Schnee!

Von in was war - 2018 18 Kommentare

… einfach so! … und das bei uns?

Da formuliere ich mal frei nach J. W. Goethes Gedicht: „Über allen Gipfeln ist Ruh‘, …“, über allen Dächern liegt Schnee! 😉

Irgendwie hatte es mich Sonntag früh damit schon sehr zeitig „erwischt“. Ich schlummerte noch vor mich hin, als ich so ein komisches Kratzen vernahm. „Das kommt doch von einem Schneeschieber!“, dachte ich noch, aber da war es schon wieder vorbei. … Dann war es Zeit aufzustehen und wieder hörte ich das Kratzen. Jetzt war es lauter und deutlicher zu hören und dauerte auch länger. Ein Blick aus dem Fenster bestätigte es, da lag nicht nur ein bisschen was Weißes … nein, es war eine geschlossene Schneedecke, die da zu sehen war!

Nach dem Frühstück schnell noch eine Runde korrigieren und dann ab in die Klamotten! Frischer Schnee will doch getestet werden! 😆 Naja, ganz jungfräulich war er dann nicht mehr, aber zumindest hatte es noch nicht wieder getaut! So kam ich in meinen Wurzelpfad, überholte eine Wanderin, machte ein paar Fotos

  

wünschte der Dame noch viel Spaß und lief weiter bergan. – Insgesamt habe ich mich am Sonntag sehr schwer getan. Lag es am Schnee, am zügigen Anfangstempo, oder an den langen Korrigiereinheiten seit Sonnabend? Wahrscheinlich war es wieder einmal eine Mischung aus vielem! 🙁

Mit schweren Beinen quälte ich mich bergan und hatte schon etwas Angst davor, später auf die Uhr zu schauen! 😳 … und dann sah ich ziemlich weit vor mir einen Biker. Immer wieder musste ich hoch gucken und den Abstand „kontrollieren“, obwohl ich nicht schneller werden wollte, war es so schon anstrengend genug! 🙄 Erstaunlicherweise packte ich den Biker ein paar hundert Meter unterhalb der Burg, obwohl der Weg dort schon deutlich „verflacht“. Als ich ihm dann ins Gesicht sah, bemerkte ich, dass er sich wohl noch mehr quälte … da tat er mir fast leid! 😥

Oben Aufnahmen gemacht

und schon ging es wieder runter, wollte ich doch zur vereinbarten Zeit wieder zuhause sein! – Und dort schaute ich dann doch mal auf die Uhr … nee, oder … da wusste ich, warum ich so kaputt war: 13 km mit ca. 300 hm in 80 Min. Das ergibt ja einen 6:10er-Schnitt! Den hätte ich mir vom Korrigieren weg überhaupt nicht zugetraut!

Und gestern abend … nach gut 30 Stunden … war der Zauber schon fast wieder vorbei. Wieder einmal hatte es in Rekordtempo getaut … und wieder einmal wurde ich darin bestärkt, dass wir hier keinen Schnee brauchen können, weil uns ja doch nur der Matsch vergönnt ist! 😛

18 Kommentare

  1. Markus |

    Naja, wahrscheinlich war deine Birne nach dem Marathon am Schreibtisch auch nur noch Matsch, so wie die Wege um die Mittagszeit am Sonntag auch schon 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Markus,
      bei mir waren wohl mehr noch die Beine nur noch Matsch, nach der Sitzerei! Wir sind halt dafür nicht gebaut! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    da hat der Schnee Deine Beine anscheinend richtig beschwingt, sogar einen Radler eingeholt! Oder waren es die Arbeiten Deiner Schüler, die Dir Dampf machten…? Das waren wirklich adventliche Momente am Sonntag, auch bei uns, aber Du hast dann doch deutlich länger etwas vom Schnee gehabt, hier war er flott wieder weg.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      bei uns schneite es ja fast bis zum Mittag, dann blieb es kalt, so um Null Grad! – Somit setzte bei uns das Tauwetter erst später ein. Aber es taute sogar über Nacht! Also is nix mit weißen Weihnachten! 😥
      Die Arbeiten mancher Schüler haben mich leider eher enttäuscht und somit sicher nicht beflügelt. Schade, dass sich manche so wenig Mühe geben. Aber zum Glück waren auch tolle Arbeiten dabei. Okay … vielleicht haben mich diese ja beschwingt! 😉
      Radler habe ich lange nicht mehr eingeholt, aber nur, weil die oft zu anderen Zeiten unterwegs sind! 😛
      LG Manfred

      Antworten
  3. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    also ich hatte tatsächlich den jungfräulichen Schnee, außer mir war niemand unterwegs. Aber ich war dann doch sehr viel langsamer unterwegs 😆
    16,5 km in 2 Stunden. Hatte aber auch noch ein paar HM mehr als du.
    Aber das hättest du trotz müder Beine so oder so gewonnen 😆
    Tja, ein paar Stunden später war alles weg.
    Aber schön war es trotzdem 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      also ich wär nicht gegen dich, sondern mit dir gelaufen … und ich kann auch langsam!
      Man muss sich nicht immer batteln (wie Schüler das nennen würden)! 😆
      Außerdem hätte ich bestimmt nicht schnell laufen können, weil ich mir das mit dir sehr spaßig und lustig vorstellen kann! 😉
      Dass es im Hunsrück schöne Auffaltungen gibt, kann ich mir denken, wenn auch die Berge weiter im Süden beginnen! 😛
      LG Manfred

      Antworten
  4. Jörg |

    Für mich ist der erste Schnee auch immer was ganz besonderes. So wie bei dir sah es auch letztes Wochenende aus. Aber irgendwie reichte es mir noch nicht, um ihnr richtig ernst zu nehmen.
    Grüße
    Jörg

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Jörg,
      gut ausgedrückt, so richtig ernst genommen habe ich ihn auch noch nicht! Nu isser auch schon wieder weg!
      Da muss Frau Holle aber noch ein bisschen zulegen!
      LG Manfred

      Antworten
  5. ultraistgut |

    Lieber Manfred – Schnee beflügelt anscheinend. Freut mich für dich sowieso, dass es bei dir wieder richtig gut läuft.

    Das mit dem Kratzen der Schneeschieber kenne ich auch von uns hier, da gibt es Übereifrige, die stehen schon im Dunklen auf und nerven die Schlafenden !!

    Bei uns gab es zum Glück nur kurz ein wenig Schnee, kaum der Rede wert, wir brauchen ihn hier nicht, allerdings dort, wo Anna wohnt, dort ist es einfach nur herrlich, möge er bei euch bleiben !

    Pass gut auf dich auf !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      am Sonntag hat es mich wohl wirklich beflügelt! Aber die „weiße Pracht“ hat ja nicht lange angehalten! 🙁
      Die Schlafenden nerven … und dann noch sonntags so früh! 😥
      Nachdem der Schnee so schnell weg war, habe ich mich gefragt, ob so ein Aufwand, mit Schneeschieben und so, überhaupt nötig war. Auf den alltäglichen Wegen und Straßen ist definitiv schon gestern nichts mehr gewesen! – In die Berge gehört er Winter hin, aber bei uns, oder bei euch???
      Genieße die letzte Ruhe vor dem Weihnachtsansturm!
      LG Manfred

      Antworten
  6. Volker |

    Lieber Manfred,

    Berlin war am Wochenende schneefreie Zone, wenn auch es dort ein paar Flocken geschneit hat. Liegengeblieben ist da nichts.

    Böse bin ich darum nicht, ich kenne mich inzwischen. Erst finde ich Schnee total schön, wenn er aber nicht nach drei Tagen wieder weg ist, bin ich ihn auch schon wieder leid. Aber so frischgefallen ist er schon toll. Deswegen hätte mir Dein Lauf auch sehr gut gefallen. Allerdings würde ich bergan wohl kaum Radfahrer jagen sondern darum bitten auf dem Gepäckträger mitfahre zu dürfen 😆

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      schneefreie Zonen, die liebe ich, weil ja hier auch nichts liegen bleibt, sondern nur der Matsch uns nervt!
      Übermorgen sollen es dann wieder bis 8 Grad werden, da ist auch nix mit weißen Weihnachten!
      Biker jagen war am Sonntag nicht mein Ziel, aber wenn der selbst so leidet, kann ich ihn ja nicht noch ärgern … von wegen „ich suche eine Mitfahrgelegenheit“!
      In dem Sinne selber laufen macht glücklich! 😆
      LG Manfred

      Antworten
  7. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    vielleicht ist das Geheimnis des „Schneemögens“ das, dass er in manchen Gegenden auch wieder so schnell weg ist!?! 😉 Wenn ich nur einmal alle paar Wochen einen halben Tag Schnee hätte, würde ich ihn vielleicht auch gleich für ein Läufchen nutzen. 😆
    Aber egal – schön, dass er dir Beine gemacht hat. Pass nur auf, dass du in den Kurven bei diesem Tempo nicht ins Rutschen kommst. 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      so richtig kann ich mich aber an den Schnee in unseren Breitengraden nicht gewöhnen, vor allem hier an der warmen Bergstraße! 🙄
      Ich bin mal eine zeitlang gerne zum Skifahren in die Berge gedüst, dann schlug aber das Umweltgewissen an, weil ich die Pisten im Sommer erschreckend öde und kaputt gefahren fand. Skitouren gehen fänd ich heute noch spannend, aber die überlaufenen Pisten mit dem ganzen Après-Kram sind nicht meine Sache! 🙁
      Danke, dass du um mich besorgt bist, aber meine Schuhe haben einen super Grip!
      Pass aber du auch auf, jetzt unter den „gefährlichen“ Winterbedingungen!
      LG Manfred

      Antworten
  8. Christian |

    Lieber Manfred,
    ganz schön flott unterwegs, so einen Schneelauf muss man doch auskosten, extra langsam machen und in die Länge ziehen 🤣 Nein, Du verhaftest noch einen armen Biker am Berg…schäm Dich 🤣🤣🤣
    Leider hält der weiße Stoff bei uns im Süden nicht lange genug, aber wer weiß, was noch kommt

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      wie geschrieben hat mir der Biker ja dann sogar leid getan, weil er sich sooo quälen musste! 😉
      Wenn ich das gewusst hätte, dass ich doch so flott unterwegs bin, hätte ich bestimmt Tempo rausgenommen.
      Bei uns soll es übermorgen wieder auf 8 Grad gehen, da ist nix mit weißen Weihnachten. Sicherlich sieht es da bei euch nicht viel anders aus!

      Salut

      Antworten
  9. Oliver |

    Lieber Manfred, auch das Rheinland hatte am Sonntag starken Schneefall, ein richtiger Wintereinbruch! Ich schätze es waren immerhin 2mm und nach 5 Stunde war alles wieder verschwunden. Würde mich nicht wundern wenn es das mit dem Schnee war für diesen Winter 🙂
    Du hast die Gelegenheit genutzt und einen schönen Schneelauf gemacht, trotz „schwer tun“ durchgezogen, genau so muss es doch sein, gut abgepasst. Find ich gut 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      danke für die Bestätigung! Es tut gut, zu wissen, dass es richtig war, was man gemacht hat! 😆
      Die Klausur hatte ich am Abend noch fertig korrigiert und gestern zurückgegeben, so dass ich dieses Jahr mal nix in die Ferien mitnehmen muss! – Das könnte doch wieder mal ein Winter-Trainingslager werden! 😛 Mal sehen, was die Verwandschaft so vorhat, aber da bleibt bestimmt genug Zeit zum Laufen! 😉 Ich wollte doch etwas fitter ins 2019 kommen! … du kriegst das ja auch hin!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?