pandemischer Trotz

Von in 2020 20 Kommentare ,

… oder der Pandemie trotzen!

Oder so, oder ähnlich! 😆

Seit 3½ Wochen kann ich wieder laufen … und ich bin happy, dass es geht. Ich laufe so 8 bis 13 km, habe aber schon kleine Fortschritte bemerkt. Dies beziehe ich auf das durchschnittliche Tempo, auch wenn 1, 2 etwas schnellere Läufe schon dabei waren. Die meisten Einheiten trabe ich noch recht gemächlich vor mich hin und gebe dem „alten Knacker“ Zeit sich so langsam wieder an die Belastungen zu gewöhnen. Wobei mir der Begriff Belastungen eigentlich zu hoch gehängt ist. Mein Körper hatte aber zuletzt mit anderen „Baustellen“ zu tun, deshalb kann ich es mal ruhig so stehen lassen! 😛

Im April sind so immerhin wieder 158 km zusammen gekommen. Wenn da auch noch viel „room for improvement“ ist, der Anfang ist gelaufen! 😛

… und es tut gut sich von dem „gekrönten“ Alltag abzusetzen und frische Luft zu schnappen!

Auch in anderer Hinsicht haben wir uns abgelenkt und sind seit gut 6 Wochen wieder mal downtown gewesen. Ein ganz lieber Mensch hat bald Geburtstag und Bücher kaufe ich lieber offline, also analog nicht digital! 😉

… und dann musste ich mir doch endlich mal wieder das „Läuferherz erobern“! 😉 Als ich den Laden enterte, natürlich mit Mund-Nasen-Bedeckung, empfing mich Abdel mit dem Spruch: „Hey Manfred, ist doch gar nicht Freitag!“„Freitag ist doch Feiertag!“„Stimmt, hab noch gar nicht dran gedacht, wenn ich dich nicht hätte!“

Ich guckte mir ein paar Laufshirts an und verguckte mich in ein schönes blaues mit dem tollen Motto: „one degree beyond“! – … von 361°.


… da träume ich doch gleich von einem tollen Rundumblick von einem Berggipfel!

Das schöne Shirt musste aber noch warten, weil Tracey von draußen rief: „Manfred, dein Eis schmilzt!“ So gesellte ich mich zu ihm nach draußen … durch ein Tuch hindurch lässt sich ein Eis schlecht genießen! 😆 … und bedanken konnte ich mich für das tolle Zitroneneis, leider nur verbal: „Fühl dich gedrückt“! des Abstandes wegen! – Wir schwätzten noch ne ganze Weile, hatten uns einiges zu erzählen. … auch Männer können ratschen! 😉


… in Wirklichkeit noch viel schöner! 🙂

Als ich dann aber das Shirt bezahlen wollte, war der Laden voll, sprich 4 Kunden wurden drinnen bedient (Maximum) und 2 warteten vor dem Laden. Eine Mama mit Tochter hatten es sich zum Glück bequem machen können, weil es sich Stephan und Abdel seit Monaten zur tollen Gewohnheit gemacht haben, eine Bank vors Geschäft zu stellen.

Glücklicherweise wollte Abdel einer Kundin nur etwas sagen und kam zur Ladentür. Guckte mich an, ging zurück in den Laden, scannte das Shirt und brachte es zu mir. Ich gab ihm einen Schein und er brachte mir das Wechselgeld.

Amüsiert über das Vorgehen, kommentierte eine wartende Kundin: „Ist ja wie auf einem Basar. Du hast nur vergessen zu handeln!“„Du meinst, weil er Marokkaner ist? – Gehandelt habe ich aber schon vorher!“, erwiderte ich lachend! – (Müsste Abdel mal nach einem schönen Bild von einem Basar in der Altstadt von Fès fragen! 🙂 )

Habt ihr auch Ablenkungsstrategien über unsere Lauferei hinaus?

20 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    So ein Shirt will ich auch! Finde ich SEHR cool. Und Zitroneneis gab es auch – ich habe fast den Eindruck, du hattest Geburtstag!
    Bist du bei Abdel nicht normalerweise nicht für den Kaffee zuständig?
    Schön, dass es mit deiner Lauferei immer noch so flott geht! 158km für April klingen schon sehr gut. Ich vermute, dass du im Mai über 200km haben wirst.
    Ablenkungsstrategien: wir wohnen in der Stadt und machen oft nachmittags einen Spaziergang durch die Innenstadt. Im Moment haben nur Lebensmittelläden offen, ich könnte also kein Buch oder T-shirt kaufen. Aber das macht nichts, es ist auch so mal ganz schön. Und wir können ja immerhin die Schaufenster anschauen! 😉
    Ganz liebe Grüsse aus dem bedeckten Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      danke für deinen schnellen Kommentar!

      Jetzt mal ehrlich, es gibt dieses Shirt auch als Damenversion in orange und in diesem blau! … und ich bekomme es günstiger (s. handeln)? – Da ist es dann mit Versand fast noch günstiger, als im Original-Preis!

      … aber Geburtstag habe ich erst im Sommer! – Tracey hatte wahrscheinlich nur seine Spendierhosen an, zudem haben wir uns lange nicht gesehen … und verstehen uns prima! – Kaffee? Macht momentan nicht solch einen Spaß … im Laden … und dann mit Tuch! Nee! 😥

      200 km im Mai? – Darauf sollte es hinauslaufen, aber in diesen Zeiten weiß man ja nie! 😉

      Ablenkungsstrategien? – Schaufensterbummel haben ja auch was … vor allem wecken sie Bedürfnisse, oder? 😛

      Bleibt gesund und nach Zürich
      LG Manfred

      Antworten
      • Catrina |

        Lieber Manfred
        Echt jetzt? Wenn das irgendwie für dich möglich ist, diese Shirts zu beschaffen, dann wäre das GENIAL!
        Ich würde noch deine Kontoangaben benötigen. Ich schreibe via Mail. Ganz herzlichen Dank schon im Voraus!
        Liebe Grüsse aus dem total verregneten Zürich!

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Catrina,

          wenn ich etwas sage, dann stehe ich auch dazu! Ehrlich jetzt! 😉

          Wir haben noch nicht einmal über Größe, Farbe und Versand gesprochen und willst schon bezahlen? 😛
          … ja, lass uns über Mails „weiter verhandeln“!

          Aus dem ebenfalls verregneten Darmstadt, in dem aber die Sonne durchzubrechen versucht
          LG Manfred

          Antworten
  2. Christian |

    Lieber Manfred,
    schön, dass Du wieder unterwegs sein kannst, nach Gusto und ohne Ziel 😊
    Ablenkung scheint ja momentan sehr gefragt, da bin ich froh, dass ich einen 13 Stunden Job habe und einen Hund, da stellt sich die Frage gar nicht…wobei ich nur verhältnismäßig wenig laufen kann 😏

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,

      schön „dich zu lesen“! … aber einen 13 Stunden Job?! – Das wäre zu viel für mich. Alleine deswegen hat man ja nicht allzu viel Zeit zum Laufen! … und sonst, die Fitness, bzw. Gesundheit? Was machen Wade und Achillessehne?

      Euer Hund (Nefu?) wird schon einiges zugelegt haben, an Gewicht, an Erfahrung, auch im Umgang mit euch! … und auch an Zuwendung?

      Dir und euch alles Gute und bleib gerade als Arzt gesund!

      Salut

      Antworten
      • Christian |

        Lieber Manfred,
        die 13 Stunden pro Tag resultieren einfach aus der Selbständigkeit bzw. als Freiberufler. Laufen bzw. Sport im Allgemeinen neben dem Job muss einfach nur gut geplant werden 😊, wie bei jedem anderen auch.
        Das Laufen ist noch mühsam, Aufbau und Training sind nicht so einfach nach einer so langen Pause, aber es wird.
        Nefu begleitet mich inzwischen auf den ganz kleinen Runden und ja, er hat zugelegt. Es macht unheimlich viel Freude mit ihm zu üben und ihn zu „formen“.

        Bleib gesund

        Salut

        Antworten
        • Manfred |

          Lieber Christian,

          danke für die Infos!

          Klar, gerade eben als Freiberufler geht viel Zeit drauf. (Die Fahrt zur und von der Praxis ist hoffentlich drin.) … und dann auch, so wie ich dich einschätze, wenn man es ernsthaft, mit viel Engagement, einfach eben gut machen will. Mein befreundeter Hausarzt ist auch so ein hoch engagierter, sehr empathischer Mensch.

          Fürs Laufen wünsche ich dir, dass es dich nicht „zermürbt“, auch wenn es ne ganze Weile noch mühsam sein sollte. Viel Kraft.

          Vielleicht kann dich ja Nefu zunehmend mehr begleiten, was bestimmt großen Spaß macht.

          Viel Erfolg beim Formen und Üben!

          Bleib gesund!

          Salut

          Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    wie jetzt? Aus Trotzreaktion das Shirt gekauft? 😆
    Schön, dass du wieder regelmässig zum Laufen kommst. Das ist doch herrlich und nach und nach wird sich auch dein Körper an diese ungewohnte Bewegung gewöhnen. 😉
    Nein, im Ernst. Toll, dass es wieder läuft.
    Die Distanzen sind doch egal, hauptsache, es geht dir wieder gut dabei. 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      so kann man das auch auslegen! 😉 War mit gar nicht bewusst! 😆

      Oh, sie war sehr ungewohnt, diese „neuartige“ Bewegung, aber langsam geht es! … und heute ging es auch schon wieder etwas flotter! 🙂 Es tut sooo gut! Draußen im Wald zu sein, abzutauchen und alles mal für eine Zeit hinter sich zu lassen!

      Hauptsache, es geht uns gut dabei!
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, finde ich gut, dass du dir ein neues Shirt direkt vor Ort gekauft hast, damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, der Verkäufer freut sich – und du sowieso.

    Ablenkungsmanöver brauche ich nicht, bin zufrieden mit dem, was ich habe, gebe meinen Optimismus nicht auf, es geht uns ja gut, das Einzige, was mir Sorgen macht, sind die anderen, die wirtschaftlich stark davon betroffen sind, deren Existenz zu kippen droht.

    Freue mich für dich, dass es wieder läuft und auch du optimistisch in die läuferische Zukunft blickst !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      danke dir!

      Ich unterstütze gerne die „realen“ Geschäfte, zumal wir hier in Darmstadt eigentlich alles haben! – Stell dir vor, du trinkst einen Café in der Innenstadt und jeder 2. Laden hat dicht. Geisterstadt?! Nee, danke! – Da hoffe ich doch sehr, dass nicht alles online gekauft wird und die Lieferketten und großen „Haifische“ alles kaputt machen! 🙈

      … und jetzt muss man umso mehr bangen! 😭

      Leid tun mir vor allem die Kinder und Kleinkinder. Da hoffe ich doch sehr, dass sie nicht sozial verarmen. Sie brauchen doch auch Gleichaltrige, da es in nur noch wenigen Haushalten 3 und mehr Kinder gibt! 😱

      Ablenkung: manchmal muss ich nur raus, weil man ja kaum noch was anderes hört, als Virus hoch und Virus runter. Die Medien treten das sowas von breit … Komisch. Sachliche Berichterstattung und eine Beschränkung auf das Wichtigste … aber das gibt es leider schon lange nicht mehr!

      Lass es dir auch gut gehen … äh gut laufen! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. Elke |

    Lieber Manfred,
    daswar sicherlich eine seltsame Szene am Laden, wenn man nicht den Hintergrund kennt. Ich finde es gut, dass nun auch nicht-systemwichtige Läden mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen wieder öffnen dürfen und bin immer wieder erstaunt, welche geschickten Strategien sie sich einfallen lassen. Und vor Ort kaufen ist auch Ehrensache, wenn es die Ware vor Ort gibt.
    Deine Monats-km finde ich allerdings schon wieder beachtlich, aber das ist mein Blickwinkel.Du siehst es wahrscheinlich leicht anders.
    Ablenken? Och, brauche ich gar nicht so sehr, habe mich gut eingewöhnt in Homeoffice. Wohl wäre der Wunsch, mal wieder lecker essen zu gehen, oder in die Schweiz zu fahren, schon recht stark. Aber dan steigt die Vorfreude, dies bald wieder zu tun!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      danke dir!

      Ja, von außen war es bestimmt eher komisch anmutend! – Aber ich freue mich auch für diese kleinen Läden. Im Eingangsbereich des Läuferherzens hatten sie sogar einen Spender für ein Desinfektionsmittel, der automatisch spendete, sobald man die Hand darunter hielt! Findig! – Zur Ehrensache vor Ort einzukaufen: du hast es doch selbst erlebt, dass sie ganz gut aufgestellt sind, sogar das Maurten-Gel haben sie da! 😆

      Wenn man bedenkt, dass ich die km in knapp 4 Wochen erlaufen habe, dann ist es für den 1. Monat ganz okay! 😛

      Ich hoffe, dass wir unseren Wünschen und auch Träumen nicht mehr allzu lange warten müssen … aber es macht auch (ein bisschen) Spaß zu träumen! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  6. Volker |

    Lieber Manfred,

    dieses unsinnige Maskenthema macht mich rasend. Was für ein dummer Sch…

    Aber was nimmt man nicht alles auf sich, um sich abzulenken, zu trotzen und liebe Freunde zu besuchen und zu unterstützen, sogar mit einem Export in die Schweiz. Sehr gut!

    158 km schaffen die meisten noch nicht einmal im normalen Laufalltag, da darfst Du Dich über das Erreichte wirklich freuen!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      ich werde da morgen noch etwas drauf setzen und dann muss damit endlich Schluss sein. Ich habe beschlossen meinen Mund zu halten und hoffe mich dran halten zu können! 👿

      Export: morgen werde ich weitere Erkundigungen einholen, da wir noch Farben bei langärmligen Shirts abstimmen müssen! 😉

      158 km: Du meinst, ich gebe mich mit normal ab? 😛 … nein, ganz ehrlich, ich freue mich natürlich! 😎

      LG Manfred

      Antworten
  7. Anna |

    Lieber Manfred,
    da sieht man, wie unterschiedlich es ist… Ich schaffe es endlich mal wieder 100 km in einem Monat zu laufen und freue mich, dass ich so viel gelaufen bin, Du läufst in der Einstiegsphase nach einer längeren Pause einfach so locker 158 km… 🙄
    Da stellt sich auch für mich nicht die Frage der Ablenkung, ich bin froh, wenn ich zur Ablenkung überhaupt zum Laufen komme 😅 Schule, Haushalt und jetzt hat auch mein Mann (endlich) angefangen zu arbeiten, da bleibt mir jetzt wieder weniger Zeit fürs Laufen… 😟
    Ich freue mich aber sehr für Dich, dass es wieder aufwärts geht und das S hirt ist wirklich sehr cool!👍
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      aber anstatt gar nicht laufen zu können, ist doch der Umfang von 100 km eine ganze Menge!
      Ich komme ja „aus ganz anderen Dimensionen“, wenn ich so an die 300 km bis 400 km denke, die ich früher so „weggeschrubbt“ habe. … aber das war im letzten Jahrhundert und zählt jetzt nicht mehr! 😛

      Für deine Ablenkungen 😉 wünsche ich dir und euch alles erdenklich Gute … ist momentan alles etwas komplizierter! – Im Grunde genommen ist es ja schön, dass dein Mann wieder arbeitet, aber leider wird dein Zeitkontingent knapper. Trotzdem hoffe ich für dich, dass noch Zeit zum Laufen bleibt!

      Danke, mir gefällt das Shirt auch sehr guut!

      Bleibt alle gesund!
      LG Manfred

      Antworten
      • Anna |

        Ja, 100 km ist auf jeden Fall besser als nichts, alles ist besser als nichts 😜 Für mich sind 100 km aktuell viel und ich freue mich riesig darüber!
        Für meine Ablenkungen 😉 findet sich immer Möglichkeiten, gestern waren die Kinder 2 Stunden bei den Pferden und ich konnte eine schöne Runde drehen und in 2 Wochen geht die Schule wieder los, wenn nur für einige Wochentage aber die werde ich dann auf jeden Fall nutzen. Zudem haben wir gerade das Glück, dass es abends lange hell ist – da geht ja auch einiges 😊

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Anna,

          freue dich zurecht!

          Hoffentlich gehen deine beiden gerne zur Schule und sind auch darauf gespannt ihre Schule“kameraden“ wieder zu sehen. – Ich finde, dass der Präsenzunterricht wesentlich besser ist, als der ganze digitale „Kram“. Die Schüler können fiel besser nachfragen und verstehen auch vieles besser!

          Genießt Pferde, Natur und das lange „Hellsein“ und bleibt bitte gesund!

          LG Manfred

          Antworten

Und, was denkst du?