C-Maßnahmen?

Von in was war - 2020 18 Kommentare

Gibt man dieses Stichwort dieser Tage in eine Suchmaske ein, bekommt man sehr viele Ergebnisse, die mit dem Virus zu tun haben. Das ist momentan auch vorrangig, will man den Vorgaben der Politik Folge leisten.

Aber das, was man dann manchmal zu sehen bekommt ist entweder überzogen … oder überhaupt nicht zu Ende gedacht.

… oder was hat sich unser Ordnungsamt dabei gedacht, was wir bei einem Osterspaziergang gesehen haben?

Vor Spielplätzen liest man solche oder ähnliche Hinweise, wie im Beitragsbild oben.

… aber was ist das?

 

Hat da das Flatterband nicht gereicht, oder war da jemand im Hamsterkauf schneller als das Ordnungsamt?

„Kindgerecht“ ist das auf jeden Fall nicht, denn der Spielplatz ist umsäumt von Häusern, in denen Kinder zuhause sind. Für diese Kinder gibt es überhaupt keine Gefahren, wie z. B. vom Autoverkehr.

Kinder im Vorschulalter oder bis hin zur 1./2. Klasse können doch wie gewohnt vor dem Grundstück spielen. … und wenn sie noch nicht lesen können, oder es nicht tun, weil sie den Platz gut kennen? – Da sollte doch der Spielplatz großräumig abgesperrt werden, wie wir es 2 Blocks weiter gesehen haben. Ohne eine Flatterband-Absperrung können hier immer noch viele Kinder gemeinsam im Sandkasten buddeln. Würde da ein rot-weßes Band flattern, könnten es Eltern als optischen Verstärker nutzen. Ein solches Signal wie auf den Bildern aber ist lieblos, oder nicht ganz ernst gemeint. 😥

Egal, meine C-Maßnahme hatte eher mit dem Laufen zu tun! 😛

Nach 12 Wochen musste ich Ostersonntag mal wieder zur Burg, der Frankenstein rief mich und zog mich in seinen Bann! 😆 – Ich blieb sehr vernünftig, lief schön ruhig und geduldig dort hoch … es fühlte sich sogar ein klein wenig besser an, als ich es gedacht hatte! 🙂

 

… und es machte auch wieder riesig Spaß durch den lichten Wald nach oben zu traben. Oben traf ich dann auf ordentliche C-Maßnahmen. So wird es wahrgenommen! 😉

… und wer es ernst meint, der sperrt so ab, oder? 😛 – Nur die Androhung von 200 € Strafe ist meines Erachtens übertrieben. Die Auffahrt zu den Parkplätzen ist sogar mit großen Baumstämmen versperrt und der Burghof kann verschlossen werden. Ich habe aber lieber nicht nachgeguckt, ob dem so ist! 😳

Einmal um die Burg und wieder hinunter … schön langsam, habe ich doch keine Lust zu stürzen. – Auf dem Weg runter sah ich zwei „Osterüberraschungen“.

Die erste konnte ich nicht ganz zuordnen, da vor dem Schild nur dieses leere Körbchen zu sehen war, sonst nichts weit und breit. Weiter unten aber eine richtig schöne Überraschung:

 
Kindgerechte C-Maßnahmen! 😆

Vielleicht ging die Idee ja von den Kindern aus, auf jeden Fall wurde die Sache des Ostereiersuchens mal umgedreht 😉 … und schön kindgerecht gestaltet! In Vorbereitung und Umsetzung hatten die Kinder hier zu tun und ihnen ist so hoffentlich nicht langweilig geworden! 🙂

Einen Kilometer später erwischte es mich dann doch. Ob mich das Amselmännchen irritierte, das sich rechts neben mir auf einen Ast gesetzt hatte? – Eigentlich war mein Blick rechtzeitig genug zurück auf dem Weg … ich trat in eine „Sandmulde“, stieß an etwas Festes und … kein Halten mehr. Erstmals konnte ich mich nicht elegant abrollen, sondern krachte schön kräftig mit dem Oberkörper auf den Boden. Unter die oberen linken Rippenbögen hatte ich meine linke Faust gezogen, dadurch war der Aufprall nochmal schmerzhafter. Der Gedanke, dass ich mich dadurch doch etwas geschützt haben könnte, tröstete mich wenig, zumal ich mir 2 kleine aber schmerzhafte Schürfwunden am linken Knie zugezogen hatte.

Da saß ich nun ich armer Tor … schimpfte etwas vor mich hin 👿 und brauchte eine Weile, um mich wieder hoch zu rappeln. 10 m weiter, um die Ecke wusste ich um eine Bank und humpelte dorthin. Der Sand klebte regelrecht auf meinem Schweiß und da ich nichts zum Putzen hatte, zog ich mein Laufhemd aus! 😉 … als ich mich innerlich etwas von meinen Vorwürfen befreit hatte, konnte ich sogar wieder ganz gut weiterlaufen … nur die 1. Hälfte der Nacht war nicht so angenehm … danach war ich vielleicht zu müde geworden! 🙄

Am Folgetag (Ostermontag) gelang sogar ein kleines Läufchen … nur war ich sehr schlapp … vielleicht auch durch die doppelte Vorsicht nicht wieder stürzen zu wollen. 🙁

… und heute wird nicht gelaufen, da ich mich gegen Pneumokokken habe impfen lassen. Für die ü60-Risikogruppe zahlt es nicht nur die Kasse, es wird sogar empfohlen. Bei einer Sars-CoV-2-Infektion hat dann der Körper zumindest gegen diese Bakterien einen Schutz und das gilt als Risiko mindernd! Wir wissen ja weder, wann es in den Schulen wieder anläuft, noch in welcher Form … und die jungen Leute können ja auch was mitbringen!

18 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    Autsch! Hast du nicht gerade kürzlich von einer Pechsträhne geschrieben? Geht das jetzt etwa so weiter?! Ich hoffe nicht!
    Gut, dass du heute eine Pause gemacht hast, wenn auch impfungstechnisch bedingt. Wir wollen ja das Schicksal nicht zu sehr herausfordern, besonders jetzt, da der Ultra näher rückt!
    Die Osterüberraschungen sind herrlich! Schön, was sich die Leute alles ausdenken. Die C-Massnahmen sind teilweise auch hier übertrieben. Mein Lieblings-WC auf der Strecke haben sie auch zugemacht, wegen der „aktuellen Situation“. Naja, lieber übereifrige „Beamte“ als desinteressierte. In ein paar Wochen ist hoffentlich alles vorüber…und deine Schule läuft wieder an!
    In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Besserung und schöne, gemütliche Läufe!
    Liebe Grüsse aus dem abendlichen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      treffend kommentiert: autsch! 😉 … aber vielen Dank für den Zuspruch!

      Ich hoffe, dass die Pechsträhne nicht weitergeht, aber ich hatte den gleichen Gedanken … schon unterwegs! Von daher ist es sicherlich doppelt gut, dass ich heute eine Pause eingelegt habe. Die Prellung tut noch ein bisschen weh, hindert aber nicht mehr. Die Schürfwunden reiben noch ein wenig, wenn ich eine lange Hose anhabe … aber aus heutiger Sicht ist zum Glück alles halb so schlimm! 😆 Ich hoffe doch und meine auch, ein nicht so wehleidiger Mann zu sein! 😛

      Übereifrige Beamte: da fand ich es gut, dass sie nicht immer streng vorgehen und Mahngebühren erheben, wie bei einer jungen Mutter mit 2 Kindern, die angeblich ein Picknickverbot verletzt hatte. Sie wurde nur ermahnt, während grillende Jugendliche (in größerer Gruppe) alle massiv zur Kasse gebeten wurden!

      Öffnung der Schulen: ich bin gespannt, welche Entscheidungen getroffen werden und wie und wann es weitergeht. Morgen tagen sie, verkünden hoffentllich zeitnah ihre Entschlüsse und am Donnerstag müssen wir an der Schule sehen, wie wir es umsetzen. Noch rechnen wir nicht damit, dass es gleich nächste Woche anfängt, da noch Vorkehrungen getroffen werden müssen. – Ich selbst habe nächste Woche noch „Schonfrist“. Als Sportlehrer ist mit Blutverdünner ja auch nicht zu spaßen!

      LG aus dem schon nächtlichen Darmstadt! Manfred

      P.S.: hoffentlich ist mein Kommentar auf deinem Blog nicht ins Nirwana entschwunden, oder musst du ihn noch freischalten!?

      Antworten
      • Catrina |

        Auweia… leider ist dein Kommentar bei mir doch irgendwie ins Nirvana verschwunden. Ich habe die Freischaltung ausgestellt, d.h. Du solltest deinen Kommentar jeweils sofort sehen können. 😬😳

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Catrina,

          dann ist er wohl weg. Das ist mir auch bei Doris passiert. 😥

          Schade, dabei hab ich mir solch eine Mühe gegeben! 😉

          Vielleicht morgen wieder?!

          LG Manfred

          Antworten
  2. Volker |

    Lieber Manfred,

    dieser vielfach undurchdachte Aktionismus in Sachen des bösen C-Wortes geht mir auch zunehmend auf den S…enkel. Hoffentlich verschwindet mit den ersten Lockerungen ein Großteil von diesen Mumpitz endlich wieder.

    Das Dich das aber gleich von den Füßen haut, hätte ja nun wirklich nicht sein gemußt. Zum Glück hast Du nur Schürfwunden davongetragen, obwohl die schon gemein genug sein können.

    Paß auf nach Deiner Pneumokokkenimpfung, mußte unsere Kanzlerin danach nicht zwei Wochen in Quarantäne, weil sie an den falschen Arzt geraten ist? 😉

    LG und gute Besserung
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      Mumpitz ist der richtige Ausdruck für so manches, was nicht zuende gedacht „wirkt“. Man denke nur an das Papier von Leoplodina und die Kleinkinderbetreuung. Das funktioniert nie und nimmer. Aber genug dazu! 🙈

      Du denkst wirklich, dass mich das alles sooo beschäftigt? Hmmm, dann sollte ich mal ne C-Auszeit nehmen. Ob das gelingt, mal einen ganzen Tag lang alles um das Virus auszublenden … ich glaube nicht! 😥 – Ansonsten hab ich momentan eh den einen oder anderen kleinen Bluterguss und weiß nicht mal bei allen woher sie kommen. Das bringt halt das Heparin so mit sich! 😆

      Ich hab mich einfach nicht vom Arzt impfen lassen, sondern von einer seiner guten Feen. 😛

      Viel Spaß beim „Re-Start“ ins „Laufgeschäft“!

      LG Manfred

      Antworten
  3. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    oh oh! Das tut doch weh. Warum machst du das denn? 😐
    Das ist das Problem mit der Unaufmerksamkeit im Wald, wo es doch gerade überall trällert, singt, blüht, wächst …. und man ständig irgendwo anders hinschauen muss.
    Aber was soll ich sagen, die Schmerzen gehen vorbei 🙂
    Ich drücke dir die Daumen, das es bald wieder gut ist.
    Die Osterüberraschungen im Wald sind echt niedlich.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      was ich mache? Das hat mich die Tochter auch schon gefragt, aber was soll ich antworten? – Tollpatsch halt! 😛

      Ja, es hat ordentlich gezwirbelt! … aber es ist ja alles nur vorübergehend. Wie war das: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus! 😆 In meinem Fall muss ich halt mal ein paar Schmerzen übergehen, aber die Natur ist so schööön! Genau! … und die tollen Osterüberraschungen hätte ich vielleicht sonst übersehen.

      Danke fürs Daumendrücken. Jetzt kriegt der alte Mann das auch noch besser hin! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    aua, war mein spontaner Gedanke beim Anblick Deines Knies! Du scheinst derzeit aber auch das Pech anzuziehen! Ich hoffe, die Pein ist inzwischen schon verblasst…?
    Die Osterüberraschungen in der Landschaft finde ich total süß, was für eine nette Idee! Wasdie Flatterbandabsperrungen angeht: Sieh es den öffentlich Bediensteten nach. Die haben auch ziemlichen Stress und vielleicht ist wirklich gerade der Flatterbandvorrat knapp? Und die Kommunen haben derzeit tiemlichen Stress mit all den Maßnahmen. Zudem: Man kann ja schlecht einen ganzen Spielplatz umwickeln. Nur ein Band zu ziehen, wie es viele tun, da krabbelt auch jeder drunter her, der das will. Daher finde ich die hohe Strafandrohung ok. Denn wer sich dran hält, muss ja nichts zahlen. Und würden nur z.B. 10 EUR angedroht, wäre das doch lächerlich.
    Aber nun, vertrage die Impfung gut und dann laufe VORSICHTIG wieder fröhlich weiter!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      nur sind doch die Behörden solcher Art alle geschlossen. Da sind doch ein paar Tätigkeiten an der frischen Luft eine willkommene Abwechslung zum „Home-Office“! Aber vielleicht war das Flatterband definitiv zu knapp geworden, oder es war der letzte zu umwickelnde Spielplatz und da hat es nicht mehr gereicht! 😛

      Osterüberraschungen: da haben sich Eltern und Kinder mal kreativ zusammen getan, was miteinander „angestellt“ und „Homework“ mit nem tollen Spaziergang verbunden! 👏

      … und für mich hoffe ich, dass ich genug Pech für die nächsten Jahre „abgearbeitet“ habe!

      In der Hoffnung, dass eure Verschönerungsarbeiten abgeschlossen sind
      LG Manfred

      Antworten
  5. Anna |

    Lieber Manfred,
    was machst denn schon wieder für Sachen… Autsch!! 😱 Aber ich kenne das, ich weiß wie schnell sowas passieren kann. Habe ich letzten Sommer gerade 2 Mal bei einem Lauf geschafft, auf messerscharfen Steinen in Italien – war nicht schön! Da war ich sehr froh, dass ich immer ein Laufrucksack dabei habe mit Tüchern und Wasser 😉 Pass gut auf dich auf!!
    Ja, niemand weiß wie es mit den Schulen weiter geht – auch nicht hier in Österreich… Für die kommenden 5 Wochen ist auf jeden Fall Home-School angesagt 🤓 und ich darf Lehrerin spielen 🙈 Das braucht vielleicht Nerven… 🥴
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      naja, momentan verdiene ich mir den Ruf Tollpatsch, oder Pechvogel mit viel Mühe! 😛

      Aber auf spitzen Steinen war das ja auch nicht prickelnd. – Ich hatte nix dabei, war aber ne Viertelstunde später wieder zuhause.

      Das Thema Bildung und Erziehung wird bei uns auch immer heißer diskutiert, weil die Wissenschaftler an die Abschlussjahrgänge denken und Leistung im Kopf haben, tausende Familien mit Klein- und Kleinstkindern fühlen sich aber alleine gelassen. Wir Lehrer trösten uns mit Sprüchen, wie: Manche Eltern finden gerade heraus – der Lehrer war nicht das Problem.

      Ich weiß aber von unserer Tochter wie es mit Kindern zuhause zugeht, wenn beide berufstätig sind! 😱

      Ich wünsche dir und euch viel Nerven und Fingerspitzengefühl … aber bei solch reizenden Töchtern!

      Bleibt gesund und
      LG Manfred

      Antworten
  6. Oliver |

    Lieber Manfred,
    abgesperrte Spielplätze und zwei Meter weiter toben Kinder, Alltag auch hier. Und manchmal fragt man sich wirklich ob da zuende gedacht wurde. Am sinnvollsten ist also wenn einfach alle vernünftig bleiben und rational mitdenken 🙂
    So, und mit diesem Sturz, der hoffentlich ohne Folgen bleibt, ist dann doch wohl die Pechsträhne auch erledigt. Kann ja fast nicht sein sowas. Zumal das schöne Frühlingswetter so sehr zum Laufen einlädt!
    Pass auf Dich auf und liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      wie sagt der Hesse: ebbe langts! – In diesem Sinne hoffe ich definitiv, dass ich da jetzt alles „abgearbeitet“ habe! 😉

      2 Tage etwas trüber, bzw. kühler und schon wieder knallt die Sonne. Deswegen „muss“ ich heute, nach der Impfpause, auch wieder raus … und wenn es kurz und ruhig wird! Ich bleib im Flachen und pass auf, dass so gaaanz langsam die Fitness wieder zurück kommt! 🙂

      Dir macht es hoffentlich weiterhin viel Spaß, auch wenn du auf sooo viele schöne Event „verzichten“ musst!

      Bleiben wir rational und umsichtig unterwegs, denken mit und schonen uns und andere!

      LG Manfred

      Antworten
  7. ultraistgut |

    Aua, aua, aua, ich fühle mit dir, bin ich selbst schon so oft gestürzt, es ist grausig, wenn man beim Stürzen darüber nachdenkt, wie wird es werden ? Scheibenkleister – kann ich da nur sagen, du hast mein tiefstes Mitempfinden, meist sind die Nachwirkungen einen Tag drauf noch schlimmer als am Tag selbst. Gute, gute Besserung !!

    Auf den Spielplätzen sieht es bei uns auch nicht anders aus, das ist eben Deutschland mit allen seinen “ guten “ Seiten !

    Gute Besserung, lieber Manfred !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      vielen Dank dir! – So viele Gedanken schwirren einem in genau dem Moment durch den Kopf. – Bei mir war die Nacht danach doof, am nächsten Tag ging es schon ein bisschen besser!

      Ja, die „formale“ Seite eines schönen Landes, in dem ich gerne lebe. Es war auch eher feststellend als meckernd gemeint. … und manches sollte angemerkt werden, da manche Theoretiker die praktische Seite außer Acht lassen würden!

      Ich werde mir alle eure guten Wünsche mal mit auf „Reisen“ (auf meine Läufe) mitnehmen, da wird das dann ganz schnell mit der Besserung gehen und der Pechfaden reißt dann auch! 😉

      Bleib gesund und
      LG Manfred

      Antworten
  8. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    oje, schade, dass dein Lauf so schmerzhaft enden musste. Hoffentlich ist das Gelenk darunter heil geblieben! :/ Aber wenn du noch heimlaufen konntest, ist das doch ein gutes Zeichen.
    Und dann gleich noch eine Impfung hintennach – das kann einen schon mal außer Gefecht setzen.
    Gute Besserung! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      vielen Dank dir!

      Es war diesmal richtig schmerzhaft, aber mehr noch die Rippenprellung. Das Gelenk ist zum Glück heile geblieben. Hab auch danach schon wieder 3 schöne, ruhige und kurze Läufchen machen können. Da „hindert“ mehr, dass ich momentan nicht so fit bin.

      Die Impfung (Pneumokokken) hab ich auch gut überstanden!

      Also vielen Dank und bleib du gesund!

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?