Elterngespräch

Von in 2019 12 Kommentare , ,

… laufend anders! 😆

Am 2. November war ich mit dem Fahrrad unterwegs und wollte in der Friedenskirche einen Gottesdienst besuchen. Aus doppeltem Grund fuhr ich einen Teil meines Weges durch den Wald. Nicht nur, dass dort kein Auto fährt, sondern auch, weil ich meinen Gedanken besser nachhängen konnte. Auf der Mühlschneise, einem breiten Forstweg, kam mir eine Läuferin entgegen. Auf gleicher Höhe rief sie: „Manfred, halt mal!“ – Ich reagierte sofort und machte eine Vollbremsung, verwundert darüber, dass sie meinen Vornamen kennt. 🙂

Sie würde gerne mal mit mir reden, so von erfahrenem Lehrer zu einer Mutter. Dabei erfuhr ich, dass ihre beiden Kinder seit diesem Schuljahr auf unserer Schule sind. Aus dem kurzen Wortwechsel heraus erwuchs die Idee das Gespräch „in den Wald zu verlagern“!

Boah, eh, Alex Rechel, deutlich jünger, deutlich schneller und auch deutlich erfolgreicher als ich, will mal mit dem „alten Herrn“ zusammen laufen. Wir waren zwar jahrelang im gleichen Verein (ASC Darmstadt), ich habe mich dort aber immer als 3. Garde gesehen. Der jüngste Erfolg von Alex und dem ASC-Team verdeutlicht ihre Leistungsfähigkeit. – Wir vereinbarten den Lauf für heute nachmittag 16.00 Uhr am gleichen Ort … mit einer Warnung meinerseits, dass es nur knapp unterm 6er-Schnitt ginge, wenn wir uns dabei unterhalten wollen. 🙄

Mit dem Spruch, ob sie sich das nun wirklich antun wolle, mit einem alten Herrn schön langsam durch den Wald zu traben, habe ich sie heute auch begrüßt! 😆 Sie lächelte nur und winkte ab.

Trotz des gestrigen Laufes über 23 km wurde es ein richtig schöner Lauf, deutlich schneller als von mir gewollt und doch konnten wir alles ansprechen, was Alex auf der Seele brannte. – So reichten die 11,5 km für ein ausreichend langes Elterngespräch! 😉

Mit Hin- und Rückweg wurden es 16 km mit ~55 hm. Der 5:38er-Schnitt lag zwar deutlich unter dem, was ich angepeilt hatte, aber Dank der Rücksichtnahme von Alex habe ich es sehr gut wuppen können! 😉

12 Kommentare

  1. Volker |

    Haha, lieber Manfred,
    ich kenne diese ungeplant schnellen Läufe von meinen gemeinsamen Runden zu Ostern oder Weihnachten mit Heimo. Dabei sind wir auch immer schneller als wir wollten, quatschen dabei unentwegt und geben uns nach dem Lauf immer gegenseitig die Schuld für das hohe Tempo. Dazu bedarf es nicht unbedingt einer Topathletin 😀

    Wobei ich sowieso nur sagen kann: Topathletin trifft auf Tiefstapler, von wegen alter Herr, 3. Garde und so…. ja ja schon klar … 😀

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      das du mich gleich so abkanzeln musst! 😥
      Wenn ich dir jetzt all die Namen nenne, die sich damals so im ASC tummelten, dann wirste mich voll verstehen. 😉 Ich nenne mal stellvertretend 2 Namen: Lutz Philipp und Charlotte Teske waren dabei nur 2 Athleten, die nicht nur für den ASC, sondern auf höchster (internationaler) Ebene für Deutschland gestartet sind, wie z. B. bei Olympia. Da war man damals schon angetan, wenn man im gleichen Wettkampf starten durfte und diese tollen Läufer, wie Charlotte, mich persönlich kannten! 😎
      Mal das nostalgische beiseite gelassen merkte ich heute morgen schon, dass es gestern und vorgestern anstrengend war. 😳 Aber schön sind solche Läufe schon mit Leuten, die ähnlich ticken, gelle! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    das war dann aber für beide Seiten sicherlich ein besonders originelles Erlebnis! Fardst Du das jetzt als Arbeitszeit buchen. Hey, wenn Alex öfter Gesprächsbedarf hat, dann wirst Du nebenher noch fit gemacht 😉 Wäre nur zu hoffen, dass dann positive den Gesprächsanlass geben…
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      originell, sicherlich, aber als Arbeitszeit kann ich es leider nicht verbuchen! 😉
      Ja, vielleicht werde ich dadurch noch etwas fitter. … und definitiv wollen wir uns jetzt öfters verabreden! Gesprächsanlass war positiv!
      LG Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Lieber Manfred, das sind Elterngespräche ganz nach meinem Gusto, das hätte ich mir als Mutter auch gewünscht, aber leider, leider leider…….prima, da kann ich dir nur gratulieren, wäre ein Ansporn für weitere – oder ?

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      manchmal entstehen solche Begegnungen ganz spontan und erweisen sich als richtig gute Ideen! 🙂
      Als wir uns verabschiedet haben, meinte Alex, ob wir es gleich nächsten Donnerstag wiederholen wollen. Da ich aber unterwegs zu meinem Vater sein werde, lässt es sich nicht ganz so schnell wiederholen! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  4. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    haha – ja so geht’s auch. Die Arbeit einfach mit zum Laufen nehmen! 😉

    Gute Idee, denn wenn die Beine sich bewegen, ist auch das Hirn beweglicher. Vielleicht ein Vorschlag für den nächsten Elternabend? Muss ja nicht laufen sein, wandern tut es auch. 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      was sich nicht so alles recht spontan ergeben kann. Da nicht alle so sportlich unterwegs sind, wäre aber ein Wanderelternabend eine gute Idee. Sollte ich mal einbringen!
      Danke für die Idee! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Mein Laptop ist gerade abgestürzt… Findest du irgendwo vielleicht den Kommentar von mir?
    Wenn nein: ich hab irgendwas in der Art geschrieben, dass es doch eine gute Idee wäre Elternabende alle in Bewegung draußen durchzuführen, weil es sich beim Gehen besser denken lässt, als im Sitzen. 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      alles gut, der Kommentar ist noch „über den Äther“ gegangen. Viel wichtiger ist dein Laptop … hoffentlich ist alles ok?
      Ob allerdings solch ein toller Vorschlag umsetzbar wäre?
      LG Manfred

      Antworten
  6. Catrina |

    Lieber Manfred,
    Du hast einen neuen globalen Trend erfunden! Vom „Walking Business Meeting“ zum „Running Business Meeting“! Oder in deinem Fall, zum „Running Parent-Teacher Meeting“. Ich sehe schon, wie sich das bald an verschiedene Schulen und dann in der Geschäftswelt durchsetzen wird. Weg mit den öden Klassen- und Sitzungszimmern, rein in den Wald!
    Naja, schön wär’s zumindest. 😉
    Und Hut ab, dass du das Gespräch beim Tempo von 5.38 halten konntest. Geniesse das Wochenende!
    Liebe Grüsse, Catrina

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,
      danke für den „gelüfteten“ Hut! 😉 Ab und an habe ich Alex bewusst reden lassen, um wieder etwas „durchschnaufen“ zu können! 😆

      Träumen darf man ja mal und wenn ich jetzt ein findiger Geschäftsmann oder cooler Trendsetter wäre, würde ich mich wohl gleich an die Umsetzung dieser Idee machen! 😉 Bei Opel haben sie wenigstens vor Jahren „Stehungen“ eingeführt. Ein kleines Gegenstück gegen diese ewigen Sitzungen!
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?