉

      Danke, es war allerdings nur eine kleine Sache, mit 3 Schraubereien, Tri-Lenker ab, Sattel tiefer und Pedale wechseln. Fertig! 😆 Mitfreuen war selbstverständlich auch, als alter Sportlehrer, der aber noch nicht weiß, ob er da nochmal mitmischen soll!

      Liebe Grüße Manfred

  7. Das Du das Rennrad noch hast, lieber Manfred, ich glaube ich hätte mich nach so einem fürchterlichen Ereignis davon getrennt.

    Aber alles hat seinen Sinn und diesmal sogar den, eine Triathlon-Premiere zu fördern. Echt stark!

    LG Volker

    1. Lieber Volker,

      mich zu trennen hätte den Vorteil, dass kein Reiz mehr aufkommen kann. – So ertappe ich mich doch immer wieder mal bei dem Gedanken, ob ich es nicht doch nochmal … ! 😆 – Jetzt bleibt es im Keller und hilft mir wieder fit zu werden, wenn ich mal raus bin! 😉

      Die Triathlon-Begeisterung hab ich nochmal gepuscht, indem ich dem Ehepaar ein Triathlonbuch geschenkt habe, das originale Unterschriften von Nicole und Lothar Leder ‚trägt‘! (Die Leders waren beide Weltspitzen-Triathleten und wohnen in der Nähe! 🙂 ) – Danke dir!

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

am Wetter lag’s nicht

24. Juli 2023 14 Comments

dass es sich gestern wieder so schwer anfühlte! 25° bei 53% hieß die gestrige Zauberformel und dazu ging ein schöner Wind, der in Böen sogar bis zu 50 km/h erreichen konnte. Wann haben

Regenlauf

2. August 2023 12 Comments

Da sag ich doch einfach mal: wat ne Wohltat! 😉 Letzten Freitag, angedeutet in meiner Antwort auf Elkes letzten Kommentar, hatte ich einen ätzenden Lauf und hab danach sogar mit noch brennenden Beinen

fog is in the air

6. April 2023 12 Comments

Macht der Satz so eigentlich Sinn? – Egal, ihr wisst sicherlich, was mir durch den Kopf ging, bei der Formulierung dieser ‚Wortfolge‘! 😋 John Paul Young Am vergangenen Sonntag war wieder ‚Burg-Eroberungstag‘ 🙂