Am 2. Januar flatterte eine E-Mail in meinen Postkasten. Mein Freund und Transalp-Partner Ulrich schickte mir einen Link zu einem Blog, den ich bisher noch nicht kannte:

Ultra ist gut

Ich finde den Blog interessant und lesenswert. Du musst aber viel Zeit mitbringen, wenn du die regelmäßigen Einträge auch regelmäßig lesen willst. Die Autorin Margitta ist sehr fleißig und versorgt den interessierten Leser sehr beflissen mit vielen Gedanken rund um das Thema Laufen. Leser meines Blogs werden dagegen eher spärlich „versorgt“, oder soll ich scherzhafter sagen, verschont! 😉

Solltest du 2016 mal einen Hänger haben, möchte ich dir diesen Blog ans Herz lesen. Margitta schreibt, soweit ich es jetzt schon überblicken kann, sehr positiv, nett und aufbauend. Ich kann mir vorstellen, dass ich diese Seite auch immer wieder einmal zum „Hinausträumen“ besuchen werde. Margitta macht immer wieder schöne Fotos und ergänzt ihre Beiträge durch ihre Bilder. Die Trainingsrunden in ihrem Laufrevier an der Ostsee weisen andere Bedingungen auf, die wir hier so nicht kennen. Ist es dort „oben“ eher flach, muss man wohl ständig mit Gegenwind rechnen. Wir können dem Wind sehr oft entfliehen, indem wir uns einfach nur ein dicht bewachsenes Waldstück suchen, dafür müssen wir oft ordentlich Höhenmeter sammeln. Ich kann zwar den Hügeln und Bergen des Odenwaldes, oder gar den Bergen der Alpen mehr abgewinnen, aber der Norden hat seinen ganz eigenen Reiz. Manchmal wäre es schön, wenn man nach Lust und Laune mal da, mal dort trainieren könnte.

So behalten wir uns die ganz anderen Reize anderer Landschaften für unsere Läufe auf unseren Reisen vor.

Für 2016 wünsche ich uns, dass wir tolle Lauferfahrungen machen können und unsere Läufe zumeist sehr bewusst und intensiv wahrnehmen und hoffentlich in der Mehrzahl genießen können.

2 thoughts on “… und 2016?”

  1. Lieber Manfred, was für eine Freude am frühen Morgen !

    Vielen Dank für die Verlinkung, freue mich sehr, so finde ich auch den Weg zu deinem Blog, den ich mir in Ruhe ansehen werde – Berge, ein ganz anderes Terrain, aber auch ich bin schon dort laufend unterwegs gewesen, wenn auch selten.

    Weiterhin gute Besserung und eisige Grüße von der Ostsee, das Thermometer zeigt gerade -11,4 Grad ! 😎

    1. Liebe Margitta, herzlich gerne!
      … aber auch, weil ich den Eindruck habe, dass du ein sehr positives Gemüt hast und dem entsprechend an unser Laufhobby gehst! – Da ich ein Optimist bin, halte ich auch die letzten Wochen durch! Eigentlich freue ich mich schon auf die Zeit, in der ich mich wieder mehr bewegen darf. … auch wenn ich sehr, sehr langsam anfangen werde.
      Bleib gesund und munter … ich will ja noch viel von dir lesen!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

helle Oberteile

13. Oktober 2016 4 Comments

Herbststimmung kann ja sehr schön sein, wenn sich Blätter bunt färben und man es sich zu Hause heimeliger machen kann. Abends eine Kerze anzuzünden und einen wärmenden Tee zu trinken, hat dazu sogar

es geht aufwärts

1. August 2016 12 Comments

  … in kleinen Schritten zwar, aber es geht aufwärts!   Nachdem ich schon einige wenige Male in Richtung Frankenstein unterwegs war, wollte ich gestern hoch bis zur Burg selbst laufen. Schön vorsichtig

so kann es gehen

1. September 2016 2 Comments

Diese Woche hatte ich noch kein einziges Läufchen gemacht. Nicht nur dass die umfangreichen Vorbereitungen fürs neue Schuljahres viel Zeit geschluckt haben, ich noch nicht sehr fit bin, nein die hohen Sommertemperaturen haben