Geschafft!

Von in 2017, mal was anderes 10 Kommentare ,

… haben sie es, aber sie sind es auch!

Unser Schwiegersohn hat mit seinem Freund den Megamarsch gepackt! Von Frankfurt ging es „quer“ durch den Odenwald nach Weinheim! Trotz eines Umwegs und 105 km kamen sie sogar unter den Top-20 ins Ziel. Und eine Zeit von 20 Stunden und 14 Minuten kann sich definitiv sehen lassen! … Zumal wohl über 2300 hm zu überwinden waren!

Alle Achtung! ❗

Die größte Herausforderung dabei war die Navigation … in fremdem Terrain und durch die Nacht! – Aber die beiden haben hervorragend harmoniert! Während der eine die Navigation übernahm, sorgte der andere für die Kommunikation. Die Verwandtschaft war fortwährend bestens über ihr Vorwärtskommen informiert! 🙂

Anfangs stand noch die Frage im Raum: wie versorgen?

Dann standen sie in froher Erwartung unter dem „Startbogen“ und hatten recht bald ihr Tempo gefunden.

      

Kurz vor Mitternacht kamen sie im Osten von Darmstadt vorbei. Es traf sich gut, dass dort die 40km-Marke und die 2. Verpflegungsstelle war. Als Edelfans brachten wir neue Strümpfe, Schlauchtücher und warmen Tee vorbei. Eine kleine Lockerungsmassage gab es gratis dazu! – Aber so schnell, wie sie auftauchten, waren sie wieder verschwunden.

Ab dieser Zeit konnten wir nur noch mitfiebern und auf die Audios

als Updates warten. An schlafen gehen war erstmal nicht zu denken … zum Glück wurde ja der Ironman von Hawaii übertragen! 😆

Gegen Sonntagmittag hatten sie es dann geschafft. Bei ziemlich konstantem Tempo und nur einer Schwächephase hatten sie sich Medaille, Urkunde und Entmüdungsbad verdient!

      

Jungs ihr habt das toll gemacht und könnt richtig stolz auf euch sein! Und wenn jetzt erstmal die Alltagsbewegungen etwas schwer fallen, das gibt sich wieder … und dann warten neue Abenteuer! 🙂

10 Kommentare

  1. Volker |

    Lieber Manfred,

    wirklich eine megastarke Leistung. Glückwunsch an die Beiden! Aber auch Respekt für die Edelfans fürs nächtliche Durchhalten.

    Was mich einmal interessieren würde: Wie sind die beiden denn sonst so sporlich aktiv?

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      danke für den „Rundrum-Glückwunsch“! 😆
      Der Freund ist „zwar“ als Fußballer aktiv, aber insgesamt sehr sportlich! – Ich hatte ihn im Unterricht … nicht dass ich das in der Oberstufe noch beeinflussen konnte, dadurch kann ich das aber gut beurteilen! 😆
      Schwiegersohn ist wohl auch so ein Ausduertyp und macht Fitnesssport und fährt Fahrrad!
      Aktive Läufer sind sie (noch) nicht! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  2. Benny |

    Hey Manfred,

    danke für den schönen Beitrag 🙂 außerdem nochmal auch auf dieser Seite danke für deine Unterstützung und Beratung im Vorfeld. Viele kleine Details entscheiden am Ende über Erfolg oder Misserfolg, daher ist es wichtig die planbaren Dinge im Griff zu haben. 🙂
    Erfahrung ist da Gold wert und wenn man keine hat muss man sie sich vom Experten holen 😉
    Hab dich lieb.
    Gruß Benny
    PS: An alle anderen ich bin der Schwiegersohn 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Benny,
      herzlich gerne!
      Im Vorfeld wusste ich manchmal nicht, was gut und was zuviel ist. Aufgrund des Erfolges muss auch ich es recht gut getroffen haben! 😆
      Super gemacht!
      Hab dich auch lieb!
      LG Manfred

      Antworten
  3. Christian |

    Lieber Manfred,
    da schließe ich mich den Glückwünschen an die junge Generation an, ist ja nicht selbstverständlich so ein Ding zu finishen.

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      danke auch dir! – Ich hoffe, dass die jungen Leute es noch lesen. Ansonsten richte ich es ihnen gerne aus! 🙂
      Generell sind Ausdauerleistungen nicht das Ding junger Leute und schon gar nicht so ne Strecke! Da geb ich dir Recht!
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, wie gut, dass es noch jüngere Leute gibt, die solche Herausforderungen annehmen, und ich war mir sicher, dass sie das schaffen, sollte eigentlich für Menschen diesen Alters schon möglich sein, leider gibt es nicht so viele, die das tun.

    Glückwunsch !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      danke für dein Vertrauen!
      Ich bin ja auch der Meinung, dass so was zu packen ist, aber unter Abenteuerlust verstehen die jungen Leute heutzutage was anderes! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  5. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    was ein Marsch! Mehr als 20 Stunden! Und das auch mitten in der Nacht. Ich bin schwer beeindruckt. Glückwunsch an die beiden Helden 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ich werde es ausrichten … an die beiden Helden! 🙂
      Wenn man in Bewegung bleibt, überlebt man das auch! 😉
      AG und LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?