Vor-Ostergrüße

Von in 2021 16 Kommentare , ,

Vergangenen Freitag wollte ich nochmal raus und verlängerte etwas den Umfang vom Donnerstag. Diesmal startete ich nur nicht nach Westen, sondern nach Osten, wohlwissend, dass ich dabei etwas mehr Höhenmetern sammeln würde.

Waren meine Laufpausen sehr lange, oder gar zu lange, bleibe ich meist für ein paar meiner „ersten“ Runden im Westwald. Sobald sich die Fitness wieder etwas gebessert hat, sammle ich dann wieder Höhenmeter. Diesmal fühlte ich mich schon wieder reif für den Osten! 😉

So startete ich auf meine Ostrunde und wollte mindestens 9 km zurücklegen, behielt mir aber vor, zu verlängern. Nach 2 km ging es in meinen kleinen „Zubringer-Trail“, der auch meine Burgrunde „eröffnet“, ein paar erste Höhenmeter hinauf und an Helges Lieblingsbank vorbei. 😛

Oben, auf der Anhöhe, wollte ich ursprünglich auf dem Waldweg, parallel zur B426, nach Westen traben, um dann durch Eberstadt, am Friedhof vorbei, wieder nach Hause zu kommen. Da fielen mir doch Basteleien von Kindern auf. Hinter einer 2. Bank waren die Büsche wie 2020 erneut geschmückt worden. Wir haben zwar keinen Weihnachtsbaum, der Jahr für Jahr ausgestaltet wird, aber Kindern der Gegend scheint daran zu liegen Ostern rechtzeitig auszurufen! 😆

100 m nach dieser Bank kommt eine Brücke, die über die B426 führt. Ich weiß nicht, ob die Foto-Pause zu lang war 😛 auf jeden Fall lief ich nicht wie vorgehabt geradeaus, sondern über die Brücke und befand mich auf dem Weg zur Burg … dem ich aber nur noch einen weiteren Kilometer folgte. Nein, überheblich wollte ich (noch) 😉 nicht sein, waren doch meine Oberschenkel noch nicht „frei genug“. – Nach dem 4. km machte ich die Biege, lief wieder bergab und über die nächste kleine Brücke zurück auf den ursprünglich angedachten Weg. – Danach kreuzte und querte ich noch ein bisschen durch Eberstadt, um wenigstens die 11 km mit 127 hm zu runden.

Und vom Donnerstag noch ein paar Blümchengrüße. – Wie weit ist denn die Blütenpracht bei euch?

   
   

16 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    11km mit 127HM – das ist wunderbares Comeback!
    Insbesondere die Höhenmeter sind beachtlich. Seit ich mehr darauf achte bei meinem Läufen, weiss ich langsam, wie sehr die HM an der Kraft zehren.

    Ich bedaure es, dass ich in der Schweiz den Frühling verpasse! Was für eine schöne Zeit, wenn die ersten Blüten und Blümchen spriessen! Umso mehr freue ich mich über deine Frühlingsbilder. 😉

    Und eine Osternbaum hast du auch noch gefunden! Wer weiss, vielleicht findest du wie Elke bald einen zweiten. Einen Ostern-Konkurrenzbaum. 🙂 Schön, dass die Leute sich solche Projekte ausdenken.

    Liebe Grüsse aus dem bedeckten und etwas herbstlichen (!) Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      danke dir! – Ich hoffe, dass ich jetzt dabei bleiben kann, muss ja einfach nur bewusst dran bleiben! 😛

      Ja, es ist einfach schön mitzuerleben, wie so vieles in der Natur aufspringt und das Leben neu durchstartet! Da bleibt zu hoffen, dass wir auch in anderer, z. B. „pandemischer“ Hinsicht bald ein Durchstarten erleben können! – Viele Frühlingsbilder hatte ich ja nicht, aber vielleicht kann ich bald einiges nachliefern. 😉

      Osterbaum, oder Osterbusch … manches Mal entstehen durch solch kleine Gesten schöne Angewohnheiten und vielleicht auch kleine „Traditionen“ … wäre schön! – Wenn mich mal eine gute Idee „anspringt“, beteilige ich mich, oder mach auch mal so `n eigene Geschichte … mal sehen. 😆

      Aus dem halbsonnigen 🙂 Darmstadt
      LG Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    in Sachen Blütenpracht sind wir auf dem gleichen Stand. Schneeglöckchen und Krokanten 🙂 Alles andere läßt noch auf sich warten, ist ja aber auch noch früh und zur Zeit ist es kalt mit knackigen Nachfrost.

    127 HM, da hat aber einer spitz gerechnet 😉 Gepaart mit 11 km konntest Du aber schon wieder einen anständigen Lauf hinlegen. Ich drücke Dir die Daumen, dass das nachhaltig so bleibt!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      oh, schön, dass es bei euch auch so weit ist, bzw. die erwachende Natur so gut beobachtet werden kann! Auf die anderen können wir warten, sollen sich ja nicht zuuu kalte „Füße“ holen. Wir wollen die blühende und sprießende Natur ja lange genießen können … nicht dass der Frost zu viel kaputt macht!

      Bei den Höhenmetern hab ich gar nicht mal so viel gerechnet … einfach nur von der Uhr abgeschrieben! 😛 Es war aber ein schöner Lauf. Und jetzt hoffe ich, es geht bald auch mit noch freierem Gefühl in den Oberschenkeln!

      Danke fürs Daumendrücken. Ich setze auf Nachhaltigkeit!
      Dir auch alles Gute, dass alles klappt … och uff Arbeet und so!

      LG Manfred

      Antworten
  3. Elke's Runningblog |

    Lieber Manfred,
    das liest sich doch gut, 11 km ganz locker getrabt. Manchmal sind die Läufe ohne besonderes Ziel die schönsten.
    Und wie schön, dass ihr da OSterdekoration im Wald habt! Das ist genauso schön wie Weihnachtsschmuck!
    In unserem Garten spriest es auch. Krokusse sind da und Osterglocken zeigen auch schon erste gelbe Köpfchen. Andere Blumenzwiebeln haben auch schon ihre Triebe an der Luft, aber die Blüten brauchen noch.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      danke die. Es ist auch schön, wenn man sich langsam wieder frei laufen kann!

      Ein Stück weit war ich ja diesmal selbst Schuld, sofern es um Verspannungen geht … aber man geht nicht alle Tage bei einer solch blöden pandemischen Gesamtlage in Rente. Da habe ich mir so einiges nicht bewusst gemacht und habe meinen Unternehmergeist „unterdrücken (lassen)“. Jetzt hoffe ich so langsam eine Balance zu finden!

      Die Osterdekoration ist schön. Frage mich dabei, ob ich auch etwas beitragen soll und mir einen anderen Busch suchen und behängen sollte! 🙂

      Die Natur erwachen zu sehen ist doch jedes Jahr schön und irgendwie spannend … wo kommt was demnächst zum Vorschein? Eine nette Geste der Stadt hier sind Frühlingsblüher im Grünstreifen am Rande mancher großen Straßen. Im Garten bei uns sind es z. B. auch die Forsythien am Aufsprießen! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, die Vegetation ist in etwa genauso weit wie bei euch, tut gut, wenn man die Frühlingsblüter sehen kann, für mich sowieso die schönste Jahreszeit !

    Dann gibt es von dir immer nur Erfolgsgeschichten – möge es so bleiben !!!

    In unserem Ort haben so viele Leute auch schon die Ostereier “ gehisst „, am besten schon gleich nach den Weihnachtsfeiertagen, damit es nicht zu langweilig wird ! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ja, es ist schön diese „Aufbruchsstimmung“ zu sehen und zu erleben! Es geht weg von triste grau und wird wieder bunt „im Leben“! 😉

      … und was man so über den eigenen Körper lernen kann, manches hab ich mir nicht bewusst gemacht, manches kommt dazu, weil sich ein alternder Körper ja auch verändert! 😛

      Ostereier hissen: da und dort zu einem bunten Farbtupfer beizutragen, kann schön sein, aber manche Vorgartenbüsche sind mir zu überladen. Aber jedem das Seine, muss mir ja nicht gefallen und ist ja nicht bei uns! 😛 Diesen Busch unterwegs habe ich aber als kleines Highlight erlebt!

      LG Manfred

      Antworten
  5. Helge |

    Lieber Manfred,
    oh ja, danke für ein Bild von dieser Bank. Wir haben hier sowas nicht. Ich überlege gerade ob es hier überhaupt Bänke gibt … 🙄
    Und es gibt sogar einen Osterstrauch. Das ist ja süß. Dieses „öffentliche“ Schmücken scheint ja schwer in Mode zu kommen. Eine echt schöne Idee.
    Die Blümchen sind auch bei uns überall im Kommen. Es ist so wunderbar, ich liebe den Frühling, ich kann es kaum erwarten, bis das ganz helle frische Grün überall rauskommt 🙂
    Das wird soooo toll.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      bei uns im Westwald gibt es sehr viele Bänke! Vielleicht ist das auch ein Zugeständnis an die vielen Händegänger und z. T. auch Rentner, die dieses Waldstück zum Ausführen und als Naherholungsgebiet nutzen! – Die „Sonnenbank“ steht allerdings im südöstlichen Bereich von uns. Nicht allzu weit weg gibt es ein Naturfreundehaus. ??? … und im übrigen, die Bank bei diesem Busch mit Osterschmuck war auch mal bemalt. Jetzt hat sie nur die übliche „Bemalung“ in Grün. Passt ja in die Natur, ist aber „langweiliger“!

      Mal sehen, müsste mir einen Busch im Westwald rausgucken und auch schmücken, oder? 😆

      Es macht Spaß die aufbrechende Natur zu sehen. Da sollten wir uns nicht von unsinnigen Pandemieeinschränkungen dengeln lassen und/oder uns die Laune verderben lassen … also raus und genießen. – Muss ich mir auch selber sagen, da ich oft „nur“ zum Laufen raus bin, oder mal mit dem Rad zur Enkelin!

      Blümchen im Kommen, Frühling startet durch und das ganz helle frische Grün kommt überall raus! TOLL!

      LG Manfred

      Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    woraus schließt du, dass es Kinder waren, die den Baum geschmückt haben?

    Schön, dass es wieder läuft! Dass du gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen deine Runden drehst, ist doch ein gutes Zeichen! 🙂
    Die Frühlingsboten sind herrlich. Ich liebe diese Farbtupfer zwischen den noch winterlich gelbbrauen Wiesen oder im Wald, wo sie die laubfreie Zeit nutzen, um genügend Sonne abzubekommen. 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Uups, liebe Doris,

      erwischt! 😉 Wieder einmal eine Schublade bedient! 🙁

      Natürlich hast du recht, aber es ist der allgemeinen Erfahrung geschuldet! In der Regel haben die Erwachsenen kaum noch Zeit dafür, haben ja so viel zu tun! Aber es stimmt nicht ganz, weil es zum Glück noch genügende gibt, die kreativ „unterwegs“ sind, sich Zeit nehmen für schöne Dinge und das Schöpferische auch für sich selbst nutzen. Da wäre es nur zu schön, wenn viele von Kindern lernten, die diesbezüglich oft noch offener sind. … Erfahrungswerte halt …

      Die Farbtupfer des Frühlings sind wirklich schön und interessant ist, es gibt keine unpassenden Farbzusammenstellungen in der Natur!

      LG Manfred

      Antworten
  7. Anna |

    Lieber Manfred,
    wie schön es aussieht, auch mit der Blütenpracht. Bei uns ist seit heute Morgen wieder Winter und die paar Schneeglöckchen und Huflattich die ich gesehen habe sind schon wieder unter dem Schnee begraben… ❄🌷❄
    Es hört sich nach einer schönen Runde an, gerade richtig nach eine Laufpause und der Osterbusch finde ich super! Ostern rechtzeitig ausrufen ist auch gut, denn die eine Woche ist ja dann sooo schnell vorbei – so hat man ja wenigstens ein bisschen länger was davon 😉
    Winterliche Grüße aus den Bergen
    Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      die armen, forschen Frühblüher, da wollten sie uns mit ihrer Blütenpracht erfreuen, aber neuer Schnee verhindert es! Schade! 😉

      Ich finde auch, dass es eine schöne Idee ist Ostern früher auszurufen. Weihnachten wird ja durch die Adventszeit vorangekündigt. Auch die Innenstädte werden lange vorher geschmückt und die Kinder erhalten einen Adventskalender. Da kann man sich dann immer früh drauf freuen, wenn man sich die Zeit nimmt. – Warum also nicht auch mit Ostern ein bisschen so verfahren? 😉

      Vielen Dank für die winterlichen Grüße aus den Bergen. Bei uns regnet es seit ein paar Tagen recht ausgiebig. Dazwischen klart es immer wieder mal auf und die Sonne zeigt sich. Momentan ist es draußen auch noch nass, aber die Sonne scheint, bei fast wolkenfreiem Himmel und 8°!

      LG Manfred

      Antworten
  8. nido00 |

    Lieber Manfred,
    hier ist also deine Osterbuschidee entstanden – sehr nett.
    Bei uns ist der Frühling schon recht weit, allerdings ist vieles doch recht traurig, da es den strengen Frost nicht überlebt hat. Auch bei mir im Garten gibt es einige Leidgenossen und ich glaub die Rose, der Rosmarin und das Gras ist wirklich dauerhaft hinüber. Aber die Bäume blühen :).
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      ja, genau! Hier ist die Idee „abgekupfert“! 😉

      Ganz so streng war der Frost bei uns nicht, vor allem nach der 1. Blüte nicht, aber manchmal reichen schon ein paar Tage mit leichtem Frost, um was kaputt zu machen! Hoffen wir drauf, dass sich einiges erholt und wir uns dann am aufbrechenden Frühling erfreuen können!

      … und wenn die Bäume nicht zu viel Allergene „spreaden“, freue ich mich auch an deren Blüte. Etwas übertrieben ausgedrückt, da ich Bäume liebe! 🙂

      Übern großen Teich wieder mal 😆
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?