Die kleinen Dinge

Von in 2019, mal was anderes 12 Kommentare , ,

… sollte man auch zu genießen wissen, wie z. B. diesen schönen Sonnenuntergang, der im Jerichower Land aufgenommen wurde! 😆

… denn bzgl. meiner Müdigkeit muss ich mich wohl noch etwas gedulden!
So bin ich gestern nur 9 km gelaufen und habe nur einen Hügel erklommen, aber die Oberschenkel brannten und ich war ganz schön außer Atem. Was sind denn schon 90 hm? 👿
Das ging zuletzt zur Burg Frankenstein und davor in der Rhön zur Milseburg hoch noch sooo viel besser! 😥

Als ich gestern auf dem Hügel oben angekommen war, habe ich aus doppeltem Grund angehalten, denn ich konnte dort einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen!

Leider habe ich ihn zu spät erwischt und so kommen die Farben auf dem Bild nicht mehr so richtig zur Geltung! Aber es war wieder einmal sehr schön anzusehen! 🙂

Als ich dann loslaufen wollte, entdeckte ich links des Weges einen mir bekannten Baum. War da nicht … ?

Ja, genau! Vor dem Baum haben Kinder eine kleine Aushöhlung für sich entdeckt und ausgeschmückt. Angefangen hatte es mit einer kleinen Weihnachtskrippe. Dann kamen immer mehr Figuren dazu! Auf der letzten Aufnahme, quasi der Vergrößerung, kann man zwar die Anordnung sehen, aber scharf ist das Bild leider nicht!

  

Ich laufe dort zwar nicht allzu oft vorbei, habe aber noch nie Kinder beim Pflegen dieser kleinen Puppenwelt gesehen. Trotzdem muss ich immer schmunzeln, sobald ich diese kleine Höhle sehe. Es erheitert mich und ich sehe die Kinder vor meinem geistigen Auge, wie sie sich darin vertiefen neue Idee in die Höhle umzusetzen! – Vielleicht ergibt sich manches erst vor Ort im Gespräch, wenn die Kinder ihre ausbaldowerten Vorüberlegungen verwirklichen wollen. Oder ist es nur ein Kind, das sich hier austoben kann?

Bei meinem Lauf über 9 km mit 90 hm wurde ich zum Schluss zwar immer langsamer, aber ich habe ihn dennoch 58 Min. lang genießen können. Tempo laufen kann ja jeder! 😛

12 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,
    scheint doch etwas langwieriger, das klitzekleine Problem mit dem Blutbild…also immer schön Zeit lassen, das wird schon mit etwas Geduld wieder werden 😊
    Sonnenuntergänge zu photographieren ist meist sehr frustran, weil das menschliche Auge die Farben in viel feineren Nuancen wahrnimmt und v.a. auf dem Bild die entsprechenden Stimmung fast nie rüberkommt. Allerdings gefällt mir das zweite Bild gerade aufgrund des härteren Kontrastes sehr gut.

    Salut und „gute Besserung“

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      vielen Dank dir! – Ich muss halt einfach nur Geduld haben. Wobei dieses einfach nicht immer leicht ist! 😉
      Das mit den Fotos ist wohl wahr. Schön ist, wenn doch Bilder dabei sind, die gefallen! 🙂

      Salut

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    die kleine Puppenstube unterm Baum ist ja rührend. Das gefällt mir wirklich sehr.

    Damit und mit dem Sonnenuntergang kann man sich doch wunderbar ablenken von etwas fehlender Puste. Tempobolzen wird eh überbewertet 😉

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      so, Tempobolzen wird überbewertet? – Da bin ich ja beruhigt! 😉
      Nach einer kleinen Pause gestern … mal sehen, wie es mir auf meiner Runde heute ergeht?!

      Ist doch niedlich, mal einen anderen Einblick in „Kinderseelen“ zu erhalten! 🙂 Es erfreut!

      LG Manfred

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,
    oh, wie süß, diese kleine Baumhöhle! Das sind so die interessanten kleinen Dinge am Wegesrand des Läufers. Ein spektakulärer Sonnenuntergangist dann natürlich eines der größeren Dinge 🙂 Immer wieder schönbe Momente, die wir laufend genießen dürfen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      ist schon süß, was man da manchmal am Wegesrand entdecken kann! 🙂
      Nicht jeder Sonnenuntergang ist ja so schön und leider lässt es sich auch nicht immer erfolgreich ablichten!
      … aber laufend genießen, das tun wir! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ich hoffe, du nimmst dir Zeit, um dein Blutbild wieder ordentlich aufzupolieren 🙂
    Wie du schon sagst, schnell kann jeder. Fürs Langsam sein hingegen braucht man Geduld. Bekommst du denn irgendwelche Medikamente oder musst du deine Ernährung umstellen wegen deiner Blutwerte? Oder regelt sich sowas von alleine bei dir?
    Bei deinem Sonnenuntergangsbild musste ich wieder dran denken, das ich so oft einen tollen Ausblick habe und dann das Bild es gar nicht wirklich zur Geltung bringt. Ich denke, mancher Augenblick ist eben nur ein Augenblick der nur dem Betrachter selbst gehört. Manches kann man nicht einfangen. Das muss man in Natura sehen 🙂
    Das mit dem ausgehöhlten Baum ist wirklich voll süß. Wunderbar. Da muss ich auch sofort lächeln bei der Vorstellung wie Kinder diese Höhle gestalten.
    Das ist eine wirklich süße Idee.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      danke, dass du dich so sorgst!
      Momentan substituiere ich eigenverantwortlich, bevor ich meinen Termin beim Arzt habe. Ich hoffe, dass er ein großes Blutbild macht und die richtigen Schlüsse zieht.
      Das mit den Aufnahmen ist ja bekanntlich so eine Sache! Insofern gebe ich dir Recht, dass mancher Augenblick nur ein Augenblick ist, der dem Betrachter selbst gehört! 🙂
      Eigentlich würde ich gerne mal die Kinder treffen, sie in ihrem Tun bekräftigen, aber auch erfahren wollen, wie sie auf die Idee kamen etc.
      Bleiben wir so kreativ wie diese Kinder! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  5. ultraistgut |

    Lieber Manfred, du musst wohl doch noch ein wenig Geduld üben, macht fast nichts, denn Hauptsache, du kannst überhaupt unserem Hobby frönen, und wenn MANN gemütlich unterwegs ist, dann gibt es auch etwas zu sehen, was er sonst vielleicht beim vorbei Rasen nicht entdecken würde – wer weiß ?

    Alles wird gut, hab Geduld und freue dich, dass du laufen kannst !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      danke fürs Mutmachen! – In schon manch anderen Lebensphasen habe ich Geduld bewiesen. Von daher gehe ich davon aus, dass es mir wieder gelingen wird, auch wenn es Tage gibt an denen es schwerer fällt.

      Solange mache ich mir Oscar Wildes Spruch zueigen:

      Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

      LG Manfred

      Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    aber sicher sollst du dich über die kleinen Dinge freuen! Dazu sind sie ja gedacht! 😉
    Und das tolle daran ist, dass es ganz, ganz viele davon gibt. 😀
    Die Baumhöhle gefällt mir ganz besonders – aber wieso glaubst du, dass die von Kindern gestaltet wurde?

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ich habe das mit der Annahme, dass es Kinder sind, einfach mal postuliert! 😆
      Allerdings hatte ich auch den gleichen Gedanken, dass es durchaus auch verspielte Menschen anderen Alters gibt! 😛

      Wenn ich mir vorstelle, wieviel Kreativität du für einen Roman brauchst, dann gehört sicherlich auch eine gewisse Verspieltheit dazu! 😉

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?