schlechtes Gewissen?

Von in 2022 12 Kommentare , , ,

Kennst du ein schlechtes Gewissen, wenn du für ein paar Tage nicht so zum Laufen kommst, oder manchmal auch keine Lust verspürst?

Bei uns wird es mal wieder richtig heiß! Manchmal steigt zudem die Luftfeuchtigkeit in kaum noch erträgliche Höhen! – Bisher war es auszuhalten, oder ich hab es klaglos ertragen … aber langsam wird’s schwer …

Die letzten 2 Wochen fielen 2 Laufeinheiten aus, dafür machten wir 2 tolle Wanderungen, fast ein 1:1 Ersatz. – Es kamen Vorbereitungen und Durchführungen von familiären Feierlichkeiten dazu … und … wir haben als OmPas geholfen. Der Papa der beiden Kleinen war auf Klassenfahrt, wir haben die Mama nicht alleine gelassen.

So war ich eine wahnsinnig lange Zeit nicht laufen (seit 4 Tagen), 😛 hatte aber kein schlechtes Gewissen! 😆

Eigentlich war ich auf nem guten Weg Richtung Berlin … und jetzt?

   
im Herbst wieder mit meiner ewigen Startnummer

Früher hätte ich mich ganz schön geärgert, über diese Rhythmus-Unterbrechung … aber heute?! 😆
Heute hab ich Geduld (gelernt), 😆 sehe wie es voran geht, auch wenn es nur kleine Fortschritte sind!

… und denn kiek ick ma, wat noch jeht, jetze im Frühsommer …

> Wie geht es dir in solchen Phasen?

– – – – – – – – – –

Am Abend des 4. freien Tages fing’s an zu kribbeln. – Tags drauf (Mi.) hieß es früh aufstehen, den kleinen Rucksack packen, mit Trinkblase (1,5 l Wasser), Gel und Geld, ihn schultern und losziehen.

Es ging auf ne große Schleife, auf der mir Lisa Tertsch, eine prominente Sportlerin Darmstadts, 2 x begegnete. Eine junge Top-Triathletin, die mich mal nicht kennt, 😛 zu deren Vater ich aber guten Kontakt habe. 🙂

Nach ca. 12 km war ich warmgelaufen, im doppelten Sinne, bin ich doch schon bei 18° los. Ich trabte schön ruhig bergan und merkte, dass ich (fast) nichts mehr merkte. 😛 Das unangenehme Brennen in meinen Oberschenkeln, mit dem ich gestartet war, wich zunehmend mehr müder werdenden Beinen, zum 1. Mal. 😳

Oben im Burghof lutschte ich ein Gel, trank ordentlich Wasser und startete zu einer 1. Runde um die Galgenbuche. Nach einem Halben in den Beinen war ich zurück im Burghof, wollte meiner Frau sagen, dass es länger wird. Dort lief mir ein Bekannter über den Weg, der Mittelalterspiele für Kinder organisiert, auch jetzt beim Frankenstein-Kulturfestival. Er bat mich ihm bei der Suche von Mitarbeitern zu helfen. 3 Helfer stünden ihm seit der Pandemie nicht mehr zur Verfügung. 😥

… und dann entdeckte ich, dass der Burg-Kiosk gerade aufmachte. Jetzt war es mir auch egal, ich dehnte die Pause aus, gönnte mir einen Riegel und trank einen Kaffee!

Danach ging’s auf eine 2. Runde um die Galgenbuche, anders herum, nicht dass ich noch nen Drehwurm kriege. 😉 Der Kaffee wirkte, auch der Trinkrucksack tat seine Dienste. Es wurde der 1. Lauf, bei dem ich das Wasser restlos austrank, allerdings war es am Schluss mit 26° auch schon mächtig heiß geworden.

Es wurde ein schöner Lauf, mein 2. Langer 2022, mit 31 km (562 hm) in einem 6:31er Schnitt.

Auch der heutige kleine Testlauf mit neuen ON Cloudstratus über 9 km ging gut, trotz sengender Hitze: 26°.

Für die Zukunft plane ich trotzdem nicht, immer 4 Tage lang Pause zu machen, laufe normalerweise viel zu gerne, aber ich bin dankbar, dass mein spontanes kleines Abenteuer so gut lief. 🙂

12 Kommentare

  1. ultraistgut |

    Tja, lieber Manfred, die Hitze ist natürlich ein nicht zu unterschätzendes Bremsmittel, besonders in Region, in der du lebst, aber du hast immerhin die Möglichkeit, ganz früh morgens oder ganz spät abends deine Runden zu drehen. Ich kenne das zu Genüge, wenn die Hitze einem zu schaffen macht, aber du hast es doch gut gemeistert, und so wird es sicherlich auch weitergehen !!

    Behalte dein Ziel fest im Visier, und dann klappt das , sehe schon heute Fotos von Berlin von einem strahlenden Manfred und noch vielen anderen Finishern !!

    Schlechtes Gewissen habe ich nicht, wenn ich mal nicht laufen kann, aber es fehlt mir, wenn es aus irgendwelchen Gründen – wie bei mir derzeit – nicht möglich ist, aber es gibt zum Glück auch Alternativen der Bewegung, die ich gerade nutze.

    Kopf hoch, Brust raus, trotze der Hitze, du schaffst das – YES !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      vielen Dank dir für die Rückmeldung!

      Irgendwie, so dachte ich, werde ich es schaffen, aber jetzt wird es sicherlich noch besser gehen. Für kürzere Läufe gehe ich auch mal bei 26° raus, aber wenn es jetzt auf 38° hochgeht und denn ab Sonntag noch die Luftfeuchtigkeit steigen soll … au weia und puh! 😆 Du hattest es hier unten ja auch erlebt.

      Das Ziel behalte ich ganz sicher und auch fest im Auge und wenn ich dann nen ruhigen Sightseeing-Marathon laufe(n muss), wäre och egal! 😉

      Der Kopf ist oben! … weiter geht’s!

      … und du, hast du noch Schmerzen und Bewegungseinschränkungen von deinem Sturz? Das täte mir leid! In dem Fall dir schnelle und gute Besserung!

      An die See
      ganz liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Jetzt bist du schon in den 30ern! Super – und vor nur zwei Monaten wolltest du dich gar nicht für Berlin anmelden. 🙂

    Vier Tage Pause sind lange für einen Läufer. Da kann ich gut nachvollziehen, dass du kribbelig wirst. Aber solche Laufpausen zahlen sich immer aus – so konntest du ohne grosse Umtriebe ein lockeres Laufabenteuer mit HM hinlegen.

    Letzte Woche war ich zur Routine-Untersuchung bei „meiner“ Sportärztin. Nebenbei bemerkte sie, wie viele neue Patienten sie jetzt hat wegen den On-Schuhen. Sie sagte, dass die Schuhe für viele Läufer viel zu weich seien und dass der Gummi eine schlechte Qualität wäre. Keine Ahnung, inwieweit das stimmt. Aber ich glaube, du trägst die On Schuhe schon länger und hast keine Beschwerden. Bist also die Antithese zu der Aussage der Ärztin. 🙂

    Liebe Grüsse aus dem warmen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      vielen Dank dir!

      Sicherlich ging der Lange nach der, oder durch die Pause besser, aber 4 Tage wären bestimmt nicht nötig gewesen. 😆 Wie ich geschrieben hatte, habe ich ja über 40 Monate keine ü30er gemacht, nach meiner Bezeichnung die Langen. Das hatte mich dann doch etwas verunsichert, zumal meine Oberschenkel ja so ne Macken haben und immer wieder so brennen. Jetzt gehe ich damit wieder ganz anders um und bin sicher, dass ich durchkomme, das mit dem Tempo wird sich dann zeigen und hängt jetzt vom Sommer ab. Ich werde es aber zu nehmen wissen, egal was kommt. 🙂

      Diese Rückmeldung zu den ON ist mir absolut neu, kann es aber auch nicht nachvollziehen, zumal sie nicht so weich sind, wie es damals die Nikes waren. Da hatte ich solche ‚extremen‘ Äußerungen aber auch nicht gehört. Da muss ich doch heute gleich mal den Stephan (Läuferherz) fragen. Ich brauche etwas weichere Schuhe fürs Knie und ein Abrollverhalten für meinen Hallux. Mit ON hatte ich noch überhaupt keine Probleme und hab mich über den Neuen gefreut, hab auch noch einen im Keller!

      … bin gerne als Antithese unterwegs! 😛

      Aus einem sich aufladenden Darmstadt nach Zürich
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. Volker |

    Bööööh, lieber Manfred, wenn ich eines bei meinem Nichtlaufen nicht vermisse, dann ist es diese Hitze. Aber ich wiederhole mich da.

    Der Kaffee scheint Dich wirklich zu pushen und die 31 km haben die unerhörten vier Tage ohne Laufen dicke wieder wettgemacht! Gut so, der Marathon wartet auf Dich!

    Liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      so, leider komme ich erst jetzt zu diesem, deinem Kommentar.

      Ich glaube, dass wir beide so ne Hitze nicht abkönnen. Das kannst du ruhig öfters betonen, macht fast gar nix! 😆

      Kaffee unterwegs tut mir ausnehmend gut! – Aber ob da 31 km reichen, um die 4 Tage wettzumachen? 😵 … und meinst du wirklich, dass der Berlin-Marathon gerade auf mich wartet?

      Vielen Dank dir für die Rückmeldung, ich weiß ja, was du meinst! 😉

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. nido00 |

    Lieber Manfred,
    Hitze ist natürlich blöd, da bin ich es ganz eins. Aber einfach früh aufstehen und schon klappt das schon wieder mit einem so langen Lauf ganz prima.
    In meinem Leben ist ja im Moment immer viel los, da mach ich mir nicht allzuviel Sorgen wenn ich ein paar Tage nicht laufen kann. Den extra mentalen Stress brauche ich nicht. Umso mehr freue ich mich, wenn ich dann ein passendes Fenster finde zum Laufen.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      Hitze und vor allem Hitze gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit ist so gar nichts für mich. Bis zu einem gewissen Grad hab ich mich arrangieren gelernt, aber dann … 😭

      Die Pause hat aber zuallererst nichts mit dem Wetter zu tun gehabt, die klimatischen Bedingungen erschweren die Lauferei nur ordentlich. … und früh raus geht schon mal, nur bei mir nicht regelmäßig. Mi. klappte es hervorragend! 🙂

      Stressphasen, vor allem beruflicher Art, kannte ich auch. Da ist dann klar, dass ein Hobby zurückstehen muss und dann ging auch bei mir nicht viel mit Laufen. – Da wünsche ich dir, dass du gesund durchkommst!

      Gut ist, wenn man sich dann in solchen Phasen nicht auch noch nen Kopf macht!

      Aus einem sich aufladenden (bis 37°), fast schon überhitzten Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. Elke |

    Lieber Manfred,
    jemand der so fleißig läuft wie du muss sich wahrhaftig keine Gedanken wegen einer kleinen Laufpause machen! Ich finde sogar, danach läuft es oft nochmal so gut. Wie ja auch deine muntere 31-km-Runde zeigt. Die hättest du auch auf 2 Läufe verteilen können und schwupps wäre dein gefühltes Laufloch gefüllt!
    Nur 26°? Die hätte ich gestern gern genommen…
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      was ist fleißig? 😆

      Ich versuche auf 3 – 4 Einheiten pro Woche zu kommen. In den letzten 3 Wochen waren es jeweils 3 Einheiten mit 41 bis 51 km. Nix großartiges! Natürlich hätte ich die 31 km von Mi. auch aufteilen können, aber irgendwie muss ich die Langen unterbringen … und das Brennen in meinen Oberschenkeln kann ich schwer vermitteln, sprich rüberbringen. Vielleicht brauche ich ja die Langen und das Brennen wird verbrannt? 😛

      Aber das Laufloch habe ich diesmal nicht als solches empfunden, das war früher anders!

      Ich will ja nicht in einen wettertechnischen Wettkampf gehen, aber die 26° waren ja schon locker vor 12 Uhr erreicht. Seitdem ist es täglich heißer geworden.

      Gestern hab ich bei 36° nur das Rad als Transportmittel und nur für 2 kurze Fahrten genommen. Heute waren es auch um 36° – 37° und da ich früh morgens nicht laufen konnte, bin ich heute gar nicht raus. Zu allem Überdruss steigt auch die Luftfeuchtigkeit wieder an. 😳 Andere können das noch ab, ich tue mich schwer, bei diesen Bedingungen. Morgen soll es sich ein bisschen ‚entspannen‘ und dann geht’s gleich wieder weiter?!

      Ins Rheinland
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  6. Oliver |

    Ich werde ja üblicherweise nach zwei Tagen nicht laufen können schon recht zickig 🙂 Aber bei Hitze siegt eigentlich immer die Vernunft und dann „ist das eben so“. Nerviger wird es bei zb. überraschenden Erkältungen. Ich groove mich grade nach einer 12tägigen Husten-Schnupfen-Röchel-Pause wieder ein, da waren die heißen Tagen grade nicht sonderlich förderlich. Aber ist eben manchmal einfach wie es ist, ab und durch 🙂
    Du bist auf jeden Fall auf einem guten Weg für Berlin, das ist doch äusserst erfreulich!
    LG Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      oh man, du Armer, aber solche gripalen Infektionen können sich schon blöde hinziehen! Dann hoffe ich für dich, dass du übern Berg bist und es jetzt wieder besser wird, auch mit der Lauferei!

      Bei uns macht die Hitzewelle heute endlich mal ne Pause. Ich bin trotzdem mal sehr früh raus (6:40 Uhr), aber so früh ganz nüchtern fielen mir die 22 km heute schwerer, als die 31 km am letzten Mittwoch. Aber, was tut man nicht alles für einen Fitnesszugewinn! 😉

      Natürlich hoffe auch ich, dass ich auf einem guten Weg für Berlin bin. Vielen Dank dir!

      Wir bleiben dran! 😆
      Liebe Grüße Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?