Das Läuferherz hatte wieder einen Trailrun ausgerufen. ON war geladen mit Testschuhen aufzuwarten 😉 und Marie war mit einer größeren Auswahl an Testschuhen gekommen! – Freundlich und kompetent hat sie Schuhe herausgegeben und auf ein Dankeschön immer mit Gerne doch geantwortet!

Anders als mancher vor ihr, hat sie uns fit wirkend und locker laufend begleitet!

Dick eingemummelt, oder in Bewegung versuchte sich die kleine Schar von 25 Läufern bei ca. 9° vor dem Start warm zu halten. Vom fröhlichen Plausch ließen sie sich aber nicht abhalten.

Nach ein paar Worten von Stephan ging es um 10 Uhr los … und nach ein paar hundert Metern in die Vollen. Abdel bemerkte dazu: „Ich bin unschuldig, bei Kritik bitte an Stephan wenden!“

Danach rollten wir uns langsam ein. Ich gehörte zu denjenigen, die es definitiv langsam angehen lassen mussten, da ich immer ein paar km brauche, um warm zu werden! Sonntag hatten wir aber gleich einiges an Höhenmetern zu überwinden!


hier eine moderate Steigung

Anfangs noch mühte ich mich ordentlich und war froh, dass da mind. 2 andere hinter mir bergan trabten. So ganz locker bin ich nicht, wenn man beim Laufen auf mich warten muss! 😳

   

Mein Alter tröstete mich wenig, auch wenn ich der Älteste war, denn Peter, nur 4 Jahre jünger, ist doch noch deutlich fitter unterwegs! – Aber es war schön, ihn und einige bekannte Gesichter wiederzusehen und das eine oder andere Gespräch führen zu können! 🙂

Etwas erleichternd waren die Pausen, die Stephan zum Glück immer wieder einlegte, da sich auch ein Feld von 25 Läufern ganz schön auseinander ziehen kann!

Wie immer brauchte ich eine Weile um auf Betriebstemperatur zu kommen. Das heißt nicht, dass ich dann schneller wurde, nur konnte ich die letzten 4 – 5 km etwas lockerer laufen! – Naja, zum Schluss halfen auch einige Downhills, die natürlich gut gingen und auf denen ich den Halt der Sohlen ausprobieren konnte! 😛

 

Auf Wegen mit großer Laubauflage waren wir etwas vorsichtiger unterwegs, weiß man doch nie was sich darunter verbirgt! Aber Spaß machen auch solche Passagen! 🙂

… und manchmal kann man auch hier ein Überholmanöver durchführen, auch wenn ich erst nach den Fotos von Stephan zu einem kleinen Zwischenspurt ansetzte! 😛

Es hat sehr viel Spaß gemacht und soweit ich es mitbekommen habe und beurteilen kann, ging es den anderen genauso! Wirklich ko. war ich nicht, wenn auch andere, wie Thomas wohl kaum gefordert wurden. Allerdings hat er seine Marathonbestzeit inzwischen auf 2:36 Std. drücken können. – Ob da meine Aufmunterungen und Anreize ihren Teil dazu beigetragen haben? 😆

Die Runde mit 12,8 km (460 hm) südlich der Burg Frankenstein und oberhalb von Seeheim-Jugenheim beendeten wir nach 1:28 Std. am Parkplatz. Marie spendierte Müsliriegel und Getränke und die Schuhe wurden natürlich zurückgetauscht! 😉

Leider hatte ich vorher nicht gesagt, dass ich den Cloudsurfer als Trailschuh ausprobieren wollte. So hatte ich leider den Cloudvista Trail erhalten. Später bestätigte mir Stephan, dass der Cloudvista deutlich härter ausfällt. Der Grip wiederum stimmte! 😉 – Im Nachhinein wunderte ich mich dann nicht mehr, dass ich meinen Hallux Rigidus teilweise deutlich gespürt hatte!

Den Hin- und Rückweg von je ca. 9 km hatte ich diesmal mit dem Fahrrad gemacht, da ich für die langen Kanten noch nicht wieder fit bin! … aber was nicht ist, kann ja noch werden! 😆

8 thoughts on “ON-Testtrail”

  1. Lieber Manfred
    Eine sehr sympathische Veranstaltung, ich hoffe, dass sich das für den Läuferherz gelohnt hat und dass viele Bestellungen reingekommen sind.
    Die Route war gut gewählt für Trailschuhe, ein bisschen Höhenmeter sind ja auch gut für Testläufe. Waren die 1:28 mit den Pausen oder reine Laufzeit?

    Blöd, dass du nicht die Cloudsurfer bekommen hast… vielleicht kann das Läuferherz dir diese später mal ausleihen?
    Auf alle Fälle toll, dass du bei diesem Event mitgemacht hast und sogar noch mit 18km Velofahren ergänzen konntest! Super gemacht!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      ja, das finde ich auch, sehr sympathisch und mit einem Lauf auf schöner Strecke! 🙂

      Ich hab Stephan mal gefragt, ob er alle Teilnehmer kennt. 3 oder 4 Läufer kannte er noch nicht, aber das ist meiner Meinung nach eine gute Quote! Alle anderen kennen das Läuferherz über Social Media und haben auch schon im Laden eingekauft. Ob sich dieser Trailrun schon ausgewirkt hat, ist sicherlich so schnell nicht zu sagen! Aber ich könnte morgen ja mal nachfragen! 😉

      Die Zeit von 88 Min. ist in etwa die reine Laufzeit. Bei ein oder zwei Pausen habe ich die Uhr evtl. nicht gestoppt. Wir sind sehr langsam unterwegs gewesen, da der Lauf u. a. der ‚Begegnung‘ diente! 😆 … so ’ne Art Community-Run! 😉

      Den ON Cloudsurfer Trail hatte ich im Laden schon mal anprobiert. Er ist im Gegensatz zum ON Cloudvista Trail nicht nur besser gedämpft (was meinem Hallux Rigidus gut tut 😆 ), die Schnürsenkel sind nicht so einschneidend dünn, aber auch die Lasche (Zunge) ist bei ihm besser gestaltet! Er ist beim nächsten Kauf auf jeden Fall eine Option, aber auch andere Schuhe von anderen Herstellern. Evtl. von Hoka oder von THE NORTH FAITH aus der Vectiv-Serie! Letztere bieten einen tollen Rocker-Effekt, der meinem Fuß super entgegen käme!

      Der Lauf hat Spaß gemacht und solange ich einigermaßen gut mitkomme, werde ich auch bei weiteren Events dieser Art dabei sein! – Am Nachmittag waren wir bei einer Geburtstagsfeier und sind insg. nochmal 9 km Rad gefahren!

      Aus einem frühlingshaft warmen und sonnigen Eberstadt bei 15° (heute bis 19°)
      liebe Grüße Manfred

  2. Immer wieder muss ich es sagen, die Landschaft ähnelt meiner ehemaligen Heimat so sehr, habe dort immer früher meine Spuren hinterlassen, irgendwie geht da mein Herz auf.

    Schöner Lauf, nette Gesellschaft, ohne Druck!

    Hat den jeder der Läufer diese On-Schuhe zum Testen bekommen, musstet ihr sie auch wieder abgeben ?

    Hatte mir auch mal vor vielen Jahren eine On-Schuh gekauft und war überhaupt nicht zufrieden damit, das war noch vor meiner Barfußschuhlaufzeit ! Einer der Schuhe, die mir am wenigsten von allen Marken bis dato gefallen haben.

    ABER wir wissen ja, jeder nach seinem Gusto ! Und wie viele der Teilnehmer – meinst du – werden in Zukunft solche Schuhe oder andere dieser Marke tragen ??

    Sonnige, windige Grüße von ganz oben

    1. Liebe Margitta,

      ja, liegt auch in etwa auf gleichem Breitengrad, da kann ich mir das sehr gut vorstellen! (ähnliche Waldgegenden?!) – Schön, dass da gute Erinnerungen geweckt werden können! 😉

      Solche Läufe finden eigentlich immer ohne Druck statt, bei Begegnungen auf Augenhöhe! 🙂

      Solche Testschuhläufe stellen gute Gelegenheiten dar, mal Schuhe auch etwas länger testen zu können. – Aber jeder Hersteller hat Schuhe, die einem nicht gefallen, nicht passen, oder für einen selbst so gar nichts bringen. … und ON hat ja auch eine sehr (!) breite Palette und bringt sehr viel Erfahrung vor allem für den Trail- und Gebirgslauf mit! – So hatte ich mal ein Paar Schuhe von New Balance, von dem ich maßlos enttäuscht war, mit eingearbeitetem Plastik (?) im Ferseneinsatzbereich. Diese Plastikkomponente brach recht schnell und verursachte eine Schnittwunde an meiner Ferse. … und doch habe ich später Schuhe von New Balance gefunden, die ich gerne getragen habe und trage!

      Wie viele Teilnehmer gerade ON-Schuhe später tragen werden, lässt sich wahrscheinlich auch von Stephan und Abdel nicht genau ermitteln. Aber fast alle haben schon im Laden eingekauft und sind auch weiterhin Kunden!

      Aus Eberstadt sonnige Grüße zurück, Manfred

  3. Lieber Manfred,
    gute Sache, wenn man Schuhe mal wirklich ausführlich testen kann!
    Und deine Zeit in dem Gelände ist doch auch gut. Wobei ich deinen Stress nachvollziehen kann, man möchte in einer Gruppe nicht der Langsamste sein. Auf alle Fälle klingt das nach einem netten Event!
    Dann weißt du ja schon, welchen Schuh du bei einer Wiederholung noch auf der to-do-Liste hast. 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      ja, das ist definitiv ein sehr schöner Service!

      Es war eine schöne und entspannte Zeit in schöner Waldgegend. Nur das anfängliche Gefühl, dass man nicht gerne auf sich warten lässt, hat es anfänglich ein klein wenig getrübt! Ansonsten mag ich solche sogenannten Community-Läufe!

      Leider kann ich den getesteten Schuh (ON Cloudvista Trail) nicht auf meine >muss-ich-mal-kaufen<-Liste setzen, aber den Cloudsurfer Trail würde ich dann auf jeden Fall mal testen. Inzwischen bin ich aber (stolzer 😛 ) Besitzer eines weiteren Laufschuhpaares. Es ist ein Schuh von The North Faith, von denen ich bisher noch keinen Schuh hatte. Damit ergänzt TNF meine Laufschuhliste auf 20 verschiedene Hersteller. - Ohne werben zu wollen werde ich demnächst mal davon erzählen! Liebe Grüße Manfred

  4. Ich finds gut dass ein Hersteller anbietet die Schuhe mal so richtig in freier Wildbahn zu testen, das gesellige Miteinander ist bestimmt auch super. Möchte überhaupt nicht wissen wie hoch die Quote von Leuten ist die im Laufshop Schuhe kaufen die sich dann nach einigen Tagen oder Wochen als völlig daneben herausstellen. Wie will man denn auch im Shop sowas vernünftig testen. Für mich wären die nix (ich hatte tatsächlich auch mal ein Paar, ist Jaaaahre her), aber ich bin ja auch nicht das Maß aller Schuh-Dinge 🙂
    LG Oliver

    1. Lieber Oliver,

      danke dir!

      Ich find’s auch gut und da das in meinem Umfeld passiert, kann ich es auch immer wieder mal nutzen. Dabei sind längst nicht alle ON etwas für mich, aber ich hab z. B. im Cloudsurfer einen gefunden, der mir zusagt.

      Anfangs konnte man in der Straße vor dem Läuferherz auch testen, aber u. a. durch die vielen Regentage zuletzt, wurde es eingestellt. Auch das ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Lauf.

      Ob es ermittelbar ist, wie viele unzufrieden sind, weiß ich nicht, aber im Läuferherz wird das wenigstens ‚abgefedert‘ durch eine gute Beratung, die immer mit einem Laufbandtest einhergeht!

      Das gemeinsame Laufen hat dann zusätzlich seinen Reiz.

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

los gehts

Der virtuelle ZUT wurde vorgestern (13.06.2020) gestartet. Bis zum 20. Juni, also 8 Tage, hat man Zeit, um die Streckenlänge zu bewältigen, für die man gemeldet ist. Ich stehe in der „64er-Liste“, muss

Maiwanderung

Nicht, dass wir einen freien Tag bräuchten, 😆 um zu wandern, aber das Wetter war stabiler. Im April war man ja nicht sicher vor einem unerwartet eingestreuten Regenguss. Auf die Vorhersage war kein

ob’s klappt?

Da war ich letzten Donnerstag im Laden, also im Läuferherz, und habe mal wieder den Benedikt getroffen! Er ist ein junger und inzwischen sehr ambitionierter Läufer, der hoch hinaus will. 😉 Im Winter