In Hamburg sind gerade an diesem Wochenende die verschiedensten Wettkämpfe der Super-Sprint-WM im Triathlon zu Ende gegangen!

Laura Lindemann war schon im Elite-Rennen der Frauen vorne dabei und konnte die Bronze-Medaille erringen! Deutschlands Nachwuchs hat mit Henry Graf aus Darmstadt den WM-Titel in der Mixed-Relay-Wertung geholt. – Die Staffeln der Elite waren dann am Sonntagnachmittag unterwegs. Es starteten Tim Hellwig, Annika Koch, Simon Henseleit und Laura Lindemann.

Warum ich das erzähle?

Na, weil wiedermal eine ehemalige Schülerin von uns dabei war! Annika Koch hat vor 6 Jahren ihr Abi gemacht. In der 12 und 13 (Q1-4) war sie in meinem damaligen Sport-LK! Auch wenn sie heute als Saarbrückerin geführt wird und für Buschhütten startet, ist sie in einem Vorort von Darmstadt aufgewachsen und studiert hier!

Ihr hervorragender 4. Platz im Elite-Rennen der Frauen (14. juli 2023) fand leider viel zu wenig Erwähnung! Heute wurde sie dafür entschädigt, denn sie durfte in der Staffel starten … und machte ihr Sache großartig, wie alle 4 im Team! – Das Triathlon Magazin schreibt anerkennend: „Annika Koch bringt Deutschland in Führung“

Tim Hellwig war schon toll gestartet, Simon Henseleit übernahm von Annika und übergab als 2. an Laura Lindemann. Letztere machte ihre Sache so gut, dass der Abstand auf die folgenden Athletinnen ständig wuchs und im Ziel ganze 19 Sek. betrug! → WELTMEISTER! → (zum Genießen und Nachverfolgen – hier klicken)

Herzlichen Glückwunsch an das junge Team das zurecht feiern darf!

 

Rückblick:
Annika war schon früh eine gute Läuferin, ob bei den Bundesjugendspielen oder bei Straßenläufen. Im zarten Alter von 14 Jahren erwischte sie ihren alten Lehrer 😉 an einem schlechten Tag und konnte ihn schon damals über 5 km um wenige Sekunden hinter sich lassen! – (Bilder will ich nicht anhängen, kann Annika nicht fragen!)

12 thoughts on “4 x Tri = Weltmeister!”

  1. Lieber Manfred,
    holla die Waldfee waren die schnell 🙂
    Du kennst ja Leute! Bist mit der jetzigen Weltmeisterin schon vor Jahren um die Wette gelaufen. Herrlich.
    Ich habe mir das Rennen nicht live ansehen können, habe aber vorhin gerade die Aufzeichnung geschaut. Echt cool was die da abliefern!
    Toll. Und toll, dass du dich an deine alten Schüler so erinnerst 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Liebe Helge,

      ja, das Tempo ist brutal! Aber es ist toll, das so zu sehen und vor der Kiste zu erleben! Noch schöner ist es, wenn man sie kennt. Habe richtig mitgefiebert, vor allem als Annika unterwegs war.

      Schön, dass du es dir noch angesehen hast. – Und so einen tollen Menschen, wie Annika vergisst man nicht, ehrlich! Der Straßenlauf ging über eine für mich viel zu kurze Strecke von 5 km, zumal ich damals für Ultra- und Gebirgsläufe trainiert habe. Ich will mich damit aber nicht rausreden, Annika war einfach schon früh, schon sehr fit!

      Liebe Grüße Manfred

    2. Ist es nicht der ultimative Erfolgsbeweis für den Lehrerberuf, wenn man von Schüler:innen überflügelt und abgehängt wird?

      Du scheinst deinen Job gut erledigt zu haben. Glückwunsch also auch an dich dafür 😀

      1. Liebe Lizzy,

        von mir aus! 😉 Aber wenn man aus einer sportlichen (Triathlon)Familie kommt, dann wird dort der Grundstein gelegt. Da kann dann der Sportlehrer das nur noch etwas unterstützen! Das habe ich dann auch bei Annika gerne gemacht und im Leistungskurs auch noch etwas theoretisch unterfüttert! 😆

        Vielen Dank dir, hab mich immer darum bemüht!
        Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    wir konnten glücklicherweise ein wenig der Live-Übertragung verfolgen. Beeindruckend Leistung, und vor allem schön, wenn am Ende eine gute Platzierung bzw. gar ein Titel rausschaut. Am vorherigen Wochenende fand in Thun ein Ironman statt, der war auch spannend zu verfolgen und vor allem das Laufen bei 30° rang mir tiefen Respekt ab.
    Für dich sicher doppelt schön, wenn du eine der Mitstreiterinnen persönlich kennst.
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      ich habe mir alles angesehen und fand es richtig spannend, auch die taktische Ausrichtung hat ja gestimmt!

      Live dabei zu sein hätte das Ganze natürlich getoppt … und dann diese Leistungen bei diesen Temperaturen, Wahnsinn! – Das stimmt, es war für mich doppelt schön und spannend, vor allem als Annika unterwegs war! Ich hab mich dann doppelt gerne an sie erinnert, da sie auch ein toller Mensch ist!

      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,
    ach ja, da war was in Hamburg! Danke für die Erinnerung, jetzt habe ich gerade die Ergebnisse meiner Vereinskolleginnen angeschaut. 🙂
    Und wo ich bei Helge lese, dass es eine Aufzeichnung davon gibt, habe ich ja vielleicht noch die Chance ein wenig nachzuarbeiten, wenn ich die Woche mal Zeit dafür finde. 😉

    1. Liebe Doris,

      gerne doch! 😉 Ich hätte ja gleich einen Link setzen können. Leider hab ich nicht dran gedacht, aber jetzt noch nachgeholt, falls es noch jemand nachvollziehen möchte! 🙂

      Viele Spaß bei der Nacharbeit und
      liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred
    Wir haben eher zufällig die Frauen gesehen, unter anderem auch die Laura Lindemann. Unglaublich beeindruckend! Ich bin fasziniert, wie schnell alles in der Wechselzone abgeht – wahnsinn!!
    Leider haben wir die Mixed Relay am Sonntag nicht gesehen. Wenn ich gewusst hätte, dass eine ehemalige Schülerin von dir startet, hätte ich es natürlich geschaut!
    Das Team hat eine starke Leistung gebracht. Da kannst du zu Recht stolz auf die Annika sein!
    Liebe Grüsse aus dem dunklen Zürich!

    1. Liebe Catrina,

      ja, manchmal stößt man per Zufall auf die Sportübertragungen! Toll, dass ihr noch was mitbekommen habt!

      Danke für die anerkennenden Worte, auch dafür, dass ihr es angeschaut hättet, mit dem Wissen um Annika als meine ehemalige Schülerin! 🙂 Es war auf jeden Fall eine starke Teamleistung … und ganz ehrlich, ich habe mich auch sehr gefreut, dass Cathia Schär noch Dritte geworden ist und die US-Staffel distanzieren konnte! – Übrigens habe ich noch einen Link eingefügt, falls Interesse da ist, es noch anzugucken!

      Liebe Grüße Manfred

  5. Aus dir spricht die Begeisterung, wenn das nicht auf deinen guten Einfluss zurückzuführen ist !!Kann mir lebhaft vorstellen, dass dir dabei das Herze lacht !!!

    Schön, dass es solche Sportlerinnen gibt !

    Grüße von ganz oben, windig, kühl, angenehm !

    1. Liebe Margitta,

      ja, meine Frau und ich haben vor dem Fernseher gesessen und mitgefiebert! Wir hatten Annika gerne im Unterricht, sie war ein sehr angenehmer Mensch! Gerade für solche Sportler freut man sich besonders!

      Bei uns sind die Temperaturen auch etwas zurück gegangen. Es ist etwas besser zu ertragen!

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Burg im Schnee

29. Januar 2023 12 Comments

Ursprünglich hatte das Läuferherz für den 22.01. einen Trailrun ausgerufen. Ich wollte natürlich dabeisein und hatte mir auch schon einen ‚Lift‘ für die Rückfahrt gesichert. Unsicher war, ob ich den Hinweg und den

am Wetter lag’s nicht

24. Juli 2023 14 Comments

dass es sich gestern wieder so schwer anfühlte! 25° bei 53% hieß die gestrige Zauberformel und dazu ging ein schöner Wind, der in Böen sogar bis zu 50 km/h erreichen konnte. Wann haben

Oops, I did it again!

25. April 2023 12 Comments

Nee, oder, was’n Schusseltier … obwohl … Am Sonntag ging’s erst am Nachmittag auf meine Runde. Da ich aber irgendwie keine Lust hatte mich nur auf der Nahostrunde, oder im Westwald rumzutreiben, trabte