Ist dieser neue ein nötiger Trend?

Überall werden sie umworben und viele „fliegen“ drauf. Diese kleinen Armbänder sollen helfen, dass sich der moderne Mensch tagsüber genug bewegt. – Den natürlichen Bewegungsdrang haben nur noch Kinder und die Erwachsenen sitzen sich ihren Bewegungsdrang tot. Die natürliche Fähigkeit einem zurück zu melden, dass er genug, oder eben noch nicht genug für heute getan hat, ist irgendwie verloren gegangen. Der moderne Mensch bewegt sich immer weniger und wird immer dicker. Die Fitnessindustrie hat eine neue Idee und immer mehr fliegen drauf.

Es wird immer mehr Geld ausgegeben, aber wie ist es um die Fitness bestellt?
Verbessert sich die Fitness, oder verdient die Industrie?

Ich weiß nicht, ob ich übertreibe, aber ich werde das Gefühl nicht ganz los, dass viele, die es nötig hätten, gar nicht für solches Zubehör offen sind. – Greifen vielleicht diejenigen eher zu, bei denen das schlechte Gewissen pocht, die aber auch anders für Bewegung zu begeistern wären?

Wer aber für technisch-modisches Zubehör offen ist
und sich dadurch mehr bewegt, der sollte zugreifen.

Wir Läufer brauchen diese Armbänder nicht,
nutzen lieber unsere Uhren, um nicht zu übertreiben? 😎

4 thoughts on “Fitnessarmbänder”

  1. Du übertreibst ganz sicher nicht. Immer alles neu, alles hip, alles teuer, so „muss“ es heutzutage sein. Viele sind ja schon „fit“, wenn sie sich eine Fitness-App aufs Handy laden. Zeigen was man hat, ist wichtiger als einfach mal was machen. Die Industrie möchte nunmal immer an Dingen verdienen die eigentlich niemand braucht. Und Fitnessarmbänder als Vollüberwachungswerkzeug mit Datensammelwut, hinterlassen bei mir einen doppelt schlechten Nachgeschmack.
    Beste Grüße, Oliver

  2. Hi Manfred, Du hast sicher Recht, das viele Erwachsene ihren Bewegungsdrang völlig verloren haben. Kinder sind immer am Rennen, laufen & entdecken. Sie haben einen unbändigen Bewegungsdrang, der leider mit fortschreitendem Alter weniger wird.

    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt für was diese kleinen Schrittzähler gut sein sollen. Die Tage kam ein Kollege mit so einem Clip am Shirt mir entgegen.
    Ich fragte ihn was das denn sei. Ein Schrittzähler!
    Interessant ist nun, dass er diesen von seiner Frau geschenkt bekommen hat.
    Abends wird „kontrolliert“ wieviel er sich bewegt hat.
    Zu bemerken ist, dass er in Reha war und lange krankgeschrieben war.
    So nutzt er das Ding zur Kontrolle seiner täglichen Bewegung, Und er muss sich bewegen.
    Anscheinend ist das Teil ein Anreiz zur Bewegung, bzw. dem täglichen Vergleich der getanen Schritte. Ein Anreiz sich immer mehr zu bewegen?
    Jedenfalls geht das kleine Ding jetzt bei ihm in der Familie rum….

    Wirklich „brauchen“ tut es kein Mensch, wem es als Motivationsstütze hilft sich zu bewegen.

    Nordic-Walking wurde lange belächelt, spazieren gehen mit teurer Ausrüstung und Stöcken……mittlerweile ist es etabliert. Hauptsache die Menschen bewegen sich!

    Grüße
    Daniel

    1. Lieber Daniel,
      wer offen ist für modisch-technischen Schnick-Schnack kann auch anders sein Geld ausgeben! 😉
      Nicht abwertend gemeint. – Entscheidend ist, dass der Wohlstandsbürger in die Puschen kommt, sich aufrafft und sich endlich wieder mehr bewegt. Sollte ihm dabei solch ein Fitnessarmband hilfreich sein … bitte gerne.
      Schade ist nur, dass meist das natürliche Gefühl für Bewegung verloren gegangen ist und viele es nicht mehr richtig einschätzen können. Oft reicht den meisten schon der Gang zum Kühlschrank. 😎
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

gut betucht

14. November 2016 6 Comments

So, oder so ähnlich sehen unsere Herbst- und Winterteile aus, die wir uns in diesen Jahreszeiten zum Schutz von Hals über Kopf ziehen. Ja, es ist kalt geworden in Deutschland. In den letzten

der Drückeberger ist endgültig weg

7. September 2016 8 Comments

In einem früheren Beitrag habe ich von meinem Gefühl berichtet, das ich während der heißen Augusttage hatte. Manchmal fühlte ich mich so, als hätte ich einen Drückeberger in mir, der mich von der

… man war das anstrengend …

23. Mai 2016 2 Comments

Gestern vormittag habe ich etwas sinnierend aus unserem Wohnzimmerfenster in unseren kleinen Garten geguckt. Bei blendendem Sonnenschein überfiel mich fast eine unbändige Lust endlich mal wieder auf mein Rennrad zu steigen und meine